Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Baustoffhandel

Dienstag, 12 März 2019 08:21

Versuchter Einbruch in Baustoffhandel

VOLKMARSEN. In der Nacht vom vergangenen Freitag auf Samstag haben unbekannte Täter versucht auf der Rückseite eines Firmengebäudes für Baustoffhandel in der Straße "Am Stadtbruch" eine Scheibe einzuschlagen. Da es sich bei der Scheibe um Sicherheitsglas handelt, brachen die Täter ihr Vorhaben erfolglos ab.

Bei der Flucht wurden aber noch drei Aussenlampen samt Bewegungsmeldern von der Hauswand geschlagen. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 2500 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

ALLENDORF/EDER. Zu einem tödlichen Unfall kam es heute Morgen gegen 9 Uhr in einem Baustoffbetrieb in Allendorf. Die Feuerwehren aus Allendorf, Rennertehausen und Battenfeld wurden unter der Einsatzleitung von Horst Huhn alarmiert und in die Bahnhofstraße beordert.

Dort, so stand es im Einsatzbefehl der Feuerwehrleute, sei ein Regal eingestürzt und ein Mensch eingeklemmt.

Laut Pressemitteilung der Korbacher Polizei war eine Wartungsfirma aus Köln in Allendorf im Einsatz, um Schwerlastregale in dem Baustoffhandel zu warten. Aus bislang noch unklaren Gründen stürzten laut der Mitteilung einige Schwerlastregale um, in denen noch Baumaterialien gelagert waren. Sie begruben dabei einen 53-jährigen Mitarbeiter der Kölner Wartungsfirma unter sich. Die Frankenberger Notärztin und die RTW Besatzung der DRK Wache aus Laisa konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Unverzüglich haben die Kriminalpolizei aus Korbach und das Amt für Arbeitsschutz aus Kassel die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz waren auch Beamten der Frankenberger Wache.

Außerdem kam ein Fachberater des THW Ortsverbandes Frankenberg zum Einsatz, um zu klären, ob nach dem schweren Unfall die Statik der betroffenen Regale noch in Ordnung war. Ob Regalteile gegen tragende Säulen gestürzt waren, oder diese beschädigt wurden, geht aus der Polizeimeldung nicht hervor. Im Nachhinein wurden noch elf weitere Helfer des THW Ortsverbandes Frankenberg zur Unterstützung der Feuerwehr gerufen, um den Verunfallten mit schwerem Bergungsgerät zu befreien.

Notfallseelsorger kümmerten sich vor Ort um die Mitarbeiter und auch um die Hinterbliebenen des tödlich verletzten Mannes.

Publiziert in Feuerwehr

KASSEL. Bei einem Einbruch in einen Baustoffhandel in Bettenhausen haben bislang unbekannte Täter einen Firmenwagen und einen Tresor mit Bargeld in bislang nicht bekannter Höhe erbeutet. Den Tresor transportieren sie offenbar mit dem geklauten schwarzen VW Golf Variant ab.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelte es sich um mindestens drei Täter, die am Samstagabend über ein Fenster in den Baustoffhandel an der Königinhofstraße einbrachen. Auf ihrer Suche nach Wertsachen brachen sie dort anschließend zahlreiche Türen, Schränke und Schubladen auf. Dabei erbeuteten sie den Fahrzeugschlüssel des auf dem Hof abgestellten schwarzen Golf Variants, den sie anschließend offenbar zum Abtransport des Tresors benutzten. Den Safe hatten sie zuvor noch im Gebäude vergeblich versucht aufzubrechen und aufzuschneiden, dann jedoch nach draußen geschafft. Wie die Auswertung der Aufzeichnungen firmeneigener Sicherheitstechnik ergab, dürfte der Abtransport der Beute und die Flucht der Täter etwa gegen 22.20 Uhr erfolgt sein.

Die Ermittler des K 21/22 bitten Zeugen, die im Laufe des Samstagabend möglicherweise Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Einbrecher oder den Verbleib des entwendeten VW Golfs mit dem amtlichen Kennzeichen KS-RT 600 geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

ALLENDORF. Enormen Sachschaden haben Einbrecher in einem Baustoffhandel in Allendorf angerichtet - die Gesamthöhe des Schadens beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verschafften sich die unbekannten Täter Zugang zum Gebäude, indem sie über Flachdächer zu zwei höher gelegenen Fenstern kletterten. Dort schlugen sie die Fensterscheiben ein. Anschließend durchsuchten sie das gesamte Bürogebäude nach Diebesgut. Sie brachen mehrere verschlossene Türen, Schränke und Wechselgeldkassetten auf.

Mitarbeiter des Baustoffhandels bemerkten den Einbruch am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr und alarmierten die Polizei. Allein der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Über die genaue Höhe des Diebesgutes machte die Polizei noch keine Angaben.

Die Ermittlungen in dem Fall wurden aufgenommen. Zeugen mit möglichen Hinweisen melden sich bei der Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 21 März 2013 17:15

Führen zurückgelassene Taschen zu Einbrechern?

MARBURG. Einbrecher haben in einem Baustoffhandel am Krummbogen mehrere Taschen mit Beute zurückgelassen. Die Polizei hofft nun, über eine Bild-Veröffentlichung Hinweise zu den Tätern zu erlangen.

Die Täter stiegen in der Nacht zu Donnerstag in den Baustoffhandel ein, flüchteten aber, ohne die in mehreren Taschen verpackte Beute mitzunehmen. Die Polizei stellte mit Kupfer- und Messingteilen gefüllte Rucksäcke, einen Seesack und eine Sporttasche sicher. Die Polizei bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen und fragt, wer die sichergestellten Gegenstände kennt und weiß, wem sie gehören.

Der Einbruch in den Baustoffhandel war nach bisherigen Ermittlungen um kurz nach 1 Uhr. Wie und wo die Täter auf das komplett mit Zäunen oder Mauern umgebene Gelände kamen, steht derzeit nicht fest. Ins Hauptgebäude und damit ins Lager gelangten sie durch ein Loch, das sie in eine Glasbausteinwand schlugen.

Sie füllten ihre Taschen mit Kupferteilen und Messinghähnen und beförderten alles durch den Einstieg nach draußen. Die Alarmanlage hatte allerdings ihre Arbeit zuverlässig verrichtet. Die Täter dürften die Polizei bemerkt und übereilt, aber ungesehen und erfolgreich die Flucht angetreten haben. Sie ließen insgesamt knapp 120 Kilogramm Beute liegen.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die um kurz nach 1 Uhr Beobachtungen in Tatortnähe rund um den Krummbogen machten. Darüber hinaus bittet die Polizei um Hinweise zu den Taschen, die teils spezielle Merkmale haben. Die Polizei in Marburg ist zu erreichen unter der Rufnummer 06421/406-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 07 März 2013 13:13

Dieseldiebe erbeuten 260 Liter Kraftstoff

VOLKMARSEN. 260 Liter Dieselkraftstoff haben unbekannte Diebe aus dem Tank eines Lastwagens gestohlen, der auf einem Firmengelände an der Warburger Straße stand.

Laut Polizeibericht von Donnerstag stellte der Inhaber einer Baustofffirma in der Warburger Straße am Mittwochmorgen um 6 Uhr fest, dass sich im Laufe der Nacht ungebetene Gäste auf dem Firmengelände aufgehalten hatten. Die Unbekannten waren über den zwei Meter hohen Umfriedungszaun gestiegen und zapften aus einem vollgetankten Lkw 260 Liter Dieselkraftstoff in mitgebrachte Kanister ab. "Anhand der Spurenlage muss es sich zumindest um zwei Täter gehandelt haben", sagte Polizeisprecher Volker König am Donnerstag.

Die zuständige Polizei in Bad Arolsen ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben über verdächtige Personen oder Fahrzeuge machen kann, meldet sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 bei der Polizei.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige