Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Betonwerk

Donnerstag, 26 November 2020 10:45

In Betonwerk eingebrochen - Alarm ausgelöst

EDERTAL. Am späten Mittwochabend brachen unbekannte Täter in ein Betonwerk im Edertaler Ortsteil Giflitz ein - die Polizei sucht Zeugen.

Die Täter durchtrennten einen Zaun und konnten so auf das Gelände in der Bahnhofstraße gelangen. Dort öffneten sie gewaltsam ein Fenster zum Kassenhaus und drangen in das Gebäude ein. Sie durchsuchten in mehreren Räumen sämtliche Schränke und Behältnisse und stahlen eine Kassette mit Bargeld.

Bei dem Einbruch lösten die Ganoven gegen 22.15 Uhr Alarm aus. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei Bad Wildungen blieben erfolglos, die Täter konnten unerkannt flüchten. Den Sachschaden schätzten die Polizisten auf etwa 5000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer am Mittwochabend in Giflitz verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 zu melden.

-Anzeige-


-



Publiziert in Polizei

WABERN. Bei einem Arbeitsunfall in einem Beton- und Pflasterwerk in Uttershausen ist ein 48-jähriger Arbeiter schwer verletzt worden. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers flog ihn in eine Klinik nach Kassel.

Der Mann aus Aschersleben geriet am Samstagmittag auf nicht bekannte Weise in eine laufende Maschine und wurde darin schwer verletzt. Ein Kollege wurde durch Hilferufe auf den Arbeitsunfall aufmerksam und befreite den Verletzten aus der Maschine. Der Verletzte wurde wegen seiner schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in das Kasseler Rot-Kreuz-Krankenhaus geflogen.

Das Amt für Arbeitsschutz hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Dienstag, 13 September 2016 11:58

Lkw mit Betonpumpe entwendet: 260.000 Euro Schaden

OBERMELSUNGEN. Einen Lastwagen mit Betonpumpe im Wert von 260.000 Euro haben Unbekannte in einem Betonwerk geklaut. Nun ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl machen können.

Die unbekannten Täter waren in der Zeit zwischen Montag, 16 Uhr, und Dienstag, 6 Uhr, auf dem Gelände des Betonwerks in der Malsfelder Straße unterwegs. Mit Gewalt öffneten sie das Zufahrtstor und gelangten so auf das Firmengelände. Dort öffneten sie das Führerhaus eines Lastwagens mit Betonpumpe auf unbekannte Weise und fuhren mit diesem davon.

Der gestohlene Lkw ist ein Mercedes 2633 Axor-R in Gelb. Das Kennzeichen lautet EIC-AO 236, das Fahrzeug hat einen Wert von 260.000 Euro.

Hinweise erbittet die Polizeistation in Melsungen unter der Telefonnummer 05661/70890. (ots/r)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Montag, 29 Februar 2016 17:32

Einbruch in Betonwerk

BURGWALD-ERNSTHAUSEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Ernsthausen in der Marburger Straße in ein Betonwerk eingebrochen. Unbekannte Diebe öffneten gewaltsam die Tür einer Lagerhalle und entwendeten eine Baumaschine. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg, unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

Anzeige:

 

 

Publiziert in Polizei

WETTERBURG. Weil nach eigenen Angaben die Bremse an seinem Auto plötzlich versagte, ist ein 20-jähriger Autofahrer am Donnerstagabend dem Wagen einer 41-Jährigen ins Heck gekracht. Beide Beteiligte kamen ins Krankenhaus.

Die Bad Arolser Polizei stellte den VW Golf des 20-Jährigen für eine technische Untersuchung sicher. Der junge Mann aus einem Bad Arolser Stadtteil hatte der Polizei gegenüber ein Bremsversagen seines Wagens als Grund dafür genannt, warum er zwischen Bad Arolsen und Wetterburg dem abbiegenden Auto einer 41 Jahre alten Arolserin auffuhr.

Die 41-Jährige befuhr am Donnerstag gegen 18.50 Uhr die L 3080 aus Richtung Arolsen kommend in Richtung Volkmarsen. In Höhe des Betonwerks zwischen der Kernstadt und Wetterburg wollte die Frau, die ebenfalls einen Golf fuhr, nach links abbiegen und drosselte dazu ihr Tempo. Der nachfolgende 20-Jährige fuhr dem Wagen der Frau ungebremst auf.

Mit zwei Rettungswagen wurden die Frau und der Mann zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus nach Bad Arolsen gebracht. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt laut Polizei insgesamt 4000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Montag, 17 September 2012 14:37

Tresor mit Geld und Schlüsseln erbeutet

GIFLITZ. Einen Würfeltresor mit Bargeld und Fahrzeugschlüsseln haben unbekannte Einbrecher aus dem Edertaler Betonwerk erbeutet.

Der oder die Diebe durchtrennten in der Nacht zu Montag einen Außenzaun und versuchten anschließend zunächst, eine Metalltür des Betriebsgebäudes aufzuhebeln, scheiterten jedoch. Bei einem ebenerdigen Fester hatten die Diebe dann mehr Erfolg. Nachdem sie das Fenster aufgehebelt hatten, durchsuchten sie alle Räumlichkeiten, hebelten weitere Türen und Schränke auf und entwendeten schließlich einen kleinen Würfeltresor, in dem sich das Diebesgut befand. Angaben über die Höhe der Beute machte Polizeisprecher Volker König am Montag nicht.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbitte die Polizeistation in Bad Wildungen, die unter der Rufnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige