Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Klinikum Kassel

Samstag, 06 Oktober 2018 08:15

Tödlicher Verkehrsunfall auf Bundesstraße 251

KASSEL/DÖRNBERG. Tödlich verletzt wurde am Freitagabend gegen 18.50 Uhr, ein 56-jähriger Motorradfahrer auf der Bundesstraße 251, zwischen Habichtswald und Kassel.

Nach Informationen der Polizei kam es auf der Bundesstraße 251 zwischen Harleshausen und Dörnberg zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Den ersten Ermittlungen zufolge kollidierte ein 56-jähriger Motorradfahrer aus Habichtswald, vermutlich aus Kassel kommend, etwa 750 Meter vor dem Abzweig zur Kreisstraße 26 nach Ahnatal aus bislang unbekannter Ursache frontal mit einem entgegenkommenden Pkw.

Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 51-jährige Fahrer des Pkws aus Darmstadt wurde ebenfalls schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum Kassel eingeliefert.

Die Bundesstraße war für drei Stunden voll gesperrt. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 15.000 Euro. Durch die Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger mit der Rekonstruktion des Unfallverlaufs beauftragt. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

WETHEN/GERMETE. An der Landesgrenze nach Nordrhein-Westfalen ereignete sich am Montagabend um 19.58 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 1. Eine Person wurde dabei schwer verletzt

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 23-jähriger Mann aus Scherfede (Landkreis Höxter) mit seinem BMW die Kreisstraße von Germete nach Wethen. Aus entgegengesetzter Richtung näherte sich ein 77-Jahre alter Radfahrer. Beim Einbiegen in eine Seitenstraße, kurz hinter der Landesgrenze übersah der BMW-Fahrer den entgegenkommenden Biker und es kam zum Zusammenstoß.

Mit schweren Kopfverletzungen blieb der Radfahrer, der in Welda wohnt, auf der K 1 liegen und wurde nach Eintreffen der Retter notärztlich versorgt. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste der 77-Jährige mit einem RTW in das Kasseler Krankenhaus transportiert werden.

Sowohl am BMW als auch am Pedelec des Seniors entstand Sachschaden. Als Unfallursache gab der 23-Jährige die tief stehende Sonne an, die ihn geblendet habe. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Kreisstraße 1 am 6. August 2018 

Anzeige:



Publiziert in Retter

KORBACH. Für einen 69-jährigen Fußgänger hat der Zusammenstoß mit einem Pkw auf dem Westring erhebliche gesundheitliche Folgen - der Rentner wurde nach der Erstversorgung im Korbacher Krankenhaus mit schweren Kopfverletzungen in das Klinikum nach Kassel geflogen.

Wie bereits in unserer Erstmeldung beschrieben, überquerte am Donnerstagabend der 69-Jährige fußläufig den Westring um in Richtung Innenstadt zu gelangen. Dabei übersah ein 34-Jähriger gegen 17.10 Uhr in seinem Opel Corsa den Rentner, auch deshalb, weil dieser mit einer dunklen Jacke bekleidet war und regnerisches Wetter die Sicht behinderte. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es zur Kollision im Bereich des Streckweges Zur Laake kam.

Dabei wurde der Rentner über die Motorhaube befördert und prallte mit dem Kopf gegen die Frontscheibe des Wagens. Von dort wurde der Ostaussiedler zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er das Bewusstsein verlor. Ein hinzugerufener Notarzt stellte die schwere der Verletzungen fest, eine RTW-Besatzung transportierte den 69-Jährigen daraufhin in das Korbacher Krankenhaus.

Aufgrund der besonderen Lage wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, der Vermessungen vornahm und den Unfall rekonstruierte. Mehrere Polizeiwagen sperrten den Westring von der Briloner Landstraße bis zur Einfahrt in die Schlesische Straße ab. 

Noch am Abend des 7. Dezember wurde der Verletzte mit einen Rettungshubschrauber in das Kasseler Klinikum geflogen. Dort kämpfen die Ärzte um das Leben des Rentners. Der Fahrer erlitt einen schweren Schock. (112-magazin.de)

Karte: Unfallstandort Westring


Bereits am 5. Dezember ereignete sich in Bad Wildungen ein ähnlicher Unfall - dort wurde eine Frau beim Überqueren eines Zebrastreifens angefahren und schwer verletzt.

Link: Bad Wildungen - Frau von Auto erfasst, schwer verletzt (6.12.2017)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

HEMFURTH/AFFOLDERN. Die Unfallserie mit Motorrädern im Landkreis Waldeck-Frankenberg reißt nicht ab. Nachdem heute bereits ein Unfall mit einem Kleinkraftrad bei Obernburg die Retter in Atem gehalten hatte, erlitt gegen 16.35 Uhr ein Suzuki-Fahrer auf der Landesstraße 3086 bei einem Sturz schwere Verletzungen.

Der 32-jährige Mann aus Diemelstadt war mit seiner Suzuki von Hemfurth kommend in Richtung Affoldern unterwegs, als er in einer langgestreckten Kurve - etwa am Infopoint - die Kontrolle über seine Maschine verlor. Ohne Fremdeinwirkung stürzte der Diemelstädter so schwer, dass ein hinzugezogener Notarzt nach der Erstversorgung den Rettungshubschrauber zum Unfallort anfordern musste. Schwer verletzt wurde der Biker mit dem Helikopter aus dem Edertal in das Klinikum Kassel geflogen.

Einsatzkräfte der Feuerwehren mussten nicht zur Unfallstelle ausrücken. An der Suzuki entstand erheblicher Sachschaden, die Maschine wurde abtransportiert. (112-magazin.de)

Besuchen Sie uns bei Facebook

Anzeige:


Publiziert in Polizei

LICHTENFELS. Schwerverletzt wurde gestern Abend ein Motorradfahrer mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Kassel geflogen. Der Unfall ereignete sich um 20.30 Uhr, auf der Landesstraße 3076 zwischen Korbach und Goddelsheim.

Nach Zeugenaussagen befuhr eine 65-jährige Frau mit ihrem blauen Volkswagen die Landesstraße von Korbach in Richtung Goddelsheim. Ihr folgte ein 47-jähriger Motorradfahrer aus Lichtenfels. Auf einer geraden Wegstrecke bog aus einem Feldweg kommend ein Traktor mit Anhänger auf die L 3076 ab um in Richtung Korbach zu fahren. Vermutlich aus Angst, der Trecker könnte beim Einschwenken auf die Landesstraße über die Fahrbahnmitte ausscheren, bremste die  65-Jährige ihren VW stark ab.

Der nachfolgende Harley Davidson-Fahrer war über das abrupte Bremsmanöver so überrascht, dass er seine Maschine nicht mehr anhalten konnte, mit seinem Bike seitlich das Heck des VW streifte und stürzte. Während die Stadtallendorferin in ihrem blauen VW unverletzt blieb, stellte der angeforderte Notarzt schwere Verletzungen bei dem 47-jährigen Mann fest. Ein Rettungshubschrauber transportierte den Lichtenfelser nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Klinikum Kassel.

An der Harley entstand ein Sachschaden von 5000 Euro.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige