Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hessen Mobil

Donnerstag, 16 Dezember 2021 09:07

Aufhebung der Vollsperrung während der Winterpause

HATZFELD. Hessen Mobil erneuert in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hatzfeld seit Mitte August die Landesstraße L 3382 sowie die Gehwege und Teile der Wasser- und Entwässerungsleitungen in Reddighausen. 

Aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit werden die Bauarbeiten ab dem 17. Dezember bis zum 14. März unterbrochen. Im Laufe des Freitags wird deshalb die Vollsperrung aufgehoben. Zwischen dem Abzweig  "Rosenstraße" und "Ziegelstraße" ist dann die Geschwindigkeit während der winterlichen Stillliegzeit auf 30 km/h begrenzt. 

In Abhängigkeit der Wetterlage werden die Bauarbeiten voraussichtlich Mitte März wieder aufgenommen und der erste Bauabschnitt bis Mitte April fertiggestellt. Der direkt anschließende zweite Bauabschnitt wird voraussichtlich Ende August 2022 abgeschlossen.  Die Gesamtinvestitionssumme beläuft sich auf ca. 1.460 Millionen Euro, wobei die Stadt Hatzfeld etwa 790.000 Euro der Kosten trägt.  

Hessen Mobil und die Stadt Hatzfeld bitten die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme, sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 14 Dezember 2021 11:40

Frischer Asphalt und neuer Amphibienschutz auf K39

EDERTAL. Im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg hat Hessen Mobil die Fahrbahn der Kreisstraße K 39 zwischen Gellershausen und der Kreuzung im Schifftal erneuert.

In diesem Zuge wurde auch etwas für den Amphibienschutz entlang der Kreisstraße getan. Nach rund zwei Monaten Bauzeit wird die Strecke ab dem 18. Dezember wieder für den Verkehr freigegeben. Auf einer Länge von rund 2,3 Kilometer wurde eine elf Zentimeter starke Asphaltdeckschicht neu eingebaut. Auch die Fahrbahnränder wurden stabilisiert. 

Die Amphibienleiteinrichtung wurde auf einer Länge von rund 500 Meter komplett erneuert. Drei Amphibientunnel, die unter der Fahrbahn entlangführen, wurden durch neue Quadratrohre ersetzt.  Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert rund 600.000 Euro in die Fahrbahnsanierung inklusive der Erneuerung der Amphibienschutzanlage.

Hessen Mobil und der Landkreis-Waldeck-Frankenberg bedanken sich bei allen Verkehrsteilnehmenden für ihr Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

KORBACH. Eine kilometerlange Dieselspur hat am heutigen Samstag den Hilfeleistungszug der Feuerwehr Korbach, den städtischen Bauhof und die Straßenmeistereien aus Korbach und Bad Arolsen beschäftigt. Von einer Tankstelle am Nordring zog sich die deutlich sichtbare Dieselspur über die gesamte Briloner Landstraße bis zur Arolser Landstraße hin.

Dort muss das defekte Fahrzeug in die Marker Breite abgebogen sein und hat seine Fahrt über die Strother Straße Richtung Ober-Waroldern und Nieder-Waroldern fortgesetzt. Neben den Straßenflächen war auch eine größere private Parkplatzfläche eines Getränke- bzw. Tierbedarfsmarktes in der Briloner Landstraße betroffen. Aufgrund der großflächigen Verunreinigung wurde auch die Untere Wasserbehörde in den Einsatz mit einbezogen. Um die Umweltgefährdung zu minimieren und Rutschgefahren für die Verkehrsteilnehmer auszuschließen, wurde auf der Strecke Ölbindemittel aufgetragen und wieder aufgenommen. Die zwanzig ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehr waren mehr als drei Stunden im Stadtgebiet im Einsatz. Unterstützt wurden sie dabei vom Bereitschaftsdienst des städtischen Bauhofes. Um die freie Strecke zwischen Korbach, Ober-Waroldern und Nieder-Waroldern kümmerten sich die Kräfte von Hessen Mobil.

Sofern jemand einen Hinweis auf den Verursacher geben kann, bitte den direkten Draht zur Polizeistation Korbach aufnehmen. Die Rufnummer lautet 05631/9710.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

KOLHGRUND. Hessen Mobil saniert im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Fahrbahn der Kreisstraßen 81 und 89 in der Ortsdurchfahrt des Bad Arolser Stadtteils Kohlgrund auf einer Länge von insgesamt 1,85 Kilometern. Die Arbeiten erfolgen in drei Bauabschnitten, im Zuge der Baumaßnahmen erneuert die Stadt Bad Arolsen einen Teil des Gehweges und baut die Bushaltestelle "Kohlgrund Mitte" beidseitig barrierefrei aus.

Aufgrund zusätzlicher Wochenendschichten und unter Ausnutzung des bisher milden Wetters konnte nun der zweite Bauabschnitt entlang der Erlinghäuser Straße zwei Wochen vor dem geplanten Termin abgeschlossen werden. Die Vollsperrung zwischen dem Ortsausgang Richtung Erlinghausen und dem Abzweig nach Udorf ist deshalb aufgehoben.

Aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit wird erst im Frühjahr mit den Arbeiten am dritten und letzten Bauabschnitt der Kreisstraße 81 in der Udorfer Straße zwischen dem Abzweig nach Erlinghausen und der Landesgrenze begonnen. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert rund 650.000 Euro in die Erneuerung der Fahrbahn der beiden Kreisstraßen. Zusätzlich investiert die Stadt Bad Arolsen rund 120.000 Euro für den barrierefreien Ausbau der Bushaltestelle und der Erneuerung des Gehweges.

Alle Projektbeteiligte bitten alle Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen. (Hessen Mobil)

- Anzeige -

Publiziert in Retter

KORBACH/BUHLEN. In der kommenden Woche untersucht Hessen Mobil turnusgemäß über 40 Brücken und Tunnel entlang des Ederseebahnradweges zwischen Korbach und Buhlen.

Hessen Mobil überwacht und kontrolliert seine Brücken in regelmäßigen Abständen. Alle sechs Jahre wird die sogenannte Hauptprüfung wie jetzt am Ederseebahnradweg durchgeführt. Die Bauwerksprüferinnen und -Prüfer von Hessen Mobil nehmen dabei sämtliche Bauwerke entlang des Radweges genauestens unter die Lupe. Das größte und längste Bauwerk ist das knapp 200 m lange und 28 m hohe Selbacher Viadukt. Unter anderem werden auch die Wände der beiden großen Tunnel abgeklopft und auf Hohlstellen untersucht. 

Zur Bauwerksprüfung wird an den fünf Tagen vom 15. bis 19. November jeweils bis 15.30 Uhr eine Wanderbaustelle eingerichtet, die für Radfahrende nicht passierbar ist. Dort, wo die Bauwerksprüfer gerade tätig sind, befinden sich Spezialgeräte auf dem Radweg. Kleinere Betonteile könnten hier von den Brücken auf die Fahrbahn fallen. An den beiden Startpunkten des Ederseeradweges in Korbach und Buhlen weisen Absperrungen auf die Einschränkungen für den Radverkehr hin.  Hessen Mobil bittet alle Radfahrerinnen und Radfahrer um Verständnis für die Maßnahme, die der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden dient.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

BAD AROLSEN. Hessen Mobil saniert im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Fahrbahnen der Kreisstraßen K 81 und K 89 in der Ortsdurchfahrt des Bad Arolser Stadtteils Kohlgrund auf einer Länge von insgesamt 1,85 Kilometer. Die Arbeiten erfolgen in drei Bauabschnitten.

Im Zuge der Baumaßnahmen erneuert die Stadt Bad Arolsen einen Teil des Gehweges und baut die Bushaltestelle "Kohlgrund Mitte" beidseitig barrierefrei aus.  Am 5. November sind die Arbeiten auf dem ersten Bauabschnitt entlang der Neudorfer Straße in Kohlgrund abgeschlossen. Der Abschnitt wird dann im Laufe des Tages wieder für den Verkehr freigegeben. 

Am selben Tag beginnen die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt entlang der Erlinghäuser Straße. Aus diesem Grund wird ab dem 5. November bis voraussichtlich Mitte Dezember der Abschnitt der Ortsdurchfahrt Kohlgrund zwischen dem Abzweig nach Udorf und dem Ortsausgang Richtung Erlinghausen voll gesperrt.  Der Verkehr wird über Udorf, Canstein und Heddinghausen umgeleitet. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgewiesen. 

Aufgrund der Witterungslage wird erst im Frühjahr mit den Arbeiten am dritten und letzten Bauabschnitt der K 81 in der Udorfer Straße zwischen dem Abzweig nach Erlinghausen und der Landesgrenze begonnen. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert rund 650.000 Euro in die Erneuerung der Fahrbahn der beiden Kreisstraßen. Zusätzlich investiert die Stadt Bad Arolsen rund 120.000 Euro für den barrierefreien Ausbau der Bushaltestelle und der Erneuerung des Gehweges. Alle Projektbeteiligte bitten alle Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

WALDECK. Ein Ford Transit Custom mit Düsseldorfer Kennzeichen und ein in Wolfenbüttel zugelassener grauer Hyundai Tucson sind am 28. Oktober auf der Landesstraße 3083 im Kurvenbereich zwischen Freienhagen und Dehringhausen kollidiert - eine Person wurde dabei verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Wie die Polizei an der Unfallstelle bekannt gab, befuhr eine Frau (25) aus Delbrück mit ihrem Ford gegen 13.20 Uhr die Landesstraße von Freienhagen nach Dehringhausen. Auf abschüssiger Strecke geriet der weiße Transit ausgangs einer Rechtskurve auf die linke Fahrspur und daraufhin in den Gegenverkehr.

Nicht nur der aus Richtung Dehringhausen entgegenkommenden Fahrerin, eine 37-jährige Frau aus Niedersachsen, fuhr der Schreck in die Glieder, auch ihr Ehemann, der den 12 Monate alten Tucson, in dem seine Frau, zwei Kinder und ein Hund saßen, mit einem anderen Auto folgte, musste den Zusammenstoß mit ansehen. Glücklicherweise wurde niemand in dem Hyundai verletzt.

Weil die Unfallverursacherin über Schmerzen klagte, wurde der Rettungsdienst alarmiert. Die 25-Jährige kam nach der medizinischen Erstversorgung in ein Krankenhaus - wie schwer die Verletzungen sind, darüber liegen keine Informationen vor. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von 35.000 Euro, so die Polizei. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden von Hessen Mobil mit Ölbindemittel abgedeckt und aufgenommen.

Link: Unfallstandort Landesstraße 3083 im Altkreis Waldeck.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 11 Oktober 2021 13:48

Vollsperrung der K 60 für zwei Monate

KORBACH. Hessen Mobil saniert im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Fahrbahn der Kreisstraße K 60 zwischen Nieder-Schleidern und der Einmündung zur Landesstraße Richtung Korbach am Raumbergteich. 

Auf dem rund 2,2 Kilometer langen Abschnitt wird die komplette Fahrbahndecke aufgenommen. Der darunterliegende Frostschutz aus Schotter wird verbessert und neu profiliert. Dabei werden auch die Durchlassrohre der Fahrbahnentwässerungen ausgetauscht. Anschließend wird vierschichtig neuer Asphalt in einer Stärke von insgesamt 34 cm eingebaut. Zudem werden die Zufahrten zu den Wirtschaftswegen angeglichen und die Bankette befestigt.

Für die Baumaßnahme muss der Abschnitt der Kreisstraße ab dem 13. Oktober für voraussichtlich rund zwei Monate für den Verkehr voll gesperrt werden. Der Verkehr wird über Eppe, Hillershausen und Oberschledorn umgeleitet. Die Umleitung ist in beide Richtungen ausgewiesen. Der Wanderparkplatz am Raumbergteich kann während der Baumaßnahme nicht angefahren werden.  Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert rund 830.000 Euro in die grundhafte Sanierung der Kreisstraße.  Hessen Mobil und der Landkreis-Waldeck-Frankenberg bitten alle Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

- Anzeige -

Publiziert in Baustellen
Mittwoch, 29 September 2021 10:42

Freie Fahrt zwischen Schreufa und Sachsenberg

FRANKENBERG/LICHTENFELS. Wie Hessen Mobil in einer Pressemitteilung bekannt gibt, wird die Landesstraße 3076 zwischen Schreufa und Sachsenberg am heutigen Mittwoch für den Verkehr freigegeben.

Die Bauarbeiten entlang der rund 4 km langen Strecke sind fertiggestellt worden. Ab dem 29. September ist die Landestraße wieder durchgängig befahrbar. Das Land Hessen investierte hier rund 740.000 Euro im Rahmen der Sanierungsoffensive für Landesstraßen.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

BAD AROLSEN. Hessen Mobil saniert im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Fahrbahnen der Kreisstraßen K 81 und K 89 im Bereich des Bad Arolser Stadtteils Kohlgrund auf einer Länge von insgesamt 1,85 km. Die Arbeiten erfolgen in drei Bauabschnitten.

Zeitgleich erneuert die Stadt Bad Arolsen einen Teil des Gehweges und baut die Bushaltestelle "Kohlgrund Mitte" beidseitig barrierefrei aus.  Begonnen wird am 27. September mit dem ersten Bauabschnitt entlang der Neuendorfer Straße zwischen dem Abzweig der Kreisstraßen nach Erlinghausen sowie Udorf und der Einmündung zur Landesstraße Richtung Bad Arolsen und Orphetal. Dieser rund 650 m lange Abschnitt der Kreisstraße ist bis voraussichtlich Anfang November für den Verkehr voll gesperrt. 

Der Verkehr wird in dieser Zeit über Udorf, Canstein und Massenhausen nach Bad Arolsen umgeleitet. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgewiesen.  Unmittelbar im Anschluss wird mit den Arbeiten am zweiten Bauabschnitt der K 81 in der Udorfer Straße zwischen dem Abzweig nach Erlinghausen und der Landesgrenze begonnen. Es ist geplant noch in diesem Jahr auch den dritten Bauabschnitt in der Erlinghäuser Straße, der K 89, umzusetzen. 

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert rund 650.000 Euro in die Erneuerung der Fahrbahn der beiden Kreisstraßen. Zusätzlich investiert die Stadt Bad Arolsen rund 120.000 Euro für den barrierefreien Ausbau der Bushaltestelle und der Erneuerung des Gehweges.  Alle Projektbeteiligte bitten alle Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Seite 1 von 16

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige