Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Pigalle

BAD AROLSEN. Seine sprichwörtlich festgefahrene Situation musste am frühen Dienstagmorgen der Fahrer eines in Dortmund zugelassenen Lastkraftwagens der Marke Renault der Bad Arolser Polizeistation mitteilen.

Nach Angaben des 33 Jahre alten Mannes aus Hövelhof, hatte er zuvor ein Elektrofachgeschäft in Mengeringhausen am Schützenplatz beliefert. Gegen 4.20 Uhr setzte er seine Fahrt zur Bundesstraße 252 fort. Anders als sonst, führte ihn sein Navi aber nicht über die Stadtmitte zurück auf die B 252, sondern forderte den Fahrer auf die St.-Georg-Straße zu nutzen. Dies tat der 33-Jährige, beachtete dabei aber nicht, das sein Renault die Maximalhöhe von 2,8 Metern überschreitet.

Im Durchlass kam es zum Kontakt mit der Deckenhöhe. Der Renault wurde eingeklemmt, der Fahrer konnte sein Gefährt aber unverletzt verlassen. Zunächst wurde Luft aus den Reifen gelassen, um den "Karren" wieder flott zu kriegen. Dieses Unterfangen brachte nicht den gewünschten Erfolg, sodass der Fahrer die Polizei um 4.31 Uhr verständigte.

Die Beamten koppelten mit der Speditionsfirma in Paderborn und sperrte die Bahnunterführung ab. Im Nachgang konnte das Fahrzeug geborgen werden. Zu Verzögerungen im Bahnverkehr kam es nicht.   (112-magazin.de)

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/MENGERINGHAUSEN. Deutlich mehr sexuelle Übergriffe auf Frauen in einer Mengeringhäuser Diskothek als zunächst vermutet sind in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar begangen worden. Die Polizei bestätigte gegenüber der Presse, dass es zu sexuellen Belästigungen in der Diskothek Pigalle in Mengeringhausen kam und entsprechende Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Korbach aufgenommen wurden.

Im Klartext: Es wurde gegrapscht. Ein Zeuge, der sich in der Diskothek aufhielt, wurde durch eine Frau auf die sexuellen Belästigungen aufmerksam gemacht und verständigte daraufhin den Sicherheitsdienst. Zwischenzeitig hatten sich zwei Gäste auf der Tanzfläche vor den vermeintlichen Belästiger gestellt und die Sache drohte zu eskalieren.

Der hinzugerufenen Sicherheitsdienst griff rechtzeitig ein und verwies daraufhin den vermeintlichen Täter und seine zwei Begleiter der Diskothek. Erst nachdem die drei Personen in unbekannte Richtung die Diskothek verlassen hatten, wurde die Polizei verständigt. Eine sofortige Fahndung noch in der Nacht und am nächsten Morgen verlief zunächst ergebnislos. Zwischenzeitig konnte der Sachverhalt durch die Kriminalpolizei durch umfangreiche, auch verdeckt geführte Ermittlungen, aufgeklärt werden.

Bislang sechs geschädigte Frauen bekannt
Es sind bislang sechs geschädigte Frauen im Alter zwischen 29 und 39 Jahren bekannt. Gegen die Täter wurden Strafverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Basis und Nötigung eingeleitet. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es weitere Geschädigte oder Zeugen geben könnte, diese werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer lautet 05631/971-0.


Bereits am am vergangenen Wochenende berichtete 112-magazin.de über den Vorfall:
Mengeringhausen: Sexuelle Übergriffe in Diskothek (21.02.2016)

Quelle: ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

 

 

 

 

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/MENGERINGHAUSEN. Zu sexuellen Übergriffen durch Asylbewerber, kam es am vergangenen Wochenende in der Mengeringhäuser Diskothek Pigalle. Wie eine betroffene, junge Frau gegenüber 112-magazin.de bestätigte, wurden mehrere Frauen auf der Tanzfläche in der Diskothek am Schützenplatz von angetrunkenen, jungen Männern belästigt und begrapscht. In einem Fall wurde eine 18-Jährige von mehreren Männern umgeben und unsittlich berührt. Als die Übergriffe der Asylsuchenden immer dramatischer wurden, kam es zu einem Handgemenge, bei dem ein Polizeiangestellter der sich an diesem Abend in der Diskothek aufhielt, die Situation geschlichtet hatte. Der Sicherheitsdienst verwies die Asylanten der Diskothek und verständigte die Polizei.

Eine herbeigerufene Polizeistreife nahm die Personalien der Beteiligten auf, es wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Frauen haben inzwischen Anzeige bei der Polizei erstattet.

Zum genauen Sachverhalt wird nachberichtet.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige