Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Dansenberg

ADORF. Ein Heckenbrand und Gasgeruch in einem Keller haben die ehrenamtlichen Brandschützer der Adorfer Feuerwehr auf den Plan gerufen. Beim Gaseinsatz rückten zur Unterstützung auch die Kameraden aus Bad Arolsen an.

Der Heckenbrand auf dem Dansenberg in Adorf wurde am Donnerstag gegen 13 Uhr von einem vorbeikommenden Autofahrer per Notruf gemeldet. Aus ungeklärter Ursache war eine Lebensbaumhecke auf einer Fläche von etwa vier Quadratmetern in Brand geraten. Der vom Autofahrer ebenfalls informierte Grundstückseigentümer bekämpfte die Flammen umgehend mit Wassereimer und Gartenschlauch. Die alarmierte Feuerwehr unter Leitung des stellvertretenden Wehrführers Patrick Demmer, die mit zehn Einsatzkräften und zwei wasserführenden Fahrzeugen ausgerückt war, musste lediglich Nachlöscharbeiten durchführen. Sicherheitshalber wurde die Brandstelle mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nach 15 Minuten rückte die Wehr wieder ab.

Gasgeruch im Keller
Wesentlich länger, nämlich gut sechs Stunden, dauerte der zweite Einsatz an diesem Tag. Mit dem Einsatzstichwort "Flüssiggas im Keller, Rhenegger Straße in Adorf" wurde die Feuerwehr Adorf gegen 16 Uhr alarmiert. Mitarbeiter einer Arztpraxis hatten im Keller Gasgeruch wahrgenommen und verständigten den Energieversorger sowie einen örtlichen Elektro-Sanitär-Heizungsbetrieb. Die zuständigen Mitarbeiter führten mit speziellen Geräten Messungen durch und stellten Konzentrationen von Erdgas fest. Da sich die Ursache nicht genau feststellen ließ und die Konzentrationen in den Kellerräumen schwankte, wurde die Feuerwehr angefordert.

Nach Erkundung an der Einsatzstelle forderten die Adorfer Brandschützer die Feuerwehr Bad Arolsen mit einem speziellen Be- und Entlüftungsgerät an. Unter ständiger Beobachtung der Messwerte wurden folglich die Kellerräume entlüftet. Die Werte der Gaskonzentration nahmen Feuerwehrangaben zufolge stetig ab, so dass gegen 22 Uhr der Einsatz beendet werden konnte. Die Feuerwehren Adorf und Arolsen waren mit rund 20 Kräften unter Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Torsten Behle im Einsatz. Was Ursache des Gasgeruchs war, stand auch am Ende des Einsatzes nicht genau fest. (r/pfa/Quelle: Feuerwehr Adorf)


Links:
Feuerwehr Adorf
Feuerwehr Bad Arolsen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Samstag, 17 Dezember 2016 09:58

Nach Wohnungsbrand nachts noch Ölspur abgestreut

ADORF. Viel Arbeit bedeutete das beginnende Wochenende für die freiwilligen Einsatzkräfte der Feuerwehr Adorf: Nach dem Brandeinsatz, zu dem sie am Abend mit Kräften anderer Wehren nach Heringhausen ausgerückt waren, hatten die Kameraden in der Nacht noch eine Ölspur abzubinden.

Die Rettungsleitstelle alarmierte die Adorfer Wehr gegen 0.30 Uhr zu einer Ölspur. Aus unbekannten Gründen war auf dem Dansenberg in Adorf ein Fahrzeug umgekippt, Betriebsstoffe liefen aus. Beim Eintreffen der Freiwilligen hatte der Abschleppdienst das verunfallte Fahrzeug bereits verladen. Lediglich die ausgelaufenen Betriebsstoffe zeugten noch von einem Unfall. Angaben zum Hergang lagen der Polizei in Korbach am Morgen nicht vor.

Die Feuerwehrleute nahmen die Betriebsstoffe mit Bindemittel auf. Nach rund 45 Minuten rückten die Kameraden, die mit einem Löschgruppenfahrzeug vor Ort waren, wieder zum Feuerwehrhaus ein. Zu den weiteren Umständen und möglichen Verletzten lagen auch der Feuerwehr keine Angaben vor. (pfa/Quelle: Feuerwehr Adorf)


Über den genannten Brand in Heringhausen berichtete 112-magazin.de:
Diemelsee: Feuer in Ferienhaus - Gebäude unbewohnbar (16.12.2016, mit Fotos/Kurzvideo)

Link:
Feuerwehr Adorf

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 09 Juni 2016 20:17

Blutspendetermin in Adorf

DIEMELSEE-ADORF. Der Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Korbach - Bad Arolsen findet morgen, den 10.6.2016, von 15.30 Uhr bis 20.00 Uhr in der Dansenberghalle in Adorf statt.

Wer darf spenden?
Blut spenden dürfen alle gesunden Menschen im Alter zwischen 18 und 71 Jahren mit mindestens 50 Kilogramm Körpergewicht. Erstspender sollten nicht älter als 64 sein. Blut spenden kann, wer in den vergangenen vier Wochen keinen Infekt und keine Durchfallerkrankung sowie keinen operativen Eingriff hatte. Zwischen zwei Blutspenden sollten mindestens 56 Tage Abstand liegen. Männer dürfen in der Regel sechsmal, Frauen viermal im Jahr spenden. "Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit", lautet der Hinweis von Timo Jassmann von der DRK-Bereitschaft.

Täglich 15.000 Blutspenden nötig
Täglich werden nach DRK-Angaben in Deutschland rund 15.000 Blutspenden benötigt. Jeder könne zum Beispiel durch einen Verkehrs- oder Arbeitsunfall selbst einmal auf eine Blutspende angewiesen sein, verdeutlicht Jassmann. Er appelliert daher an die Menschen in Diemelsee und Umgebung, sich ein Herz zu fassen und am Donnerstag zur Spende in die Dansenberghalle zu kommen.

Anzeige:

Publiziert in Retter

ADORF. Erneut sind unbekannte Täter in das Vereinsheim des Adorfer Sportvereins eingebrochen: Wie bereits bei einem vorangegangenen Einbruch im Juni wurden auch aktuell Getränkekisten gestohlen.

Laut Polizeibericht von Dienstag bemerkten Vereinsmitglieder am Samstag, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht in das Sportlerheim auf dem Dansenberg eingebrochen waren. Die Diebe hatten eine Fensterscheibe eingeschlagen und drangen so in das Sportlerheim ein. Aus einem Lagerraum stahlen sie mehrere Getränkekisten.

Zum Abtransport der Kisten müssen sie nach Einschätzung der Polizei ein Fahrzeug genutzt haben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro - es fehlen also etliche Kisten. Die Korbacher Polizei ist nun auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht zu Samstag etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Das Verladen oder den Abtransport der Getränkekisten könnte jemand bemerkt haben. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ADORF. Mehrere Getränkekisten und Bargeld haben unbekannte Täter aus dem Vereinsheim eines Sportvereins am Dansenberg gestohlen. Der Gesamtschaden wird auf etwa 700 Euro geschätzt.

Dem Polizeibericht von Freitag zufolge erignete sich der Einbruch in der Nacht zu Donnerstag. Die Täter waren gewaltsam durch ein Fenster in das Getränkelager des Sportlerheims eingedrungen.

Die von den Sportlern informierte Korbacher Polizei ist nun auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht zu Donnerstag etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Das Verladen oder den Abtransport der Getränkekisten könnte jemand bemerkt haben. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ADORF. Ohne Beute ist ein Einbrecher abgezogen, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag gewaltsam in das Sportlerheim des VfL Adorf eingedrungen ist.

Um in das Gebäude auf dem Dansenberg zu gelangen, schlug der Täter eine Fensterscheibe an der Rückseite ein. Im Vereinsheim versuchte der Einbrecher, einen Flachbildfernseher abzuschrauben und mitzunehmen. "Vermutlich mangels Fachkenntnis oder aus schlichtem Unvermögen misslang der Diebeszug", sagte am Montag Polizeisprecher Dirk Virnich. Ohne Beute verließ der Täter das Vereinsheim wieder. Der am Fenster angerichtete Schaden liegt aber bei 200 Euro.

Angaben über verdächtige Beobachtungen nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Freitag, 23 September 2011 14:18

Verkaufsbude am Dansenberg aufgebrochen

ADORF. In einen Verkaufsstand am Sportplatz auf dem Dansenberg sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein oder mehrere bisher Unbekannte gewaltsam eingedrungen. Durch die aufgehebelte Verkaufslade gelangten der oder die Einbrecher an einen Verstärker für die Lautsprecheranlage und ließen das Gerät mitgehen. Die Höhe des Schadens schätzt die Polizei auf etwa 500 Euro.

Hinweise an die Polizeistation in Korbach, Tel. 05631-9710, oder jede andere Polizeidienststelle.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige