Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Am Gelicht

NEUSTADT/NIEDERWEIMAR. Nach dem Diebstahl eines Kühlangängers mit mehr als 20 Tonnen Schokolade - unter anderem Nutella, Überraschungseier und Giotto - hat die Polizei den weißen Anhänger gefunden - allerdings ohne Ladung. Eine ebenfalls in Marburg-Biedenkopf gestohlene Zugmaschine wurde an anderer Stelle entdeckt.

Rückblick: Am Wochenende 12./13. August entwendeten dieselben Täter eine DAF-Zugmaschine mit leerem Auflieger beim Kieswerk in Niederweimar sowie einen mit etwa 21 Tonnen Nutella, Überraschungseiern, Giotto und Valparaiso beladenen Kühlauflieger in Neustadt. Diesen Auflieger transportierten die Täter mit dem geklauten DAF, dessen Auflieger sie in Kirchhain abhingen und stehen ließen.

Der in Neustadt gestohlene und mit dem Schriftzug "Lebensmittel-Logistik Gesuko" versehene Auflieger mit dem Kennzeichen HEF-AA 687 wurde dann am vergangenen Donnerstag, 17. August, um 15 Uhr im Schneppenheimer Weg in 53881 Euskirchen, rund 250 Kilometer vom Ort des Diebstahls entfernt, gefunden. Das teilte die Polizei in Marburg an diesem Donnerstag mit. Der Anhänger war allerdings leer. Er muss demnach entweder dort oder auch an anderer Stelle entladen worden sein, was Zeugen aufgefallen sein könnte.

Den weißen DAF-Truck mit dem Kennzeichen KS-K 5367 (siehe Bild links) nutzten die Diebe anschließend noch einige Tage weiter. In der Nacht zu Montag ging ihnen dann aber offenbar der Sprit aus und sie ließen den Lastwagen mit leerem Tank, offen und ohne Kennzeichen mitten auf einer Kreuzung in 58300 Wetter/Volmarstein stehen.

Die Fahndung nach Verdächtigen blieb erfolglos. Der Abstellort des Trucks ist etwa 100 Kilometer weit entfernt vom Fundort des Kühlanhängers und auch mehr als 230 Kilometer entfernt vom Ort des Diebstahls. Die Kripo sucht dringend Zeugen, die Angaben in dieser Sache machen können. Zu erreichen sind die Ermittler der Kriminalpolizei Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0. (ots/pfa)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 16 August 2017 14:06

Schokoladendiebe: Leerer Sattelauflieger gefunden

NEUSTADT/NIEDERWEIMAR. Nach dem Diebstahl eines Kühlangängers mit 20 Tonnen Schokolade (wir berichteten) hat die Polizei einen ebenfalls geklauten Sattelauflieger gefunden. Mit dessen Zugmaschine wurde der mit Nutella und anderen Leckereien beladene weiße Anhänger abtransportiert.

Die Polizei im Kreis Marburg-Biedenkopf fahndet seit Sonntag zum einen nach dem mit Schokoladenprodukten im Wert von bis zu 70.000 Euro bestückten Kühlanhänger mit der Aufschrift "Lebensmittel-Logistik Gesuko", der in Neustadt gestohlen wurde, und zum anderen nach einem in Niederweimar am Kieswerk entwendeten Sattelschlepper mit Auflieger. Zumindest dieser leere Anhänger ist wieder aufgetaucht: Ein Zeuge teilte den Ermittlern mit, dass der mit WA-Kennzeichen versehene Sattelauflieger in Kirchhain beim Herkules-Getränkemarkt an der Fuldaer Straße stand.

Aufgrund der Gesamtumstände geht die Kriminalpolizei jetzt definitiv von dem bereits vermuteten Tatzusammenhang aus - schließlich liegt Kirchhain etwa auf halber Strecke zwischen den beiden Tatorten in Niederweimar und Neustadt. Die Polizei hält es für sehr wahrscheinlich, dass die Täter mit dem am Kieswerk in Niederweimar gestohlenen Gespann zunächst in Kirchhain stoppten, dort den Auflieger abstellten und dann weiterfuhren zum Diebstahl des mit Schokolade beladenen Aufliegers nach Neustadt. Die weiße Zugmaschine dürfte demnach mit dem auffällig lackierten und beschrifteten Kühlauflieger weggefahren sein.

Beim Diebstahl befand sich das Kennzeichen HEF-AA 687 am "Gesuko"-Auflieger. An der gestohlenen Zugmaschine, einem weißen DAF Truck (Typ: TE105 XF), war das Kasseler Kennzeichen KS-K 5367 montiert. Die Ermittler suchen weiterhin dringend Zeugen bitten wegen etwaiger Spuren zudem ausdrücklich darum, sich den Fahrzeugen nicht zu nähern, sondern bei Sichtung sofort die Polizei über die 110 zu informieren. (ots/pfa)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

NEUSTADT/NIEDERWEIMAR. Der in Neustadt gestohlene Sattelauflieger mit etwa 20 Tonnen Schokolade ist nach wie vor verschwunden. Jetzt fahndet die Polizei mit einem Bild nach dem Kühlanhänger mit auffälliger Lackierung und Aufschrift. Beim Diebstahl befand sich das Kennzeichen HEF-AA 687 am Fahrzeug.

Der Anhänger wurde in der Zeit zwischen 19 Uhr am Samstag und 13.30 Uhr am Sonntag in der Straße Im Gelicht in einem Gewerbegebiet am Ortsrand von Neustadt gestohlen. Der Transporter stand ordentlich geparkt auf einem Seitenstreifen. Die Kripo in Marburg sucht nun Zeugen des Diebstahls und Personen, die Angaben dazu machen können, wo dieser Anhänger aktuell steht.

Auch von dem zwischen 15 Uhr am Samstag und 17 Uhr am Sonntag beim Kieswerk in Niederweimar gestohlenen Truck samt leerem Auflieger gibt es noch keine Spur. Von diesen Fahrzeugen liegen bislang keine Originalbilder vor. An der Zugmaschine, einem weißen DAF Truck (Typ: TE105 XF), war das Kasseler Kennzeichen KS-K 5367 montiert. Angehängt war ein Sattelauflieger des holländischen Herstellers Knapen mit dem Waldeck-Frankenberger Kennzeichen WA-TT 7788. Dieser Anhänger vom Typ K 100 ist komplett geschlossen. Auf den gelben Seitenwänden steht in blauer Schrift TRUCKTAT.

Nach wie vor ist ein Zusammenhang zwischen beiden Diebstählen nicht bewiesen, aber auch nicht ausgeschlossen. Es ist durchaus möglich, dass sich an dem weißen DAF-Truck der Anhänger mit der Schokolade befindet und dass der leere TRUCKTAT-Anhänger irgendwo abgestellt wurde. Die Kripo Marburg bittet nochmals um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zu den Tatzeiten. Die Ermittler bitten wegen etwaiger Spuren zudem ausdrücklich darum, sich den Fahrzeugen nicht zu nähern, sondern bei Sichtung sofort die Polizei über die 110 zu informieren. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

NEUSTADT/NIEDERWEIMAR. Zugegeben, bei Schokolade kann so mancher nicht widerstehen. Aber muss man deswegen gleich einen ganzen Kühlanhänger mit 20 Tonnen Schokolade im Wert von bis zu 70.000 Euro klauen? So geschehen im Kreis Marburg-Biedenkopf. Die Polizei bittet um Hinweise zum Verbleib von Anhänger und Ladung.

Der mit rund 20 Tonnen Schokolade beladene weiße Kühlanhänger des Herstellers Schmitz stand seit Samstagabend, 19 Uhr, in Neustadt in der Straße Am Gelicht. Am Sonntag um 13 Uhr war der Anhänger, der das Kennzeichen HEF-AA 687 trug, verschwunden. Allein die Ladung hat einen ungefähren Wert von bis zu 70.000 Euro, wie Polizeisprecher Martin Ahlich am Montag berichtete. Die bisherige Fahndung verlief ohne Erfolg.

Etwa im selben Zeitraum, zwischen 15 Uhr am Samstag und 17 Uhr am Sonntag, wurde an der alten Zufahrt zum Kieswerk im etwa 40 Kilometer entfernten Niederweimar ein geparkter Sattelzug mit leerem Auflieger gestohlen. Die Polizei fahndet in diesem Fall nach einem weißen DAF-Truck (Typ: TE105 XF) mit dem Kennzeichen KS-K 5367. Angehängt war beim Diebstahl ein gelber Sattelauflieger des Herstellers Knapen mit dem Kennzeichen WA-TT 7788.

Ob beide Diebstähle in einem Zusammenhang stehen, weiß die Polizei noch nicht. Wer Hinweise zu den geschilderten Diebstählen geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Marburg, Telefon 06421/406-0, in Verbindung zu setzen. Wer eines der beschriebenen Fahrzeuge sieht, den bittet die Polizei, sofort die 110 zu wählen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige