Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hessentag

Freitag, 22 Juni 2018 09:42

Polizei löscht Palmenbrand in Korbach

KORBACH. Erneut konnten die Beamten der Polizeistation Korbach einen Brand erfolgreich bekämpfen. Am späten Donnerstagabend, gegen 23 Uhr, meldete ein aufmerksamer Bürger bei der Dienststelle einen Brand im Stadtpark. Dort standen zentral noch mehrere Palmen vom Hessentag. Als die Polizeistreife vor Ort eintraf, stellte sie ein Glutnest am Stamm einer Palme fest und löschte dieses mit dem bordeigenen Feuerlöscher.

Weitere Brandnester konnten nicht festgestellt werden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Der Sachschaden beträgt 100 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nehmen die Beamten der Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710  entgegen. (ots/r)


Bereits am 28. Mai stellten die Beamten der Korbacher Dienststelle ihr Können unter Beweis und löschten einen brennenden Corrado in der Korbacher Skagerrakstraße ab.

Link: Corrado brennt in Skagerrakstraße aus - Polizei setzt Löschpulver ein (28.05.2018)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KORBACH. Die beiden Einsatzleiter Kriminaldirektor Achim Kaiser und Kriminalrat Christian Golomb ziehen zum Abschluss des Hessentages ein positives Gesamtfazit. "Wir haben große Anstrengungen betrieben, die sich bezahlt gemacht haben. Die intensive Vorbereitung, die ständige und hohe Polizeipräsenz, verbunden mit all unseren taktischen Maßnahmen sowie das Verhalten der Festbesucher haben maßgeblich dazu beigetragen, dass Korbach aus polizeilicher Sicht einen außerordentlich friedlichen und fröhlichen Hessentag erlebt hat, bei dem sich nur wenige Straftaten im Bereich der Kleinkriminalität ereigneten. Wir sind sehr zufrieden, dass unser Gesamtkonzept, die bestmögliche Sicherheit für die Festbesucher zu gewährleisten, aufging."

Besonders lobten die beiden Einsatzleiter die hervorragende Zusammenarbeit aller Beteiligten, insbesondere mit der Stadt Korbach, der Staatskanzlei, der Bundespolizei, den Hilfs- und Rettungsdiensten, den Sicherheitsdiensten und allen Ehrenamtlichen. "Diese sehr gute Zusammenarbeit wird sich auch nachhaltig positiv auswirken, was der Sicherheit der Bürger zugutekommt".

Abschließend würdigten die beiden Polizeiführer die Einsatzkräfte der Polizei: "Wir haben im Einsatz stets freundliche und teils lachende Beamte getroffen, obwohl es ein hartes Stück Arbeit war. Da sind wir schon stolz auf unsere Kollegen! Sie haben sich konsequent, engagiert und kommunikativ für das Wohl der Besucher eingesetzt".

Polizei begleitet Schwertransport

Den Abschluss der polizeilichen Tätigkeiten beim Hessentag übernahm am Montagabend eine Streifenwagenbesatzung aus Korbach. Der auf dem Hessentagsgelände ausgestellte Tornado wurde mittels Schwertransport aus der Kreisstadt eskortiert. Über den Südring ging es um Punkt 22 Uhr mit dem Marschkredit über die Bundesstraße 252 nach Frankenberg und weiter zum Stationierungsort. Während die Polizei das Führungsfahrzeug stellte, wurde der Schwertransporter in die Mitte genommen. Das Schlusslicht bildeten Kameraden des Feldjägerdienstkommandos aus Augustdorf. (ots/112-magazin)   

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Sonntag, 03 Juni 2018 16:34

Beim Hessentag mit 3,7 Promille unterwegs

KORBACH. Der Samstag verzeichnete einen neuen Besucherrekord beim Hessentag. Etwa 120.000 Menschen besuchten die Hessentagsstraße mit den vielen Veranstaltungen. Die An- und Abreise verlief ohne nennenswerte Probleme. Insgesamt zählte die Bundespolizei 12.000 Besucher, die die Angebote des ÖPNV nutzten. Auf den Busparkplätzen parkten 80 Reisebusse.  Parkplatzkapazitäten standen zu jeder Zeit in ausreichender Zahl zur Verfügung. Zu nennenswerten Verzögerungen kam es nicht.

Genau wie in den vergangenen Tagen, zieht die Polizei auch für den 9. Tag eine positive Bilanz.

Eine öffentliche Versammlung am Samstagnachmittag in der Flechtdorfer Straße zum Thema "Aufklärung über die Zustände in der industriellen Tierhaltung" verlief ohne polizeiliche Vorkommnisse.

Ordentlich getankt

Bei einer Verkehrskontrolle ging der Polizei ein 44-jähriger Mann aus Korbach ins Netz, als er mit seinem Mercedes auf dem Westring unterwegs war. Ein freiwilliger Alkotest erbrachte einen erstaunlichen Wert von mehr als 3,7 Promille. Dieser Wert ist dreimal höher, als der Wert der absoluten Fahruntüchtigkeitder, der bei 1,1 ‰ liegt.  Der Korbacher musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, sein Führerschein wurde von den Beamten sichergestellt.

21-Jähriger will Schnaps stehlen

Im Einsatzprotokoll ist ein versuchtes Diebstahlsdelikt vermerkt. Ein stark angetrunkener 21-jähriger Mann aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg wollte am späten Samstagabend aus dem Backstage-Bereich des HR-Zeltes eine Kiste hochprozentiges stehlen. Dabei wurde er von der Security ertappt und an die Polizei übergeben.

Die Falschen angerempelt - Zellenbesuch inklusive

Eine Gruppe junger Männer fiel um 2.15 Uhr pöbelnd am Festzelt des HR auf. Sie rempelten in aggressiver Art und Weise Gäste an. Ihr Pech war, dass sie an zivile Einsatzkräfte der Polizei gerieten. Die zivilen Beamten riefen uniformierte Verstärkung und stellten die Identität der Männer fest. Sie sprachen Platzverweise für die Hessentagsstraße aus, dem die Männer unter Protest schließlich widerwillig nachkamen. Einer musste allerdings zur Durchsetzung des Platzverweises ins Gewahrsam genommen werden. Er verbrachte die Nacht in der Zelle. Bei diesen Einsatzmaßnahmen wurde auch eine stark angetrunkene 28-jährige Frau aus dem Hochsauerlandkreis vorläufig festgenommen, die die Polizeimaßnahmen mehrfach behinderte und eine Polizeibeamtin beleidigte. Weitere Streitigkeiten konnten durch Polizeikräfte im Keim erstickt werden.

Rettungsdienste im Einsatz

Der Rettungsdienst hatte am gestrigen Samstag insgesamt 165 Rettungskräfte vom DRK, Johanniter-Unfall-Hilfe und Promedica im Einsatz. Allein für den Veranstaltungsbereich Continental-Arena standen 65 Rettungskräfte mit 6 Rettungswagen bereit. Das Einsatzprotokoll verzeichnet für den Samstag insgesamt 41 Rettungseinsätze. 18 Personen mussten mit dem RTW transportiert werden, sieben davon in das Korbacher Krankenhaus, die anderen zu Unfallhilfsstellen. Die meisten Einsätze hatten einen chirurgischen oder internistischen Hintergrund, acht einen alkoholbedingten.(ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KORBACH. Am Donnerstag besuchten insgesamt 100.000 Besucher den Hessentag mit seinem vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm. Die Bundespolizei zählte 14.000 Besucher, die die Angebote des ÖPNV nutzten. Auf den Busparkplätzen wurden 27 Reisebusse abgestellt. Besucher die mit dem Pkw angereist waren nutzten die Parkmöglichkeiten in der Nähe der Landesausstellung. Parkplatzkapazitäten standen aber noch in ausreichender Zahl zur Verfügung. Zu nennenswerten Verkehrsverzögerungen kam es nicht.

Der Donnerstag verlief wieder ruhiger als der Mittwoch. Die Konzerte in der Continental-Arena und dem Festzelt bereiteten keine Probleme, wohl auch deshal, weil in der Nacht zuvor Polizeikräfte keine Nachsichtigkeit bei Randalieren geduldet hatte. Die Besucher der Veranstaltungen wanderten nach dem Ende friedlich in Richtung Hessentagsstraße oder in Richtung Heimat ab. Es kam im Laufe der Nacht zu zwei Körperverletzungen in der Nähe der Hessentagsstraße, am "Ascher" und in der "Medebacher Landstraße". In beiden Fällen spielte Alkohol eine Rolle - genaue Angaben zur Täterbeschreibung konnten die Geschädigten nicht abgeben.

Gegen 19 Uhr kam es am Donnerstagabend auf der Landesstraße 3076 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Transporter und einem Pkw mit drei verletzen Personen - der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Der Fahrer eines Fiat-Talento übersah einen Fordfahrer, der gerade mit seiner Familie vom Hessentag kam - beide Autos wurden mit Totalschaden abgeschleppt.

Das Einsatzprotokoll der Rettungskräfte verzeichneten insgesamt 67 ambulante Behandlungen an den Unfallhilfsstellen. 24 Hessentagsbesucher mussten mit dem RTW in das Korbacher Krankenhaus transportiert werden, wovon auch fünfmal der Notarzt zum Einsatz kam. Lediglich fünf Einsätze waren alkoholbedingt, 24 Einsätze hatten internistischen und 37 Einsätze chirurgischen Hintergrund. Einmal musste ein Kind behandelt werden.

Weitere polizeiliche Einsätze

Gestern Nachmittag fand von 13.30 bis 15.30 Uhr eine Demonstration in Korbach statt, die von der Partei "Die Linke" ordnungsgemäß angemeldet war. Motto der Veranstaltung war "Demonstration für den Frieden" mit einer abschließenden Kundgebung vor dem Finanzamt unter dem Motto "Abrüsten statt Aufrüsten". Die 36 Demonstrationsteilnehmer hielten sich an die vorgegebene Verlaufsstrecke, die auch über einen Teil der Hessentagsstraße verlief und den Auflagen der Stadt Korbach. Die gesamte Veranstaltung verlief friedlich und ohne Zwischenfälle.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde auf dem Fußweg zwischen der Medebacher Landstraße und Südring, Hessentagsstraße das Werbepavillon des ADAC durch unbekannte Diebe abgebaut und entwendet. Hinweise die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

Link: Unfall zwischen Korbach und Nordenbeck - 30.000 Euro Sachschaden (31. Mai 2018, Fotostrecke)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

KORBACH. Am Mittwoch besuchten insgesamt 75.000 Besucher die Hessentagsstraße mit ihren vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm. Die Bundespolizei zählte 5.400 Besucher, die die Angebote des ÖPNV nutzten. Auf den Busparkplätzen parkten mehr als 50 Reisebusse. Das Verkehrskonzept hat sich auch gestern bewährt. Parkplatzkapazitäten standen in ausreichender Zahl zur Verfügung. Zu nennenswerten Verzögerungen kam es nicht.

Erwartungsgemäß verlief der Mittwoch aus polizeilicher Sicht nicht so ruhig, wie die vorangegangenen Tage, dennoch ist die Polizei mit dem Einsatzverlauf des vergangenen Tages sehr zufrieden. In der Nacht zu Mittwoch wurde auf der Hessentagsstraße an einem Stand in der Medebacher Landstraße in Höhe des Hallenbades ein dekoratives Weinfass von zwei bislang unbekannten jungen Männern gestohlen. Die Tat ereignete sich gegen 2.30 Uhr.

Obszöne Gesten

Vor allem zu späterer Stunde mussten die Beamten am Mittwochabend bei einigen Rangeleien eingreifen. In drei Fällen führten die Einsätze zu Strafanzeigen. Um 21.20 Uhr wurden die Einsatzkräfte in der Continental-Arena von einem 30-jährigen Konzertbesucher aus Frankenberg durch obszöne Gesten beleidigt. Er wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Um 23.05 Uhr wollte die Security in der Continental-Arena einen aggressiven Konzertbesucher aus der Arena verweisen. Der 33-jährige Mann aus einem Korbacher Ortsteil war aber uneinsichtig, sodass die Polizei einschreiten musste. Bei der Durchsetzung des Platzverweises schlug und trat der Mann dann um sich, ohne jedoch die Beamten zu verletzen. Auch er wurde daraufhin vorläufig festgenommen und nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen - nachdem er sich wieder beruhigt hatte - entlassen. Eine weitere Körperverletzung ereignete sich um 1.30 Uhr in der Kasseler Straße. Ein junges Pärchen wurde auf dem Nachhauseweg von einem unbekannten Pärchen mit Faustschlägen traktiert. Die Schläger entkamen unerkannt. Der Mann hatte schwarze kurze Haare, soll 35-40 Jahre alt, ca 185 cm groß und kräftig gewesen sein. Der südländisch aussehende Mann war mit einem weißen Hemd und schwarzer Hose bekleidet.

Weitere polizeiliche Einsätze

Bei einer Verkehrskontrolle wurde ein 50-jähriger Mann aus Wolfhagen um 18.30 Uhr in der Medebacher Landstraße kontrolliert. Der Mann war unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln mit einem Pkw unterwegs und auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Bei den Einlasskontrollen am Festzelt wurde ein 33-jähriger Mann aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg gegen 21.15 Uhr festgenommen, weil er geringe Mengen Betäubungsmittel mit sich führte.

Am späten Mittwochabend ist ein 80-jähriger Mann aus Marburg um 22.30 Uhr als vermisst gemeldet worden. Er konnte aber wohlbehalten etwa eine Stunde später in der Nähe des Riesenrades angetroffen werden.

Strohballen angezündet

Gegen 1.30 Uhr geriet ein Hessentagsbesucher mit einem Standbetreiber in der Nähe des Festzeltes in Streit. Der Besucher entfernte sich dann, kam aber nach kurzer Zeit zurück und entzündete einen Strohballen, der zu Dekorationszwecken diente. Polizei und andere Besucher konnten den Ballen aber schnell löschen, sodass es zu keinem nennenswerten Schaden kam. Der 21-jährige Mann aus dem Landkreis Paderborn wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Twistetaler gibt Karte ab

Um 2.40 Uhr wurde ein 69-Jähriger aus der Gemeinde Twistetal mit seinem Fahrzeug in der Arolser Landstraße angehalten. Der Mann war deutlich alkoholisiert und musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, der Führerschein wurde von den Beamten sichergestellt.

Einsatzprotokoll der Rettungskräfte

Das Einsatzprotokoll der Rettungskräfte verzeichnet insgesamt 41 ambulante Behandlungen an den Unfallhilfsstellen. Elf Hessentagsbesucher mussten mit dem RTW in das Korbacher Krankenhaus transportiert werden. Die weitaus meisten Hilfseinsätze mussten wegen Kreislaufproblemen und übermäßigen Alkoholgenuss geleistet werden. (ots/r)

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 31 Mai 2018 07:48

Einbruch im Ascher - Täter fliehen

KORBACH. Die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, brachen unbekannte Ganoven am Mittwoch in der Zeit zwischen 18  und 23 Uhr in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße  Ascher ein.

Zunächst öffneten die Diebe gewaltsam ein Holzschiebetor und gelangten so auf das Grundstück. Anschließend hebelten sie mit brachialer Gewalt die Terrassentür auf. Offensichtlich verschwanden sie dann aber ohne Beute, vielleicht wurden sie gestört. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Beamten Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

LANDKREIS WALDECK-FRANKENBERG. Die Freiwilligen Feuerwehren waren am Dienstagnachmittag bis in die Abendstunden damit beschäftigt umgefallene Bäume von Straßen zu entfernen, vollgelaufene Keller leer zu pumpen und wurden zu einem Blitzeinschlag gerufen.

Die Anfänge des Unwetters, das sich am Dienstag über weiten Teilen des Landkreises entlud, waren zuerst in Herzhausen und am Edersee zu spüren. Dort mussten die Einsatzkräfte gegen 17 Uhr einen Baum von der Straße entfernen. Weiterhin rückten die Freiwilligen zur Aselbucht aus, um einen entwurzelten Baum an der Zufahrt zur Jungenherberge zu beseitigen.

Um 17.05 Uhr meldete die Leitstelle, dass in Rosenthal Keller unter Wasser stehen. Nur sechs Minuten später drang Regenwasser in der Bottendorfer Ortsdurchfahrt in die Keller ein. Gegen 20 Uhr musste in Bottendorf ein Baum aus dem Weg geräumt werden. 

Gegen 17.20 Uhr das gleiche Bild in Frankenberg. In der Straße Am Bahnhof war ebenfalls Wasser in Keller gelaufen. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Frankenberg setzten Wassersauger ein und bereinigten die Situation. In der Röddenauer Straße musste ein Ladenlokal von der Feuerwehr kontrolliert werden. Hierbei war allerdings keine Einsatztätigkeit erforderlich.

Den letzten Einsatz des Abends meldete die Leitstelle gegen 20.30 Uhr in Frohnhausen am Dorfbrunnen, als nach einem Blitzeinschlag die Wehren aus Frohnhausen und Battenberg zu einem gemeldeten Feuer an einem Wirtschaftsgebäude alarmiert wurden. Dort angekommen, konnte Gruppenführer Steffen Stolz kein Feuer bestätigen. Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Michael Wenzel wurde das Gebäude mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Hierbei ergaben sich keine Anzeichen eines Brandes. Anschließend rückte die Feuerwehr Battenberg wieder ab. Wehrführer Michael Ponitz übernahm daraufhin die Einsatzleitung und beseitigte mithilfe seiner Kameraden eingedrungenes Regenwasser mit Flitschen und Besen.  (Marvin Schreck/112-magazin)

Anzeige.


Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Auch der 4. Tag des Hessentages in Korbach verlief aus polizeilicher Sicht sehr erfreulich. Das Einsatzprotokoll berichtet nur über wenige Einsätze, Straftaten rund um den Hessentag wurden gar keine registriert. Ein 17-Jähriger aus Korbach ist in der Klosterstraße um kurz nach 22 Uhr aus vier Meter Höhe von einer Dachrinne abgestürzt. Er verletzte sich schwer an den Beinen und musste mit dem RTW in das Korbacher Krankenhaus eingeliefert werden. der Jugendliche hatte sich einen "Leuchtpropeller" gekauft, den er vom Dach eines Hauses holen wollte, nachdem dieser dort gelandet war.

Die offene Präsenz der polizeilichen Einsatzkräfte wird von den Hessentagsbesuchern durchweg positiv wahrgenommen und erhöht das Sicherheitsgefühl der Gäste deutlich. Aufgrund der sehr warmen Temperaturen hatten die Rettungskräfte eine ganze Reihe von Einsätzen zu bewältigen.

Eine Person musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 nach Marburg geflogen werden. 14 Personen mussten mit dem RTW transportiert werden, neun in das Korbacher Krankenhaus und fünf zu Unfallhilfsstellen. Insgesamt wurden 31 ambulante Behandlungen gezählt.

Die weitaus meisten Patienten mussten sich wegen hitzebedingten Kreislaufproblemen behandeln lassen, teilte Polizeisprecher Volker König mit. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

KORBACH. Für eine 65-jährige Frau aus dem Hochsauerlandkreis endete die Fahrt zum Hessentag in einer brenzligen Situation.

Aufgrund eines technischen Defekts geriet ihr Volkswagen gegen 11.10 Uhr in Brand, sodass die Medebacherin in der Skagerrakstraße ihren Corrado auf dem rechten Fahrbahnrand stoppen musste. Nachdem der Notruf abgesetzt worden war, versuchte die sofort entsandte Funkstreife den Brand mit dem bordeigenen Feuerlöscher zu bekämpfen.

Unterstützt wurden die Beamten von der kurze Zeit später eintreffenden Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Korbach. Der Motorraum und auch Teile des Innenraums wurden durch das Feuer beschädigt. Am 27 Jahre alten Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 2000 Euro. (112-magazin)

Publiziert in Polizei

KORBACH. Bei sonnigem Wetter besuchten 85.000 Besucher den 58. Hessentag in Korbach. Auch der zweite Festtag verlief aus polizeilicher Sicht erfreulich. An- und Abreise der Gäste klappte trotz hoher Beucherzahlen reibungslos. Die Straftaten hielten sich in Grenzen - auch deshalb, weil die Polizei durch starke Präsenz den Überblick in der Kreisstadt behielt.

Am frühen Sonntagmorgen stoppte eine Streife der Polizei den Fahrer eines Audi aus dem Lahn-Dill-Kreis, weil er Schlangenlinien fuhr. Der 23-jährige Fahrer des Q5 war von Korbach in Richtung Dillenburg unterwegs. Der Verdacht auf Trunkenheit bestätigte sich schnell. Ein freiwilliger Alkotest erbrachte einen Wert zutage, der deutlich über dem der absoluten Fahruntüchtigkeit lag. Der Mann musste eine Blutentnahme im Korbacher Krankenhaus über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Unter Alkoholeinwirkung kam es um 2.25 Uhr zu einer Körperverletzung, bei der ein 28-Jähriger aus Iserlohn durch einen Faustschlag im Gesicht verletzt wurde. Der 23-jährige Aggressor aus Frankenau wurde vorläufig festgenommen. Er musste die Nacht zur Ausnüchterung in der Gewahrsamszelle der Polizei verbringen.

Um kurz nach 4 Uhr wurde durch Unbekannte ein Bodenstrahler bei der Kilianskirche beschädigt. Wie hoch der Sachschaden ist, steht noch nicht fest.

Um 5.30 Uhr, wurden die Beamten in die Briloner Landstraße zu einer Auseinandersetzung gerufen. Nach privaten Streitigkeiten kam es unter Alkoholeinfluss zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Mann aus Korbach und einem 28-jährigen aus Usseln. Der Mann aus Usseln musste mit Verdacht auf Nasenfraktur durch den Rettungswagen in das Korbacher Krankenhaus gebracht werden, der Korbacher wurde vorläufig festgenommen.

Außer diesen genannten Straftaten verzeichnet das Einsatzprotokoll noch einige wenige weitere Einsätze bei verbalen Auseinandersetzungen, die aber durch starke Polizeipräsenz im Keim erstickt wurden.

Erfreulich für die eingesetzten Beamten sind die vielen lobenden und anerkennenden Worte der Hessentagsbesucher.(ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige