Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: B 251

Freitag, 10 September 2021 15:56

Unfall nach riskantem Überholmanöver

KORBACH. Nicht angepasste Geschwindigkeit und Mut zum Risiko führten am Freitagmittag zu einem Unfall auf der Bundesstraße 251 zwischen Meingeringhausen und Korbach - eine Frau (37) aus Korbach wurde dabei verletzt und musste ins Krankenhaus transportiert werden.

Nach ersten Angaben an der Unfallstelle befuhr ein 36 Jahre alter Mann eines Opel-Transporters mit Aschaffenbuger Kennzeichen (AB) die Bundesstraße 251 von Meineringhausen in Richtung Korbach. Gegen 12 Uhr überholte der Fahrer des Transporters ein vor ihm fahrendes Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit. Weil im selben Augenblick zwei Pkw auf der Gegenfahrbahn aus Richtung Korbach entgegenkamen, lenkte der Fahrer seinen Transporter nach rechts, plättete einen Leitpfosten, durchfuhr dabei einen Grünstreifen und kam nach etwa 100 Metern auf einer Wiese zum Stehen.   

Schlechter erging es der 37-jährigen Frau aus Korbach. Die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes war mit ihrem weißen Renault von Korbach in Richtung Meineringhausen unterwegs. Zum angegeben Zeitpunkt tauchte der Transporter auf ihrer Fahrspur auf - reflexartig legte die Frau eine Vollbremsung hin. Ein hinter ihr fahrender Mann (25) aus einem Korbacher Ortsteil erkannte die Situation zu spät, mit seinem weißen Audi prallte er ins Heck des Renault, sodass dieser in den Graben geschoben wurde.

Während der Unfallverursacher unverletzt seine Fahrt nach Aufnahme des Unfalls fortsetzen konnte, musste die Mitarbeiterin des Pflegedienstes mit Verletzungen ins Korbacher Krankenhaus eingeliefert werden. Auch der 25-Jährige kam mit dem Schrecken davon. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Während der Unfallaufnahme und den anschließenden Bergungsmaßnahmen kam es zu Verkehrsbehinderungen. Herausragend hat sich ein Mitarbeiter der Energie-Waldeck-Frankenberg verhalten, er sicherte die Unfallstelle ab und versorgte die Ersthelfer mit Verbandsmaterial.

Link: Unfallstandort Bundesstraße 251 am 10. September 2021.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Montag, 23 August 2021 18:31

Citroen auf B 251 verunglückt

WILLINGEN. Glimpflich ausgegangen ist am Montag ein Alleinunfall auf der Bundesstraße 251 im Upland - Zunächst hieß es, zwei Personen seien verletzt worden.

Dies bestätigte sich allerdings nicht, wie die Polizei gegenüber unserer Redaktion auf Nachfrage mitteilte. Ereignet hatte sich der Unfall, gegen 12.15 Uhr zwischen den Ortschaften Usseln und Neerdar, etwa in Höhe der Ohlenbeck. Nach Informationen von Zeugen befuhr ein 18-Jähriger aus Allendorf (Eder) die Strecke Usseln in Richtung Neerdar. Vermutlich unterschätzte der Allendorfer die scharfe Linkskurve kurz vor dem Abzweig nach Welleringhausen. Der Fahrer kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Wiesengrund.

Ersthelfer bemühten sich unmittelbar nach dem Unfall um die beiden Fahrzeuginsassen und alarmierten die Rettungsleitstelle. Daraufhin wurden zwei RTW an die Einsatzstelle beordert. Wie durch ein Wunder konnten Fahrer und Beifahrer das Auto unverletzt verlassen. Beamte der Polizeistation Korbach nahmen den Unfall auf und schätzen den Schaden auf 4000 Euro beim schwarzen Citroen und 100 Euro für den umgefahrenen Leitpfosten.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

BRILON. Die Feuerwehr Brilon wurde am Montagabend zu einem Verkehrsunfall auf der B 7 zwischen dem Kreisverkehr B 251 und dem Thülener Kreuz alarmiert. Dort war gegen 18.40 Uhr eine Pkw-Fahrerin in Fahrtrichtung Marsberg nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Sie touchierte eine Leitplanke und einen Baum. Bei dem Aufprall wurde die Ölwanne des Fahrzeuges beschädigt. Das auslaufende Motoröl wurde durch die Feuerwehr aufgefangen und die Unfallstelle gesichert. Die rund 150 m lange Ölspur musste durch eine Fachfirma aufgenommen und die Fahrbahn gereinigt werden. Für die Unfallverursacherin war nach einer ersten Behandlung durch den Rettungsdienst keine Einlieferung ins Krankenhaus erforderlich. Zehn Einsatzkräfte der Feuerwehr waren bis 20 Uhr im Einsatz.

Die B 7 wurde für die Dauer der Bergungs- und Reinigungsarbeiten voll gesperrt. Zur Unfallursache und zur Höhe des Sachschadens liegen der Feuerwehr keine Angaben vor.

-Anzeige-

Publiziert in HSK Feuerwehr

FREIENHAGEN/IPPINGHAUSEN. Einer dreisten Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Korbach derzeit nach -  gestohlenes und beschädigtes Fahrzeug gesucht.

Am Dienstag (19. Mai 2020) kam es auf der Bundesstraße 251 gegen 8.35 Uhr zu einem Auffahrunfall. Kurz nach Verlassen der Ortschaft Freienhagen in Richtung Ippinghausen fuhr ein dunkelblauer Nissan Micra mit polnischem Kennzeichen auf einen weißen Kastenwagen mit hoher Geschwindigkeit auf. Es entstand erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Der Unfallverursacher überholte anschließend den beschädigten Transporter mit hoher Geschwindigkeit und flüchtete weiter in Richtung Ippinghausen.

Aufgrund der Beschädigungen am Nissan könnte das Fahrzeug unter Umständen nicht mehr sehr weit gekommen sein. Die Polizei vermutet, dass der Wagen in einem angrenzenden Waldstück abgestellt worden sein könnte. Das durch Zeugen abgelesene Kennzeichen ZPL 7025 ist zurzeit nicht ausgegeben, sodass der Verdacht besteht, dass das Fahrzeug gestohlen wurde.

Weiterhin besteht der Verdacht, das die Flucht mit einem Diebstahl im Aldi-Markt in Waldeck-Sachsenhausen in Verbindung stehen könnte. Kurz zuvor waren drei Männer im Aldi-Markt aufgefallen, die sich in einem Nebenraum mit mehreren Stangen Zigaretten eingedeckt hatten. Bei der Aktion muss einer der Täter die Kassiererin abgelenkt haben, eine Zeugin konnte jedoch den Vorfall melden - die Diebe suchten ihr Heil in der Flucht. Um den Fall klären zu können, benötigen die ermittelnden Beamten Hinweise zum Abstellort des beschädigten Fahrzeuges. Die Telefonnummer lautet 05631/9710.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. In der Zeit von Samstagmittag, 16. Mai, bis Montagmorgen, 18. Mai, wurde bei Geismar in die dortige Kompostieranlage eingebrochen.

Unbekannte hebelten auf der rückwärtigen Seite des Geländes ein Gartentor auf und erlangten so Zugang zu einem Bürogebäude. Auch hier verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang. Sie erbeuteten aus einer Geldkassette eine geringe Menge Bargeld. Außerdem zapften sie aus einer Müllwalze mehrere Liter Diesel ab.

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

OLSBERG/WILLINGEN. Eine Verfolgungsfahrt von Olsberg über Brilon nach Usseln hielt am Sonntag die Polizei des Hochsauerlandkreises und Beamte der Polizeidienststele Korbach in Atem.

Am Sonntagmorgen gegen 3.10 Uhr fiel den Beamten ein Auto auf, welches auf der Fahrbahn der B 480 am Ausgang des Losenberg-Tunnels stand. Der Fahrer bemerkte den heranfahrenden Streifenwagen, beschleunigte den Pkw und fuhr durch den Losenberg-Tunnel entlang der B 480 in Richtung Autobahnzubringer. Umgehend nahmen die eingesetzten Beamten die Verfolgung auf, der flüchtige Pkw drehte am Kreisverkehr der Autobahnzufahrt und fuhr über die B 480 zurück.

Dort überfuhr der Fahrer eine rote Ampel und setzte mit hoher Geschwindigkeit seine Fahrt in Richtung Winterberg fort. In Assinghausen bog der Pkw auf die K 47 ab und fuhr auf der L 743 weiter in Richtung Brilon-Wald. Hierbei überholte er einen anderen Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit. Der Fahrer setzte seine Fahrt über Willingen nach Usseln fort. Dort verloren die Beamten das Auto aus den Augen.

Im Rahmen der Verfolgungsfahrt befanden sich Streifenbesatzungen der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis und aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg im Einsatz. Auch ein Hubschrauber der Polizeifliegerstaffel NRW wurde zur Fahndung hinzugezogen. Im Rahmen der Fahndung entdeckten die Beamten den abgestellten schwarzen Audi RS6 in der Hochsauerlandstraße in Willingen. Eine Absuche nach dem oder den Fahrzeuginsassen im unmittelbaren Nahbereich verlief negativ.

Das Auto, das im Kreis Unna zugelassen ist, wurde beschlagnahmt. Zeugen, die Angaben zu der Verfolgungsfahrt oder zum Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiwache in Brilon unter der Rufnummer 02961/90 200 in Verbindung zu setzen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

SACHSENHAUSEN/MEINERINGHAUSEN. Alles richtig gemacht, hat am Montagnachmittag der Fahrer eines Gefahrguttransporters an der Bundesstraße 251 zwischen Sachsenhausen und Meineringhausen.

Dieser war mit seinem Lkw zur Heizölbetankung eines Einfamilienhauses an der Bundesstraße einen Berg hinaufgefahren, hatte einen Teil seiner Ladung gelöscht und musste seinen Lkw auf dem schmalen Weg zurücksetzen. Dabei geriet der linke, hintere Reifen auf die durchweichte Bankette, der Heizöltransporter drohte umzukippen.

Da sich in der Nähe der Opperbach befindet und noch 6500 Liter Heizöl im Tank waren, verständigte der Fahrer gegen 18.30 Uhr die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. Diese informierte die Polizei und alarmierte die Wehren aus Sachsenhausen, Höringhausen und die Korbacher Wehr mit dem Gefahrgutzug. Insgesamt zehn Einsatzfahrzeuge und 55 Einsatzkräfte waren vor Ort, die Leitung hatte Andreas Przewdzing übernommen. 

Um den Lkw sicher bergen zu können, musste die Straße von 18.35 Uhr bis 19.10 Uhr voll gesperrt werden, in Absprache mit der Polizei regelte die Feuerwehr den Verkehr. Zwei Streifenwagen sicherten die Einsatzstelle ebenfalls ab. Mit schwerem Gerät rückte ein Abschleppunternehmen an. Mittels Kran- und Rüstwagen wurde der Lkw auf die B 251 geschoben. Der Fahrer konnte seinen Weg im unbeschädigten Lkw weiter fortsetzen.  (112-magazin)

Link: Einsatzstandort am 2. März 2020 an der Bundesstraße 251.

-Anzeige-





Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Am gestrigen Samstag (29. Februar) ereignete sich gegen 21.15 Uhr auf der Bundesstraße 251 bei der Einmündung zum Nordring ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von 7000 Euro.

Aus Richtung Kassel kommend fuhren hintereinander zwei Personenkraftwagen auf der B 251 in Richtung Horizontkreisel und beabsichtigten nach links über die dort vorhandene Linksabbiegerspur in den Nordring (Richtung Conti) abzubiegen. Das erste Fahrzeug soll ein weißer Kompaktwagen (Golf, Corsa oder ähnlich) mit Waldecker Zulassung (WA) gewesen sein, dahinter ein neun Jahre alter roter Golf, gefahren von einem 46-jährigen Bad Arolser.

Aus Richtung Lelbach kam den Fahrzeugen ein 20 Jahre alter Pizza-Bote in einem gelben VW Lupo (Lieferdienst einer Pizzeria aus Lelbach), welcher beabsichtigte, auf der B 251 weiter geradeaus in Richtung Dorfitter zu fahren. Als der weiße Kleinwagen dann zu früh in den Nordring abbog, nötigte er den entgegenkommenden Lupo abzubremsen und nach links auszuweichen, wo dieser dann mit dem noch wartenden Golf kollidierte. Sowohl der Lupo als auch der Golf wurden beide vorne links beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Geschätzte Schadenshöhe am Lupo 3000 Euro, am Golf 4000 Euro.

Der Fahrer des weißen Kleinwagens soll die Fahrt kurz verringert haben, aber dann ohne sich weiter um den Vorfall zu kümmern, weitergefahren sein. Um die Sachlage schnell klären zu können, wird in diesem Zusammenhang der Fahrer des weißen Kleinwagens mit Waldecker Zulassung gesucht. Dieser möchte sich bitte dringend bei der Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 melden. (pol)

Link: Unfallstandort am 29. Februar auf der B 251

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

WILLINGEN/USSELN. Alkoholgenuss hoch, Fluchtwille groß, Autos kaputt, Führerschein weg.

Die Alkoholfahrt einer 46-jährigen Frau aus Bielefeld endete am Sonntagmorgen um 1.55 Uhr auf der Bundesstraße 251 zwischen Willingen und Usseln. Nach ersten Erkenntnissen hatte die Frau am Abend des 22. Februar dem Alkohol zugesprochen und sich hinter das Lenkrad ihres SLK gesetzt, um von Willingen nach Usseln zu fahren. 

Aufgrund des starken Alkoholkonsums, verlor die Dame die Kontrolle über ihren Benz und prallte in einen entgegenkommenden Mercedes der C-Klasse, eines 53-jährigen Mannes. Weil der Fluchtwille der Dame groß war, mussten Zeugen die SLK-Fahrerin bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Auch gegenüber der Polizei zeigte sich die Bielefelderin zunächst uneinsichtig - die Fahrt zur Blutentnahme ließ sich dadurch aber nicht abwenden.

Über die Höhe der Sachschäden liegen noch keine Ergebnisse vor. Verletzt wurde niemand. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

KORBACH/WILLINGEN. Um die Sicherheit auf den Straßen in Waldeck-Frankenberg weiter zu gewährleisten, werden derzeit verstärkt Streifenwagenbesatzungen eingesetzt. Dies führte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zur Beschlagnahme einer Fahrerlaubnis.

Nach Angaben der Polizei wurden die Beamten gegen 23.25 Uhr auf einen schwarzen Mercedes Benz aufmerksam, der auf der Bundesstraße 251 zwischen Rhena und Bömighausen unterwegs war. Die unkonventionelle Fahrweise des 56-jährigen Mannes aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont führte schließlich dazu, dass der Mercedes von der Polizei auf den rechtsseitigen Parkplatz gelotst wurde. 

Bei der Überprüfung des Fahrers schlug den Beamten Alkohol entgegen. Ein Atemalkoholtest brachte dann schnell Gewissheit darüber, dass der Fahrer wohl zu tief ins Glas geschaut hatte. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus Korbach. Der Führerschein wurde entzogen.  (112-magazin)

-Anzeige-


   

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 35

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige