Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: L 956

BAD WÜNNENBERG. Beim Anschnallen während der Fahrt hat ein Paketzusteller auf der L 956 die Kontrolle über seinen Lieferwagen verloren. Bei dem Verkehrsunfall zog sich der 35-Jährige schwere Verletzungen zu.

Laut Polizeibericht von Dienstag fuhr der Kurier am Montag gegen 12.30 Uhr mit einem VW Crafter von Bleiwäsche in Richtung B 480. Laut eigenen Angaben versuchte er sich während der Fahrt in einer Linkskurve anzuschnallen und kam dabei nach rechts von der Straße ab. Beim Gegenlenken kippte der Lieferwagen um und rutschte auf der rechten Seite quer über die Straße nach links in den Graben.

Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde im Lieferwagen eingeklemmt. Die Feuerwehr trennte das Dach des Fahrzeugs auf, um den Verletzen zu befreien. Der Mann aus Bielefeld wurde an der Unfallstelle notärztlich erstversorgt und dann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

BAD WÜNNENBERG. Bei einem Verkehrsunfall auf der L 956 zwischen Bleiwäsche und der B 480 hat ein Motorradfahrer am Freitag schwere Verletzungen erlitten. Ein Autofahrer hatte den Biker bei einem Überholmanöver übersehen, es kam zum seitlichen Zusammenstoß.

Nach Angaben der Polizei in Paderborn fuhr ein 62-jähriger Fordfahrer gegen 14 Uhr auf der Landstraße in Richtung B 480. Nach einer Rechtskurve überholte er einen Gelenkbus, obwohl sich aus der Gegenrichtung ein Motorradfahrer näherte. Es kam zur seitlichen Kollision mit dem Kradfahrer (48).

Der Hondafahrer kam dadurch von der Straße ab und landete im Graben. Er zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht werden. Angaben über die Herkunft der beiden Beteiligten und zum Schaden machte die Polizei nicht. (ots/pfa)   

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

BLEIWÄSCHE. Bei einem Auffahrunfall am Samstagabend auf der L 956 kurz vor Bleiwäsche ist ein Kradfahrer schwer verletzt worden. Eine Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Eine 23-jährige Renaultfahrerin befuhr am Samstagabend kurz vor 19 Uhr die L 956 aus Richtung Fürstenberg kommend in Fahrtrichtung Bleiwäsche. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang von Bleiwäsche beabsichtigte sie, nach links in die Bruchstraße abzubiegen. Um dem Gegenverkehr Vorrang zu gewähren, musste sie ihren Wagen bis zum Stillstand abbremsen.

Nachdem sie den Gegenverkehr hatte passieren lassen, bemerkte sie einen von hinten herannahenden Motorradfahrer und blieb stehen. Dies bemerkte der 53-jährige Hondafahrer zu spät und fuhr dem Renault auf. Der Kradfahrer stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich dabei schwer. Der eingesetzte Notarzt forderte für den Verletzten einen Rettungshubschrauber an. Die Renaultfahrerin wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die L 956 in Höhe der Unfallstelle gesperrt werden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

MADFELD/DIEMELSEE. Bei einem schweren Verkehrsunfall nach einem Graupelschauer ist am Samstagabend im Hochsauerlandkreis ein Autofahrer (51) aus der Großgemeinde Diemelsee ums Leben gekommen. Feuerwehrleute mussten den Toten aus seinem völlig zerstörten Fahrzeug befreien. Die Landstraße 956 blieb längere Zeit voll gesperrt.

Der 51-jährige Mann aus Diemelsee befuhr am Samstagabend gegen 21 Uhr mit seinem Mercedes die L 956 von Bad Wünnenberg-Bleiwäsche in Richtung Brilon-Madfeld. Nach einem kurzen Hagel- und Graupelschauer kam er auf gerader Strecke und glatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab. Der 51-Jährige prallte mit seinem Daimler gegen einen Baum, das Auto schleuderte anschließend herum und blieb schräg auf der gegenüberliegenden Fahrbahn stehen. Notarzt und RTW-Besatzung eilten ebenso zur Unfallstelle wie die First Responder aus Madfeld - für den Fahrer kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Nach dem folgenschweren Unfall rückten auch rund 20 Einsatzkräfte des Löschzugs Brilon sowie der Löschgruppen Madfeld, Thülen und Bad Wünnenberg-Bleiwäsche aus. Zunächst habe es geheißen, das Fahrzeug würde brennen, erklärte Zugführer Markus Decker (Madfeld), der den Einsatz leitete. Dies habe sich glücklicherweise nicht bestätigt. Die Einsatzkräfte hätten den Brandschutz sichergestellt, die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet, den Verstorbenen mit hydraulischen Geräten befreit, die Fahrzeugbergung unterstützt sowie ausgelaufene Betriebsstoffe abgebunden und aufgenommen, sagte Decker.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Arnsberg stellte die Polizei den Leichnam und das Auto sicher. Die Höhe des Gesamtschadens beträgt nach ersten Schätzungen etwa 30.000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WÜNNENBERG. Innerhalb weniger Stunden ist es am Sonntag auf der Bundesstraße 480 bei Bad Wünnenberg an genau derselben Stelle zu zwei Verkehrsunfällen gekommen. Die Bilanz der beiden Unfälle: zwei leicht verletzte Frauen und Sachschaden von insgesamt 11.000 Euro. Laut Polizei in Paderborn ereigneten sich die beiden Unfälle konkret an der Einmündung der Landesstraße 956 auf die Bundesstraße 480.

Der erste Unfall passierte am Sonntagvormittag gegen 11.45 Uhr: Als eine 78 Jahre alte Autofahrerin von der Bundesstraße 480 nach links auf die Landesstraße 956 in Richtung Bleiwäsche abbiegen wollte, ließ sie zunächst drei entgegenkommende Radfahrer passieren. Dann bog sie ab - übersah dabei aber einen entgegenkommenden Mercedes, dessen 49 Jahre alter Fahrer mit seinem Wagen in Richtung Paderborn unterwegs war. Durch den Zusammenstoß erlitt die Rentnerin leichte Beinverletzungen, der Sachschaden beläuft sich auf insgeamt 8000 Euro.

Am Sonntagabend kam es am Unfallort vom Vormittag zum nächsten Unfall - diesmal kamen zwei Autofahrerinnen allerdings aus Richtung Bleiwäsche. An der Einmündung zur Bundesstraße hielt eine 43 Jahre alte Passatfahrerin an - das wurde von der nachfolgenden Skodafahrerin zu spät erkannt. Sie fuhr mit ihrem Auto auf den vor ihr stehenden Wagen auf. Dabei zog sich die Fahrerin des VW Passat leichte Verletzungen zu, sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Bei dem Auffahrunfall entstand zudem ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

BAD WÜNNENBERG. Bei einem Alleinunfall auf der L 956 ist ein Rentnerpaar am Mittwochnachmittag verletzt worden. Andere Fahrzeuge waren an dem Verkehrsunfall nicht beteiligt.

Laut Polizeibericht von Donnerstag fuhr ein 83-jähriger Merivafahrer am Mittwoch gegen 16.35 Uhr auf der Landstraße von der B 480 in Richtung Bleiwäsche. In einer langgezogenen Rechtskurve kam der Wagen aus nicht genannten Gründen nach links von der Straße ab und prallte im Graben gegen die Böschung.

Der Fahrer sowie seine 80-jährige Beifahrerin erlitten Verletzungen und wurden am Unfallort notärztlich versorgt. Mit einem Rettungswagen wurden die Verletzten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Angaben über die Schadenshöhe machte die Polizei am Donnerstag nicht. Der Wagen wurde abgeschleppt.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 11 Dezember 2013 16:20

Zwei Glätteunfälle innerhalb von fünf Minuten

PADERBORN. Innerhalb von nur fünf Minuten haben sich im Kreis Paderborn zwei Glätteunfälle ereignet. Etwa eine Stunde später gab es einen weiteren Unfall, der auf Glätte zurückzuführen ist. In einem Fall wurde ein Autofahrer schwer verletzt.

Der erste Unfall wurde gegen 7.15 Uhr aus Bad Lippspringe gemeldet. Ein Autofahrer war auf der überfrorenen K 30 in den Graben gerutscht. Es blieb beim Sachschaden. Fünf Minuten später fuhr ein 28-jähriger Fordfahrer auf der K 2 von Borchen-Dörenhagen nach Kirchborchen. Etwa 500 Meter vor der Einmündung Querweg geriet das Auto bei Glatteis in einer Kurve ins Schleudern und kam von der Straße ab. Der Wagen prallte frontal gegen einen Baum und blieb mit Totalschaden liegen. Schwer verletzt war der der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr gerettet werden. Mit einem Rettungswagen kam der Mann ins Krankenhaus.

Etwa eine Stunde später, um 8.30 Uhr, überschlug sich dann ein 17-jähriger Peugeotfahrer auf der L 956 bei Bad Wünnenberg. Der Jugendliche mit Fahrerlaubnis für Fahrten zur Ausbildungsstätte war von Bleiwäsche in Richtung B 480 unterwegs und kam in einer Kurve bei Straßenglätte von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich und blieb mit Totalschaden auf einem Acker liegen. Der 17-Jährige blieb unverletzt und konnte das Fahrzeug selbständig verlassen.

In allen Fällen geht die Polizei als Unfallursache von Geschwindigkeiten aus, die den Straßenverhältnissen nicht angepasst waren. Bei der derzeitigen Wetterlage ist insbesondere morgens, aber auch abends und nachts mit glatten Straßen zu rechnen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Retter
Sonntag, 06 Oktober 2013 20:56

Nebel und Wild auf der Straße: Auto gegen Baum

MADFELD. Nebel mit geringer Sichtweite und ein Stück Wild auf der Fahrbahn haben zu einem Verkehrsunfall auf der L 956 geführt. Dabei zog sich der 43 Jahre alte Autofahrer Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach Polizeiangaben von Sonntag kam es am späten Samstagabend gegen 22.30 Uhr zu dem Unfall. Ein 43-jähriger Autofahrer aus Paderborn war auf der Landstraße 956 in der Ortslage von Madfeld unterwegs, als er mit seinem Wagen bei starkem Nebel und geringer Sichtweite nach rechts von der Fahrbahn ab und mit einem Baum kollidierte.

Nach eigenen Angaben musste er einem Stück Wild, das sich auf der Fahrbahn befand, ausweichen. Die Besatzung eines Rettungswagens lieferte den Verletzten in ein Krankenhaus nach Paderborn ein. Der Wagen wurde abgeschleppt, der Schaden liegt bei etwa 3000 Euro.

Anzeige:

Publiziert in HSK Polizei
Sonntag, 25 November 2012 17:23

Böschung hinuntergestürzt: Schwer verletzt

BLEIWÄSCHE. Eine 45-Jährige ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und eine vier Meter tiefe Böschung hinuntergestürzt. Das Auto kam auf der Seite zum Liegen, die Fahrerin zog sich schwere Verletzungen zu.

Nach Angaben der Polizei in Paderborn von Sonntag befuhr eine 45-jährige Frau aus Bleiwäsche am Samstag mit ihrem Skoda die L 956 von der B 480 kommend in Richtung Bleiwäsche. Beim Durchfahren einer langgezogenen Rechtskurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab - den Grund dafür nannte die Polizei nicht. Der Wagen jedenfalls stürzte eine vier Meter tiefe Böschung hinunter.

Der 45-Jährigen gelang es trotz schwerer Verletzungen, sich selbstständig aus dem Skoda zu befreien. Die Besatzung eines hinzu gerufenen Rettungswagens lieferte die Frau in eine Klinik nach Paderborn ein.

Weitere Unfallbeteiligte gibt es laut nicht. Der Sachschaden am Skoda beträgt etwa 6500 Euro.

Publiziert in PB Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige