Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Dahl

PADERBORN. Lebensgefährlich verletzt worden ist ein 21-Jähriger bei einem Alleinunfall auf der K 1. Aus bislang unbekannter Ursache kam er von der Straße ab und fuhr gegen insgesamt drei Bäume.

Der junge Audifahrer fuhr am Dienstag gegen 18 Uhr von der B 64 kommend auf der Kreisstraße 1 in Richtung Dahl. Ausgangs einer Linkskurve kam der Wagen aus unbekannter Ursache nach links von der Straße ab. Das Auto kollidierte mit drei Straßenbäumen und blieb völlig zerstört auf der Bankette liegen.

Eingeklemmter Fahrer von Feuerwehr befreit
Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten und schwerst verletzten Fahrer aus dem Autowrack. Der eingesetzte Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an. Nach der Erstversorgung am Unfallort wurde der Verletzte mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Über den entstandenen Sachschaden machte die Polizei bislang keine Angaben.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

PADERBORN. Die Meldungen über folgenschwere Verkehrsunfälle im Kreis Paderborn reißen nicht ab: Eine 22-jährige Autofahrerin aus Paderborn kam von der B 64 ab, prallte gegen einen Baum und überschlug sich. Dabei erlitt die junge Frau tödliche Verletzungen.

Die 22-Jährige fuhr am Donnerstag gegen 8 Uhr mit einem Peugeot 106 auf der Bundesstraße in Richtung Paderborn. Zwischen den Abfahrten Schwaney und Neuenbeken/Dahl kam der Wagen aus unbekannter Ursache nach rechts von der Straße ab. Beim Gegenlenken drehte sich das Fahrzeug und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Der Kleinwagen überschlug sich und blieb mit Totalschaden in einem Kornfeld liegen.

Die Fahrerin erlitt schwerste Verletzungen und wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Der eingesetzte Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an. Die eingesetzten Feuerwehrleute befreiten die 22-Jährige aus dem Auto. Sie erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Für die Rettungsmaßnahmen, Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs musste die B 64 war rund zwei Stunden gesperrt werden.


In den vergangenen Tagen gab es im Kreis Paderborn weitere tödliche Verkehrsunfälle:
Verkehrsunfall: 25-Jähriger verbrennt im Auto (25.06.2014)
Erneut tödlicher Verkehrsunfall im Kreis Paderborn (26.06.2014)

Publiziert in PB Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige