Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ehefrau

SUNDERN. Zeugen meldeten der Polizei am Dienstag eine Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Supermarkts am Selscheder Weg. Um 11.55 Uhr war ein Auto vorwärts gegen die Absicherung eines Einkaufswagenhäuschens gefahren. Bei der Absicherung handelt es sich um eine stabile Leitplanke, diese wurde durch den Aufprall verbogen.

Nach Angaben der Zeugen setzte der Fahrer nach dem Unfall rückwärts zurück. Anschließend flüchtete er mit seiner Beifahrerin vom Parkplatz. Aufgrund von Zeugenangaben konnte die Halteranschrift des flüchtigen Autos schnell ermittelt werden. Hier trafen die Beamten auf den 86-jährigen Fahrer. Bei seiner 87-jährigen Ehefrau handelt es sich um die Beifahrerin. Diese war zum Unfallzeitpunkt vermutlich nicht angeschnallt. Durch die Wucht des Aufpralls zog sie sich schwere Verletzungen zu. Durch die Polizeibeamten wurde daher umgehend der Rettungsdienst verständigt. Dieser brachte die Frau aus Sundern in ein Krankenhaus. Da der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in HSK Polizei

VÖHL. Ein 42-jähriger Mann aus der Straße "Am Brunkel" parkte seinen silbergrauen Daimler Benz am Dienstagabend unverschlossen auf einem Stellplatz vor seinem Haus. Um 18.15 Uhr bemerkte dessen Ehefrau, dass sich ein junger Mann an dem ebenfalls abgestellten Anhänger und dem Auto zu schaffen machte und bereits eine Tür geöffnet hatte. Als sie laut an das Küchenfenster ihres Hauses klopfte, flüchtete der unbekannte Täter sofort ohne Beute. Der Dieb ist ca. 18 Jahre alt, 180 cm groß und hat dunkle, kurze Haare.

Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet und führte eine rot/schwarze Tasche mit. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

Quelle: ots

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 12 Februar 2014 15:24

27-Jährige umgebracht: Verdächtiger stellt sich

BREIDENBACH/DORTMUND. Der Polizei gestellt hat sich der 31 Jahre alte Mann, der unter dem dringenden Tatverdacht steht, seine Ehefrau (27) umgebracht zu haben. Die Kripo nahm den Mann in Dortmund fest, wo er sich einem Rechtsanwalt anvertraut hatte.

Seit Mittwoch um 12.15 Uhr befindet sich der dringend tatverdächtige Ehemann der Getöteten in Haft. Er hatte sich in Dortmund bei einem Rechtsanwalt gestellt und ließ sich dort nach Absprache zwischen Rechtsanwalt und Polizei durch die Kripo Dortmund widerstandslos festnehmen.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen steht der 31-jährige Ehemann Muhittin C. unter dem dringenden Verdacht, für den Tod seiner vier Jahre jüngeren Frau verantwortlich zu sein. Er macht keine Angaben zur Sache, sodass es nach wie vor keine Aussagen zum Motiv gibt.

Die Polizei suchte seit Sonntag nach Muhittin C. Durch die intensiven Ermittlungen der Kripo Marburg ergaben sich Anhaltspunkte, dass der Gesuchte ins Ausland geflüchtet sein könnte. Aufgrund dieser Erkenntnisse fahndete die Polizei mit erheblichem Aufwand nicht nur im Inland, sondern international. Die Staatsanwaltschaft Marburg hatte deshalb beim Amtsgericht in Marburg einen Europäischen Haftbefehl gegen Muhittin C. erwirkt.

Die französische Polizei lokalisierte den gelben VW Beetle des Gesuchten in einem Pariser Vorort. Die Fahnder der Kripo Marburg veranlassten daraufhin unter Einbindung des Bundeskriminalamtes mehrere Durchsuchungen von Wohnungen durch die französische Polizei.

Der Flüchtige wurde bei den Durchsuchungen nicht gefunden, woraufhin man die Fahndung nochmals intensivierte. Die kriminalpolizeilichen Maßnahmen ermöglichten am Mittwoch die Festlegung des Aufenthaltsortes des Gesuchten auf Dortmund. Muhittin C. suchte dann in Dortmund einen Rechtsanwalt und ließ sich dort festnehmen.

Aussagen insbesondere zum Tathergang und zum mutmaßlichen Fluchtweg sind derzeit nicht möglich.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige