Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Oberrosphe

MELLNAU. Am Freitag, den 18. Januar wurde gegen 20.45 Uhr ein Brand in einem Ferienlager in Mellnau gemeldet. 

Das Ferienlager wird derzeit nicht genutzt. Aufgrund dessen war der Strom abgestellt und elektrische Geräte nicht angeschlossen. Da die Brandentstehung durch technische Ursache demnach nicht möglich war, geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Etwa 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Wetter, Mellnau sowie Ober- und Unterrosphe bekämpften am Freitag ein Feuer im Ferienlager am Ortsrand von Mellnau. Die hölzerne Trockenküche mit Lagerraum und Interieur (Kühl- und Gefriergeräte) brannte bis auf den gemauerten Keller nieder. Der Schaden liegt vermutlich in fünfstelliger Höhe, verletzt wurde niemand.

Wer hat vor der Brandmeldung in dem Ferienlager verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Die Kriminalpolizei Marburg erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 24 Februar 2015 12:45

Fahrzeug zu hoch: Dachschaden, Flucht

OBERROSPHE. Die Polizei ist auf der Suche nach einem unbekannten Fahrzeug, das im Vorbeifahren ein Dach einer Scheune beschädigt hat. Über den Verursacher und sein Fahrzeug liegen keine Angaben vor.

Der Unbekannte verursachte den Schaden am Montag zwischen 7.30 und 17.15 Uhr in der Straße Am Katzler. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen höheren Lastwagen, eine höhere landwirtschaftliche Maschine oder ein Fahrzeug mit hoch hinausragender Ladung. In der Straße gilt ein Durchfahrtsverbot für höhere Fahrzeuge. Der Verursacher des Schadens missachtete dieses Verbot und beschädigte mit seinem zu hohen Fahrzeug den Dachüberstand der Scheune.

Hinweise erbittet die Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Freitag, 12 September 2014 21:52

Unbekannte lösen Radmuttern an Wohnmobil

WETTER/MARBURG. Radmuttern an einem Wohnmobil hat ein Unbekannter gelöst. Ein Unfall passierte zum Glück nicht, der Fahrer nahm ungewöhnliche Geräusche wahr und stoppte.

Wie die Polizei am Freitag berichtete, war der Fahrer des Wohnmobils am Dienstagvormittag auf der Stadtautobahn in Marburg unterwegs. Er bemerkte gegen 11 Uhr in Höhe des Schwimmbades verdächtige Geräusche und hielt wenig später an. Ein hinzu gerufener Pannendienst stellte fest, dass sämtliche Radmuttern des linken Vorderrades gelöst waren.

Die Polizei ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht Zeugen. Das Wohnmobil stand von Freitag, 5. September, 19 Uhr, bis zur Fahrt am Dienstag auf einem Grundstück in Oberrosphe in der Straße Steinacker. Vermutlich wurden die Schrauben schon dort gelöst. Die linke Felge des Vorderrades ist durch die gefährliche Aktion des Unbekannten unbrauchbar. Der Schaden beträgt 100 Euro.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen erhofft sich die Polizeistation Marburg, die unter der Telefonnummer 06421/4060 zu erreichen ist.

Anzeige:

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige