Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Polizeiwache Korbach

KORBACH/GUT FREDERINGHAUSEN. Zwei Unfälle im Wirkungsbereich der Korbacher Polizei ereigneten sich am Dienstagmorgen - glücklicherweise blieb es bei leichten Blessuren und Blechschäden. 

Audi kracht in Leitplanke 

Gegen 5.10 Uhr befuhr ein Mann (19) aus dem Hochsauerlandkreis die Landesstraße 3076 von Flechtdorf kommend in Richtung Korbach. In Höhe der Twiste kam der Marsberger mit seinem schwarzen Audi A3, vermutlich aus Unachtsamkeit, von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit der Leitplanke und kam auf der Straße zum Stehen. An seinem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Etwa 100 Euro kostet die Reparatur der Leitplanke. Der 19-Jährige wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gefahren, konnte dieses aber wieder verlassen. Das Fahrzeug wurde in Eigenverantwortung abgeschleppt.

VW und Audi stoßen zusammen

Weitaus Höher ist der Sachschaden an zwei Personenkraftwagen zu bewerten, die im Begegnungsverkehr kollidierten. Nach ersten Erkenntnissen an der Unfallstelle befuhr einen Frau (44) aus Wetterburg mit ihrem schwarzen VW-Beetle gegen 7.15 Uhr die Kreisstraße 80 von Gembeck in Richtung der Verbindungsstraße (L3078) zwischen Massenhausen und Canstein. In einer Linkskurve, in Höhe von Gut Frederinghausen, kam der Fahrerin ein roter Audi 80 entgegen. Dieser wurde von einem 22 Jahre alten Mann aus Kohlgrund gesteuert. Aus bislang unbekannter Ursache kollidierten die beiden Fahrzeuge im Kurvenbereich und zwar so stark, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Mit Totalschaden mussten die Autowracks abgeschleppt werden. Der 22-Jährige klagte zwar über leichte Schmerzen an der Schulter, eine Fahrt ins Krankenhaus lehnte der junge Mann aber ab.  (112-magazin.de)

Publiziert in Polizei

VÖHL. Auf dem Kundenparkplatz der Sparkasse in Vöhl wurde am Mittwoch ein grauer MINI angefahren - der Unfallverursacher entzog sich seiner Verantwortung durch Flucht.

Beamte der Polizeiwache Korbach mussten am 20. März eine Verkehrsunfallflucht auf dem Kundenparkplatz der Sparkasse in Vöhl aufnehmen. Nach Angaben der ermittelnden Beamten bemerkte um 17.40 Uhr eine 66-jährige Frau aus Vöhl, dass bei ihrem grauen MINI die linke Heckseite eingedrückt worden war. Vermutlich hat ein anderer Fahrzeugführer beim Rückwärtsfahren den MINI beschädigt und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Auf 2500 Euro schätzt die Polizei den entstandenen Sachschaden. 

Hinweise, die zur Aufklärung des Falles beitragen, nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige