Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Brottransporter

BAD WILDUNGEN/GIFLITZ. Aus bislang nicht geklärter Ursache ist der Fahrer eines Brot-Transporters kurz hinter dem Ortsausgang von Giflitz während der Fahrt bewusstlos geworden, sein Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb auf der ölverschmierten Leitplanke hängen.

Ereignet hatte sich der Alleinunfall am heutigen Donnerstag gegen 8.45 Uhr, als ein 48-jähriger Mann mit seinem Transporter auf der B 485 von Edertal-Giflitz in Richtung Bad Wildungen unterwegs war. Nach Aussagen der Polizei wurde der Fahrer bewusstlos, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schob den Mercedes auf die Leitplanke. Diese wirkte wie eine Führungsschiene, sodass der Benz nach etwa 150 Meter Länge von allein zum Stehen kam.

Fahrbereit war der Transporter nicht mehr, weil die Ölwanne aufgerissen wurde. Ein Team von Hessen Mobil traf am Unfallort ein und säuberte die Fahrbahn, sowie den Randstreifen. Eine Streifenwagenbesatzung regelte den Verkehr und leitete die Fahrzeuge, die aus Richtung Giflitz kamen über den linksseitigen Radweg in Richtung Bad Wildungen um.

Der bewusstlose Fahrer konnte durch den Notarzt reanimiert werden und wurde mittels RTW in das Bad Wildunger Stadtkrankenhaus gebracht. Insgesamt entstand eine Sachschaden von 5500 Euro.  (112-magazin)

Publiziert in Polizei
Montag, 11 März 2019 12:05

Brottransporter kommt von Fahrbahn ab

KORBACH/GUT DINGERINGHAUSEN. Wahrscheinlich zu schnell unterwegs, war am Montagmorgen der Fahrer eines Mercedes- Benz, als er die Landesstraße von Korbach in Richtung Flechtdorf befuhr. In Höhe von Gut Dingeringhausen, kam der Brottransporter auf schneeglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab, schleuderte in den Hang, drehte sich um 180 Grad und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. 

Verkehrsteilnehmer wählten um 5.43 Uhr die Notrufnummer 112 und informierten die Rettungsleitstelle. Weil in der Beschreibung des Unfalls von einer in Fahrzeug eingeschlossenen Person die Rede war, wurde die Freiwillige Feuerwehr Korbach alarmiert. Mit 20 Einsatzkräften rückten die Ehrenamtlichen unter der Leitung von Carsten Vahland zur Unfallstelle aus und übernahmen nach Absprache mit der Polizei die Absicherung.

Der 37-jährige Fahrer aus Dortmund wurde dem Rettungsdienst übergeben und mit leichten Verletzungen ins Korbacher Krankenhaus transportiert. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Landesstraße 3076 halbseitig gesperrt werden. Die Unfallaufnahme führten die Beamten der Polizeiwache Korbach. Der Sachschaden an dem Mercedes wurde auf 6000 Euro geschätzt. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 11. März bei Gut Dingeringhausen


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige