Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Streugutkasten

KASSEL. Auf dem Schulhof der Heinrich-Schütz-Schule in Kassel hat ein bislang noch Unbekannter in der Nacht zu Dienstag mehrere Müllcontainer und auch einen Streugutkasten angesteckt. Die Flammen griffen auch auf Heckenpflanzen über. Die Kasseler Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Brandstifter geben können.

Wie die Polizei berichtet, ging der Notruf um kurz nach 3.30 Uhr bei der Kasseler Polizei ein: Die Anruferin meldete einen Brand auf dem Hof der Schule an der Freiherr-vom-Stein-Straße. Nach wenigen Minuten waren Polizei und Feuerwehr am Brandort - dort bot sich den Einsatzkräften ein Bild von vier brennenden Müllcontainern und einem Streugutkasten. Die Flammen hatten bereits das umgebende Buschwerk erreicht, berichteten die Beamten. Insgesamt waren bei dem Brand 17 Büsche beschädigt worden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung der Polizei auf rund 3000 Euro.

Hinweise auf den Brandstifter gibt es bislang noch nicht, die Ermittlungen hat die Polizeidirektion Kassel übernommen. Hinweise auf den Täter oder Beobachtungen von Zeugen nimmt die Kasseler Polizei unter der Telefonnummer 0561/9100 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Freitag, 14 September 2012 06:52

Erst Streugutkasten, dann Baum gerammt

WILLINGEN. Ein Fahrfehler ist der Grund für einen Unfall auf der Bundesstraße 251 bei Willingen. Dabei blieb der 29 Jahre alte Fahrer unverletzt, erlitt aber einen leichten Schock.

Der Mann aus einem Waldecker Stadtteil war laut Polizei am späten Donnerstagabend gegen 22.45 Uhr auf der B 251 aus Richtung Usseln kommend in Richtung Willingen unterwegs, als er zwischen der Abfahrt ins Strycktal und dem Viadukt in einer Rechtskurve mit dem rechten Hinterrad gegen einen Bordstein geriet.

Durch den leichten Anstoß geriet der Wagen nach links auf die Gegenspur. Um eine Kollision mit der Leitplanke zu verhinderte, steuerte der 29-Jährige gegen - zu heftig allerdings, so dass er vollends die Kontrolle über den VW Polo verlor. Das Auto kam nach rechts von der Straße ab, überfuhr einen Leuchtpfosten und zerstörte einen Streugutkasten und rammte schließlich einen Baum.

Die Besatzung eines Rettungswagens und der Korbacher Notarzt rückten zur Unfallstelle aus, wo sich der 29-Jährige inzwischen selbst aus dem zerstörten Auto befreit und die Polizei verständigt hatte. Der Mann war körperlich unversehrt, hatte aber einen Schock davongetragen. Ins Krankenhaus eingeliefert zu werden brauchte der Waldecker nicht.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige