Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Unglinghausen

NETPHEN. Am frühen Montagnachmittag wurde die Leitstelle der Polizei über die Kreisleitstelle der Feuerwehr Siegen über einen Waldbrand in Netphen-Unglinghausen in Kenntnis gesetzt.  

Beim Eintreffen der ersten polizeilichen Einsatzmittel und der Feuerwehr konnte festgestellt werden, dass zunächst ein Waldgebiet von ca. 1000 qm betroffen war. Durch die Feuerwehr Unglinghausen wurden weitere Feuerwehrkräfte angefordert, um die Wasserversorgung durch einen Pendelverkehr sicherzustellen.

Mit einem Großaufgebot an Feuerwehrkräften konnte der Brand schließlich nach mehreren Stunden unter Kontrolle gebracht werden. Durch die Polizei wurden verkehrsregelnde Maßnahmen an der Zufahrt zum Waldgebiet durchgeführt, um den Pendelverkehr der Feuerwehrlöschfahrzeuge reibungslos zu gewährleisten.  

Zur Brandursache können aktuell noch keine Angaben gemacht werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

UNGLINGHAUSEN. Die Löschgruppe Unglinghausen der Freiwilligen Feuerwehr Netphen feierte am Wochenende ihr 75-jähriges Jubiläum.
 
Doch bevor die Wehrleute so richtig feiern konnten, mussten sie noch einmal so richtig hart arbeiten. Denn das Feuerwehrjubiläum begann mit zwei Großübungen im Ober- und Unterdorf. An diesen Einsatzübungen waren neben der Jubiläumslöschgruppe auch die benachbarten Feuerwehr-Einheiten aus Kredenbach, Herzhausen, Dreis-Tiefenbach und Netphen beteiligt.

Die Alarmierung zum ersten Übungsszenario begann um punkt 18 Uhr. Angenommen wurde, dass sich an der Kreuzung Zur Waldesstille / Ecke Am Berg ein Verkehrsunfall ereignet hatte. Ein Traktorfahrer hatte hier die Vorfahrt eines Pkw missachtet und kollidierte mit diesem. Da der Pkw durch den Unfall so stark beschädigt war, wurden die beiden Fahrzeuginsassen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Weiterhin riss eine Kraftstoffleitung ab und der Kraftstoff entzündete sich am heißen Auspuff, so dass es zu einem Brand im Motorraum des verunfallten Pkw kam. Die Feuerwehr aus Unglinghausen übernahm hierbei die Brandbekämpfung des brennenden Pkw. Unterstützt wurden sie durch den Löschzug Dreis-Tiefenbach, der die eingeklemmten Personen mit hydraulischem Rettungsgerät befreite.

Um 19 Uhr startete dann die zweite Jubiläumsübung, diesmal im Unterdorf. Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen an der Hüttentaler Straße war nach Reparaturarbeiten in einer Scheune ein Brand ausgebrochen. Hierbei wurden der Bauer und sein Sohn vermisst. Augenzeugen berichteten der Feuerwehr bei ihrem Eintreffen, dass der Bauer mit dem bestücken der Heizung beschäftig war. Als er den Brand bemerkte, stürzte er in einen Einfüllstutzen. Der Sohn wurde zuletzt in der brennenden Scheune gesehen. Unter schwerem Atemschutz gingen die Wehrleute zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor. Beteiligt waren hier die Einheiten aus Unglinghausen, Herzhausen, Netphen, Dreis-Tiefenbach und Kredenbach.

Nachdem der Brand gelöscht worden war, legten die Unglinghäuser Feuerwehrleute ihre Einsatzkleidung ab und warfen sich in Schale. Denn im Festzelt an der Bürgerbegegnungsstädte startete um 20.30 Uhr der Festkommers zum 75-jährigen Jubiläum.

Löschgruppenführer Joachim Vitt eröffnete die Feierlichkeit und erläuterte in wenigen Sätzen die Geschichte der Löschgruppe. Er ließ die letzten 75 Jahre noch einmal Revue passieren und weckte da bei mach einem Kameraden alte Erinnerungen.

Im Anschluss gab es ein Grußwort durch Netphen Bürgermeister Paul Wagener, gefolgt von Kreisbrandmeister Bernd Schneider, der das Thema Jugendfeuerwehr und somit die Nachwuchsförderung ausführlich erläuterte.
 
Selbstverständlich hatte der Kreisbrandmeister auch noch ein Geschenk mitgebracht. Er konnte Löschgruppenführer Joachim Vitt zum einen die Ehrenurkunde des Landes Nordrhein-Westfalen überreichen und zum anderen eine Holz-Wetterstation des Kreisfeuerwehrverbandes.

Nach zwei Liedvorträgen des Gesangverein Viktoria Unglinghausen, sprach der Leiter der Feuerwehr Netphen Karl-Heinz Born mit einem Grußwort zu seinen Feuerwehrkamerainnen und -Kameraden. Er erläuterte, dass man im Jahre 1994 einmal über die Auflösung der Löschgruppe nachdachte. Dank einer guten Mitgliedergewinnung konnte die Löschgruppe jedoch aufrecht erhalten werden.

Nach dem Grußwort des Leiters der Feuerwehr wurden die beiden Kameradinnen der Einheit, Damaris Klein und Annika Otto zu Feuerwehrfrauen ernannt. Damaris Klein und Annika Otto sind vor etwa einem Jahr als Quereinsteiger in die Feuerwehr eingetreten.

Zu guter Letzt gab es noch ein Grußwort durch die Ortsbürgermeisterin von Unglinghausen Elke Bruch, bevor die Kameradinnen und Kameraden sich dann zum Zapfenstreich in der Dorfstraße aufstellten. Unter musikalischer Begleitung des Spielmannszuges Wahlbach und des Musikzuges Netphen marschierten die Feuerwehrleute zurück zum Festzelt, wo es dann mit einem Umtrunk und einem gemütlichen Beisammensein weiter ging.

Der Samstag startete um 14 Uhr mit einem Lebend-Kicker Turnier und einem bunten Kinderprogramm. Am Abend ließen die Unglinghäuser ihr Feuerwehrfest dann mit einem Tanzabend im Festzelt langsam ausklingen.

Publiziert in SI Feuerwehr
Montag, 19 März 2012 08:05

Baustellenabsperrung in Baugrube geworfen

KREDENBACH. In der Nacht zum Samstag demontierten bislang unbekannte Täter die Absperrung einer Baustelle entlang der Bundesstraße 508 zwischen Ferndorf und Kredenbach. Nach der Demontage warfen sie diese in eine Baugrube.

Im weiteren Verlauf wurden von Kredenbach Richtung Unglinghausen an der Landstraße 729 eine Vielzahl von Leitpfosten sowie Verkehrszeichen verdreht. Einige wurden sogar, samt Betonsockel aus dem Erdboden gerissen.

Die Polizei bitte Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter der Rufnummer 02732 / 909-0 mit der Polizei in Kreuztal in Verbindung zu setzen.

Publiziert in SI Polizei
Mittwoch, 01 Februar 2012 18:00

Gefährliche Raserin überholt ohne jede Rücksicht

UNGLINGHAUSEN. Zu einer Verkehrsgefährdung ist es am Mittwochabend gegen 20 Uhr im Netpher Ortsteil Unglinghausen auf der Hauptstraße gekommen. Die Polizei ermittelt.

Ein in einem VW-Golf in Fahrtrichtung Dreis-Tiefenbach fahrendes Pärchen wurde dabei in der Ortsdurchfahrt Unglinghausen von einem weißen Mitsubishi trotz Hindernissen und Gegenverkehrs überholt. Nur durch eine Vollbremsung konnte der Golf-Fahrer einen Unfall verhindern. Auch ein entgegenkommendes Fahrzeug, dessen Fahrer/-in noch unbekannt ist, musste offenbar "voll in die Eisen" gehen.

Das Verkehrskommissariat ermittelt jetzt gegen die bislang noch unbekannte Mitsubishi-Fahrerin wegen Verkehrsgefährdung. Mit Hilfe von Zeugen wollen ihr die Ermittler auf die Schliche kommen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0271/7099-0 zu melden. Gleiches gilt für die / den noch unbekannte(n) Fahrer(in) des entgegenkommenden Fahrzeugs, das durch die Mitsubishi-Fahrerin ebenfalls zu einer Vollbremsung genötigt wurde. 

Publiziert in SI Polizei
Montag, 19 September 2011 18:39

Autofahrer wollte flüchten, Zeuge hielt ihn auf

UNGLINGHAUSEN. Ein 26-jähriger Autofahrer ist am Sonntag in eine Leitplanke gekracht. Als er flüchten wollte, hielt ihn ein Zeuge auf.

Der Unfallverursacher war am Sonntag gegen 16 Uhr auf der Landesstraße 729 in Richtung Kredenbach unterwegs gewesen. Kurz vor dem Ortseingang kam er nach Angaben der Kreispolizeibehörde mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, drehte sich auf der Fahrbahn und prallte mit der Front gegen die rechte Leitplanke. 

Der 26-Jährige beabsichtigte anschließend, vom Unfallort zu flüchten, wurde aber von einem 46-jährigen Unfallzeugen daran gehindert.

Den Sachschaden gaben die ermittelnden Polizeibeamten mit etwa 3000 Euro an.

Publiziert in SI Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige