Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Paul Zimmermann Sportplatz

KORBACH. An der Alten Landesschule in Korbach wurde gegen 8.20 Uhr eine Bombendrohung per E-mail für 9 Uhr angekündigt. Der genaue Absender ist derzeit noch unklar. Zur Sicherheit aller Schülerinnen und Schüler wurde die Alte Landesschule, die angrenzende Berufliche Schule, sowie die Humboldtschule um 8.24 Uhr geräumt.

Etwa 2000 Schülerinnen und Schüler wurden auf dem Paul-Zimmermann-Sportplatz in Korbach in Sicherheit gebracht. Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt. Wie Polizeisprecher Jörg Dämmer auf Nachfrage mitteilte, wurden bislang keine Sprengsätze gefunden. "Anderslautende Postings in den sozialen Netzwerken entbehren jeder Grundlage", gab Jörg Dämmer bereitwillig Auskunft.

Schulamt, Schulleitung und Polizei haben sofort alle fallbezogenen Informationen überprüft und sorgfältig ausgewertet. Derzeit liegen keine aktuellen Hinweise mehr auf eine reale Gefahr vor. Aus diesem Grund konnten die Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schulen und der Humboldtschule um 10.30 Uhr wieder ihren Unterricht aufnehmen.

Die Schulleitung der Alten Landesschule hat den Schultag vor Ort beendet. Noch laufen allerdings weitere abschließende polizeiliche Maßnahmen. Bis zum Abschluss der Ermittlungen ist die Polizei weiterhin vor Ort. Es wird darauf hingewiesen, dass das Behindern des Schulunterrichtes durch die Schulleitung verfolgt wird.

In diesem Zusammenhang laufen noch abschließende polizeiliche Ermittlungsmaßnahmen in Bezug auf den Verursacher. Konsequenzen, einschließlich erforderlicher Sanktionen, bis hin zu einer strafrechtlichen Verfolgung, werden erfolgen. Es muss leider, wie immer, mit sogenannten Nachahmern gerechnet werden. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass in jedem Fall eine strafrechtliche Verfolgung mit Geld- und Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren und zusätzlichen Schadensersatz für die entstandenen Einsatzkosten drohen.(ots/r)

112-magazin.de berichtete in einer Erstmeldung von den Evakuriereungsmaßnahmen.

Link: Bombendrohung an ALS: Schulen evakuiert, Spürhund im Einsatz (22.08.2018)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KORBACH. Fahndungserfolg nach einer monatelangen Serie von Diebstählen aus zumeist unverschlossenen Fahrzeugen: Die Polizei hat einen 20 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen, der die Vorwürfe einräumte. Rund 80 Fälle wurden angezeigt - die Ermittler gehen von einer hohen Dunkelziffer aus.

Die überwiegende Zahl der Fälle wurde im Korbacher Stadtgebiet verübt, einige Taten wurden auch in Meineringhausen begangen. Vermutlich wurden aber nicht alle Fälle auch zur Anzeige gebracht, so dass es möglicherweise weit mehr als 80 Taten gab. In fast allen Fällen wurden unverschlossene Fahrzeuge geöffnet und durchsucht. Dabei erbeutete der Täter Geld, Sonnenbrillen, Fahrzeugpapiere oder ein Navigationsgerät.

Die "verdeckten und teils offenen operativen Maßnahmen" führten nach Auskunft von Polizeisprecher Volker König in der vergangenen Woche zum erhofften Fahndungserfolg. Ein Heranwachsender im Alter von 20 Jahren wurde nach einer weiteren Tat auf dem Parkplatz des Paul-Zimmmermann-Sportplatzes im Eidinghäuser Weg noch in Tatortnähe festgenommen. Seine Beute, eine geringe Menge Bargeld, hatte er noch dabei. "In seinen Vernehmungen ist der junge Mann geständig", sagte König am Montag. Die Polizei prüft nun, wie viele dieser Taten ihm zur Last gelegt werden können.

Auto immer abschließen - Kontrollieren bei Fernbedienung
Unabhängig vom aktuellen Fahndungserfolg appelliert die Polizei an Fahrzeugbesitzer, ihre Autos generell abzuschließen. Erfolgt dies mit einer Funkfernbedienung, so sollte man sich davon überzeugen, dass das Fahrzeug nach Betätigung der Fernbedienung auch wirklich verschlossen ist. (ots/pfa) 


Über zahlreiche der genannten Taten berichtete 112-magazin.de:
Unendliche Geschichte: Wieder Autos in Korbach durchsucht (14.11.2016)
Touareg nicht abgeschlossen: Garmin-Navi gestohlen (07.11.2016)
Erneut mehrere Autos durchsucht: Wer hat Täter gefilmt? (25.10.2016)
Wie oft denn noch? Unverschlossene Autos durchsucht (20.10.2016)
Handbremse gelöst und Golf in Gebüsch rollen lassen (10.10.2016)
Korbach: Zwei Autos durchsucht, Kleingeld geklaut (01.10.2016)
Geldbörse mit persönlichen Papieren aus Auto geklaut (26.08.2016)
Autoknacker hat es auf Fahrzeugpapiere abgesehen (20.05.2016)
Drei weitere Autos geknackt: Wieder Papiere gestohlen (21.05.2016)
Serie von Autoaufbrüchen in Korbach geht weiter (24.05.2016)
VW Caddy geknackt: Navi, Papiere und Geld gestohlen (24.05.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige