Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rhadern

LICHTENFELS. Hessen Mobil untersucht den Fahrbahnuntergrund im Bereich der Landesstraße 3076 zwischen den Lichtenfelser Stadtteilen Dalwigksthal und Goddelsheim in der Zeit von Montag, dem 30. August, bis voraussichtlich 10. September 2021. 

Neben der Befahrung mit einem Georadar werden Erkundungsbohrungen mit Bohrkernentnahmen auf der Fahrbahn und Bankettschürfungen vorgenommen. Während der Arbeiten muss die Fahrbahn an den wechselnden Einsatzorten jeweils halbseitig gesperrt werden. Im Bereich der S-Kurven hinter der Ortsdurchfahrt Dalwigksthal erfolgt die Verkehrsregelung mithilfe einer Ampelanlage. 

Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendige Baumaßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Freitag, 09 Juli 2021 07:09

Blitzer in Lichtenfels Rhadern

LICHTENFELS. Derzeit wird an der Lichtenfelser Straße in Rhadern eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird vom Grünstreifen aus, etwa im Bereich einer Haltestelle. Dort herrscht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. (RF)

-Anzeige-

 

 

Publiziert in Blitzer
Donnerstag, 11 Februar 2021 09:45

Bus kommt bei Dalwigksthal von Fahrbahn ab

LICHTENFELS. Von der Fahrbahn abgekommen ist am Donnerstagmorgen der Fahrer (36) mit seinem Linienbus - er blieb unverletzt, Fahrgäste hatte der 36-Jährige nicht an Bord.

Nach ersten Informationen war der Bus auf der Landesstraße 3076 von Dalwigksthal kommend in Richtung Rhadern unterwegs. Unmittelbar nach einer Kurve (siehe Standort, hier klicken) rutschte der Bus auf glatter Fahrbahn nach rechts auf die Bankette, plättete einen Leuchtpfosten und rutschte anschließend in den Straßengraben. Zur Absicherung der Unfallstelle rückte die Polizei an, die Beamten nahmen den Unfall und verständigten nach Absprache mit dem Busunternehmen den Abschleppdienst AVAS, der für solche Bergungsarbeiten mit dem nötigen Gerät ausgerüstet ist. Über die Höhe der Sachschäden konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Ein weiterer Busfahrer zeigte Größe, er hielt seinen BKW-Bus an und unterstützte den Verunfallten bei der Erledigung der Formalitäten. (112-magazin.de)

Publiziert in Polizei

FÜRSTENBERG/RHADERN. Die Kreisstraße 50, zwischen den Lichtenfelser Stadtteilen Rhadern und Fürstenberg, ist derzeit gesperrt. Wegen des Sturmes ist am Montagmorgen ein Baum auf die Fahrbahn gefallen.

Die Straßenmeisterei kümmert sich aktuell um die Beseitigung - bis zum Abschluss der Maßnahmen bleibt die Strecke voll gesperrt, bitte umfahren Sie den Bereich.

- Anzeige -



Publiziert in Feuerwehr

DALWIGKSTHAL. Für einen 19-jährigen Motorradfahrer aus Haubern endete die Fahrt mit seiner schwarzen Suzuki am 1. Maifeiertag im Bereich der Serpentinen zwischen Rhadern und Dalwigksthal.

Um 14.13 Uhr ging der Notruf bei der Polizeistation Frankenberg ein; mitgeteilt wurde ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3076 mit schwerverletzten Personen. Umgehend wurde über die Leitstelle der Notarzt und mehrere RTWs zur Unfallstelle alarmiert. 

Nach ersten Erkenntnissen war der Motorradfahrer von Rhadern in Richtung Dalwigksthal unterwegs gewesen und hatte in einer Rechtskurve die Kontrolle über seine Maschine verloren. Im Bereich der Kurve krachte die Suzuki in einen entgegenkommenden Opel und wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts geschleudert. Schwerverletzt blieb der Biker auf der Fahrbahn liegen. Mit multiplen Frakturen kam der 19-Jährige nach der Erstversorgung mit dem angeforderten Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in das Klinikum nach Kassel.

Durch den überraschenden Crash verriss der Fahrer (39) des Opels das Lenkrad und landete mit seinem Pkw im Straßengraben. Sowohl der Fahrer als auch seine Beifahrerin (31) kamen mit zwei RTW in das Korbacher Krankenhaus. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste die Freiwillige Feuerwehr um 14.55 Uhr nachalarmiert werden. Die Kameraden streuten Ölbindemittel aus und reinigten im Anschluss die Straße.

Während die Suzuki vom Bergungsunternehmen AVAS  abtransportiert wurde, entschieden die Verwandten der beiden verletzten Insassen (beide aus Lichtenfels), den Opel mit einem Trecker abzuschleppen. Die beiden Kinder im Opel waren unverletzt geblieben und wurden von der Polizei in die Obhut der Verwandtschaft übergeben.

Auf etwa 6500 Euro schätzen die Beamten der Polizeistation Frankenberg den Gesamtsachsachen an der Suzuki und am Opel, wobei 3000 Euro der schwarzen Suzuki zugeordnet werden müssen. (112-magazin)

-Anzeige-


 



Publiziert in Retter

LICHTENFELS.  In der Zeit von Donnerstag, den 11. Oktober bis voraussichtlich Mittwoch, den 24. Oktober finden im Bereich der Kreisstraße 50 zwischen den Lichtenfelser Stadtteilen Rhadern und Fürstenberg Böschungssicherungs- und Fahrbahninstandsetzungsarbeiten statt.

Da die Arbeiten aus Gründen der Gewährleistung der Arbeits- und Verkehrssicherheit nur unter einer Vollsperrung ausgeführt werden können, muss die Kreisstraße im genannten Zeitraum gesperrt werden. Die Umleitung wird ausgeschildert und führt ab Rhadern über Goddelsheim nach Immighausen und weiter nach Fürstenberg und umgekehrt. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg und Hessen Mobil bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

Anzeige:


Publiziert in Baustellen
Donnerstag, 29 März 2018 08:27

Blitzer in Goddelsheim

LICHTENFELS-GODDELSHEIM.  Derzeit wird in Goddelsheim, in der Sachsenberger Straße, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird am Ortsausgang Richtung Rhadern. Dort gilt Tempo 50. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu 100 Euro Bußgeld und ein Punkt werden bei Tempoüberschreitungen zwischen 21 und 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung drohen zwei Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis dreimonatiges Fahrverbot.

Anzeige:



Publiziert in Blitzer
Mittwoch, 21 Februar 2018 07:34

Blitzer in Lichtenfels

LICHTENFELS. Auch die Stadt Lichtenfels sorgt sich um die Verkehrssicherheit in den Dörfern. Aus diesem Grund findet am heutigen Mittwoch eine Radarkontrolle statt.

Derzeit wird am  Ortseingang von Rhadern, in der Lichtenfelser Straße, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dort gilt Tempo 50. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Freitag, 02 Februar 2018 12:32

Lichtenfels: Fiesta kommt von Fahrbahn ab

LICHTENFELS. Wahrscheinlich war Straßenglätte Auslöser eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Freitagmorgen auf der Landestraße 3076 in Lichtenfels ereignet hatte.

Eine 27-Jahre alte Korbacherin war gegen 7 Uhr, in ihrem blauen Fiesta von Goddelsheim in Richtung Rhadern unterwegs, als in einer langgezogenen Linkskurve ihr Pkw nach rechts ausbrach und im Straßengraben landete. Dabei wurde ein Leitpfosten umgefahren - der Fiesta kam auf der Seite liegend im Graben zum Halten. 

Eine hinzugerufene Polizeistreife aus Korbach nahm den Unfall auf und gab Entwarnung: Der Fahrerin war augenscheinlich nichts passiert, so dass keine Rettungsmaßnahmen erforderlich waren. Das Fahrzeug wurde von der Firma Heidel abgeschleppt und einer Vertragswerkstatt zugeführt.

Auf insgesamt 4500 Euro wurde der Schaden an dem Ford geschätzt.  (112-magazin)

Anzeige:





Publiziert in Polizei
Freitag, 04 August 2017 12:48

Kater "Paul" in Lichtenfels entlaufen

LICHTENFELS. Der siebenjährige Kater "Paul" aus Rhadern ist verschwunden. Zuletzt wurde das Tier in der Straße Vor der Steinhard in Rhadern gesehen. Die Katzenhalterin hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung zum Verbleib des Katers.

Unter welchen Umständen Kater "Paul" seiner Besitzerin Monika Frank ausgebüxt ist, war zunächst nicht bekannt. Der Kater hat ein rot-weißes Fell, (siehe Titelbild) und ist gechipt. Als besonderes Merkmal hat der Kater eine Titanplatte in der linken Hüfte - daher steht der Beckenknochen etwas hoch.

Wer Angaben zum Aufenthaltsort des Tieres machen kann wird gebeten, über unsere Telefonhotline 0151 12 112 022  Kontakt mit der Besitzerin aufzunehmen.

Hier gehts zur 112-Seite bei Facebook

Anzeige:


Publiziert in Retter
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige