Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Friseursalon

Donnerstag, 12 Dezember 2019 10:55

Bewaffneter Täter findet in Friseursalon kein Gehör

BAD WILDUNGEN. Am Mittwochabend überfiel ein unbekannter Täter einen Friseurladen in Bad Wildungen. Er bedrohte zwei Frauen mit einem Messer, musste aber ohne Beute flüchten. Die Polizei bittet um Hinweise.

Gegen 18 Uhr betrat der Täter das Friseurgeschäft in der Bubenhäuser Straße in Bad Wildungen. Er ging auf die Inhaberin des Ladens zu. Mit einem langen Küchenmesser bewaffnet, bedrohte er die Frau und forderte sie mit den Worten "Geld her" auf, ihre Einnahmen herauszugeben. Die bedrohte Frau frisierte zu dieser Zeit gerade einer Kundin die Haare. Gemeinsam gingen die Friseurin und die Zeugin auf den Täter zu und drängten ihn sprichwörtlich aus dem Geschäft. Der Täter flüchtete daraufhin ohne Beute über die Neue Friedhofstraße in Richtung Stadtmitte. Bei den sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei Bad Wildungen konnte der unbekannte Täter nicht mehr angetroffen werden.

Personenbeschreibung:

Der Täter ist etwa 20 Jahre alt, ca.175 cm groß, auffällig schlank, dunkle Augen und Augenbrauen, leicht gebräunte Hautfarbe. Bekleidet war der Mann mit einem dunkelgrauem Kapuzenpulli, dunkler Jeanshose und Turnschuhen. Er trug bei der Tat eine schwarze Wollmütze mit Sehschlitzen als Maske.

Die weiteren Ermittlungen werden bei der Kriminalpolizei Korbach geführt. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, bitte über die Telefonnummer 05631/9710 melden. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Sogenannte Sicherungseinrichtungen haben dafür gesorgt, dass Einbrecher nicht in eine Zahnarztpraxis in Arolsen einsteigen konnten. In zwei anderen Fällen vom Wochenende hatten die Täter aber mehr Erfolg.

Immer wieder appelliert die Polizei an Hauseigentümer, ihre Gebäude mit Sicherungseinrichtungen zu versehen - Beschläge oder Vorrichtungen, die ein Aufhebeln, Einschlagen und Entriegeln von Fenstern und Türen erschweren. Damit ist auch ein Gebäude in der Königsbergallee ausgestattet, in dem sich eine Zahnarztpraxis befindet. Unbekannte Täter versuchten am Sonntag in der Zeit von 1.30 bis 10.30 Uhr, in die Räume einzubrechen, scheiterten jedoch an den genannten Sicherungsmerkmalen.

Erfolgreicher waren die Täter bei einer anderen Arztpraxis in der Bahnhofstraße. Die Diebe kletterten irgendwann im Laufe des Wochenendes über ein Flachdach an ein Fenster einer Praxis, hebelten es auf und drangen so in die Räume ein. Sie durchsuchten die gesamte Praxis, erbeuteten aber lediglich einige Euros. Allerdings hinterließen sie einen Sachschaden, der auf weit über 1000 Euro geschätzt wird.

Nicht mit Geld, sondern mit Pflegeprodukten aus der Auslage eines Friseursalons in der Mannelstraße verschwanden unbekannte Einbrecher. Die Inhaberin des Salons entdeckte den Einbruch am Samstagmorgen um 8 Uhr. Laut Polizei war ein Fenster gewaltsam geöffnet worden. Die Gesamtschadenshöhe steht noch nicht fest.

Die Polizei ist in allen Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler der Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/pfa)   


Erst in der vergangenen Woche hatte es mehrere "Brüche" in Arolsen, Massenhausen und Külte gegeben:
Nordwaldeck: Gleich fünf Einbrüche in einer Nacht (17.11.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Nach dem gescheiterten Einbruch in einen Friseursalon in der Brunnenallee meldet die Polizei eine weitere Tat in derselben Straße: Bei der Touristik-Information war der Täter erfolgreicher…

Der Einbruch beim Friseur war in der Nacht zu Dienstag an der Eingangstür bereits zu Ende - diese hatte den Aufbruchsversuchen standgehalten. In der Nacht zu Donnerstag dann stieg ein Einbrecher dann in die Touristik-Information ein. Eine Mitarbeiterin entdeckte die Tat morgens um 7 Uhr. Beide Gebäude liegen an der Brunnenallee.

Bei dem aktuellen Einbruch in die Informationsstelle öffnete der Dieb ein Fenster gewaltsam und stieg so in das Büro ein. Er durchsuchte alle Schubläden und Schränke. An Beute fiel ihm ein 40 Zoll großer Flachbildschirm in die Hände. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Die Polizei in der Badestadt ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben machen kann, der setzt sich mit der Wache in Verbindung unter der Telefonnummer 05621/7090-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 14 Oktober 2015 16:57

Bad Wildungen: Einbrecher scheitert an Eingangstür

BAD WILDUNGEN. Vergeblich hat ein unbekannter Einbrecher versucht, in einen Friseursalon in der Brunnenallee einzusteigen. Die Polizei in der Badestadt sucht mögliche Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Laut Polizeibericht von Mittwoch stellte eine Mitarbeiterin des betroffenen Friseursalons am Dienstagmorgen fest, dass ein unbekannter Einbrecher im Laufe der Nacht versucht hatte, gewaltsam in das Geschäft einzudringen. Der Dieb wollte die Eingangstür aufhebeln, scheiterte jedoch an den sogenannten Sicherungseinrichtungen, wie es Polizeisprecher Volker König erklärte.

Seine Kollegen der Polizeistation Bad Wildungen sind auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben machen kann, der meldet sich unter der Rufnummer 05621/7090-0 bei den Ermittlern.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 18 Februar 2015 08:01

Vöhl: Einbrecher klauen Geld und Friseurartikel

VÖHL. Ungebetenen Besuch bekommen hat ein Friseursalon in der Arolser Straße in Vöhl: Bislang unbekannte Einbrecher erbeuteten Geld und Friseurartikel.

Über die Höhe der Beute machte die Kripo keine Angaben. Nach Angaben ihrer Sprecherin Michaela Urban bemerkte eine Angestellte des betroffenen Salons den Einbruch am Montag um 17.30 Uhr. Irgendwann im Laufe des Wochenendes waren die Täter in das Geschäft eingebrochen. Die Diebe hatten die Eingangstür aufgehebelt und gelangten so in den Laden. Sie durchsuchten sämtliche Räume.

Die Kriminalpolizei in Korbach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, sich zu melden. Die Rufnummer lautet 05631/971-0.


Erst am frühen Freitagmorgen trieben Dunkelmänner in der Großgemeinde ihr Unwesen:
Herzhausen: Alarmanlage verscheucht Werkstatt-Einbrecher (13.02.2015)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SACHSENHAUSEN. Unbekannte Einbrecher sind in Laufe des Wochenendes in den Friseursalon in der Straße Am Rathaus eingebrochen. Dabei klauten sie eine geringe Menge Bargeld.

Am Dienstagmorgen bemerkte die Inhaberin des Friseursalons, dass in ihrem Geschäft eingebrochen wurde. Die Diebe hatten die Eingangstür gewaltsam geöffnet und an der Theke gezielt nach Bargeld gesucht. Wie viel Geld sie dabei erbeuteten, ist derzeit noch unklar.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 01 November 2013 17:05

Fahndung erfolgreich: Trickdieb-Trio festgenommen

WALDECK-FRANKENBERG. Die Fahndung nach drei gemeinen Trickdieben hat im Upland zum Erfolg geführt: Das Trio, das es vor allem auf Geld abgesehen hatte, wurde zwischen Willingen und Brilon (Wald) vorläufig festgenommen.

Bereits Mittwochabend war in Volkmarsen ein südländisch aussehendes Pärchen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Arolser Straße aufgefallen. Gegen 21.30 Uhr war dort ein Mann nach seinem Einkauf von dem Pärchen angesprochen und bedrängt worden. Dabei gelang es einem der beiden Unbekannten, dem Mann aus dem Landkreis Höxter sein Portemonnaie aus der Jacke zu ziehen. Erst zuhause bemerkte der Geschädigte den Diebstahl.

Am Donnerstagmittag gegen 14.15 Uhr trat dann in einem Friseursalon in der Hainstraße in Frankenberg erneut ein Pärchen in Erscheinung. Es handelte sich auch hier um einen Mann und eine Frau mit südländischem Aussehen. Die beiden gaben vor, diverse Haarpflegeprodukte kaufen zu wollen. Beim Bezahlen gab es plötzlich ein Durcheinander an der Kasse. Bei den Angestellten nährte sich der Verdacht, dass die beiden Unbekannten eher Interesse am Kasseninhalt als an den Haarpflegemittel hatten. Nachdem es letztlich dann doch nicht zu einem Kauf kam, verließen Mann und Frau den Salon. Kurz darauf bemerkte die Salonbesitzerin, dass das Sparschwein für Trinkgelder vom Tresen zusammen mit dem Pärchen verschwunden war.

Wenig später, am frühen Donnerstagnachmittag, betrat gegen 14.30 Uhr auch in Korbach ein südländisch aussehendes Paar, bestehend aus Mann und Frau, ein Friseurgeschäft in Korbach. Auch hier wurde ebenso wie in Frankenberg nach Haarpflegemitteln gefragt, um diese dann mit einem großen Geldschein zu bezahlen.

Betrug scheitert an Aufmerksamkeit des Personals
Die vermeintliche Betrugsmasche ist so ausgelegt, dass es beim Herausgeben zu einem Durcheinander mit Nachfragen zum Wechselgeld oder heruntergefallenen Geldscheinen kommt und die Angestellten dadurch abgelenkt werden. In dieser Art versuchten es auch die beiden Unbekannten in Korbach, scheiterten aber an der Aufmerksamkeit des Personals.

Obwohl es zu keinem Schaden gekommen war, wurde der Vorfall umgehend der Polizei gemeldet. Mit einer guten Personenbeschreibung, die deutliche Ähnlichkeiten zu den Fällen in Frankenberg und Volkmarsen aufwiesen, und dem Kennzeichen des Fluchtfahrzeuges, lief eine Fahndung nach dem Pärchen an.

Die Unbekannten schienen auf dem Weg ins Upland zu sein, denn am Nachmittag wurde aus der Usselner Apotheke ein gleichgelagerter Fall gemeldet. Dieser Hinweis führte schließlich dazu, dass mit Unterstützung der Kollegen aus Brilon das gesuchte Fahrzeug mit insgesamt drei Insassen zwischen Willingen und Brilon (Wald) gestoppt werden konnte.

Die drei Personen, eine Frau und zwei Männer aus Südosteuropa und teilweise mit Wohnsitz im Bergischen Land, sind der Polizei wegen gleichgelagerter Vorkommnisse nicht ganz unbekannt. Derzeit prüft die Polizei die Zusammenhänge zu den beschriebenen Vorfälle. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich nicht nur um ein agierendes Betrügertrio handelt. Es kann durchaus sein, dass weitere Pärchen in wechselnden Besetzungen versucht haben, mit ihrer Masche Erfolg zu haben", sagte am Freitag Polizeisprecher Dirk Virnich.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die am Donnerstag Festgenommenen am Freitagnachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt. Demnächst müssen sie sich jedoch wegen Diebstahls und versuchten Betruges vor Gericht verantworten.

Hinweise zu Beobachtungen oder ähnlichen Vorfällen erbittet die Kriminalpolizei in Korbach, Telefon 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 04 März 2013 12:19

Einbrecher in Frisörgeschäft ohne Beute

BAD AROLSEN. Ohne die erhoffte Beute sind unbekannte Einbrecher aus einem Friseursalon in der Bahnhofstraße abgezogen. Die Polizei sucht dennoch nach möglichen Zeugen.

Wie Polizeisprecher Volker König am Montag berichtete, waren die Unbekannte in der Zeit von Freitag, 17.15 Uhr, bis Sonntagmorgen, 10.50 Uhr, in einen Salon in der Bahnhofstraße eingebrochen. Zunächst versuchten der oder die Unbekannten vergeblich ein Fenster aufzuhebeln. Als dies misslang, warfen sie eine Scheibe ein, entriegelten das Fenster und stiegen so in die Räume ein.

Die Diebe hatten es gezielt auf Bargeld abgesehen, wurden aber nicht fündig und verschwanden ohne Beute. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 08 August 2012 10:19

Vor Friseursalon Spiegel "rasiert"

BAD AROLSEN. Den Außenspiegel eines schwarzen Wagens hat ein unbekannter Autofahrer vor einem Friseursalon in der Rauchstraße "rasiert". Die Polizei hofft auf Zeugen, denn eine Nachricht oder irgendwelche Spuren hinterließ der Verursacher nicht.

Ein schwarzer Daimler der C-Klasse war nach Angaben der Bad Arolser Polizei am Dienstag zwischen 16 und 18.15 Uhr auf einem Parkstreifen in der Rauchstraße vor einem Friseursalon abgestellt. Als der Autobesitzer zurückkehrte, hing der Außenspiegel auf der Fahrerseite "in den Seilen" - das komplette Gehäuse war abgerissen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Da dem Mercedesfahrer und der Polizei keinerlei Hinweise über den Verursacher vorliegen, setzen die Ermittler auf Beobachtungen möglicher Zeugen. Diese werden gebeten, sich auf der Polizeistation unter der Rufnummer 05691/9799-0 zu melden.

Publiziert in Polizei
Montag, 07 Mai 2012 15:04

Nicht Frisur, sondern Geld im Kopf

BERNDORF. Drei unbekannte Täter haben in einem Friseursalon die komplette Registrierkasse gestohlen - während der regulären Öffnungszeiten. Zwei Männer lenkten die Mitarbeiterin ab, der dritte Täter griff sich die komplette Kasse.

Die drei jungen Männer betraten laut Polizeibericht von Montag am vergangenen Freitag um 14.20 Uhr ein Haarstudio in Berndorf. Während zwei der Männer eine Angestellte ablenkten, machte sich der dritte an der Registrierkasse zu schaffen. Kurzerhand stahl er die gesamte Kasse mit den Tageseinnahmen. Die drei jungen Männer machten sich sofort aus dem Staub und flüchteten zunächst zu Fuß, stiegen dann aber in einen wartenden, cremefarbenen Ford Mondeo Kombi mit ausländischem Kennzeichen ein und brausten Richtung Bad Arolsen davon.

Der Fahrer dieses Autos war deutlich älter als die anderen drei Diebe. Die drei Männer können nur unzureichend beschrieben werden. Sie hatten einen dunklen Teint, dunkle Haare und waren alle unter 25 Jahre alt. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung blieb die Suche nach den vier Männern und dem Fahrzeug bislang erfolglos.

Die zuständige Polizei in Korbach ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Diese werden gebeten, sich bei der Station in der Kreisstadt unter der Rufnummer 05631/971-0 zu melden.

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige