Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Haina Kloster

HAINA (KLOSTER). Ein glückliches Ende hat die Suche nach einer vermissten Klinikpatientin gefunden: Eine 67 Jahre alte Frau, die am Dienstag nicht von einem Spaziergang zurückgekehrt war, wurde am Mittwochmorgen unversehrt angetroffen.

Wie Polizeisprecher Volker König am Morgen auf Anfrage von 112-magazin.de bestätigte, war an der Suche zeitweise auch ein Polizeihubschrauber beteiligt. Ebenfalls eingebunden in die Vermisstensuche seien ein Mantrailerhund und die DRK-Rettungshundestaffel aus Korbach gewesen.

Die 67-Jährige, die derzeit in der Vitos-Klinik in Haina behamdelt wird, hatte das Klinikgelände am Dienstagnachmittag für einen Spaziergang verlassen. Nachdem sie nicht wie geplant zurückgekehrt sei, habe man am Abend die Suche nach der als vermisst gemeldeten Frau aufgenommen.

Unterstützung kam am frühen Mittwochmorgen aus der Luft: Ein mit Wärmebildkamera ausgestatteter Helikopter der hessischen Polizeifliegerstaffel überflog das Suchgebiet mehrfach - zunächst ohne Erfolg.

Die Frau wurde laut König schließlich gegen 8 Uhr auf einer Bank auf einem Spielplatz in Haina sitzend angetroffen und in die Klinik zurückgebracht. Trotz niedriger Temperaturen hatte die 67-Jährige die Nacht im Freien völlig unversehrt überstanden. Der Polizeisprecher unterstrich, dass es sich bei der Frau nicht um eine Patientin der Forensik handelt. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

HAINA (KLOSTER). Glück im Unglück hatte am Sonntag gegen 13.30 Uhr eine 72 Jahre alte Frau aus dem Ebsdorfergrund im benachbarten Landkreis Marburg-Biedenkopf bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3077 zwischen Haina-Kloster und Sehlen: Ausgangs einer Kurve geriet sie wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn - so die Polizei an der Unfallstelle - mit ihrem Wagen ins Rutschen, das Auto schleuderte nach links in einem Straßengraben, überschlug sich und blieb letztlich auf dem Dach liegen.

Die Frau befand sich allein in ihrem Fahrzeug, bei dem Unfall erlitt sie lediglich Prellungen. Zur ambulanten Behandlung musste sie mit einem Rettungswagen aber ins Frankenberger Kreiskrankenhaus gebracht werden. "Die Frau hatte großes Glück, der Unfall hätte auch schlimmer ausgehen können", sagte ein Polizeibeamter an der Unfallstelle.

Neben Polizei und Rettungssanitätern waren auch 22 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Haina und Halgehausen an der Unfallstelle, die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Joachim Gatzke. Weil der auf dem Dach liegende weiße Fiat 500 aus seinem Tank Treibstoff verlor, drehten die Feuerwehrleute den Fiat mit vereinten Kräften wieder auf seine vier Räder. An dem Wagen entstand laut Polizei Totalschaden von rund 8000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 20 August 2015 13:00

Haina: Beamer und Monitore aus Grundschule gestohlen

HAINA (KLOSTER). Irgendwann in den vergangenen beiden Wochen sind unbekannte Einbrecher in die Grundschule in Haina eingestiegen. Die Täter ließen aus dem Computerraum einen Beamer und mehrere Bildschirme mitgehen.

Die stellvertretende Schulleiterin der Hainaer Grundschule stellte den Einbruch am Mittwochmittag fest. Die Diebe hatten während der vergangenen 14 Tage mehrere Fenster beschädigt und waren dann schließlich in den Computerraum eingestiegen. An Beute fielen ihnen ein Beamer und mehrere PC-Bildschirme in die Hände. Der Schaden liegt in vierstelliger Höhe, wie Polizeisprecher Volker König am Donnerstag berichtet.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben über verdächtige Personen oder zum Verbleib der Beute machen kann, der meldet sich bei der Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige