Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kreisverkehr Korbach

KORBACH. Blaulicht und Martinshorn ließen Samstagabend die Anwohner am C.C.Curtze-Kreisel in der Briloner Landstraße aufhorchen - ein im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassener roter VW Golf war gegen 19.45 Uhr aus Richtung Lelbach kommend in Richtung Innenstadt unterwegs gewesen. 

Wie der 59-jährige Fahrer des bereits in die Jahre gekommenen Golf IV an der Unfallstelle mitteilte, hatte er das Auto von einem Bekannten abgeholt, um es für den TÜV tauglich zu machen. Dazu sollte es aber nicht mehr kommen, weil der aus Nordrhein-Westfalen stammende Fahrer mit dem Kreisel kollidierte, dabei die linke Achsaufhängung am Pkw beschädigte und auch die Ölwanne vom Fahrzeug getrennt wurde.

Auslaufende Betriebsstoffe machten unmittelbar danach den Einsatz der Feuerwehr Korbach nötig - insgesamt acht Einsatzkräfte unter der Leitung von Reinhold Vesper leuchteten die Unfallstelle aus und streuten mit Bindemittel die Ölspur ab. Nach Abschluss der Reinigung von Fahrbahn und Bürgersteig wurde der Abschleppdienst Heidel beim Abtransport des Unfallwagens unterstützt.

Die Polizei gibt den wirtschaftlichen Totalschaden an dem Golf mit 1200 Euro an. Verletzt wurde niemand.

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

KORBACH. Wenn einem das eigene Fahrzeug wichtiger ist als ein unter dem Motorrrad liegender Verkehrsteilnehmer, sollte das zu Denken geben. Am 14. Juni ereignete sich um 14.40 Uhr in Korbach ein Unfall auf diesem Niveau.

Nach Angaben eines Polizeibeamten der Korbacher Dienststelle befuhr ein 34-jähriger Motorradfahrer aus Diemelsee mit seiner Honda die Wildunger Landstraße stadteinwärts. Als er den Kreisverkehr an der Solinger Straße in Richtung der Bahnunterführung an der Heerstraße verließ, wurde er bei der Kreiselausfahrt plötzlich am Heck von einem silbergrauen Ford Transit touchiert. Durch den Anstoß zu Fall gebracht, verletzte er sich leicht am rechten Arm und am Schienbein.

Der Unfallverursacher, welcher dieselbe Kreiselausfahrt genommen hatte, fuhr an dem noch auf der Fahrbahn rutschenden Hondafahrer mit quietschenden Reifen vorbei, hielt etwa zehn Meter vor dem Motorradfahrer, der unter seinem Kraftrad lag an, stieg aus, schaute bei seinem Fahrzeug vorne rechts nach, stieg trotz der Rufe des Motorradfahrers wieder in seinen Ford ein und fuhr davon. Der silberne Transit soll eine niederländische Zulassung gehabt haben.

Beschrieben wird der flüchtige Fahrer wie folgt: Etwa 165 bis 170 cm groß, er trug ein weißes Hemd und eine blaue Hose, hatte dunkles oder graues Haar mit Halbglatze. Trotz der Verletzungen verzichtete der Motorradfahrer auf ärztliche Hilfe, begab sich zur Polizeistation und brachte den Vorfall zur Anzeige. Der Schaden am Motorrad wird auf 3000 Euro beziffert.

Gesucht werden Zeugen des doch recht dreisten Vorfalls. Unter der Telefonnummer 05631/9710 nimmt die Polizei Korbach Hinweise entgegen. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Kreisverkehr Solinger Straße

Anzeige:



Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige