Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wetterburg

Sonntag, 20 Juni 2021 16:59

Kind im Twistesee in prekäre Lage geraten

BAD AROLSEN. Zu einem ungewöhnlichen Hilfeeinsatz rückte die Feuerwehr am Samstagabend aus - ein Kind war im Twistesee in eine prekäre Lage geraten.

Am Samstagabend rückten die Wehren Wetterburg und Bad Arolsen gegen 19.53 Uhr mit 25 Einsatzkräften unter dem Alarmkürzel "HKLEMM 1 Y - Fuß eingeklemmt" zum Strandbad Twistesee nach Wetterburg aus. Ebenfalls auf den Plan gerufen wurden ein RTW, die DLRG und ein Funkwagen der Polizeistation Bad Arolsen. Ein Kleinkind war mit seinem Fuß zwischen Leiter und Treibinsel geraten und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde das Kleinkind von anwesenden Badegästen betreut. Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer wurden die Leiter und ein Brett der Verschalung der Insel gelöst. Somit konnte das Kleinkind an den Rettungsdienst übergeben und der Einsatz beendet werden. Laut Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Meyer zeigte sich an der Einsatzstelle ein hervorragendes Engagement der Badegäste und eine einwandfreie Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen. (MS)

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

BAD AROLSEN. Eine Vorfahrtsverletzung führte am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 450 in Höhe des Ferienparks am Twistesee.

Zum Unfallhergang konnte die Polizei an der Einsatzstelle noch keine gesicherten Informationen herausgeben. Anhand des Unfallbildes befuhr ein silbergrauer Peugeot mit Kasseler Kennzeichen (KS) gegen 13.45 Uhr die Kreisstraße 7 aus Richtung Bad Arolsen/Wetterburg kommend, um nach links auf die Bundesstraße 450 in Richtung Wolfhagen aufzufahren.

Zeitgleich war aus Richtung Landau ein mit zwei Personen besetzter Fahrschulwagen - ein schwarzer BMW X1 - in Richtung Mengeringhausen auf der B 450 (Hagenstraße) unterwegs. Nach derzeitiger Kenntnislage kam es im Kreuzungsbereich zur Kollision. Weil die beiden Personen im Fahrschulwagen und auch die Fahrerin (65) des Peugeot nach der medizinischen Erstversorgung durch Notärzte mit drei RTW ins Bad Arolser Krankenhaus transportiert werden mussten, konnte bei der Unfallaufnahme keine Befragung durch Polizeikräfte zum Unfallhergang vorgenommen werden. Erst später stellte sich heraus, dass der Fahrlehrer (72) und die Fahrschülerin (18) leichte Verletzungen davongetragen haben. Die Unfallverursacherin gilt als schwerverletzt.

Auch die Feuerwehren aus Neu-Berich und Wetterburg wurden über die Leitstelle Waldeck-Frankenberg alarmiert. Auslaufende Betriebsstoffe abbinden, den Brandschutz sicherstellen sowie das Reinigen der Straße waren Aufgaben, die von den sechs Feuerwehrleuten professionell durchgeführt werden mussten. Geleitet hat den Einsatz Wehrführer Fred Zarges. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Bad Arolser Polizei, deren Beamte mit drei Streifenwagen vor Ort waren. Zunächst musste die Bundesstraße aus Richtung Mengeringhausen gesperrt werden, nach der Versorgung der Verletzten lief der Verkehr stockend weiter. 

Beide Autos mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Link: Unfallstandort am 3. Mai 2021 auf der Bundesstraße 450.

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Vermutlich waren Unaufmerksamkeit und Zeitdruck ursächlich für einen Verkehrsunfall, der sich am Samstag gegen Mittag zwischen Volkmarsen und Wetterburg ereignete.

Nach bestätigten Informationen war der 54-jährige Fahrer eines gelben Postautos aus Richtung Teichweg kommend auf der Meerbrücke unterwegs, um zunächst nach rechts auf die Landesstraße 3080 in Richtung Wetterburg und kurze Zeit später nach links in den Pohlmannshammer abzubiegen. Dieses Vorhaben konnte allerdings nicht realisiert werden, weil ein 39-Jähriger aus dem Raum Korbach mit seinem Volkswagen die Landesstraße 3080 von Volkmarsen in Richtung Wetterburg befuhr.

Als der Höxteraner mit seinem Postauto um 12.30 Uhr von der L 3080 nach links in den Pohlmannshammer abbog, übersah der aus Richtung Volkmarsen herannahende  Fahrer des Volkswagens den Fahrtrichtungsanzeiger des gelben Transporters, setzte zum Überholen an und kollidierte während des Abbiegevorgangs mit dem Postauto. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt 11.000 Euro, wobei der Unfallverursacher den höheren Schaden (6000 Euro) an seinem VW zu verzeichnen hat.  

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Darüber hinaus wurde eine Leitplanke beschädigt, deren Reparatur ebenfalls mit 200 Euro zu Buche schlägt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/VOLKMARSEN. In den kommenden Tagen wird es im Bereich um Wetterburg, Bad Arolsen und Volkmarsen Verkehrszählungen geben, teilt Hessen Mobil in einer Presseerklärung am Mittwoch mit.

Um zusätzliche Erkenntnisse zu den Verkehrsströmen auf den Straßen in diesem Gebiet zu erlangen, stellt eine von Hessen Mobil beauftragte Fachfirma an verschiedenen Verkehrsknotenpunkten sowie entlang der Strecken Zählgeräte auf. Die Ergebnisse fließen in die Voruntersuchungen zur Ortsumfahrung Wetterburg ein.  Hessen Mobil hat sich dafür entschieden, die Verkehrszählung trotz der aktuellen Sperrung der B 252 im Bereich der Ortsumfahrung Rhoden durchzuführen. Die Effekte, die sich durch den Umleitungsverkehr der Bundesstraße 252 ergeben, kann man ohne Probleme aus den Modellen der Verkehrsströme herausrechnen. Da der Fokus der Verkehrserhebung mehr auf die Verkehrsströme als auf Verkehrsmengen liegt, wird auch die Pandemie keine bedeutsame Auswirkung auf das Ergebnis haben.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

BAD AROLSEN. Nachdem am Donnerstag (31. März) in Wetterburg ein Haltestellenschild in der Burgstraße umgefahren wurde, haben Ermittler der Bad Arolser Polizei erste Details zu dem Fluchtfahrzeug herausfinden können. Anhand von Fragmenten, die dem Unfallfahrzeug zugeordnet werden, handelt es sich bei dem Pkw um einen dunkelblauen VW Golf Plus der zwischen 2005 und 2014 hergestellt wurde. Nach diesem Fahrzeug, welches Beschädigungen aufweist, sucht die Polizei und bitte um Hinweise aus der Bevölkerung.

Was war geschehen? 

Eine Unfallflucht ereignete sich am Donnerstag in Wetterburg, in Höhe der Hausnummer 25 in der Burgstraße. Dort war gegen 5.25 Uhr der Fahrer eines noch unbekannten Pkws aus Richtung Külte kommend gegen ein Haltestellenschild gefahren und hatte dieses geplättet. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seine Flucht fort - auch hier ermittelt die Polizei gegen unbekannt. Um den Fall schnell lösen zu können, bitten die Beamten um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Die Telefonnummer zur Kontaktaufnahme lautet 05691/97990.

-Anzeige-

-

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. In den frühen Morgenstunden des 11. März ereignete sich ein Alleinunfall auf der Landesstraße 3080 im Bereich der Abfahrt nach Külte -  eine Verkehrsinsel mit Beschilderung und zehn Meter Leitplanke müssen ersetzt werden.

Zu dem Unfall war es gekommen, nachdem ein 56-jähriger Mann aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg mit seinem 40-Tonner am Donnerstag, gegen 3.50 Uhr, die Landesstraße von Volkmarsen in Richtung Wetterburg befahren hatte. Etwa 50 Meter vor der Einfahrt in Richtung Külte, übersah der Trucker eine Verkehrsinsel, überfuhr diese, um anschließend in der Leitplanke zu landen. Polizeikräfte aus Bad Arolsen nahmen den Unfall auf und schätzen den Sachschaden auf insgesamt mehrere Tausend Euro. Die Polizei vermutet Unaufmerksamkeit als Unfallursache.

Verletzt wurde niemand, hieß es aus Polizeikreisen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 16 Februar 2021 09:08

Unbekannter entsorgt Müll illegal am Twistesee

WETTERBURG. Ein Unbekannter entsorgte seinen Müll auf einem Parkplatz beim Feriendorf am Twistesee - die Polizei bittet um Hinweise.

Am Freitag, 29. Januar, hatten Zeugen der Polizei berichtet, dass sie einen schwarzen Kombi, eventuell ein Skoda, beobachtet haben, dessen Fahrer in der Nähe des ehemaligen Restaurant-Waldsee Müll abgelagert hat.

Eine Streife der Bad Arolser Polizei nahm die Ermittlungen am selben Tag auf und entdeckte den Müll im Wald zwischen dem Zufahrtsweg zum Feriendorf am Twistesee und der ehemaligen Gaststätte Waldsee. Bei dem Abfall handelte es sich um zwei defekte Briefkästen, mehrere Säcke mit Müll, einen klappbaren Tischfußball, zwei leere Ölkanister mit Restanhaftungen und einen leeren Kanister Ethanol. (siehe Bild)

Da die bisherigen Ermittlungen wegen einer Umweltstraftat nicht zum Erfolg führten, bittet die Polizeistation Bad Arolsen nun die Bevölkerung um Hilfe. Wer Hinweise zu dem beschriebenen Auto, dem unbekannten Täter oder zur Herkunft des Mülls geben kann, wird gebeten dich unter der Telefonnummer 05691/97990 zu melden. (ots/r)

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN/BAD AROLSEN. In einer Bauzeit von nur knapp fünf Monaten hat Hessen Mobil die Landesstraße 3080 zwischen dem Abzweig Külte bei Wetterburg bis in die Höhe des Bahnhofs Volkmarsen auf einer Strecke von insgesamt 3,5 Kilometer Länge oder einer Straßenfläche von über 28.000 Quadratmetern komplett erneuert.

Gleichzeitig konnten in enger Abstimmung mit dem Straßenbau, die Gehwege in der Ortslage Volkmarsen von der Stadt instandgesetzt werden. Nach Abschluss der Kampfmittelsondierung wurde die Fahrbahn in insgesamt sechs Bauabschnitten abgefräst und die Binder- und Deckschicht neu asphaltiert. Innerhalb Volkmarsens wurden außerdem die Straßenabläufe und die Entwässerungsrinnen mit Anschluss an die Gehwege neu erstellt. Auf der Strecke wurde zeitgleich die Brücke über die Watter grundhaft instandgesetzt und der Bahnübergang durch die Kurhessenbahn erneuert.

Mit Abschluss der Arbeiten an den Schutzplanken kann nun am 5. November die gesamte Strecke wieder für den Verkehr freigegeben werden. Hessen Mobil bedankt sich bei dieser Gelegenheit nochmals ausdrücklich bei der Stadt Volkmarsen, den ausführenden Unternehmen und allen weiteren Projektbeteiligten für die gute Zusammenarbeit bei der doch zügigen Sanierung der Landesstraße. Immerhin konnte das ursprünglich avisierte Bauende um drei Wochen unterschritten werden.

Der Dank gilt auch der Geduld der durch die Baumaßnahme betroffenen Gewerbetreibenden und der Anlieger der Umleitungsstrecken in den benachbarten Gemeinden und Stadtteilen. Die ca. 6.000 Fahrzeuge pro Tag mussten je nach Bauabschnitt über Kreis- und andere Landesstraßen im "Einbahnverkehr" geführt werden. Insgesamt hat das Land Hessen ca. 1.800.000 Euro und die Stadt Volkmarsen 24.000 Euro in die Baumaßnahme investiert. Dabei entfielen auf den Straßenbau 1.500.000 Euro und  300.000 Euro auf die Brückensanierung sowie 24.000 Euro auf die Instandsetzung der Gehwege teilt Hessen Mobil mit.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Montag, 19 Oktober 2020 09:24

Tempo 80 erlaubt: Blitzer auf der L 3080

WETTERBURG/KÜLTE. Derzeit wird auf der Landesstraße 3080 zwischen Bad Arolsen und Volkmarsen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets und überall die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers in Höhe der Kreuzung Külte/Twistesee in beiden Fahrtrichtungen. An der Messstelle gilt ein Tempolimit von 80 km/h.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer

BAD AROLSEN. Schwer verletzt wurde am heutigen Donnerstag ein 71 Jahre alter Mann bei einem Alleinunfall zwischen Wetterburg und Bad Arolsen.

Mit seinem Motorroller der Marke Suzuki, war der Volkmarser gegen 14.30 Uhr von Mengeringhausen gestartet, er befuhr die Hagenstraße (B450) in Richtung Twistesee. Am Abzweig zur Kreisstraße 7 in Richtung Wetterburg, kam der 71-Jährige mit seinem Motorroller ins Schlingern, touchierte die dortige Verkehrsinsel und stürzte. 

Mit seiner Maschine rutsche der Volkmarser unter die Leitplanke. Ersthelfer setzten den Notruf bei der Leitstelle ab und kümmerten sich um die Absicherung der Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei. Eine zufällig in der Nähe positionierte RTW-Besatzung traf nach der Alarmierung nur wenige Minuten später an der Unfallstelle ein. 

Nach eingehender Untersuchung durch den Notarzt wurde der Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Bad Arolsen transportiert. Der Motorroller hat nur noch Schrottwert und musste abgeschleppt werden. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort auf der Kreisstraße 7 am 1. Oktober 2020.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 16

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige