Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hessen Mobil

Donnerstag, 18 Februar 2021 15:30

Gegenverkehr nicht beachtet - Kollision auf B252

VÖHL. Rund 11.000 Euro Sachschaden wurden am Donnerstag auf der Bundesstraße 252 direkt am Abzweig in Richtung Marienhagen produziert - beide Fahrzeugführer verletzten sich bei dem Crash und kamen ins Krankenhaus.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr ein 49-Jähriger mit seinem im Landkreis Marburg-Biedenkopf (MR) zugelassenen, weißen Opel Corsa, um 12 Uhr, die Bundesstraße 252 von Herzhausen in Richtung Thalitter. Aus entgegengesetzter Richtung näherte sich der Fahrer (87) eines silbergrauen BMW X3. Er ordnete sich zunächst links ein, um in Richtung Marienhagen abzubiegen. Beim Abbiegevorgang übersah der Vöhler den entgegenkommenden Corsa, sodass es zur Kollision kam.

Über den Notruf ging die Alarmmeldung raus, zwei RTW-Besatzungen und ein Notarzt kümmerten sich um die beiden Fahrzeugführer, die umgehend ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Ebenfalls alarmiert wurde die Freiwillige Feuerwehr Thalitter. Einsatzleiter Björn Knoche und weitere sechs Kameraden der Feuerwehr streuten Bindemittel auf ausgelaufene Betriebsstoffe. Mitarbeiter von Hessen Mobil stellten Warnschilder auf, Beamte der Korbacher Polizei nahmen den Unfall auf und sicherten die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab. Im Nachgang mussten die beiden Fahrzeuge abgeschleppt werden.

An dem Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 6000 Euro, einen Wertverlust von 5000 Euro wird dem X3 zugeschrieben. (112-magazin.de)

Publiziert in Feuerwehr

WALDECK-FRANKENBERG. Seit Samstagmittag sind alle Straßenmeistereien von Hessen Mobil im Dauereinsatz. Der Winter traf Nordhessen mit voller Wucht. Bis zu 50 Zentimeter Neuschnee und Minusgrade im zweistelligen Bereich stellen den Winter- und Räumdienst der Straßenmeistereien von Hessen Mobil vor große Aufgaben.

Die extremen Witterungsverhältnisse stellen den Winter- und Räumdienst der Straßenmeistereien von Hessen Mobil vor große Aufgaben, auf die sie jedoch gut vorbereitet sind. "Wir sind auf alle Szenarien eingestellt, die im Winter eintreffen können. Daher hat uns weder die eisige Kälte noch der extreme Schneefall kalt erwischt", sagt Marco Lingemann, Pressesprecher von Hessen-Mobil. Im Landkreis Waldeck-Frankenberg wird der Winterdienst von Hessen Mobil für alle Bundes-, Landes- und Kreisstraßen von den Straßenmeistereien in Korbach, Bad Arolsen, Bad Wildungen und Frankenberg aus koordiniert.

"Es war schon eine besondere Situation, dass so viel Schnee in so kurzer Zeit gefallen ist", so Hessen Mobil in einer Pressemitteilung. "Wir tun unser Möglichstes, um den noch liegenden Schnee und die teilweise darunterliegenden Eisschollen so schnell es geht zu beseitigen". Bei den derzeit niedrigen Temperaturen braucht das Salz etwas länger bis es wirkt. Auf den Straßen mit viel Verkehr wird das Streugut eher in die Eis- und Schneereste eingearbeitet, sodass sich diese leichter mit dem Schneepflug an die Seite räumen lassen. Völlig schwarze Straßen werden wir wahrscheinlich in dieser Woche aufgrund der gemeldeten Temperaturen nicht überall erreichen. Wir möchten alle Bürgerinnen und Bürger nochmals bitten, auf den Winterdienst besonders Rücksicht zu nehmen. Die Fahrerinnen und Fahrer sind Tag und Nacht unterwegs. Dennoch steuern sie ihre Fahrzeuge mit dem 3,40 Meter breiten Flug selbst bei dichtem Schneetreiben routiniert und sicher über die winterlichen Straßen mit zum Teil engen Ortsdurchfahrten.

Aktuell sind an den Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im Landkreis Waldeck-Frankenberg rund 20 Fahrzeuge für den Winterdienst von Hessen Mobil im Einsatz. Trotz aller Bemühungen und einer optimierten Routenplanung kann der Winterdienst jedoch nicht überall gleichzeitig sein. Strecken mit viel Verkehr sowie Steigungs- und Gefälleabschnitten werden zuerst angefahren. Generell sollten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer für ihre Fahrt etwas mehr Zeit einplanen. Besonders wichtig ist es aktuell auch, vorsichtig und vorausschauend zu fahren. Fahrzeuge ohne Winterreifen sollten in der Garage stehen bleiben, aber auch mit Winterreifen sollten nur wirklich notwendige Fahrten angetreten werden. (ots/r)

-Anzeige-

-

Publiziert in Polizei

HEMFURTH/NIEDER-WERBE. Hessen Mobil führt in den kommenden Wochen an der Landesstraße 3086 zwischen Hemfurth und Nieder-Werbe Gehölzarbeiten durch. Aus diesem Grund muss die Ederseerandstraße abschnittsweise für den Verkehr gesperrt werden.

Begonnen wird am 9. November mit der Strecke zwischen Hemfurth und der Sperrmauer. Die Zufahrt zur Sperrmauer aus Richtung Waldeck bleibt während der Arbeiten an diesem Abschnitt frei. Eine entsprechende Umleitung erfolgt über Affoldern, Lieschensruh, Buhlen und Waldeck - die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. 

In zwei weiteren Abschnitten entlang der Ederseerandstraße werden die Gehölzarbeiten fortgesetzt, der jeweilige Abschnitt muss dann für den Verkehr gesperrt werden. Die Sperrungen werden so eingerichtet, dass sowohl die Sperrmauer als auch die Strandpromenade Waldeck-West immer erreichbar bleiben.

Die Gehölzarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Dezember abgeschlossen sein. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme sowie die damit verbundenen Einschränkungen. (Hessen Mobil)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN/BAD AROLSEN. In einer Bauzeit von nur knapp fünf Monaten hat Hessen Mobil die Landesstraße 3080 zwischen dem Abzweig Külte bei Wetterburg bis in die Höhe des Bahnhofs Volkmarsen auf einer Strecke von insgesamt 3,5 Kilometer Länge oder einer Straßenfläche von über 28.000 Quadratmetern komplett erneuert.

Gleichzeitig konnten in enger Abstimmung mit dem Straßenbau, die Gehwege in der Ortslage Volkmarsen von der Stadt instandgesetzt werden. Nach Abschluss der Kampfmittelsondierung wurde die Fahrbahn in insgesamt sechs Bauabschnitten abgefräst und die Binder- und Deckschicht neu asphaltiert. Innerhalb Volkmarsens wurden außerdem die Straßenabläufe und die Entwässerungsrinnen mit Anschluss an die Gehwege neu erstellt. Auf der Strecke wurde zeitgleich die Brücke über die Watter grundhaft instandgesetzt und der Bahnübergang durch die Kurhessenbahn erneuert.

Mit Abschluss der Arbeiten an den Schutzplanken kann nun am 5. November die gesamte Strecke wieder für den Verkehr freigegeben werden. Hessen Mobil bedankt sich bei dieser Gelegenheit nochmals ausdrücklich bei der Stadt Volkmarsen, den ausführenden Unternehmen und allen weiteren Projektbeteiligten für die gute Zusammenarbeit bei der doch zügigen Sanierung der Landesstraße. Immerhin konnte das ursprünglich avisierte Bauende um drei Wochen unterschritten werden.

Der Dank gilt auch der Geduld der durch die Baumaßnahme betroffenen Gewerbetreibenden und der Anlieger der Umleitungsstrecken in den benachbarten Gemeinden und Stadtteilen. Die ca. 6.000 Fahrzeuge pro Tag mussten je nach Bauabschnitt über Kreis- und andere Landesstraßen im "Einbahnverkehr" geführt werden. Insgesamt hat das Land Hessen ca. 1.800.000 Euro und die Stadt Volkmarsen 24.000 Euro in die Baumaßnahme investiert. Dabei entfielen auf den Straßenbau 1.500.000 Euro und  300.000 Euro auf die Brückensanierung sowie 24.000 Euro auf die Instandsetzung der Gehwege teilt Hessen Mobil mit.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

WALDECK-FRANKENBERG. Hessen Mobil baut derzeit den zweiten Abschnitt des Radweges entlang der Bundesstraße B 252 zwischen Berndorf und Twiste aus. Dabei verzögern sich die Asphaltierungsarbeiten und die Gründung und Montage der Schutzplanken wegen zusätzlich notwendig gewordener, umfangreicher Arbeiten zur Umbettung und Neuverlegung diverser Kabel eines Kommunikationsunternehmens.

Leider muss deshalb die B 252 bis voraussichtlich zum Ende der 47. Kalenderwoche (22. November) halbseitig Richtung Bad Arolsen gesperrt bleiben. Die Durchfahrt auf der B 252 Richtung Korbach bleibt frei. Auf dem gesamten Abschnitt gilt Tempo 50. Die Umleitung für den Verkehr verläuft weiterhin von Berndorf über Mühlhausen, Gembeck, Vasbeck und Massenhausen zur B 252 bei Bad Arolsen und ist in beiden Richtungen ausgeschildert.

Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme, sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

BAD WILDUNGEN. Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Landesstraße L 3296 im Bereich der Ortsdurchfahrt von Bergfreiheit in zwei Bauabschnitten auf einer Länge von insgesamt rund 600 Metern. Gleichzeitig baut die Stadt Bad Wildungen drei Bushaltestellen barrierefrei aus.

Der erste Bauabschnitt zwischen dem Ortseingang aus Richtung Fischbach und zur Kellerwaldstraße ist nun abgeschlossen. Dieser Abschnitt wird am 28. Oktober wieder für den Verkehr freigegeben. Am selben Tag beginnen die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt von der Kellerwaldstraße bis zum Ortsausgang Richtung Bad Zwesten. Es ist geplant die Gesamtmaßnahme bis Mitte Dezember abzuschließen.

Bis dahin wird dieser Abschnitt inklusive der Einmündung der Kreisstraße K 45 aus Oberurff/Schiffelborn für den Verkehr gesperrt. Die Zufahrt zum Ortskern von Bergfreiheit ist während des zweiten Bauabschnittes nur über den westlichen Ortseingang möglich. Die Edelsteinschleiferei sowie das Hotel Hardtmühle sind aus Richtung Oberurff/Schiffelborn erreichbar.

Der Verkehr wird ab Oberurff/Schiffelborn über Bad Zwesten, Braunau, Hundsdorf, Löhlbach, Battenhausen und Haddenberg umgeleitet. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Baumaßnahme auf rund 335.000 Euro. Das Land Hessen investiert im Rahmen der Sanierungsoffensive rund 205.000 Euro in die Erneuerung seiner Landesstraßen. Hessen Mobil bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen, sowie die damit verbundenen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen
Freitag, 23 Oktober 2020 10:24

Waldecker Straße gesperrt - Umleitungen beachten

LICHTENFELS. Hessen Mobil erneuert im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Fahrbahn der Kreisstraße K 49 in Neukirchen, zwischen dem Abzweig Dreislar und dem Abzweig nach Sachsenberg.

Aus diesem Grund muss der rund 400 Meter lange Abschnitt der Waldecker Straße in Neukirchen ab dem 26. Oktober bis voraussichtlich Ende November für den Verkehr gesperrt werden. Da auch die Fahrbahn im Bereich des Abzweigs nach Münden und Sachsenberg neu gemacht wird, muss dieser Abzweig gesperrt werden. Der Abzweig Richtung Dreislar bleibt frei.Die Umleitung erfolgt über Dreislar, Medelon, Münden, Dalwigsthal nach Sachsenberg und ist in beide Richtungen ausgewiesen.Die Arbeiten am Abschnitt der K 48 zwischen Neukirchen und der Landesgrenze Richtung Braunshausen sind abgeschlossen. Die Strecke wird am 23. Oktober wieder für den Verkehr freigegeben.Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert im Rahmen dieser Maßnahmen insgesamt rund 480.000 € in seine Kreisstraßen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen
Mittwoch, 21 Oktober 2020 16:39

Landesstraße am Edersee fünf Tage voll gesperrt

WALDECK. Hessen Mobil führt in der kommenden Woche Reparaturarbeiten an der Fahrbahn der Landesstraße L 3086 zwischen Hemfurth und der Edersee-Sperrmauer durch.

Aus diesem Grund muss dieser Abschnitt ab dem 26. Oktober maximal fünf Tage für den Verkehr gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über Affoldern, Lieschensruh und Waldeck und ist in beide Richtungen ausgeschildert. Die Zufahrt zum Terrassenhotel sowie zur Sperrmauer über die Ederseerandstraße von Waldeck-West aus bleibt frei.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

FRANKENBERG. Hessen Mobil erneuert im Auftrag des Landkreises Waldeck Frankenberg die Fahrbahn der Kreisstraße K 96 im Bereich der Ortsdurchfahrt von Haubern in zwei Bauabschnitten auf einer Länge von insgesamt 1,1 Kilometern.

Gleichzeitig führt die Energie Gesellschaft Frankenberg Ausbesserungen an den Strom und Frischwasserleitungen durch. Das Abwasserwerk Frankenberg erneuert den Abwasserkanal. Im Zuge der Baumaßnahme baut die Stadt Frankenberg die Bushaltestelle barrierefrei aus. Für den ersten Bauabschnitt zwischen dem Ortsausgang Richtung Frankenberg bis zur Kirche können die Arbeiten voraussichtlich erst Mitte Dezember abgeschlossen werden. Grund sind zusätzlich erforderliche Arbeiten an den Versorgungsleitungen. Bis dahin bleibt dieser Abschnitt für den Verkehr gesperrt.

Die Zufahrt nach Haubern ist nur aus Richtung Dainrode möglich. Eine Umleitungsstrecke über Dörnholzhausen, der B 253 und Dainrode ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Die Arbeiten zum zweiten Bauabschnitt starten im Frühjahr 2021. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Baumaßnahme auf rund 1,1 Millionen Euro. Davon trägt der Landkreis Waldeck-Frankenberg rund 510.000 Euro für die Erneuerung der Fahrbahn der Kreisstraße.

Die Projektbeteiligten bitten Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen
Schlagwörter

KORBACH. Vermutlich führte Unachtsamkeit zu einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der Korbacher Ortsumgehung - zwei Fahrzeuge kollidierten auf der Bundesstraße am Abzweig nach Strothe. Der Fahrer (44) des BMW und die Fahrerin (19) des Dacia kamen mit Rettungswagen ins Korbacher Krankenhaus.

Nach ersten Informationen vor Ort muss sich der Unfall gegen 16.45 Uhr ereignet haben. Augenzeugen wussten zu berichten, dass der Fahrer des BMW aus Richtung Lelbach kommend die B252 befuhr. Am Abzweig in Richtung Strothe ordnete sich der Korbacher links ein, setzte den Blinker und leitete den Abbiegevorgang ein.

Zeitgleich befuhr aus Richtung Dorfitter kommend eine Frau aus Twistetal die Bundesstraße in Richtung Berndorf - die 19-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge kollidierten und blieben auf der Straße stehen. Rettungssanitäter waren nur wenige Minuten nach dem Unfall zur Stelle. Beide Fahrzeugführer wurden verletzt in das Krankenhaus nach Korbach transportiert. Über die Verletzungsmuster liegen noch keine Angaben vor. 

Ebenfalls auf den Plan gerufen wurde Hessen Mobil weil Betriebsstoffe ausgelaufen waren. Mit Ölbindemittel streuten die Mitarbeiter den Bereich großflächig ab und nahmen das kontaminierte Streugut wieder auf. Protokolliert haben Beamte der Polizeiwache Korbach den Unfallhergang - die Ordnungshüter sicherten die Gefahrenstelle ab und leiteten den Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbei. 

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 252 am 7.10.2020

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 12

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige