Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Blaulichtnachrichten Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Der Wunsch ihren grauen Toyota dort anzutreffen, wo sie ihn abgestellt hatte, erfüllte sich am Montagabend für eine Frau aus Twiste leider nicht - der CX 5 wurde aus dem Stand an der Hausnummer 12 auf die Landauer Straße geschoben. An dem Pkw der 31-jährigen Frau entstand Sachschaden von 20.000 Euro. Der Wagen wurde abgeschleppt.

Selbst der 42-jährigen Unfallverursacher, der mit seinem schwarzen BMW gegen 19.15 Uhr aus Richtung Stadtmitte in Richtung Stadtausgang fuhr, war von dem Crash überrascht. Wahrscheinlich führte Unachtsamkeit dazu, dass er den geparkten Toyota am Straßenrand übersehen hatte. Seinen All Tourer musste er mit einem wirtschaftlichen Totalschaden von 30.000 Euro abschleppen lassen. Trotz des ungebremsten Aufpralls kam der Volkmarser mit leichten Verletzungen davon. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

MASSENHAUSEN/BAD AROLSEN. Zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person, sowie zwei beschädigten Pkws und einem Motorrad kam es auf der Landesstraße 3078 zwischen Massenhausen und Bad Arolsen am Samstagnachmittag.

Laut Polizeiprotokoll waren gegen 13 Uhr ein roter Suzuki Swift, eine Jeep Cherokee und ein Motorrad aus Richtung Massenhausen kommend in Fahrtrichtung Bad Arolsen unterwegs gewesen. Die vorausfahrende 32-jährige Frau aus Korbach bekam unvermittelt einen Schlag ins Heck ihres Swift, als der hinter ihr fahrende Bad Arolser (27) die Geschwindigkeit reduzieren wollte. Dabei muss der Fahrer nach eigenen Angaben das Gaspedal mit der Bremse verwechselt haben, der Cherokee krachte ungebremst auf den roten Suzuki.

Von dem Vorgang selbst überrascht war ein Motorradfahrer aus dem Kreis Unna, der als Drittes im Bunde hinter dem Jeep hergefahren war. Er beschleunigte ebenso wie der vorausfahrende Jeep die Geschwindigkeit, weil er dachte, der Bad Arolser wollte den Swift überholen und musste feststellen, dass der vor ihm fahrende Jeep abrupt zum Stehen gebracht wurde. Mit seiner BMW stürzte der Mann aus Unna und verletzte sich dabei am Handgelenk. Mit einem RTW wurde der Biker zur Behandlung ins Krankenhaus Bad Arolsen gebracht und dort verarztet. 

Auf insgesamt 8000 Euro schätzen die mit der Unfallaufnahme betrauten Beamten der Polizeistation Bad Arolsen den Sachschaden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Mit seinem Fahrrad in den Straßengraben ausweichen, musste am Sonntagmorgen ein 49-jähriger Mann aus Rhoden. Quasi in letzter Sekunde konnte eine Karambolage zwischen einem Audi und dem Radler verhindert werden.

Wie die Bad Arolser Polizei mitteilte, ereignete sich die Nötigung um 9.25 Uhr, als  ein 49-jähriger Mann mit seinem Fahrrad und zwei Hunden in der Feldgemarkung Rhoden auf der Straße "Zur Helle" in Richtung Gashol unterwegs war. Da der Audi stark beschleunigte und auf den Radfahrer zufuhr, wurde dieser genötigt, in den Straßengraben auszuweichen, er stürzte mit seinem Rad und verletzte sich dabei - ohne sich um den Radfahrer zu kümmern, setzte die Person im Audi seine Fahrt fort.

Hinweise zu dem Fluchtfahrzeug erbittet die Polizei Bad Arolsen. Insbesondere die beiden weiblichen Insassen eines dunkelblau-violetten Renault Kombis, nach Angaben der Polizei ein älteres Modell, der unmittelbar zuvor dort unterwegs war, könnten den Audi gesehen haben und werden deshalb gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 in Verbindung zu setzen. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/MENGERINGHAUSEN. Seinen Opel zerlegt hat in den frühen Morgenstunden ein 38-jähriger Mann aus Bad Arolsen, als er den Kreisverkehr zwischen der Mengeringhäuser Straße und dem Birkenweg ignorierte und auf dem BBW-Rondell zum Stehen kam.

Nach Angaben der Polizei befuhr der 38-Jährige am Sonntagmorgen gegen 3.20 Uhr die Mengeringhäuser Straße in Richtung Innenstadt. Vermutlich war Alkoholkonsum ausschlaggebend für die eingeschränkte kognitive Fähigkeit, sodass der Fahrer mittig gegen die Verkehrsinsel gekracht war. Dabei wurden einige Steine aus dem Weg geräumt, der graue Insignia blieb anschließend mit Totalschaden auf der Insel stehen. An der Verkehrsinsel entstand Sachschaden.

Die eintreffende Polizeistreife führte einen Alkoholschnelltest durch, der deutlicht ausfiel und die Kollegen der Arolser Wache dazu veranlasste, bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchführen zu lassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Verletzungen trug der Bad Arolser wie durch ein Wunder nicht davon. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN.  Die Ermittlungsgruppe der Bad Arolser Polizei sucht Hinweisgeber, die Angaben zu einer Verkehrsunfallflucht machen können, die sich am Montag (11. März) ereignet hat.

Nach Angaben eines Beamten stellte eine 25-jährige Frau ihren Skoda gegen 7 Uhr unbeschädigt am rechten Straßenrand in der Wetterburger Straße in Höhe der Hausnummer 34 ab. Danach begab sich die junge Dame zu ihrer Arbeitsstelle und kehrte um 18 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurück. Ihr Blick fiel sofort auf den abgerissenen linken Außenspiegel, von dem Unfallverursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur.

Um die Sache abschließen zu können, bitte die Polizei um Zeugenhinweise. Unter der Telefonnummer 05691/97990 nehmen die Beamten Anrufe entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 März 2019 08:44

Blitzer in Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Derzeit wird in Bad Arolsen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in der Thielebachstraße zwischen dem BBW-Kreisel und dem Essex-Kreisel in beiden Richtungen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits generell einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 60 Km/h.

Link: Blitzerstandort in der Thielebachstraße.

Anzeige:



Publiziert in Blitzer
Donnerstag, 28 Februar 2019 08:14

Wer hat Jagdkanzeln beschossen? - Polizei ermittelt

SCHMILLINGHAUSEN/HERBSEN. Die Jägerschaft im Raum Bad Arolsen zeigt sich beunruhigt - ein unbekannter Schütze beschießt wahllos Jagdeinrichtungen. Wahrscheinlich ist es dem Zufall zu verdanken, dass bislang niemand verletzt oder gar getötet wurde. Der Jagdpächter aus Gladbeck hat Anzeige bei der Polizei gegen unbekannt gestellt.

An mindestens zwei Hochsitzen in einem Wiesental zwischen Schmillinghausen und Herbsen fanden Jäger in der vergangenen Woche mehrere Einschusslöcher. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden die  Hochsitze mit großkalibriger Munition von außen beschossen und das aus verschiedenen Richtungen. Einige Projektile durchschlugen die Wände mühelos, andere bohrten sich in die Holzkontruktion und werden vom KT (Kriminaltechnisches Institut) derzeit untersucht. Fest steht, dass die Geschossdurchmesser unterhalb von 8 mm liegen. Somit kommen verschiedene Varianten infrage: Gängige Kaliber bei Jagdwaffen sind 30.06, 7x64, 300 WinMag oder auch das alte Nato Kaliber 7,62x51 das aus einem G3 verschossen wird. Das Jäger aus der Nachbarschaft diesen Unsinn verzapft haben, kann sich der zuständige Revierbetreuer Udo Kleine nicht vorstellen: "Wir haben zu unseren Jagdnachbarn ein gutes Verhältnis, daher schließe ich eine Beteiligung dieser Personen aus", so der passionierte Jäger gegenüber 112-magazin.de.

Wer der unheimliche Schütze ist, muss nun ermittelt werden. Auch in diesem Fall setzt die Kripo zusätzlich zu den üblichen Ermittlungen auf Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer hat in der 7. oder 8. Kalenderwoche verdächtige Personen im Bereich der Kreisstraße 5 an der Wande gesehen? Wurden abgestellte Fahrzeuge an der Sägemühle beobachtet und konnten Kennzeichen notiert werden? Sind auch andere Reviere im Raum Bad Arolsen, Diemelstadt oder Volkmarsen betroffen?

Hinweise nimmt die Kripo in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (112-magazin)

Link: Tatort im Bereich der Wande zwischen Schmillinghausen und Herbsen.

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

KOHLGRUND-HELSEN. Mit leichten Verletzungen musste am Montag ein Mann (56) aus Korbach ins Arolser Krankenhaus transportiert werden. Er war gegen 9.10 Uhr mit seinem weißen Caddy völlig überraschend gegen einen Buchenstamm geprallt. 

Laut Polizeiprotokoll ereignete sich der Unfall, nachdem ein 49-jähriger Bad Berleburger mit seinem Harvester in Höhe Ruheforst mit Rückearbeiten beschäftigt war. Zunächst hatte der Maschinenführer zwei Buchenstämme aus dem Waldstück zur Landesstraße 3198 gezogen und am Fahrbahnrand abgelegt. Beim Versuch einen dritten Stamm zur Landesstraße zu schaffen, wurde versehenntlich einer der beiden bereits abgelegten Stämme unbeabsichtigt quer auf die Fahrbahn gedrückt.

Im selben Zeitraum befuhr der Korbacher die L 3198 von Kohlgrund in Richtung Helsen. Durch die tief stehende Sonne erkannte der 56-Jährige die Buche auf der Straße nicht und prallte ungebremst mit der Front seines Volkswagens gegen den Stamm. Dabei entstand ein Sachschaden von 9000 Euro. Der weiße Caddy musste abgeschleppt werden.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeistation Arolsen. (112-magazin)

-Anzeige-




 


Publiziert in Polizei
Samstag, 22 Dezember 2018 15:53

Toyota kracht gegen Mazda - 12.000 Euro Sachschaden

BAD AROLSEN/HELSEN. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Samstagmorgen im Arolser Stadtteil Helsen zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person - die beiden beteiligten Pkw haben nur noch Schrottwert.

Wie die Beamten der Polizeiwache Bad Arolsen auf Nachfrage mitteilten, befuhr ein 56-jähriger Mann gegen 8 Uhr mit seinem Toyota den Hebberweg um nach links in die Prof.-Bier-Straße einzubiegen. Dabei stieß sein Fahrzeug gegen einen am Straßenrand geparkten Mazda. Durch den Aufprall wurde der Toyota auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er auf dem Dach zum Liegen kam.

Eine RTW-Besatzung traf ebenso wie eine Streifenwagenbesatzung zügig am Unfallort ein. Dabei stellte sich heraus, dass der Toyotafahrer leichte Verletzungen davongetragen hat. Sein Wagen musste mit wirtschaftlichem Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro abgeschleppt werden.

Der Schaden an dem Mazda der 47-jährigen Anwohnerin wurde mit 2000 Euro angegeben. (112-magazin)

-Anzeige-

 



 

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige