Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kleinern

KLEINERN. Ein junger Autofahrer ist bei einem Ausweichmanöver auf der L 3332 bei Kleinern gegen die Leitplanke geprallt. Dabei entstand ein Schaden von rund 4000 Euro. Ärgerlich: Der Verursacher flüchtete, nach ihm sucht nun die Wildunger Polizei per Zeugenaufruf.

Wie der Dienstgruppenleiter der Wildunger Wache am Sonntagmorgen gegenüber 112-magazin.de berichtete, war es bereits am frühen Samstagmorgen gegen 2 Uhr zu der Unfallflucht im Wesetal gekommen: Ein 19 Jahre alter Mann aus der Badestadt war mit einem schwarzen Alfa Romeo aus Richtung Gellershausen kommend in Fahrtrichtung Giflitz unterwegs. Etwa 500 Meter hinter dem Ortsausgang sei ihm ein unbekannter Autofahrer teilweise auf seiner Fahrbahnseite entgegen gekommen, erklärte der 19-Jährige später gegenüber der Polizei.

Um einen Zusammenstoß mit dem anderen Fahrzeug zu vermeiden, sei er nach rechts ausgewichen - und dabei gegen die Leitplanke geraten. Laut Polizei wurde die gesamte rechte Fahrzeugseite des Alfas beschädigt. Die Ordnungshüter schätzten den Schaden auf 4000 Euro. Mit 200 Euro entstand an der Leitplanke ein vergleichsweise geringer Schaden.

Der Unbekannte, der in Richtung Frankenau unterwegs war, fuhr den Angaben zufolge einfach weiter. Eine Beschreibung des Wagens oder des Fahrers war nicht möglich, auch liegen zum Kennzeichen keine Angaben vor. Die Polizei in Bad Wildungen bittet nun mögliche Zeugen des Unfalls, sich unter der Rufnummer 05621/70900 auf der Dienststelle zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 25 Oktober 2015 07:24

Suche eingestellt: Kater "Tyson" wieder Zuhause

EDERTAL-KLEINERN. Kater "Tyson" aus dem Edertaler Ortsteil Kleinern ist wieder Zuhause. Das Tier war am 17.10.2015 seiner Besitzerin Ann-Kathrin Hilke abgehauen. "Am Freitag saß Tyson um 5 Uhr plötzlich vor der Tür und machte sich durch lautes Miauen bemerkbar", zeigte sich die Katzenhalterin gegenüber 112-magazin.de erleichtert. Wo sich der Kater fast eine Woche lang herumgetrieben hatte, bleibt sicherlich sein Geheimnis.

Link: Kater Tyson in Kleinern entlaufen (21.10.2015)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

 

Publiziert in Polizei
Schlagwörter

KLEINERN/GIFLITZ. Eine schwarze Schäferhündin ist am Donnerstagabend auf die Landesstraße 3332 zwischen Kleinern und Giflitz gelaufen und von zwei Autos überfahren worden. Nun sucht die Wildunger Polizei nach dem Besitzer des Tiers.

Nach Auskunft der Polizei war die etwa zwei Jahre alte Hündin unter der Leitplanke hindurch auf die Fahrbahn gelaufen. Zwei Autofahrer hätten nicht mehr stoppen können. Das Tier wurde überrollt und getötet. Die Autofahrer blieben unverletzt.

Bislang gelang es der Polizei noch nicht, den Hundehalter ausfindig zu machen. Die Schäferhündin trug den Angaben zufolge zwar ein rotes Halsband, offenbar aber keine Marke. Die Beamten bitten den Hundebesitzer daher, sich auf der Wache in der Badestadt zu melden. Die Rufnummer lautet 05621/70900.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 21 Oktober 2015 08:39

Kater "Tyson" in Kleinern entlaufen

EDERTAL-KLEINERN. Kater "Tyson" aus dem Edertaler Ortsteil Kleinern ist verschwunden. Zuletzt wurde das Tier am 17.10.2015  in der Bergstraße gesehen. Die  Katzenhalterin hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Als besonderes Erkennungsmerkmal weist der Kater einen Hängebauch auf.

Unter welchen Umständen das Tier seiner Besitzerin ausgebüxt ist, war zunächst nicht bekannt. Der Kater hat weiße-graues Fell mit schwarzen Punkten und ist gechipt. Besitzerin Ann-Kathrin Hilke weist darauf hin, dass das Tier eventuell unbeabsichtigt in eine Garage oder einem Keller eingeschlossen worden ist.

Wer Angaben zum Verbleib der Maine Coon-Mix Katze machen kann, wird gebeten, Kontakt mit Tasso e.V. unter der Telefonhotline 06190/937300 aufzunehmen. Bitte geben sie dabei die Suchnummer: 154.679 an.

Quelle/Foto: TASSO e.V.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Anzeige:

 

 

Publiziert in Polizei

GELLERSHAUSEN/KLEINERN. Schwere Verletzungen hat eine 53 Jahre alte Motorradfahrerin bei einem Alleinunfall auf der L 3332 zwischen Gellershausen und Kleinern erlitten. Die Crew eines Rettungshubschraubers flog die Frau in eine Klinik nach Kassel.

Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Wildunger Polizei offenbar nicht. Wie der Dienstgruppenleiter am Sonntagmorgen gegenüber 112-magazin.de berichtete, war die Frau aus Hannover am Samstag gegen 13.20 Uhr als erste Fahrerin einer Gruppe aus Richtung Frankenau kommend in Richtung Giflitz unterwegs. In einer leichten Linkskurve zwischen Gellershausen und Kleinern verlor die Hondafahrerin aus unbekannten Gründen die Gewalt über ihre Maschine und fuhr geradeaus.

Das Motorrad kam von der Straße ab, fuhr eine leichte Böschung hinunter, fuhr über eine Wiese, wo die Frau nach etwa 80 Metern stürzte. Bei dem Unfall zog sich die 53-Jährige unter anderem schwere Kopfverletzungen zu, weshalb der eingesetzte Notarzt einen Rettungshubschrauber anforderte. Dessen Besatzung flog die Schwerverletzte ins Klinikum nach Kassel.

Am Motorrad entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Die Maschine wurde abgeschleppt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

KLEINERN/GIFLITZ. Unachtsamkeit einer 78 Jahre alten Autofahrerin hat zu einem Verkehrsunfall auf der L 3332 zwischen Kleinern und Giflitz geführt. Dank der guten Reaktion eines entgegenkommenden Seatfahrers kam es nicht zu einem Frontalzusammenstoß.

Die Seniorin aus Frankenau befuhr am Freitag gegen 16 Uhr die Landesstraße in Richtung Giflitz. Nach Polizeiangaben von Samstag kam sie in einer leichten Rechtskurve nach links von ihrer Fahrbahn ab, überfuhr die Gegenspur und kam schließlich von der Straße ab. Dort rammte sie mehrere Leuchtpfosten. Der Opel Vectra der 78-Jährigen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Schaden: 3000 Euro.

Die Opelfahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt - das ist vor allem der guten Reaktion eines 44 Jahre alten Wildungers zu verdanken, der der 78-Jährigen mit seinem Seat Altea entgegenkam. Weil der Badestädter aufmerksam war und sofort bremste und auswich, kam es nicht zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 16 April 2015 14:46

Auch Einbrecher suchen ihr Glück am Automaten

KLEINERN. Nicht nur in Twiste und Waldeck, sondern auch in Kleinern haben unbekannte Einbrecher zugeschlagen und in einer Gaststätte zwei Geldspielautomaten aufgebrochen.

Der Betreiber einer Gaststätte in der Wesetalstraße sah am Donnerstagmorgen um 6.10 Uhr, dass jemand in sein Lokal eingebrochen war. Die Tat wurde irgendwann nach 2.10 Uhr verübt. Die Diebe hatten ein Fenster aufgehebelt und waren so in die Gastwirtschaft eingedrungen. "Sie hatten es gezielt auf die Spielautomaten abgesehen", sagte Polizeisprecher Volker König. Zwei Automaten wurden aufgehebelt und das Bargeld gestohlen. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Die Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben zu verdächtigen Personen machen kann, setzt sich unter der Rufnummer 05621/7090-0 mit den Ermittlern in Verbindung.


Ganz ähnliche Taten gab es jüngst in Twiste und Waldeck - zumindest mit der Tat in der Bergstadt könnte es wegen der Nähe einen Zusammenhang geben:
Twiste: Schon wieder Spielautomaten geknackt (15.04.2015)
Einbrecher flüchtet mit "buckeligem" Gang vom Tatort (15.04.2015)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 03 November 2014 21:56

Kleinern: Feuer unterm Dach, Eheleute unverletzt

KLEINERN. Bei einem aus bisher ungeklärter Ursache im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses im Wochenendgebiet Spicke in Kleinern ausgebrochenen Feuer ist am Montagnachmittag Sachschaden in zunächst nicht bekannter Höhe entstanden. Menschen wurden nicht verletzt.

Das Haus wird von einem Ehepaar bewohnt. Der Ehemann entdeckte das Feuer gegen 16.30 Uhr und alarmierte nach eigenen Löschversuchen die Feuerwehr.

Im Einsatz waren die Wehren aus Kleinern, Gellershausen und Bergheim/Giflitz mit 28 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen. Sie bekamen den Brand nach Angaben von Gemeindebrandinspektor Manfred Hankel rasch unter Kontrolle. Die Kripo hat weitere Ermittlungen aufgenommen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

KLEINERN. Als wäre der Einbruch in einen Übungsraum und der Diebstahl eines CD-Spielers nicht schön ärgerlich genug: Die Unbekannten beschmierten den Fußboden im Gebäude auch noch großflächig mit Farbe.

Der von einer Tanzgruppe genutzte Übungsraum befindet sich in einem ehemaligen Maschinenschuppen in der Mühlenstraße in Kleinern. Irgendwann im Zeitraum vom 15. bis 22. Oktober drangen bislang Unbekannte gewaltsam in den Raum ein. Dazu zerschlugen die Täter insgesamt drei Fensterscheiben und entwendeten einen CD-Spieler. Bevor die Einbrecher von dannen zogen, verunstalteten sie einen großen Teil des Fußbodens mit Farbe.

Polizeisprecher Dirk Virnich ließ in seiner Meldung offen, ob die Täter die Farbe mitgebracht oder im Gebäude vorgefunden hatten. Der Gesamtschaden jedenfalls liegt bei 700 Euro. Hinweise auf die Täter erbittet die Polizeistation in Bad Wildungen, deren Rufnummer 05621/7090-0 lautet.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

GIFLITZ/HEMFURTH-EDERSEE. Bei zwei Motorradunfällen sind am Samstag zwei Männer verletzt worden, einer von ihnen schwer. Nach Polizeiangaben handelte es sich um einen Alleinunfall und einen Zusammenstoß zwischen Auto und Zweirad.

Wie der Dienstgruppenleiter am Sonntag gegenüber 112-magazin.de berichtete, war es am Vortag gegen 12.30 Uhr zu dem Zusammenstoß in Giflitz gekommen. Dort wollte ein 61 Jahre alter Autofahrer mit seinem Audi von einem Grundstück in die Kleinerner Straße einfahren, übersah jedoch das ins Wesetal fahrende Motorrad vom Typ Yamaha.

Der 37-jährige Biker aus Belgien konnte nicht mehr bremsen oder ausweichen und krachte in den Audi. Dabei zog sich der Feriengast schwere Verletzungen zu - laut Polizei mehrere Brüche und Prellungen. Der Motorradfahrer wurde nach der Erstversorgung an der Unfallstelle mit dem Rettungswagen in eine Klinik nach Bad Wildungen eingeliefert. Der Autofahrer aus Edertal blieb unverletzt.

Spurrillen lassen Biker stürzen
Mit leichten Verletzungen überstand ein 21-jähriger Motorradfahrer aus Fritzlar einen Alleinunfall auf der Ederseerandstraße. Der passierte gegen 17 Uhr zwischen Affoldern und Sperrmauer, weil der junge Mann mit seiner Suzuki in Spurrillen auf der L 3086 geraten war. Bei dem Sturz zog sich der Fahrer Verletzungen am Fuß zu und wurde ambulant behandelt.


Auf der Ederseerandstraße war es erst vor gut einer Woche zu einem Alleinunfall mit einem Motorrad gekommen:
Unfall am Edersee: Geländer stoppt Motorrad vor Steilhang (30.08.2013, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Seite 2 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige