Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hochzeitsfeier

EDERMÜNDE/FRITZLAR. Daran wird eine Hochzeitsgesellschaft aus dem Schwalm-Eder-Kreis wohl noch lange denken: Ein verloren geglaubtes Geschenk hat am Abend doch wieder auf dem Gabentisch gestanden - dank intensiver Ermittlungen der Polizei…

Ein Holzbrett mit gebastelten Schaummäusen, einer Käseecke aus Pappe und einigen Geldscheinen, verpackt in Klarsichtfolie, fanden am vergangenen Freitagnachmittag zwei Frauen auf der Gudensberger Straße in Edermünde-Besse. Den beiden Finderinnen war rasch klar, dass es sich um ein Hochzeitsgeschenk handeln muss. Das Geschenk war offensichtlich auf einem Fahrzeugdach abgestellt worden und bei der Abfahrt unbemerkt herunter gefallen.

Da sich aus dem Geschenk und der beigefügten Glückwunschkarte kein Eigentümer erkennen ließ, verständigten die Finderinnen die Polizei. Diese nahm auch sofort die Ermittlungen auf. Über viele Kontakte machten die Beamten schließlich eine Hochzeitsfeier in Fritzlar ausfindig, bei der ein Geschenk vermisst wurde. Die Beamten fuhren sofort mit dem Geschenk in die Domstadt. Ihr Eintreffen bei der Feier wurde von der gesamten Hochzeitsgesellschaft schon sehnsüchtig erwartet. Die Übergabe des Geschenks wurde mit tosenden Applaus und einem "Fotoshooting" begleitet. Nachdem die Beamten dem Hochzeitspaar ihre herzlichen Glückwünsche übermittelt hatten, war dieser angenehmen Einsatz beendet - und das Brautpaar zufrieden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

LIXFELD. Ein Dieb hat während einer Hochzeitsfeier in einer Schutzhütte bei Lixfeld zugeschlagen: Der Unbekannte nahm etwa 30 Glückwunschkarten mit insgesamt rund 500 Euro Bargeld mit.

"Ein Diebstahl ist für das Opfer immer ärgerlich und mit finanziellen Verlusten verbunden", sagte am Freitag Polizeisprecher Jürgen Schlick. Als besonders verwerflich müsse man wohl das Handeln eines Unbekannten am frühen Donnerstagmorgen in der Schutzhütte in der Straße Im Stenn bezeichnen. Der Dieb stahl bei einer Feier zwischen Mitternacht und 1.30 Uhr etwa 30 Briefumschläge mit Glückwunschkarten samt Bargeld. Der Schaden wird auf ungefähr 500 Euro geschätzt.

Etwa 30 Meter entfernt von der Grillhütte tauchten später verbrannte Überreste der Glückwunschkarten auf. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den mutmaßlichen Dieb eventuell beim Verbrennen der "Beweismittel" beobachtet haben. Hinweise erbittet der Polizeiposten in Gladenbach, Telefon 06462/1644.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

FRANKENBERG. Alkohol und Eifersucht haben ausgerechnet bei einer Hochzeitsfeier für Ärger gesorgt. Im Verlauf des Streits zerschlug der Bräutigam (43) einem zehn Jahre älteren Gast eine Bierflasche auf dem Kopf. Die Frau des 53-Jährigen wurde zudem von mehreren Frauen angegangen.

Die Hochzeitsfeier in einer Gaststätte in der Ritterstraße in Frankenberg lief gegen 22.15 Uhr völlig aus dem Ruder. Der deutlich alkoholisierte Bräutigam, ein in Frankenberg wohnender Mann türkischer Nationalität, geriet mit einem 53-jährigen Frankenberger heftig in Streit. Dabei griff der Gastgeber zu einer halbvollen Bierflasche und schlug damit zu. Der am Kopf Getroffene erlitt Prellungen.

Auch die 23 Jahre alte Frau des Leichtverletzten bekam ihr Fett weg: Mehrere am Morgen noch unbekannte weibliche Gäste schlugen auf die Frau deutsch-polnischer Abstammung ein. Sie zog sich wie ihr Mann leichte Verletzungen zu. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern noch an. Gegen den gewalttätigen Gastgeber, der im doppelten Sinne zur Flasche griff, erging Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

"Eifersüchteleien", so der Dienstgruppenleiter der Frankenberger Polizeistation, seien ein Auslöser des heftigen Streits gewesen. Es sei reichlich Alkohol im Spiel gewesen. Nachdem der 43-Jährige am späten Abend von der Polizei entlassen worden war, kehrte er zu seiner Hochzeitsfeier zurück. Weiteren Ärger gab es laut Polizei nicht mehr.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige