Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Am Markt

BAD WILDUNGEN. Eine elektronische Schaltsäule für einen absenkbaren Poller hat am Mittwoch (18.11.2020) der Fahrer eines in Bulgarien zugelassenen weißen Transporters der Marke Mercedes-Benz beschädigt.

Derzeit ist die Polizei auf der Suche nach dem Unfallverursacher. Wie aus Polizeikreisen zu erfahren war, wurde der weiße Sprinter gegen 14.30 Uhr rückwärts in die Brunnenstraße in Richtung Am Markt gesteuert. Dabei eckte der Fahrer mit dem Heck des Transporters an der Schaltsäule an und beschädigte diese. Nach Begutachtung des Schadens setzte sich der Unfallverursacher in den Benz und preschte davon, ohne sich um den Schaden, den die Polizei mit 1000 Euro angibt, zu kümmern. Geschädigt wurde dabei die Stadt Bad Wildungen.

Ein Zeuge konnte den Unfall zwar melden, die genaue Zahlen- und Buchstabenkombination des Kennzeichen hatte er sich aber nicht gemerkt. Hinweise zum Unfallwagen nimmt die Polizei Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. 

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BRILON. Nach dem Bericht über eine Schlägerei auf dem Marktplatz in Brilon hat die Polizei viele Zeugenhinweise aus der Bevölkerung erhalten. Mittlerweile gibt es drei Tatverdächtige, die mit der gefährlichen Körperverletzung in Zusammenhang gebracht werden. Zwei 40 und 33 Jahre alte Männer aus Brilon waren bei dem nächtlichen Vorfall schwer verletzt worden.

Der Polizei gelang es inzwischen, zwei 25-jährige Syrer aus Brilon zu ermitteln. Ein 23-jähriger Syrer aus Korbach meldete sich freiwillig bei der Polizei und räumte ein, bei der Schlägerei vor Ort gewesen zu sein. Die Polizei muss nun ermitteln, wie genau die Schlägerei abgelaufen ist und wem eine Tatbeteiligung nachgewiesen werden kann. Die Aussagen hierzu sind alle widersprüchlich. Einer der verletzten Männer liegt derzeit auch noch im Krankenhaus.

Unter anderem mit einer Holzlatte und Gürteln sollen die Tatverdächtigen auf dem Briloner Marktplatz auf die beiden 40- und 33-Jährigen eingeschlagen und sie getreten haben. Der 33-Jährige wurde so schwer verletzt, dass man ihn in eine Spezialklinik verlegen musste.

Zeugen, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, unter der Rufnummer 02961/90200 Kontakt zu den Ermittlern aufzunehmen. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BRILON. Unter anderem mit einer Holzlatte und Gürteln haben mehrere Unbekannte auf dem Briloner Marktplatz auf zwei Männer eingeschlagen und sie getreten. Beide wurden dabei verletzt - einer so schwer, dass man ihn in eine Spezialklinik verlegen musste.

Zu der Schlägerei kam es Sonntagnacht gegen 0.15 Uhr. Erst als Zeugen auf die Schlägerei aufmerksam wurden, ließ die Gruppe von ihren Opfern ab, die Täter flüchteten über die Bahnhofstraße in Richtung Kreisverkehr. Bei den Opfern handelt es sich um zwei 40 und 33 Jahre alte Männer aus Brilon. Sie wurden bei dem Angriff verletzt. Der 33-Jährige musste später in eine Spezialklinik verlegt werden.

Nach Angaben der Opfer und einiger Zeugen hätten die beiden Männer auf einer Bank am Marktplatz gesessen, als ein Mann auf sie zukam und sie angepöbelt hätte. Dann habe dieser Mann kurz telefoniert, wenig späten seien aus verschiedenen Richtungen fünf oder sechs weitere Männer gekommen und hätten unvermittelt auf sie eingeschlagen. Bei den Angreifern soll es sich um Syrer und Kurden gehandelt haben. Einer habe ein orangefarbenes T-Shirt getragen. Einer sei sehr groß gewesen und habe eine dunkle Hautfarbe gehabt. Er habe ein dunkles T-Shirt getragen, seine Haare seien mit einem sogenannten Undercut geschnitten gewesen.

Der Rädelsführer wurde beschrieben als etwa 1,70 Meter groß, dick, mit dunklem Teint und schwarzen, kurzen Haaren. Er sprach gut Deutsch und trug ein gelbes T-Shirt und eine dunkle Jacke. Der Hintergrund der Tat ist derzeit noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Die Polizei sucht noch weitere Zeugen, die nähere Hinweise zur Identität der Angreifer geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei in Brilon unter der Rufnummer 02961/90200 zu melden. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 17 September 2015 12:43

Im richtigen Moment gestört: Trickdieb greift Geld ab

BRILON. Bei einem Trickdiebstahl an einem Geldautomaten in Brilon hat der bislang Täter mehrere hundert Euro erbeutet. Der Unbekannte hatte sein Opfer im richtigen Moment gestört, abgelenkt und dann am Automat zugegriffen.

Die Polizei berichtete am Donnerstag über den Diebstahl, der sich bereits am Sonntag in einer Bank Am Markt in Brilon ereignet hatte. Eine 57 Jahre alte Frau befand sich gegen 12 Uhr im Vorraum der Bank stand an einem der Geldautomaten. Die Bankkundin hatte ihre EC-Karte bereits in den Automaten eingeführt. Als die Frau auch ihre Geheimzahl eingetippt hatte, trat von hinten ein Mann auf sie zu. Er hielt einen großen Prospekt zwischen die Frau und das Bedienfeld des Geldautomaten und drängte die Frau so ein Stück zurück. Dann begann er auf den Tasten des Automaten etwas einzutippen.

Als der Automat die EC-Karte auswarf, nahm die 57-Jährige diese sofort an sich. Der unbekannte Mann verließ den Vorraum der Bank. Als die Frau nun ihre Kontoauszüge ausdruckte, stellte sie fest, dass es zur Abhebung mehrerer hundert Euro gekommen war. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den unbekannten Mann wegen Trickdiebstahls.

Der Täter ist ungefähr 1,60 Meter groß. Er hatte eine Kapuze über dem Kopf. Auf die Geschädigte machte er einen taubstummen Eindruck. "Dies ist aber vermutlich nur vorgetäuscht gewesen", sagte am Donnerstag Polizeisprecher Ludger Rath. Zeugen, die Hinweise zu dem gesuchten Dieb machen können, werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei Brilon unter 02961/90200 gebeten.

Bekannte Masche
"Diese Vorgehensweise ist der Polizei leider bekannt", sagte der Sprecher weiter. Die Täter warten laut Rath den Moment ab, in dem die Opfer ihre Geheimzahl eingegeben haben. Dann lenken sie die Opfer mit verschiedenen Methoden ab und tippen einen Betrag in den Automaten. Nachdem sie das Geld dann aus dem Ausgabeschacht genommen haben, flüchten sie mit der Beute.

Die Polizei rät in solchen Fällen dazu, sofort jedwede Transaktion durch Drücken der entsprechenden Taste zu unterbrechen. Man solle zudem lautstark auf sich und den Unbekannten aufmerksam machen. "Diese Art von Tätern scheuen Aufmerksamkeit", erklärte Ludger Rath. "Rufen Sie schnellstmöglich die Polizei zur Hilfe und merken Sie sich möglichst viele Details zum Aussehen des Täters und dessen Fluchtrichtung".

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BRILON. Während zwei Unbekannte eine Ladebesitzerin in Brilon in ein Gespräch verwickelten, haben drei Komplizen mehrere Stangen Zigaretten in dem Geschäft Am Markt gestohlen. Die Diebe sprachenuntereinander vermutlich Italienisch.

Wie Polizeisprecher Ludger Rath am Mittwoch berichtete, hatten am Montag fünf Männer zeitgleich durch zwei Eingänge ein Geschäft an der Straße Am Markt in Brilon betreten. Zwei der Personen ließen sich von der Ladenbesitzerin offenbar zum Ablenken beraten, wodurch die Frau die restlichen drei Unbekannten nicht durchgängig im Blick behalten konnte.

Nach einiger Zeit verließen die beiden Männer dann, ohne etwa gekauft zu haben, das Geschäft. Auch die übrigen Männer befanden sich nicht mehr im Laden. Erst danach stellte die Inhaberin fest, dass neun Stangen Zigaretten gestohlen worden waren. Diese hatten auf der Ladentheke gelegen und sollten in die Regale einsortiert werden.

Die Männer wurden als südländisch beschrieben. Sie beherrschten nur wenige Worte Deutsch, so dass das Beratungsgespräch in englischer Sprache geführt wurde. Untereinander unterhielten sich die Personen vermutlich auf Italienisch. Zeugen, die Hinweise zu den fünf unbekannten Männern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02961/90200 an die Polizei in Brilon zu wenden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BRILON. Der Musiksommer in Brilon nahm am Donnerstag kein gutes Ende - zumindest was die finanzielle Seite dieser Veranstaltung angeht: Ein bislang unbekannter Täter klaute nämlich die Einnahmen mehrerer Marktstände, die waren nach Abschluss der Veranstaltung in einem schwarzen Audi A3 mit Münchener Kennzeichen deponiert worden: Der Dieb schlug die Heckscheibe des Autos ein. Die Höhe der Beute liegt im unteren fünfstelligen Bereich, teilte die Polizei im Hochsauerlandkreis mit.

Nach Angaben der Beamten stand der Audi A3 zur Tatzeit "Am Markt" in Brilon, nur wenige Meter vom Marktplatz entfernt. Dort war das Auto vor der Filiale eines Textilgeschäfts geparkt. In einem unbeaufsichtigten Moment, so die Polizei, zerstörte der Täter die Heckscheibe des Autos und gelangte so an die Einnahmen. Der Dieb flüchtete anschließend vom Tatort, möglicherweise in Richtung Springstraße.

Die Kriminalpolizei hat bereits Ermittlungen wegen schweren Diebstahls aufgenommen. Da sich zur Tatzeit noch mehrere Personen auf dem Marktplatz aufhielten und auch Fußgänger in der  Innenstadt unterwegs waren, geht die Polizei davon aus, dass es Zeugen gibt, die sachdienliche Hinweise geben können. Hinweise nimmt die Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Samstag, 14 Dezember 2013 08:24

Ärger nach Weihnachtsfeier mit viel Alkohol

BRILON. Ein 41 Jahre alter Mann, der bei einer Weihnachtsfeier offenbar zu tief ins Glas geschaut hatte, hat sich am späten Freitagabend mit Polizisten angelegt. Zuvor war eine Flasche geflogen.

Ort der scheinbar wenig besinnlichen Weihnachtsfeier war ein Gebäude Am Markt 9 in Brilon. Zu den Teilnehmern der Feier gehörte ein 41-Jähriger, den die Polizei als "deutlich alkoholisiert" beschrieb. Der Mann warf am Abend gegen 22 Uhr eine Bierflasche aus dem Fenster im zweiten Obergeschoss. Die Flasche verfehlte nur knapp einen vor dem Haus geparkten Wagen und zerschellte auf dem Gehweg.

Hinzu gerufene Polizisten sollten dem Betrunkenen einen Platzverweis aussprechen. Als sie diesen durchsetzen wollten, nachdem der Mann den Worten der Polizisten nicht hatte folgen wollen, leistete der 41-Jährige erheblichen Widerstand: Nach Angaben eines Polizeisprechers versuchte der Mann, die Beamten zu schlagen und zu treten. Mit körperlicher Gewalt wurde er daraufhin in Gewahrsam genommen.

Nach einer Blutprobe kam er in die Ausnüchterungszelle des Polizeigewahrsams Brilon. Mit seinem Verhalten hat er sich eine Strafanzeige eingehandelt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Mittwoch, 10 Oktober 2012 16:20

Fußgängerin (87) erfasst und schwer verletzt

OLSBERG. Eine 87-jährige Fußgängerin aus Olsberg ist bei einem Unfall Am Markt schwer verletzt worden. Der 44-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus Olsberg hatte die Seniorin beim Zurücksetzen erfasst.

Der 44-Jährige wollte laut Polizei am Dienstag vor einem Hotel rückwärts ausparken und übersah dabei die Frau, die sich zu diesem Zeitpunkt genau hinter dem Kleintransporter befand. Die Frau stürzte und verletzte sich schwer. Die 87-Jährige kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Im Zusammenhang mit diesem Unfall sucht die Polizei eine Unfallzeugin. Sie wollte offensichtlich hinter dem Kleintransporter nach rechts abbiegen und müsste den Unfall gesehen haben. Sie wird gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Brilon, Telefon 02961/90200, in Verbindung zu setzen.

Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 20 Dezember 2011 09:49

Geldautomat mit Sekundenkleber beschädigt

BRILON. Einen Geldautomaten haben Unbekannte mit Sekundenkleber beschädigt: Der oder die Täter verklebten den Karteneinführschlitz, die Buchse für den Ohrhörer für Sehbehinderte und das Geldausgabefach des Geldautomaten der Sparkasse an der Straße "Am Markt". Sie verursachten dadurch in der Nacht zu Sonntag einen Schaden von 2000 Euro, wie Polizeisprecher Stefan Trelle am Dienstag erklärte. Seine Kollegen der Polizei in Brilon erhoffen sich Hinweise von möglichen Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02961/90200 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige