Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sascha Franken

KORBACH. Gleich mehrere Einsätze mussten die Kameraden der Korbacher Feuerwehr, der Rettungsdienst und auch die Polizei am Mittwochmorgen bewältigen. Zunächst wurde die Freiwillige Feuerwehr Korbach um 10.09 Uhr zu einem Rettungseinsatz "An der Kuhbach" alarmiert. Dort hatte ein Fast-Food Unternehmen eine Firma für Kältetechnik aus Eschenau, mit Reparaturarbeiten auf dem Dach beauftragt. Um auf das Dach zu gelangen, musste die beiden Handwerker eine Sprossenleiter hinaufsteigen.

Während einer der Fachkräfte noch auf dem Flachdach verweilte, versuchte der 62-jährige Chef die Leiter hinabzusteigen, rutsche aber mit dem rechten Fuß ab und kippte nach hinten - dabei brach das Fußgelenk. Ein Transport über den normalen Einstieg konnte nicht durchgeführt werden - daher entschloss sich der Notarzt die Freiwillige Feuerwehr anzufordern. 15 Einsatzkräfte rückten um 10.19 Uhr mit drei Fahrzeugen an. Unter der Leitung von Sascha Franken wurde der Patient schonend mit der Drehleiter vom Dach geholt und dem Rettungsdienst übergeben - nach der medizinischen Erstversorgung konnte der Verletzte mit dem RTW ins Korbacher Krankenhaus verlegt werden.

Brandmeldeanlage im Industriegebiet

Noch während der Rettungsmaßnahmen bei McDonald´s schrillten die Alarm-Handys erneut bei der Freiwilligen Feuerwehr Korbach, sodass ein Teil der Kameraden um 11.09 Uhr ins Industriegebiet ausrückte - dort hatte bei einem Unternehmen die Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei Eintreffen der Freiwilligen konnte aber Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich nach Auskunft von Carsten Vahland um einen Fehlalarm.

Polizei nimmt Verkehrsunfallflucht auf

Auch die Kollegen von der Polizei hatten nach ihrer Arbeit bei McDonald`s einiges zu tun. Dem Besitzer eines gegenüber dem Fast-Food Lokals liegenden Steinmetzgeschäftes wurde übel mitgespielt. Ein bislang Unbekannter muss in der Zeit zwischen Dienstag 17 Uhr und Mittwoch 9 Uhr mit seinem Fahrzeug zwei Zaunelemente gegenüber der Einfahrt zu McDonald´s beschädigt haben. Ohne seinen Pflichten nachzukommen, entfernte sich der Täter vom Unfallort im Nordring. Schadenshöhe: 1000 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Gefährlicher Heckenbrand am Dienstagabend in Korbach: Leichtsinniges Abflämmen von Unkraut sorgte für rege Einsatztätigkeiten der Brandschützer.

Nach Polizeiangaben hatte der Besitzer eines Einfamilienhauses in der Adolph-Varnhagen-Straße Unkraut mit einem Flächenbrenner vernichtet. Dabei geriet eine direkt an der Hauswand stehende Lebensbaumhecke in Brand, die der Besitzer aber selbstständig ablöschen konnte.

Die hinzugerufene Feuerwehr traf unter der Leitung von Sascha Franken um 17.55 Uhr am Einsatzort ein, führte Nachlöscharbeiten durch und überprüfte das angrenzende Gebäude mit einer Wärmebildkamera. Insgesamt waren 15 Freiwillige an den Lösch- und Sicherheitsmaßnahmen beteiligt.

Angesichts dieses Heckenbrandes mahnt die Feuerwehr zu besonders vorsichtigem Umgang mit offenen Feuer. Trotz der Niederschläge der letzten Tage und Wochen herrscht nach wie vor in Wald- und Heckenbereichen immense Trockenheit und akute Brandgefahr. (112-magazin)

-Anzeige-




 


Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige