Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Arolser Weg

Dienstag, 10 September 2019 17:35

Kurve "geschnitten" - Radfahrer stürzt

BAD AROLSEN. Ein jugendlicher Radfahrer stürzte am Montag in Mengeringhausen, weil der Fahrer eines Pkws eine "Kurve" geschnitten hat - anstatt sich um den 14-Jährigen zu kümmern, setzte der Fahrer seinen Weg fort. Jetzt ermittelt die Polizei und sucht Zeugen des Vorfalls.

Die Mutter des Jugendlichen erschien am Abend des 9. Septembers auf der Polizeidienststelle Bad Arolsen und erstattete Anzeige gegen den Fahrer eines silbergrauen Pkws, der gegen 13.05 Uhr mit seinem Wagen aus Richtung Grundschule in Fahrtrichtung Ermlandstraße unterwegs war. Zeitgleich kam dem silbergrauen Pkw der Schüler mit seinem schwarzen Mountainbike auf dem Arolser Weg entgegen. Im Bereich einer Linkskurve "schnitt" der Fahrer des Pkws die Kurve, sodass der Junge ausweichen musste und zu Fall kam. Dabei verletzte sich der 14-Jährige im Rippenbereich.

Detaillierte Angaben zum Fluchtfahrzeug kann der 14-Jährige nicht machen. Weder das amtliche Kennzeichen, noch der Fahrzeugtyp ist bekannt. Auffällig war aber eine gelbe Umrandung an dem Kennzeichen. 

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Kontaktnummer 05691/97990 entgegen.

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Sonntag, 20 Januar 2019 08:01

Zu früh abgebogen - Corsa kracht gegen Baum

VOLKMARSEN. Auf dem Weg zur Arbeitsstelle hat am heutigen Sonntag ein junger Mann die Einfahrt in den Wetterweg mit einer weiß gefrorenen Grünlandfläche verwechselt. Der 30-Jährige bog mit seinem Corsa bereits 30 Meter vor dem Wetterweg auf einen Grünstreifen ab und kollidierte mit einem Baum.

Gegen 5.50 Uhr war der Fahrer eines Opels aus Richtung Wetterburg in den Stadtbereich eingefahren und wollte nach rechts in den Wetterweg abbiegen. In Höhe der Firma Henkelmann verwechselte der Wetterburger die Einbuchtung einer Grünlandfläche mit dem Wetterweg, überfuhr diese und landete mit seinem anthrazitgrauen Corsa an einem Baum. Dabei wurde der Corsa erheblich im Frontbereich beschädigt und war augenscheinlich nicht mehr fahrbereit - die Höhe der Reparaturkosten wird sicherlich 4000 Euro betragen. Über die Notrufnummer 110 verständigte der 30-Jährige die Polizeistation in Bad Arolsen und zeigte den Unfall ordnungsgemäß an.

Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer weder alkoholisiert noch stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte. Zu schnelles Fahren kann ebenfalls ausgeschlossen werden. Verletzt wurde der Fahrer nicht. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Arolser Straße am 20. Januar 2019

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Mittwoch, 23 Januar 2013 16:33

In Schneehaufen festgefahren: Zug rammt Auto

MENGERINGHAUSEN. Großes Glück hatte ein älterer Mann aus Mengeringhausen am Mittwochvormittag. Gegen 11.40 Uhr wollte er mit seinem Auto die Bahnschienen am Arolser Weg in Mengeringhausen überqueren und in die Ermlandstraße einbiegen, als sein Wagen von einem Zug gestreift wurde. Weil Gegenverkehr kam und die Straße wegen der Schneemassen zu eng war, hielt er an. Er rangierte und blieb dabei in einem Schneehaufen stecken, das Heck ragte in die Gleise. In diesem Moment schlossen die Schranken.

Die Regionalbahn streifte ganz knapp die Stoßstange des Wagens, eine Schranke beschädigte das Dach des Autos. Der Triebwagen des Zuges wurde geringfügig beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der Zugverkehr auf der Strecke Kassel - Korbach kam für etwa anderthalb Stunden zum Erliegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}


Anfang Dezember hatte ein Zug in Twiste einen Lkw geramt:
Zug streift Lkw: Knapp an Katastrophe vorbei (07.12.2012, mit Video und Fotos)

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige