Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Haina

Freitag, 14 Januar 2022 09:12

Bei Überholvorgang Lkw touchiert

LÖHLBACH. Unverständnis zeigte am Donnerstag ein 33-jähriger Berufskraftfahrer auf der Bundesstraße 253 - trotz schwieriger Sichtverhältnisse wurde sein Lkw von einem Auto überholt.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr der 33-Jährige aus Netphen gegen 18.45 Uhr mit seinem 40-Tonner die B 253 von Löhlbach in Richtung Dainrode. Seine Geschwindigkeit passte der Fahrer den Sichtverhältnissen an. Dunkelheit, Nebel und eine feuchte Fahrbahn hinderten einen bislang unbekannten Fahrer in seinem Pkw aber nicht, die Sattelzugmaschine zu überholen.

Ein entgegenkommendes Fahrzeug musste stark abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Der Überholende scherte zu früh nach rechts ein und touchierte mit seiner rechten Seite das Führerhaus des Lkws. Dabei wurde die Beleuchtungseinheit an der Zugmaschine stark beschädigt. Die hinzugerufene Polizeistreife schätzt den Schaden am Lkw auf 500 Euro.

Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt fort. Von dem Fluchtfahrzeug liegen derzeit noch keine Angaben vor - bekannt ist nur, dass es sich um einen dunklen Pkw handeln soll. Hinweise nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 13 Januar 2022 10:03

Feuerwehr Gemünden nach Unfall im Einsatz

GEMÜNDEN. Auf der Kreisstraße 109 ist am Mittwochabend eine Frau aus Haina mit ihrem Pkw in den Straßengraben gefahren - ein Reh hatte die Fahrbahn überquert.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Alleinunfall um 20 Uhr auf der Strecke von Herbelhausen in Richtung Haina. Mit ihrem Citroen C3 war die 19-Jährige ausgangs einer Linkskurve auf der K109  unterwegs, als ein Reh die Straße überquerte. Reflexartig versuchte die Fahrerin dem Tier auszuweichen, was auch gelang - allerdings landete die junge Frau mit ihrem C3 im Straßengraben, erfasste mit dem rechten Rad einen Kilometerstein und kam danach zum Stehen.

Um auslaufende Betriebsstoffe aufnehmen zu können, wurde die Freiwillige Feuerwehr Gemünden unter Leitung von Andre Walter alarmiert. Zunächst ließ Walter die Unfallstelle ausleuchten und in Absprache mit der Polizei eine Verkehrsabsicherung aufbauen. Mit Ölbindemittel konnte die Öllache schnell beseitigt werden. Insgesamt waren 15 Ehrenamtliche im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste von der Firma AVAS abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 5000 Euro.

Link: Unfallstandort am 12. Januar 2022.

Publiziert in Feuerwehr
Samstag, 08 Januar 2022 16:04

Bei Überholvorgang in Gegenverkehr geraten

HAINA/BAD WILDUNGEN. Zwischen Hundsdorf und Löhlbach hat sich am Freitag gegen 10 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet, der glücklicherweise nur mit Sachschäden endete.

Wie bereits in unserer Erstmeldung, wenige Minuten nach dem Unfall berichtet wurde, (Sperrung der B 253 nach Unfall) waren ein Mazda 5 und ein weißer Volkswagen auf der Bundesstraße 253 kollidiert. Als Ursache für den Verkehrsunfall gibt die Polizei einen Überholvorgang auf schneebedeckter Straße an.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 24-Jähriger aus Haina mit seinem Polo die Bundesstraße von Löhlbach in Richtung Bad Wildungen. Als Verkehrshindernis entpuppte sich ein an einer Steigung stehender Lkw. Diesen wollte der 24-Jährige überholen, übersah dabei aber einen aus entgegengesetzter Richtung herannahenden Mazda. Trotz eingeleiteter Vollbremsung brachten weder der Fahrer (49) des Mazda, noch der Fahrer des Polo ihre Pkw zum Stehen. Beide Fahrzeuge kollidierten mit den linken, vorderen Kotflügeln.

Ein hinzugerufener Winterdienst streute an der Steigung Salz auf die Fahrbahn, um die Verkehrssituation zu beschleunigen. Ohne weitere Hilfe konnte der Lkw seine Fahrt wieder aufnehmen. Zurück blieben die beiden Fahrzuge, der Polo musste vom Abschleppdienst AVAS aus dem Verkehr gezogen werden. Aufgenommen hat eine Streife aus Frankenberg den Unfall, die Beamten regelten den Verkehr und konnten nach kurzer Zeit die Stecke wieder Freimelden. Verletzt wurde niemand.

Publiziert in Polizei
Montag, 27 Dezember 2021 08:12

Wetterwarnung, glatte Straßen, Unfälle

WALDECK-FRANKENBERG. Vor glatten Straße warnt derzeit die Polizei in Waldeck-Frankenberg - wer nicht unbedingt fahren muss, sollte sein Fahrzeug stehen lassen.

Bereits Sonntagnachmittag kam es infolge überfrierenden Regens zu Unfällen im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Zunächst war ein Fahrer aus dem Hochsauerlandkreis gegen 16.20 Uhr auf der Bundesstraße 236 mit seinem weißen Dacia von Allendorf in Richtung Bromskirchen unterwegs. Im Kurvenbereich kam der Pkw ins Schleudern, touchierte eine Böschung und kippte um. Zwar konnte sich der Fahrer selbst unverletzt aus dem Fahrzeug befreien und den Notruf wählen, danach entwickelte sich die Sache aber zum Nachteil des Olsbergers. Während die Frankenberger Polizei die Unfallstelle absicherte und der RTW den Rückweg antrat, kam der Abschleppdienst und stellte das Fahrzeug wieder auf die Räder. Obwohl der Mitarbeiter des Abschleppdienstes den Olsberger ermahnte, nicht mehr mit dem Dacia zu fahren, ignorierte der Hochsauerländer den Rat, setzte sich ins Auto und fuhr weiter. Allerdings kam das Fahrzeug nicht sehr weit, etwa 250 Meter hinter der eigentlichen Unfallstelle blinkte es im Armaturenbrett des stotternden Dacia, sodass ein Waldweg aufgesucht wurde. Nachdem der Abschlepper in Frankenberg auf dem Betriebsgelände eingetroffen war, erreichte den Firmenchef erneut der Auftrag, den Dacia nun doch abzuschleppen.

Suzuki landet im Feld

Auch mit Allrad ist man nicht immer vor Unfällen auf winterglatter Fahrbahn gefeit. Das musste ein 60 Jahre alter Mann aus Soest am Sonntagabend leidvoll erfahren. Der Mann war mit seinem Jagdwagen von Gembeck kommend in Richtung Zollhaus unterwegs, in Höhe einer Windkraftanlage wollte der Herr eine Rechtskurve schwungvoll nehmen, kam dabei vom Weg ab und überschlug sich. Das Fahrzeug war allerdings noch fahrbereit. Die Reparaturkosten des relativ neuen Autos werden auf 5000 Euro geschätzt.

Smart demoliert

Um 2.48 Uhr ging bei der Polizei in Frankenberg der Notruf eines 31-jährigen Mannes aus der Gemeinde Haina ein. Auf dem Weg von Löhlbach in Richtung Hundsdorf (B253) war der Mann mit seinem schwarzen Smart kurz vor der Höhe nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dabei beschädigte er einen  Leitpfosten und schlug im Straßengraben ein. Unverletzt konnte sich der Fahrer aus seinem Smart befreien. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 2000 Euro.

Wetterwarnung

Die Polizei warnt vor überfrierender Nässe auf den Straßen im Landkreis Waldeck. Wer nicht fahren muss, sollte den Pkw stehen lassen. Obwohl die Streudienste seit Stunden ununterbrochen im Einsatz sind, kommt es immer wieder zu glatten Straßenabschnitten und Blitzeis. Die Warnung gilt bis Montagabend.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 16 November 2021 18:13

Corsa überschlägt sich - Fahrerin verletzt

FRANKENBERG. Vermutlich führte Unerfahrenheit zu einem Alleinunfall auf der Landesstraße 3073 zwischen Friedrichshausen und Römershausen, am Dienstagvormittag.

Nach Informationen von Zeugen befuhr eine 18-Jährige aus Haina (Kloster) gegen 11.30 Uhr die Landesstraße von Friedrichshausen nach Römershausen. In einer Linkskurve geriet die Fahranfängerin auf die Bankette, sie übersteuerte ihren weißen Opel, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Corsa kam neben der Straßen zum Stehen.

Bei dem Unfall verletzte sich die Fahrerin und musste mit einem RTW ins Kreiskrankenhaus nach Frankenberg transportiert werden. An dem Unfallwagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 3000 Euro.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 15 November 2021 08:01

Jäger findet verstorbenen Vermissten

HAINA. Ein tragisches Ende nahm am Sonntag die seit dem 1. November 2021 durchgeführten Such- und Fahndungsmaßnahmen nach dem 65-jährigen Herbert R., der aus einem Wohnpflegeheim in Haina (Kloster) abgängig war. 

Fieberhaft hatten sowohl Polizei als auch Rettungsdienste nach dem 65-Jährigen gesucht. Dabei waren neben Suchhunden auch ein Mantrailer sowie ein Polizeihubschrauber zum Einsatz gekommen. Leider ohne Erfolg.  Ein Jäger fand am Sonntag, gegen 15.15 Uhr in einer Feldgemarkung zwischen den Ortslagen Haina (Kloster) und Gemünden-Herbelhausen den leblosen Körper einer männlichen Person, die er aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit im medizinischen Bereich selbst als den vermissten Herbert R. identifizieren konnte.

Der herbeigerufene Arzt konnte nur noch den Tod des 65-Jährigen feststellen. Weitere Ermittlungen zur Todesursache werden durch die Kriminalpolizei in Korbach geführt. Nach derzeitigem Kenntnisstand liegen keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden vor.  Das Polizeipräsidium Nordhessen bedankt sich bei allen, die bei der Suche nach Herbert R. geholfen haben.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 02 November 2021 06:38

Polizei sucht vermissten 65-jährigen Mann

HAINA (KLOSTER).  Seit Montagabend, (1. November) sucht die Polizei im Landkreis Waldeck-Frankenberg den 65-jährigen Herbert R.

Herbert R. ist aus einem Wohnpflegeheim in Haina (Kloster) abgängig. Er ist ca. 175 cm groß, stämmig, trägt eine schwarze Jacke, eine dunkle Hose und blau-graue Crocks. Herbert R. ist orientierungslos und vermutlich zu Fuß unterwegs. Er führt kein Handy mit. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen durch mehrere Polizeistreifen, den Einsatz des Polizeihubschraubers und der Rettungshundestaffel (Mantrailer), konnte Herbert R. bisher nicht aufgefunden werden.

Daher wendet sich die Polizei nun an die Bevölkerung und bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem Vermissten. Die Polizei erbittet Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter der Rufnummer 0561/9100, an die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Publiziert in Polizei
Montag, 01 November 2021 17:58

Einbruch in Haina - Schmuck und Bargeld geklaut

HAINA. In der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmorgen brach ein Unbekannter in ein Wohnhaus in Haina (Kloster) ein.

Nach Informationen aus Polizeikreisen, hat der Täter gewaltsam eine Terrassentür geöffnet und konnte so in das Einfamilienhaus im Lärchenweg einsteigen. Hier durchsuchte er mehrere Räumlichkeiten und entwendete eine geringe Menge Bargeld und Schmuck.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 20 Oktober 2021 09:18

Blitzer in Löhlbach

HAINA. Derzeit wird auf der Bundesstraße 253 zwischen Hundsdorf und Löhlbach, in der neu eingerichteten, verkehrsberuhigten Zone geblitzt. An der Messstelle, die sich kurz vor dem Ortseingang von Löhlbach befindet, gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h. Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers von 112-magazin.de in beiden Richtungen.

Fahren Sie bitte immer langsam und vorausschauend, auch wenn keine Blitzer gemeldet werden.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Samstag, 11 September 2021 08:38

Hyundai kommt von Fahrbahn ab - Feuerwehr rückt aus

HAINA. Am Freitagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Dodenhausen alarmiert um Betriebsstoffe auf der Landesstraße 3296 aufzunehmen, die Unfallstelle abzusichern und den Brandschutz zu gewährleisten.

Vorausgegangen war ein Alleinunfall zwischen Fischbach und Haddenberg gegen 15.45 Uhr, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt. Auf dem Streckenabschnitt geriet eine 25-jährige Frau aus Gilserberg mit ihrem Hyundai zunächst auf die Bankette, konnte ihren Wagen wieder auf die Straße lenken - kam dann aber infolge einer Übersteuerung erneut von der Straße ab und überschlug sich - völlig beschädigt blieb der Hyundai im Böschungshang stehen. 

Ersthelfer konnten die junge Frau aus ihrem Autowrack befreien und dem Notarzt übergeben. Nach der Erstversorgung musste die Fahrerin mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Bad Wildungen transportiert werden. Insgesamt waren neben dem Notarzt, einer Rettungswagenbesatzung und der Polizei acht Ehrenamtliche der Feuerwehr Dodenhausen im Einsatz.

Am Hyundai entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 5000 Euro angibt.

Publiziert in Feuerwehr
Seite 1 von 23

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige