Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ford

MARSBERG. Unter Alkoholeinwirkung hat ein 37-jähriger Marsberger am Sonntag einen Unfall gebaut - ein Grund dafür könnte der erhöhte Alkoholspiegel im Blut des Fahrers gewesen sein.

Nach Polizeiangaben befuhr der 37-Jährige am 6. November gegen 5 Uhr mit seinem weißen Ford die Landstraße 870 aus Richtung Massenhausen in Fahrtrichtung Canstein. In einer Linkskurve kam der Ford nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Telefonmast. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt, der Ford allerdings musste abgeschleppt werden. Da der Fahrzeugführer sichtbar unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Weil sich der Unfall an der Landesgrenze Hessen zu Nordrhein-Westfalen ereignet hatte, wurden die Polizeikräfte aus Bad Arolsen, als auch Beamte der Polizeiwache Marsberg zu dem Unfall gerufen. Nachdem die Zuständigkeit geklärt war, rückten die Arolser wieder ab. Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte war der Fahrer jedoch schon aus dem Ford heraus und konnte von Ersthelfern betreut werden. Seitens der Feuerwehr wurde dieser erstversorgt und dem Rettungsdienst übergeben, die Unfallstelle ausgeleuchtet und gesichert. Unter der Leitung von Frank Wiegelmann aus Canstein waren die Löschgruppen aus Canstein, Heddinghausen, Giershagen, Udorf sowie der Löschzug Marsberg vor Ort, ebenso die First Responder aus Canstein sowie Rettungsdienst und Polizei.


In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals darauf hin, Fahrten unter Alkoholeinwirkung zu unterlassen. Abgesehen von den wirtschaftlichen Folgen eines Unfalls unter Alkoholeinwirkung kommen Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot hinzu. Ein dringender Appell: Lassen Sie das Auto stehen und sorgen Sie bereits vor dem Feiern für Transportmöglichkeiten. 

-Anzeige-

Publiziert in HSK Polizei

BATTENBERG. Ein missglückter Überholversuch auf der Bundesstraße 236 hat am Donnerstagmorgen enormen Sachschaden verursacht - zwei Personen wurden mit Verletzungen ins Frankenberger Krankenhaus transportiert

Ereignet hatte sich der Unfall um 5.50 Uhr zwischen Battenberg und Berghofen. Nach Informationen der Polizei, die mit drei Streifenwagen angerückt war, befuhr ein 46-Jähriger mit seinem Opel Astra die B 236 in Richtung Battenberg. Vor ihm befand sich ein Sattelzug mit HSK-Kennzeichen. Trotz Gegenverkehrs setzte der 46-Jährige aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf mit seinem Astra zum Überholen an, verschätzte sich aber bezüglich seiner Motorisierung und dem Abstand zum Gegenverkehr. Trotz Vollbremsung des entgegenkommenden 42-jährigen Battenbergers, krachten der Ford und der Opel zusammen, dabei wurde auch der Scania seitlich beschädigt.

Zunächst war die Lage unklar, daher eilten zwei RTW, drei Streifenwagen und ein Notarzt zum Unfallort. Ebenso die Freiwillige Feuerwehr Battenberg unter der Leitung von Michael Wenzel, die mit fünf Einsatzfahrzeugen eintraf. In der Alarmmeldung war von eingeklemmten Personen die Rede, dieses Szenario bestätigte sich nicht. In Absprache mit der Polizei ließ der Einsatzleiter die Straße bis 8 Uhr sperren. Ferner wurden ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut, die Unfallstelle ausgeleuchtet und der Abschlepper unterstützt. Während die beiden Fahrer der Personenkraftwagen mit leichten Verletzungen ins Frankenberger Krankenhaus transportiert wurden, blieb der Fahrer (64) des Scania unverletzt.

Auf ca. 30.000 Euro wird der Gesamtsachschaden geschätzt. 

Publiziert in Feuerwehr
Freitag, 09 September 2022 07:46

Ford in Laustraße angefahren - Täter flüchtet

BAD WILDUNGEN. Erneut hat sich in Bad Wildungen eine Verkehrsunfallflucht ereignet - vom Fluchtfahrzeug und vom Täter fehlt jede Spur.

Nach Angaben der Polizei hatte eine 58-jährige Frau ihren Ford am Donnerstag (8. September 2022) gegen 9.30 Uhr, in einer Parkbucht in der Laustraße 35 abgestellt und die Örtlichkeit verlassen. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug um 13 Uhr stellte die Bad Wildungerin erhebliche Beschädigungen an der Hintertür der Fahrerseite fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss ein anderer Verkehrsteilnehmer beim Rangieren den Focus beschädigt und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt haben.

Auf 1000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden am Ford. Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder zum Täter nimmt die Ermittlungsgruppe in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Übel mitgespielt hat ein unbekannter Fahrzeugführer einem Fordfahrer aus Bad Wildungen - jetzt ermittelt die Polizei.

Nach Angaben der Polizei hatte ein Mann aus Bad Wildungen seinen Ford am Donnerstag (18. August) im Parkdeck in der Mittelstraße abgestellt. Bei seiner Rückkehr am heutigen Montag stellte er starke Beschädigungen am Heck seines Pkws fest. Stoßstange, Rücklichter und einer der Kotflügel wurden erheblich verbeult. Auf ungefähr 3500 Euro wird der Gesamtsachschaden geschätzt. 

Vom Verursacher fehlt jede Spur. Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder zum Geflüchteten nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 08 August 2022 07:44

Opel und Ford stoßen an Ederbrücke zusammen

FRANKENBERG. Rund 10.000 Euro Gesamtsachschaden wurden am Freitagnachmittag in Frankenberg (Eder) produziert. Ein Ford Galaxy und ein Opel Zafira waren im Bereich der Ederbrücke kollidiert.

Wie die aufnehmenden Beamten an der Unfallstelle mitteilten, befuhr ein 51-jähriger Mann aus Angelburg (MR) gegen 17 Uhr mit seinem Opel Zafira die Goßbergstraße in Richtung Otto-Stoelker-Straße (Schreufa). Zeitgleich näherte sich in einem Ford Galaxy eine Frau (35) aus Rotenburg a. d. Fulda (ROF) von der Wilhelmstraße, um auf der abknickenden Vorfahrtstraße nach links in die Goßbergstraße einzubiegen. 

Dabei missachtete der Fahrer des Zafira die Vorfahrtbeschilderung, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Personenkraftwagen kam. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt.

Link: Unfallstandort in Frankenberg am 5. August 2022.

Publiziert in Polizei
Freitag, 05 August 2022 19:29

Ford überschlägt sich bei Dorfitter

VÖHL/KORBACH. Aus bislang nicht bekannten Gründen hat der Fahrer eines Ford C-MAX auf der Bundesstraße 252 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Nach Zeugenaussagen befuhr der 62-jährige Korbacher mit seinem Ford am Freitag die Bundesstraße 252 von Dorfitter in Richtung Korbach. Gegen 14.50 Uhr verlor der Fahrer in einer Linkskurve die Gewalt über seinen Pkw und war nach rechts von der Fahrspur abgekommen. Im Anschluss landete der Ford nach einem Überschlag auf dem Dach.

Ersthelfer kümmerten sich um den verletzten Fahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Mit dem RTW ging die Fahrt ins Krankenhaus nach Korbach. Wie sich später herausstellen sollte, kam der Mann mit leichten Verletzungen davon. Am C-MAX entstand Sachschaden von 5000 Euro. Während der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen kam es zu Verkehrsbehinderungen, die aber von den eingesetzten Polizeikräften aufgelöst werden konnten.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Samstag, 23 Juli 2022 12:13

Fiestas touchieren auf der Landesstraße 3382

ALLENDORF. Zwei Personenkraftwagen der Marke Ford haben sich im Gegenverkehr berührt - während die Geschädigte anhielt, um den Vorgang zu klären, suchte der andere Verkehrsteilnehmer sein Heil in der Flucht.

Nach Angaben der Polizei Frankenberg befuhr am Donnerstag eine 61-jährige Frau mit ihrem schwarzen Fiesta gegen 11.40 Uhr die Landesstraße von Dodenau in Richtung Allendorf (Eder). Auf der Gegenfahrbahn kam der Battenbergerin ein blauer Fiesta entgegen, dessen Fahrer zu weit über die Mittellinie fuhr. Als sich die beiden Fahrzeuge auf gleicher Höhe befanden, touchierten die beiden Außenspiegel, die dabei zu Bruch gingen.

Versierte Beamte der Polizeistation Frankenberg nahmen den Unfall auf und konnten anhand der Spiegelteile feststellen, dass es sich bei dem blauen Fiesta um ein Fahrzeug handelt, dass zwischen 2009 und 2014 gebaut wurde. Wer Hinweise zum Fluchtfahrzeug geben kann, möchte sich bitte mit der Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 in Verbindung setzen.  

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

EDERTAL. Auf der Kreisstraße 35 hat sich am Mittwoch ein Unfall ereignet - ein Ford und eine Leitplanke wurden beschädigt.

Etwa 6000 Euro Sachschaden am Ford und ca. 1000 Euro Sachschaden an einer Leitplanke sind das Ergebnis eines Reifenpatzers bei Bringhausen. Nach Angaben der Polizei befuhr ein 19-Jähriger aus dem Edertal mit seinem weißen Ford gegen 7.45 Uhr die Kreisstraße 35 bei Bringhausen. In Höhe des Parkplatzes Mellbach platze ein Reifen bei dem Pkw, daraufhin kam das Fahrzeug nach Links von der Fahrbahn ab und war gegen eine Leitplanke geprallt.

Am Tag zuvor sei der Fahrer über einen Bordstein gefahren und habe dabei wahrscheinlich das Gewebe am Reifen beschädigt. Die Polizei geht daher nicht von einem Fremdverschulden aus. Unverletzt konnte der Edertaler den Unfallort verlassen.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Montag, 25 April 2022 19:39

Ford angefahren: Spiegel ab, Tür beschädigt

KORBACH. Am Montag hat ein Unbekannter einen schwarzen Ford in der Arolser Landstraße angefahren - ohne sich um den Schaden zu kümmern, suchte der Unfallverursacher sein Heil in der Flucht.

Nach Angaben der Polizei wurde das Fahrzeug am 25. April, um 5 Uhr, vom Fahrer in der Arolser Landstraße in Höhe der Hausnummer 33 auf dem rechten Parkstreifen abgestellt. Als der Besitzer des "Ka" um 14 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen Streifschaden an der linken Fahrertür und am linken Außenspiegel fest. Eine Nachricht hatte der Verursacher nicht hinterlassen, daher geht die Polizei von einer klassischen Verkehrsunfallflucht aus.

Wer Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder zum Täter geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 zu melden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich in der Zeit zwischen Donnerstagabend (18 Uhr) und Sonntagmittag (13.45 Uhr) in der Fürst-Friedrich-Straße in Bad Wildungen.  

Zwischen dem 7. und dem 10. April hatte ein Kurgast seinen blauen Ford Kombi am rechten Fahrbahnrand in Höhe der Wicker-Klinik ordnungsgemäß abgestellt. Als er am Sonntag zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stelle er Schäden an der Fahrerseite seines Fahrzeuges fest - der Verursacher war längst über alle Berge.

Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten der Bad Wildunger Polizei auf etwa 1000 Euro. Es könnte sein, dass das Fahrzeug des Flüchtigen weiß ist. Weitere Hinweise zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug, werden unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegengenommen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige