Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Haina

GEMÜNDEN. Zu einem Großeinsatz rückten die Wehren Gemünden, Sehlen, Grüsen, Lehnhausen, Schiffelbach, Haina, Halgehausen und Frankenberg am Freitag aus.

Um 15.06 Uhr alarmierte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg in die Burgstraße unter dem Alarmkürzel "F2, Brand Wohnhaus". Ebenfalls auf den Plan gerufen wurden ein RTW und ein Funkwagen der Polizeistation Frankenberg, auch der stellvertretende Kreisbrandinspektor war vor Ort. 

Bei Eintreffen von Stadtbrandinspektor und Einsatzleiter André Walter stand das Wohnhaus in Vollbrand, weshalb eine Alarmstufenerhöhung auf "F3" veranlasst wurde. Umgehend wurden insgesamt drei Riegelstellungen zu benachbarten Gebäuden errichtet und ein Außenangriff eingeleitet, da zu Anfang, aufgrund der massiven Brandentwicklung, kein Innenangriff möglich war. Durch den Einsatz der Drehleiter aus Frankenberg wurde ein darauffolgender Löschangriff im Dachgeschoss realisierbar. 

Eine Person, die sich zuvor noch im Wohnhaus befand, konnte sich rechtzeitig und unverletzt ins Freie begeben; ein Hund hingegen verendete in den Räumlichkeiten. Nach ca. einer Stunde, nachdem selbst die Dachhaut vom Feuer durchbrochen war, konnten die ersten Trupps unter Atemschutz zum Innenangriff vorgehen. Brandherde und Glutnester wurden mittels C-Hohlstrahlrohr und unter Beigabe von Netzmittel abgelöscht. Zur Kontrolle führten die Trupps Wärmebildkameras mit.

Die Wasserversorgung für die Löschangriffe und die Riegelstellungen wurden durch das Wassernetz und den Löschteich in Herbelhausen sichergestellt. Mit Hereinbrechen der Dunkelheit wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Zur Verpflegung der Einsatzkräfte mit Essen und Getränken wurde das Schützenhaus geöffnet und bewirtet. Gegen 18.15 Uhr konnte "Feuer aus" gemeldet werden.

Zur Absicherung wurde eine Brandwache eingerichtet, die bis Samstag, 8 Uhr vor Ort sein wird. Den Strom zum weiteren Ausleuchten der Einsatzstelle wird von einem Nachbarn zur Verfügung gestellt.  Die Energiegesellschaft Frankenberg stellte das Wohnhaus stromlos. Der Bürgermeister von Gemünden war über die Einsatzarbeiten vor Ort, um sich ein Bild der Lage zu verschaffen. Das Wohnhaus wurde an die Kriminalpolizei Korbach übergeben und anschließend sichergestellt. Der Schaden wird vorläufig auf ca. 250.000 Euro beziffert. Eine Brandursachenermittlung steht derzeit noch aus.

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 23 November 2022 10:49

Bundesstraße 253: Benz fliegt aus scharfer Kurve

FRANKENBERG. Die Kurve nicht gekriegt hat am Dienstag einer 19 Jahre alter Mann aus Frankenberg - mit seinem 190er Benz überschlug sich der Fahrer, wurde aber nicht verletzt.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Unfall um 21 Uhr, zwischen Löhlbach und Dainrode. Vermutlich war nicht angepasste Geschwindigkeit ursächlich für den Unfall, der sich hinter dem Abzweig nach Frankenau in einer scharfen Kurve zutrug. Der Benz überschlug sich, nachdem er von der Fahrbahn abgekommen war mehrfach und blieb mit wirtschaftlichem Totalschaden liegen.

Unverletzt konnte der 19-Jährige seinen Pkw verlassen und die Polizei informieren.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 01 November 2022 14:45

Flüchtiger in Löhlbach gefasst

FRANKENBERG. Nur etwa zwei Stunden dauerte die Flucht eines 19-Jährigen, der in Haina (Kloster) aus einer psychiatrischen Klinik geflohen war. 

Die Klinik hatte unverzüglich die Polizei verständigt, die sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen einleitete, darunter waren Polizeikräfte aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg und dem Schwalm-Eder-Kreis. Auch der Polizeihubschrauber IBIS war im Einsatz. Gegen 11.15 Uhr, weniger als zwei Stunden nach der Flucht, konnte die Polizei den Flüchtigen im Hainaer Ortsteil Löhlbach widerstandslos festnehmen, auch deshalb, weil er mit Handschellen unterwegs war.

Der 19-Jährige wurde anschließend durch die Polizei wieder der Klinik für forensische Psychiatrie in Haina (Kloster) zugeführt. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung gingen mehrere Hinweise aus der Bevölkerung zu möglichen Aufenthaltsorten des Flüchtigen ein. Auch wenn diese Hinweise letztlich nicht zur Festnahme führten, bedankt sich die Polizei bei den Zeugen, die sich bei der Polizei gemeldet haben.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

HAINA. Auf der Kreisstraße 106 hat sich am 20. Oktober ein Alleinunfall ereignet. Die 22-jährige Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu, an ihrem Seat entstand Sachschaden von 9000 Euro.

Gegen 20.50 Uhr befuhr die Frankenbergerin die K 106 am Donnerstag von Haina in Richtung Löhlbach. Aus bislang ungeklärter Ursache kam die Frau mit ihrem weißen Seat auf die rechte Bankette und landete im Flutgraben. An dem Ibiza entstand Sachschaden von 9000 Euro, das Fahrzeug musste angeschleppt werden. Die Fahrerin selbst wurde leicht verletzt und von den Rettern versorgt.

Nach Angaben der Polizei häufen sich derzeit die Unfälle im Landkreis Waldeck-Frankenberg insbesondere bei Trunkenheitsfahrten, wegen nicht angepasster Geschwindigkeit oder auch deshalb, weil die Sicherheitsabstände zu vorausfahrenden Verkehrsteilnehmern zu kurz sind.

Hier einige Sicherheitstipps:

  • Abstand zum Vordermann wesentlich vergrößern
  • Gute Winterreifen aufziehen
  • Geschwindigkeit herabsetzen
  • Vorsicht bei Laub auf der Straße
  • Mehr Zeit einplanen
  • Keine Alkoholfahrten

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Sonntag, 16 Oktober 2022 19:18

Löhlbach: Kleinwagen kracht gegen Verkehrsschild

HAINA. In Löhlbach kam es am Sonntagmorgen zu einer Verkehrsunfallflucht - vom Verursacher fehlt derzeit jede Spur.

Wie die Beamten der Polizeistation Frankenberg mitteilen, hat sich zwischen 7.30 Uhr und 7.45 Uhr am heutigen Sonntag eine Verkehrsunfallflucht in der Frankenberger Straße in Löhlbach ereignet. Im angegebenen Zeitraum befuhr ein weißer Kleinwagen (vermutlich ein Ford) die Frankenberger Straße in Richtung Frankenberg. In Höhe der Hausnummer 10 kam der Verkehrsteilnehmer von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Verkehrsschild und touchierte eine Hecke. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer sich in seinen Kleinwagen und brauste davon.

Eine Zeugin hatte den Vorfall bei der Polizei gemeldet - nun bittet die Polizei die Zeugin, sich nochmals unter der Rufnummer 06451/72030 mit den Beamten in Verbindung zu setzen. Auch weitere Zeugen können sich bei den ermittelnden Beamten melden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Kompromisslos zeigte sich am Montag ein Verkehrsteilnehmer bei der Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit im Stadtzentrum Frankenberg.

Nach ersten Informationen war der 42-Jährige mit seinem schwarzen Tesla in Frankenberg unterwegs. Gegen 14 Uhr ging bei der Polizeistation die Meldung über einen Tesla ein, der in Schlangenlinien fahrend im Stadtgebiet unterwegs sei. Zunächst glaubten die Beamten, dass es sich um einen medizinischen Notfall handelt und suchten nach dem Tesla. Der Pkw konnte im Stadtzentrum gesichtet und verfolgt werden. Auf Haltesignale reagierte der Fahrer zunächst nicht, sondern setzte seine Fahrt unbekümmert fort. 

Schnell keimte der Verdacht auf, dass Drogen oder Alkohol im Spiel seien, daher bremste die Streife den Mann aus Guxhagen bei passender Gelegenheit aus. Ein freiwilliger Atemalkoholtest brachte die Wahrheit ans Licht - weit über dem zulässigen Promillewert hatte der 42-Jährige intus. Daher musste der Promillesünder die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Bereits hier wurde der Mann aggressiv. Es folgte die Sicherstellung des Führerscheins und die Abnahme des Fahrzeugschlüssels.

Das war zu viel für den Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Er fing an zu randalieren, sodass die Beamten den 42-Jährigen in einer Gewahrsamszelle unterbringen mussten. Im Anschluss entschied ein Arzt, den alkoholisierten Mann in eine medizinische Einrichtung nach Haina bringen zu lassen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/HAINA. Auf der Landesstraße 3073, zwischen den Ortsteilen Römershausen und Mohnhausen, hat sich am Sonntag ein Alleinunfall ereignet - auf rund 5000 Euro schätzt die Polizei den Gesamtsachschaden.

Wie die Polizei in Frankenberg auf Nachfrage mitteilen konnte, befuhr ein 25-jähriger Mann aus Treysa (Schwalm-Eder-Kreis) gegen 15.45 Uhr die Lindenstraße von Römershausen kommend in Fahrtrichtung Mohnhausen. Nicht angepasste Geschwindigkeit führte dazu, dass der Chevrolet in einer Kurve nach Links von der Fahrbahn abkam und frontal in den Böschungshang einschlug. Dabei wurde nicht nur das Auto zerstört. Der Beifahrer (26) aus Spangenberg kam verletzt ins Krankenhaus nach Korbach. Nicht mehr fahrbereit musste der Chevrolet abgeschleppt werden. Der Fahrer selbst erlitt leichte Verletzungen.

Link: Unfallstandort am 2. Oktober 2022.

Publiziert in Polizei

HAINA. Zwischen den Ortschaften Löhlbach und Hundsdorf kam es am Samstag zu einem Auffahrunfall - Zwei Personen wurden verletzt, an den Kraftfahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 17.000 Euro.

Nach Polizeiangaben befuhren am 17. September drei Fahrzeuge gegen 12.30 Uhr in einer Kolonne die Bundesstraße 253 von Hundsdorf in Richtung Löhlbach. In Höhe des Schützenhauses wollte ein 57-jähriger Mann aus Waldeck seinen Volvo nach rechts in die Wildunger Straße steuern, verlangsamte daher die Fahrt, setzte ordnungsgemäß den Fahrtrichtungsanzeiger und bog ab. Dieses Vorhaben registrierte der nachfolgende 54-jährige aus Edemissen (Niedersachsen), er bremste seinen blauen Skoda ab, wurde aber von einem Schlag ins Heck seines Octavia aus der Ruhe gebracht

Wie die Polizei weiter mitteilt, war eine Golffahrerin (32) aus Eschenburg (Lahn-Dill-Kreis) ins Heck des Skoda gefahren und hat dabei enormen Sachschaden verursacht. Rund 12.000 Euro entfallen auf ihren schwarzen Golf, weitere 5000 Euro werden dem Octavia zugesprochen. Beide Unfallgegner zogen sich leichte Verletzungen zu.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 09 September 2022 07:28

Blitzer in Mohnhausen

HAINA. Derzeit wird im Hainaer Ortsteil Mohnhausen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird beidseitig am Ortseingang von Gemünden kommend.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, generell die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unaghängig davon ob Radarkontrollen gemeldet wurden.

Publiziert in Blitzer
Montag, 01 August 2022 09:31

Blitzer auf der Bundesstraße 253

HAINA. Derzeit wird auf der Bundesstraße 253 zwischen Hundsdorf und Löhlbach, in der verkehrsberuhigten Zone geblitzt. An der Messstelle, die sich kurz vor dem Ortseingang von Löhlbach befindet, gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h. Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers von 112-magazin.de in beiden Richtungen.

Fahren Sie bitte immer langsam und vorausschauend, auch wenn keine Blitzer gemeldet werden.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Seite 1 von 25

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige