Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Felge

BAD AROLSEN/MASSENHAUSEN. Die Polizei in Arolsen ist derzeit auf der Suche nach einem unbekannten Fahrzeugführer, der am Mittwochabend zwischen Bad Arolsen und Massenhausen ofenfertiges Scheitholz transportiert hat.

Nach Angaben der Polizei war ein 52-jähriger Touranfahrer gegen 18.20 Uhr auf der Landesstraße 3078, zwischen Bad Arolsen und Massenhausen unterwegs. Eine bisher unbekannte Person verlor auf der Landesstraße ein Stück Scheitholz (Maße: 25x15x10 cm), welches auf der Fahrbahn zum Liegen kam. Es ist denkbar, dass die Person den Verlust nicht bemerkt hat und sich deshalb unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Der 52-jährige Touranfahrer aus einem Arolser Ortsteil erkannte den Gegenstand zu spät und überfuhr ihn mit dem rechten Vorderrad. Dabei beschädigte das Holz die Felge so stark, dass der Reifen platzte. Des weiteren schlug das Holz in den Radkasten, wodurch der Kotflügel des Volkswagens verbeult wurde.

Nach der Kollision gelangte das Stück Scheitholz auf die Gegenfahrbahn. Eine 24-jährige Autofahrerin aus Vasbeck, welche zur gleichen Zeit die Gegenfahrbahn in Richtung Massenhausen befuhr, konnte dem Holz nicht mehr rechtzeitig ausweichen und erwischte das Scheitholz ebenfalls mit dem rechten Vorderrad. Auch bei ihrem Fiat Punto wurde die Felge so stark beschädigt, dass der Reifen die gesamte Luft verlor.

Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 2500 Euro. Personen, die Angaben zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Arolsen unter der Amtsleitung 05691/97990 zu melden. (112-magazin)



Publiziert in Polizei

KASSEL. Innerhalb weniger Tage haben Diebe von Kompletträdern - also Reifen samt Felge - zweimal im Kasseler Audi-Zentrum in der Dresdner Straße zugeschlagen. Dabei entstand Schaden nicht nur durch den Diebstahl der Räder, sondern auch durch die Beschädigung der betroffenen Fahrzeuge. Den Gesamtschaden gab die Polizei mit mehr als 17.000 Euro an.

Der jüngste Fall ereignete sich erst am zurückliegenden Wochenende: In der Nacht von Samstag auf Sonntag klauten die bislang noch unbekannten Täter die Reifen von gleich drei Fahrzeugen der Marke Audi.

Der jüngte Diebstahl am Wochenende wurde am Sonntagmorgen gegen 10.45 Uhr entdeckt. Wie die Polizei berichtet, wurden zwei Audi A 3 und ein Audi A 1 von den Tätern mit einem Wagenheber angehoben - die Autos standen auf dem firmeneigenen Parkplatz zum Verkauf. Anschließend wurden die Räder abmontiert, die Autos ließen die Diebe auf Backsteinen stehen. Die Beute: eine 19-Zoll-Leichtmetallfelge und zwei 18-Zoll-Alufelgen. Beim Geschäftsschluss des Audi-Zentrums am Samstagnachmittag gegen 14 Uhr waren die Autos noch in Ordnung, heißt es von der Polizei. Auf die Täter gibt es bisher noch keine Hinweise.

Schon während der Woche, so die Polizei, hatten Diebe in der Nacht zu Mittwoch im Audi-Zentrum in Kassel die Reifen und Alufelgen eines Audi A 3 gestohlen. Der Schaden durch den Diebstahl der Räder nachts gegen 2 Uhr war dabei geringer als der Sachschaden am Wagen: Nachdem die Täter alle vier Räder abmontiert hatten, legten sie den Wagen auf zwei Altreifen ab. Dabei schlug die Autofront auf den Boden auf und wurde stark beschädigt, zudem auch die Bremsanlage und die Seitenschweller. Allein dieser Schaden beziffert sich auf 4000 Euro.

Laut Polizei waren bei diesem Diebstahl zwei Täter zugange: Das ergab die Auswertung der Bilder der Überwachungskamera. Die Beamten suchen nun Zeugen. Die können sich bei der Polizei in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100 melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KORBACH. Der hat ja wohl ein Rad ab - das wird ein Taxifahrer beim Anblick eines Wagens gedacht haben, der auf dem Südring liegenblieb: Dem Audi war während der Fahrt ein Reifen mitsamt Felge von der Vorderachse gefallen. Verletzt wurde bei dem Vorfall am Dienstagabend niemand.

Der Taxifahrer befuhr gegen 20.30 Uhr den Südring aus Richtung Feuerwehr kommend in Richtung Frankenberger Landstraße. Etwa in Höhe des Aldi-Marktes sah der Chauffeur einen Audi A3 Warnblinklicht am rechten Fahrbahnrand: Der ältere Wagen hatte eine leicht geneigte Haltung eingenommen, weil das linke Vorderrad fehlte "und das Auto nur noch auf der Bremsscheibe stand", berichtete der Taxifahrer gegenüber 112-magazin.de. Wenig später entdeckte er plötzlich auch das fehlende Rad: Es rollte auf dem Geh- und Radweg neben der Fahrbahn. Dem Rad eilte ein Mann hinterher.

"Dem Autofahrer gelang es, das Rad wieder einzufangen", sagte am Mittwoch ein Polizeisprecher. Glücklicherweise hätten Reifen und Felge niemanden getroffen. Es stellte sich heraus, dass der Autofahrer zuvor Reparaturen an seinem Audi vorgenommen und dabei offenbar das Rad nicht wieder ordnungsgemäß befestigt hatte. Während der Fahrt über den Südring löste sich die Felge und rollte ohne Auto weiter.

Der Autofahrer wollte den Angaben zufolge den A3 mit einem Wagenheber anheben, das Rad wieder montieren und die Fahrt bis zur nahegelegenen Wohnanschrift fortsetzen. Dies sei möglich gewesen, weil an dem Auto durch den Vorfall keinerlei Schaden entstanden war. Allerdings sollte sich der Fahrer überlegen, Reparaturen in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen...

Anzeige:

Publiziert in Polizei

AMÖNEBURG. Nach dem Wechsel auf Sommerreifen ist einem Autofahrer während der Fahrt das linke Vorderrad abgefallen. Das Rad prallte gegen einen Bus und ein anderes Auto, wodurch ein Gesamtschaden von 5000 Euro entstand.

Einen Tag, nachdem ein 59-Jähriger an seinem VW Golf die Winterbereifung abmontierte und seine Felgen mit den Sommerpneus anbrachte, kam es auf der L 3073 zwischen Rüdigheim und Kirchhain zu dem Unfall, bei dem laut Polizeibericht von Donnerstag niemand verletzt wurde. Der Unfall zeige jedoch, wie "wichtig es ist, die Radmuttern nach dem Reifenwechsel mit dem richtigen Drehmoment festzuziehen und nach etwa 50 Kilometern zu kontrollieren und nachzuziehen", sagte Polizeisprecher Martin Ahlich.

Während der Fahrt in Richtung Kirchhain löste sich an dem Golf des Mannes das linke Vorderrad. Das Rad prallte gegen die Front des entgegenkommenden Busses und wurde von dort zurück geschleudert. Anschließend krachte es gegen einen Renault Clio, der hinter dem Golf herfuhr. Erst dann verschwand der Reifen im Böschungsdickicht. Der Golf blieb mitten auf der Fahrbahn liegen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 5000 Euro. Alle drei Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Montag, 31 März 2014 16:31

Nur angekettete Felge bleibt zurück: MTB weg

KORBACH. Nur noch eine angeschlossene Felge ist einem 16-jährigen Jugendlichen von seinem Mountainbike geblieben, den Rest nahmen unbekannte Diebe mit. Die Polizei sucht Zeugen, denen Personen mit einem Fahrrad mit einem fehlenden Rad aufgefallen sind.

Der Teenager stellte sein braun-gelbes Mountainbike der Marke Bergamont laut Polizei am Sonntagabend um 18 Uhr auf einem Fahrradabstellplatz auf dem Gehweg vor einem Lebensmitteldiscounter in der Flechtdorfer Straße ab und sicherte das Rad mit einem Schloss am Fahrradständer.

Als der Jugendliche um 21.30 Uhr wieder zu dem Fahrradständer kam, fand er dort nur noch klägliche Überreste seines Fahrrades vor. Unbekannte hatten die angeschlossene Felge von dem Mountainbike abmontiert und den Rest des "Drahtesels" gestohlen. Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, melden sich bei der Polizeistation Korbach, Telefon 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige