Ungewöhnliche Unfallflucht: Verursacher stellt sich

Donnerstag, 27 April 2017 07:02 geschrieben von

RENNERTEHAUSEN/HAINE. Nach einer außergewöhnlichen Unfallflucht auf der Rennertehäuser Geraden hat sich der zunächst unbekannte Verursacher der Frankenberger Polizei gestellt und den Fall eingeräumt.

Die Unfallflucht ereignete sich am späten Montagabend gegen 22.40 Uhr auf der Bundesstraße 253: Dort war ein 25-Jähriger aus Wohratal von Allendorf kommend in Fahrtrichtung Frankenberg unterwegs. Als auf der Rennertehäuser Geraden am rechten Fahrbahnrand ein Auto mit eingeschaltetem Warnblinklicht und zwei Motorräder standen, hielt auch der 25-Jährige an. Ihm krachte dann ein nachfolgendes Auto seitlich ins Heck. Dieser Wagen kam nach rechts von der Bundesstraße ab. Durch den Graben und über eine Wiese fuhr das Auto davon und verschwand in der Dunkelheit in der Feldgemarkung. 112-magazin.de veröffentlichte am Dienstagmorgen einen Zeugenaufruf der Frankenberger Polizei.

Einen Tag später, am Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr, erschien ein 44 Jahre alter Frankenberger auf der Polizeidienststelle und teilte laut Dienstgruppenleiter mit, dass er der gesuchte Unfallflüchtige sei. Der Mann zeigte den Polizisten seinen beschädigten Wagen, machte aber keine weiteren Angaben zu dem Fall und verwies auf seinen Anwalt. (pfa)  


112-magazin.de berichtete über den Fall:
B 253: Ungewöhnliche Unfallflucht einfach nur dreist (25.04.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Donnerstag, 27 April 2017 10:48

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige