Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Lebensretterin

SACHSENHAUSEN. Eine nicht richtig angezogene Handbremse dürfte nach Einschätzung der Polizei den dramatischen landwirtschaftlichen Unfall in der Feldgemarkung bei Sachsenhausen ausgelöst haben: Dabei wurde ein 61 Jahre alter Landwirt am Samstag unter einem Hinterrad seines Traktors eingeklemmt (wir berichteten). Erst am Montag entdeckte eine Spaziergängerin mit Hund den Mann in seiner misslichen Lage und verständigte die Rettungskräfte.

Der 61-Jährige Landwirt aus Sachsenhausen überlebte das Unglück, obwohl er zwei Nächte lang bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und zeitweisem Regen eingeklemmt unter seinem Traktor lag. Nach den Ermittlungen der Polizei war der Mann am Samstagnachmittag mit seinem Klöckner-Deutz-Traktor in der Feldgemarkung "Dörenberg" unterwegs und wollte mit dem Frontlader einen Baumstamm von einem Wirtschaftsweg räumen.

Da der Stamm mehrfach abrutschte, stieg der Landwirt von seinem Traktor, um den Stamm anzubinden. Als er seitlich von seinem Traktor abstieg und zwischen Vorder- und Hinterrädern stand, rollte der Traktor auf leicht abschüssigem Gelände nach vorne, weil die Handbremse nicht richtig angezogen war. Die Hinterräder erfassten den Mann, so dass er stürzte. Sein linkes Bein wurde dabei von einem Hinterrad eingeklemmt, wodurch er sich nicht selbst befreien konnte. In dieser misslichen und lebensbedrohlichen Situation musste er zwei Tage lang ausharren, bis ihn die Spaziergängerin am Montagnachmittag um 14.40 Uhr fand und die Rettungskräfte informierte.

Feuerwehrleute aus Sachsenhausen rückten aus und hoben den Traktor mit speziellen pneumatischen Hebekissen an. Entkräftet und unterkühlt brachte eine RTW-Besatzung den Landwirt in ein Krankenhaus. Wie sich herausstellte, war der Mann bei dem Unfall zwar schwer verletzt, aber sein Gesundheitszustand ist aber stabil und der Mann befindet sich auf dem Weg der Besserung. Laut Polizeisprecher Volker König bewirtschaftet der Landwirt alleine einen Hof in Sachsenhausen. "Das ist auch der Grund, warum er zwei Tage lang nicht vermisst wurde", sagte der Polizeisprecher.

Beim Spaziergang mit Hund Kalli Hilferufe gehört
"Das hätte jeder andere doch auch so gemacht", winkt die Spaziergängerin ab auf die Frage, wie sie sich als Lebensretterin fühle. Im Gespräch mit 112-magazin.de beschreibt die sympathische Frau aus Sachsenhausen, die nicht genannt werden möchte, den entscheidenden Moment: Sie sei mit ihrem jungen Golden Retriever "Kalli" am Montagnachmittag im Feld spazierengegangen. Aus einiger Entfernung habe sie zwar den Traktor an der Unglücksstelle stehen sehen, den Verletzten aber zunächst nicht bemerkt. Sie habe schon weitergehen wollten, als sie die Hilferufe des Verunglückten hörte.

Sie sei sofort zu ihm hingelaufen und habe ihm gesagt, dass sie zwar kein Handy bei sich habe, aber sofort loslaufen werde, um Hilfe zu holen. Der 61-Jährige sei ansprechbar gewesen und "hat mir erzählt, dass er seit Samstag unter dem Rad eingeklemmt war", berichtet die Retterin. Dann ging alles recht zügig: Schnellen Schrittes eilte die Sachsenhäuserin zu einem Stall etwa 700 Meter entfernt - und hinter einer Kuppe - liegenden Stall. Die dort anwesenden Landwirte aus Alraft wählten den Notruf, stellten einen Einweise an die Landesstraße zwischen Sachsenhausen und Nieder-Werbe und fuhren mit einem großen Radlader zur Unglücksstelle. "Wir wollten den Trecker eigentlich mit dem Radlader anheben, aber das wollten die Rettungskräfte nicht", berichtet einer der Landwirte - aus Sicherheitsgründen. So habe man das Eintreffen der Feuerwehr wenige Augenblicke später abgewartet.

Künftig nur mit Handy
Erfreut nahmen die Retter am Dienstag die Information der Polizei auf, dass sich der Verletzte auf dem Weg der Besserung befindet. "Das ist das Allerwichtigste", sagt die Lebensretterin, die künftig nichts anders machen würde. Nur eines: "Mein Handy nehme ich ab sofort immer mit zum Spazierengehen. Es könnte ja auch mir und Kalli mal etwas passieren".

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige