Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Eisangeln

KASSEL. Durch den anhaltenden Dauerfrost frieren auch die nordhessischen Flüsse großflächig zu. Insbesondere an Fulda und Werra sind mittlerweile zahlreiche Gewässerabschnitte mit einer vermeintlich tragfähigen Eisschicht bedeckt.

In diesem Zusammenhang weist die Wasserschutzpolizei darauf hin, dass das Betreten der Eisflächen an Fulda, Werra und Weser zwar nicht generell verboten, aber dennoch ausgesprochen riskant ist. Die genannten Flüsse frieren, bedingt durch die vorhandenen Strömungen, ungleichmäßig zu. So sind zum Beispiel im Stadtgebiet Kassel flache Uferbereiche mit einer tragfähigen Eisschicht bedeckt, während in Flussmitte oder unter Brücken noch eisfreie Wasserflächen vorhanden sind. Ein sicheres Betreten ist damit nicht gewährleistet.

Darüber hinaus gibt es teilweise Sonderregeln für die Fischerei. An Fulda, Werra und Weser dürfen bestimmte Bereiche zum Zwecke des Eisangelns nicht betreten werden. Betroffen davon ist zum Beispiel die Fulda zwischen Staufenberg-Spiekershausen und Hann. Münden. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 15 November 2012 15:35

Eisangeln auf dem Edersee ab 1. Januar verboten

EDERSEE. Eisangeln am Edersee ist ab 1. Januar 2013 verboten. Nachdem im Februar 2010 ein Mann dort eingebrochen und gestorben war, will der Naturpark Kellerwald-Edersee nun Menschen vor der eisigen Gefahr schützen.

"Das Betreten der Eisflächen durch Eisangler gibt unter anderem auch Kindern das Gefühl, dass beim Betreten keine Gefahren bestehen. Es geht also auch um einen generellen Schutz von Menschenleben", erklärt Rainer Paulus, Geschäftsführer des Zweckverbandes Naturpark Kellerwald-Edersee, dem Pächter der Fischereirechte.

Die Wasserschutzpolizei habe den Zweckverband um die Prüfung des Verbots gebeten. "Nach ausführlichen Gesprächen hat sich der Vorstand dafür entschieden", berichtet Paulus. Rechtlich betrachtet sei das Betreten der Eisflächen bislang nicht verboten gewesen, erläutert Gerd Paulus vom Wasserschutzpolizeiposten Waldeck. Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung und die Ordnungshüter hätten in der Vergangenheit lediglich vor dem Betreten der Eisflächen eindringlich warnen können. Quelle: HNA


112-magazin.de berichtete damals über das Unglück:
Zwei Angler eingebrochen - einer tot (25.02.2010, mit Fotos)

Publiziert in Archiv - Sammlung
Mittwoch, 08 Februar 2012 19:48

Eisangeln am Diemelsee

DIEMELSEE * Extra Urlaub genommen hat sich dieser Eisangler um seinem liebsten Hobby zu frönen. Das Bild entstand heute gegen Mittag am Diemelsee. Eine Nachahmung ist nicht zu empfehlen. Das Eis ist an vielen Stellen nicht dick genug.

Text und Bild© Klaus Rohde

 

Das 112-magazin meint:  Belehrt eure Kinder über die Gefahren auf dem Eis

Publiziert in Archiv - Sammlung
Schlagwörter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige