Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Festzelt

VOLKMARSEN. Ihr 90-jähriges Bestehen feiert an diesem Wochenende die Feuerwehr Volkmarsen. Von Freitag bis Sonntag laden die Brandschützer zur Nordhessenhalle ein, wo ein Festzelt steht. Außerdem ist ein Festzug durch die Stadt vorgesehen.

Die Feuerwehr der Kugelsburgstadt beginnt das Festwochenende am Freitagnachmittag um 17.30 Uhr mit der Totenehrung und einer Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Friedhof in der Herbser Straße. Der Festkommers im Zelt an der Halle beginnt um 19 Uhr, nach dem offiziellen Teil spielt ein DJ zum Tanz auf.

Der Samstag sieht ab 13 Uhr einen Wettkampf mit Jux-Übung auf dem Sportplatz an der Nordhessenhalle vor. Die Partyband "Meilenstein" sorgt ab 20 Uhr für den richtigen Rahmen des Tanzabends im Festzelt an der Halle. 

Mit einem Gottesdienst ab 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien beginnt der Sonntag. Zum Frühschoppen ab 11 Uhr im Festzelt spielt die Naumburger Stadtkapelle. Für 14 Uhr ist ein Festzug durch Volkmarsen geplant. Anschließend steht ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen und musikalischer Begleitung im Festzelt auf dem Programm.

Das Rahmenprogramm am Sonntag sieht unter anderem eine Fahrzeugausstellung mit Polizei, Feuerwehr und Rotem Kreuz vor. Der Förderverein des Kasseler Rettungshubschraubers Christoph 7 ist mit seinem Simulator und einem Infomobil zur Stelle. Für die Kleinen gibt es eine Hüpfburg, den Bungeerun der Kreisjugendfeuerwehr und eine Wasserwand. Neben einer große Modellbauausstellung ist auch eine eindrucksvolle Übung vorgesehen, bei der die Rettung verletzter Personen aus einem zerstörten Auto realistisch gezeigt wird. (pfa) 


Link:
Feuerwehr Volkmarsen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

VOLKMARSEN. Ihr 90-jähriges Bestehen feiert Ende des Monats die Feuerwehr Volkmarsen. An der Nordhessenhalle wird ein Festzelt aufgebaut sein, die Brandschützer planen ein dreitägiges Programm vom 28. bis zum 30. Juli.

Die Feuerwehr der Kugelsburgstadt beginnt das Festwochenende am Freitag, 28. Juli, um 17.30 Uhr mit der Totenehrung und einer Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Friedhof in der Herbser Straße. Der Festkommers im Zelt an der Halle beginnt um 19 Uhr, nach dem offiziellen Teil spielt ein DJ zum Tanz auf.

Der Samstag sieht ab 13 Uhr einen Wettkampf mit Jux-Übung auf dem Sportplatz an der Nordhessenhalle vor. Die Partyband "Meilenstein" sorgt ab 20 Uhr für den richtigen Rahmen des Tanzabends im Zelt an der Halle. 

Mit einem Gottesdienst ab 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien beginnt der Sonntag. Zum Frühschoppen ab 11 Uhr im Festzelt spielt die Naumburger Stadtkapelle. Für 14 Uhr ist ein Festzug durch Volkmarsen geplant. Anschließend steht ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen und musikalischer Begleitung im Festzelt auf dem Programm.

Das Rahmenprogramm am Sonntag sieht unter anderem eine Fahrzeugausstellung mit Polizei, Feuerwehr und Rotem Kreuz vor. Der Förderverein des Kasseler Rettungshubschraubers Christoph 7 ist mit seinem Simulator und einem Infomobil zur Stelle. Für die Kleinen gibt es eine Hüpfburg, den Bungeerun der Kreisjugendfeuerwehr und eine Wasserwand. Neben einer große Modellbauausstellung ist auch eine eindrucksvolle Übung vorgesehen, bei der die Rettung verletzter Personen aus einem zerstörten Auto gezeigt wird. (pfa) 


Link:
Feuerwehr Volkmarsen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

OBER-WAROLDERN. Bierdiebe haben bei der Kirmes in Ober-Waroldern zugeschlagen: Die Unbekannten knackten am frühen Sonntagmorgen einen Kühlanhänger und entwendeten zwei 50-Liter-Fässer Bier und drei Kohlensäureflaschen.

Während die drei Metallflaschen am nächsten Morgen in einem Vorgarten im Ort wieder aufgefunden wurden, blieb das Krombacher-Bier verschwunden. Der Gesamtschaden summiert sich auf mehrere hundert Euro, die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen.

Besonders dreist: Der Kühlanhänger stand in unmittelbarer Nähe zum Festzelt, das Heck war vom Thekenbereich aus direkt zugänglich - so hätten die Diebe jederzeit entdeckt werden können, denn zur Tatzeit zwischen 3 und 3.30 Uhr herrschte im Zelt noch Betrieb. Die Diebe knackten jedoch das Schloss einer Seitentür, die sie vermutlich über ein landwirtschaftliches Anwesen erreicht hatten. Der Abtransport der Beute erfolgte offenbar auch über den Bauernhof - dort gibt es einen kleinen Pfad zwischen Stall und Scheune.

Wem am frühen Sonntagmorgen verdächtige Personen im Ort aufgefallen sind, der wendet sich mit seinen Hinweisen an die Polizeistation in Korbach. Zu erreichen sind die Ermittler unter der Rufnummer 05631/971-0. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WINTERBERG. Zwei junge Männer sind bei einer Schlägerei auf dem Kirmesplatz in Winterberg verletzt worden. Vor dem Festzelt hagelte es aus noch unbekannten Gründen Faustschläge und Fußtritte.

Insgesamt waren an der körperlichen Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen um 2.30 Uhr offenbar sechs Männer beteiligt. Vor dem Festzelt der Winterberger Kirmes gerieten vier Männern im Alter von 21 Jahren bis 37 Jahren und zwei weiteren, bislang noch unbekannte Beteiligte aneinander.

Durch Faustschläge und Fußtritte wurden ein 21-jähriger Mann aus Münster und ein 22-Jähriger aus Brilon leicht verletzt. Vor Eintreffen der Polizei machten sich die vier anderen Beteiligten aus dem Staub. Im Rahmen der Fahndung machte die Polizei aber zwei von ihnen im Alter von 35 und 37 Jahren aus Meschede ausfindig. Zwei weiteren Männern gelang die Flucht. Die vier Beteiligten, die bislang bekannt sind, standen laut Polizei unter Alkoholeinfluss. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

WOLFHAGEN. Ein 27-Jähriger hat auf dem Wolfhager Viehmarkt eine Frau begrapscht und geschlagen. Auch einen weiteren Gast des Festzeltes, in dem es zu dem Vorfall gekommen war, ging der agressive Mann an.

Die Polizei wurde gegen 3.45 Uhr auf den Festplatz an der Liemeckestraße mit dem Hinweis auf den renitenten Mann gerufen. Die Beamten eilten auf den Festplatz und nahmen den 27-Jährigen, der in der Flüchtlingseinrichtung in Wolfhagen wohnt, noch auf dem Gelände fest und brachten ihn zur Dienststelle.

Wie die Opfer und mehrere Zeugen gegenüber den Beamten aussagten, habe der Mann sich im Festzelt ihnen und anderen gegenüber besonders aggressiv verhalten. Beim Tanzen soll er dann eine 37-Jährige aus Wolfhagen von hinten begrapscht haben. Nachdem er daraufhin mit anderen Gästen in Streit geriet, habe das Opfer sogar noch schlichtend eingreifen wollen - und sei dabei von dem 27-Jährigen gegen die Brust geboxt worden. Einen weiteren 24 Jahre alten Gast aus Wolfhagen, der ihn aus dem Festzelt bringen wollte, soll der 27-Jährige ebenfalls angegriffen und am Hals verletzt haben, bevor er schließlich das Zelt verließ und von den Beamten festgenommen wurde. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss.

Der 27-Jährige muss sich nun wegen sexueller Nötigung und zweifacher Körperverletzung verantworten. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Montag, 07 April 2014 17:24

Handtasche mit Handy und Geldbörse gestohlen

KORBACH. Ein unbekannter Dieb hat während einer Veranstaltung auf dem Hauer-Sportgelände die Handtasche einer 22-Jährigen mit Handy und Geldbörse darin gestohlen. Die junge Frau hatte die Tasche nur für einen Moment aus den Augen gelassen.

Die Frau nahm am Freitagabend an einer Festveranstaltung auf dem Hauer-Sportgelände teil. Die 22-jährige Vöhlerin hatte die Handtasche für einen kurzen Zeitraum unbeaufsichtigt an einem Stehtisch im Festzelt abgestellt. Als sie um 22.30 Uhr wieder zurückkam, war ihre Tasche samt Handy und Portemonnaie verschwunden.

Die Polizei hofft darauf, dass Zeugen etwas mitbekommen haben und Angaben zum Dieb machen können. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 971-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 Juni 2012 14:06

Dieb gefasst - wem gehört Trainingsjacke?

FRANKENBERG. Einen Jugendlichen hat die Frankenberger Polizei ermittelt, der zwei Einbrüche in eine Jagdhütte und einen Wohnwagen in Viermünden einräumte. Außerdem gestand er den Diebstahl einer schwarzen Trainingsjacke - den rechtmäßigen Eigentümer der adidas-Jacke suchen die Ermittler nun.

Der Dieb gab an, die schwarzen Jacke der Marke adidas in der Größe M am 1. Mai morgens um 10 Uhr aus einem Festzelt in Frankenberg oder einem Frankenberger Ortsteil gestohlen zu haben. "Über diesen Diebstahl liegt aber keine Anzeige vor", sagte am Dienstag Polizeisprecher Volker König. Deshalb ist die Polizei nun auf der Suche nach dem Geschädigten.

Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige