Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Korbach

KORBACH/BAD WILDUNGEN. Im August wird Polizeioberkommissarin Michaela Urban von der Polizeistation Korbach wieder ihre Bürgersprechstunden durchführen. Sie ist  „Schutzfrau vor Ort" (SvO) für die Stadt Korbach. Ihre erste Bürgersprechstunde in diesem Jahr findet am Dienstag, 10. August, in der Zeit von 14. bis 16 Uhr, beim Bürgerbüro der Stadt Korbach, in der Hagenstraße 5 statt.  Weitere Termine: 24. August und am 21. September zur gleichen Zeit. Anschließend wird die Bürgersprechstunde von Michaela Urban alle zwei Wochen, jeweils dienstags von 14 bis 16 Uhr, stattfinden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können ohne vorherige Anmeldung zu der Bürgersprechstunde erscheinen und ihre Anliegen mit Frau Urban besprechen.

Bad Wildungen

Am Donnerstag, 12. August 2021, findet die zweite Bürgersprechstunde der Schutzfrau vor Ort für die Stadt Bad Wildungen bei Polizeioberkommissarin Simone Feußner, im Rathaus Bad Wildungen statt. In der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr steht die versierte Schutzfrau für die Bürgerinnen- und Bürger als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Zur besseren Vorbereitung bittet Frau Feußner um Anmeldung der Interessierten mit Angaben zum Thema des Gesprächswunschs bei der Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 02 August 2021 19:19

Brand in Wohnhaus: 100.000 Euro Sachschaden

KORBACH. Auf rund 100.000 Euro schätzen Brandermittler der Kripo Korbach den entstandenen Sachschaden an einem historischen Fachwerkhaus in der Korbacher Altstadt.

Nur dem schnellen Handeln und dem guten Ausbildungsstand der Freiwilligen Feuerwehr Korbach ist es zu verdanken, dass bei einem Brand in der Bunsenstraße keine Menschen verletzt wurden. Ereignet hatte sich der Brand am 2. August gegen 14.40 Uhr, wie 112-magazin.de in einer Erstmeldung (hier Klicken, mit Bildergalerie) unmittelbar nach der Alarmierung durch die Leitstelle mitteilte.

Etwa 25 Freiwillige der Kernstadtwehr waren mit fünf Einsatzfahrzeugen, darunter der Drehleiter im Einsatz. Darüber hinaus trafen zehn Retter mit fünf RTW ein. Auch der OLRD des Landkreises Waldeck-Frankenberg und Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick rückten an, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Nach der Erstmeldung bei der Leitstelle stellte Stadtbrandinspektor Carsten Vahland am Einsatzort in der Bunsenstraße fest, dass es zu einer starken Rauchentwicklung aus einer Wohnung im Erdgeschoss gekommen war. Die Feuerwehr konnte die noch im Haus befindlichen Bewohner retten, teilweise musste dazu eine doppelte Steckeiter eingesetzt werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden keine Personen verletzt. Das Feuer war gegen 15.15 Uhr abgelöscht. Mittels Drehleiter suchten die Ehrenamtlichen im Nachgang nach versteckten Glutnestern mit der Wärmebildkamera.

Die Ermittlungen zur Brandursache haben die Brandermittler der Kriminalpolizei Korbach vor Ort übernommen.

Link: Einsatzstandort der Freiwilligen Feuerwehr in Korbach.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 02 August 2021 16:25

Fernseher, Autoschlüssel und Benz gestohlen

KORBACH. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag letzter Woche haben unbekannte Täter in einem Korbacher Hotel in der Straße "Stechbahn" unter anderem mehrere Hotelzimmerschlüssel, mehrere Autoschlüssel und einen Fernseher aus einem der Hotelzimmer gestohlen. Bei den Autoschlüsseln handelte es sich um Ersatzschlüssel zweier Firmenwagen des Hotels.

Nach Verlassen des Hotels scheinen sich die Täter unmittelbar auf die Suche nach den Firmenwagen gemacht zu haben, da eines die beiden Fahrzeuge am Donnerstag in den frühen Morgenstunden (wir berichteten, hier kicken) aus der Straße "Im Sack" entwendet wurde. Es ist möglich, dass die Täter hierbei den zuvor gestohlenen Fernseher bei sich hatten.

Durch Hinweise eines Zeugen konnte am Donnerstagmittag in einem Waldstück an den "Eidinghäuser Teichen" ein ausgebranntes Fahrzeugwrack entdeckt werden. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass es sich bei diesem Autowrack um das in der Nacht gestohlene Firmenfahrzeug handelte.

Es kann davon ausgegangen werden, dass die unbekannten Täter das Auto in den Wald gefahren und hier in Brand gesetzt haben. Das Fahrzeug brannte unbemerkt vollkommen aus. Weder bei der Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg noch bei der Polizei Korbach gingen Meldungen über einen Brand ein. Der Sachschaden beträgt 13.500 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Kriminalpolizei Korbach, Telefonnummer 05631/9710 oder an jede andere Polizeidienststelle.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. In Korbach ereignete sich am Montagnachmittag ein Brand in einem Fachwerkhaus - da die Feuerwehrkräfte das Haus unter Zuhilfenahme der zweiteiligen Steckleiter schnell evakuieren konnten, wurde niemand verletzt. 

Die Leitstelle Waldeck-Frankenberg meldete gegen 14.40 Uhr, dass ein Fachwerkhaus in der Bunsenstraße brennt und sich Personen im betroffenen Gebäude befinden. Unverzüglich machten sich fünf Rettungswagen und die Korbacher Kernstadtwehr auf den Weg zum Einsatzort.

Bei Ankunft in der Bunsenstraße konnte die gemeldete Einsatzlage bestätigt werden - aus den Fenstern im Erdgeschoss drang dichter Rauch, in der Wohnung im Obergeschoss machten Personen auf sich aufmerksam. Wegen der starken Rauchentwicklung konnten die Bewohner das Haus nicht über die üblichen Fluchtwege verlassen.

Unter Zuhilfenahme einer Steckleiter wurden die Personen aus dem Obergeschoss gerettet. Zeitgleich wurde der Löschangriff im Erdgeschoss unter Atemschutz eingeleitet, während zwei zusätzliche Trupps das Haus nach weiteren Personen durchsuchten - glücklicherweise konnte noch während der Löscharbeiten Entwarnung gegeben werden, da sich niemand sonst im Haus befand.

Wie Stadtbrandinspektor Carsten Vahland gegenüber 112-magazin.de mitteilte, ereignete sich im Erdgeschoss des Fachwerkhauses ein Schwelbrand - ein Zimmer brannte dabei völlig aus. Der hohe Sachschaden konnte bislang nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei in Korbach aufgenommen.

Durch das schnelle und koordinierte Handeln der Einsatzkräfte blieben alle Betroffenen unverletzt.

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Ob es ein "Dumme-Jungen-Streich" oder eine gezielte Straftat war, wird die Kriminalpolizei in Korbach ermitteln - fest steht, dass ein silbergrauer Mercedes-Benz in Korbach gestohlen und im Anschluss im Eidinghäuser Wäldchen, östlich von Korbach, in unmittelbarer Nähe einer Teichanlage in Brand gesetzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen muss der Benz eines ehemaligen Hoteliers am Donnerstag (29. Juli) gegen 1 Uhr aufgebrochen und entwendet worden sein. Eine Nachbarin hatte gesehen, dass der Pkw um diese Uhrzeit vom Parkplatz "Im Sack" an der Hausnummer 1 gestartet wurde und sich entfernte.

Erst einige Stunden später bemerkte der Besitzer der E-Klasse, dass sein Fahrzeug nicht mehr am Platz stand, er informierte die Polizei und erstatte Anzeige. Tatsächlich konnten die Beamten das Fahrzeug auffinden, allerdings war der Mercedes komplett ausgebrannt. Der Benziner, der am Vortag noch mit 75 Liter Kraftstoff betankt worden war, muss von den Tätern bewusst in Brand gesetzt worden sein. 

Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 30 Juli 2021 07:53

Landrat Dr. Kubat: Unbedingt impfen lassen

WALDECK-FRANKENBERG. Ab kommendem Montag, 2. August 2021, werden bis zum 14. August 2021 in allen hessischen Covid-19-Impfzentren Sofortimpfungen angeboten, auch im Waldeck-Frankenberger Impfzentrum am Hauerplatz in Korbach.

Ohne vorherige Terminvereinbarung kann sich jeder, der seine Erstimpfung noch nicht erhalten hat, in der Zeit von 8.30 bis18.00 Uhr dort impfen lassen; derzeit werden die Impfstoffe von BionTech und Moderna verwendet. Landrat. Dr. Reinhard Kubat ruft alle noch nicht Geimpften, die nicht aus medizinischen Gründen keine Impfung erhalten können, dazu auf, das Angebot anzunehmen und sich kostenlos impfen zu lassen. Denn: "Wer sich nicht impfen lässt, spielt mit dem Feuer - nie zuvor sei es so unkompliziert, ohne vorherige Registrierung möglich gewesen, eine halbe Stunde in die Verbesserung der eigenen Lebensqualität und den Schutz der Menschen, die einem nahestehen, zu investieren", betont Petra Frömel vom Landkreis Waldeck-Frankenberg in einer Pressemitteilung.

-Anzeige-

Publiziert in Retter

TWISTETAL. Vermutlich führte Unaufmerksamkeit am 27. Juli zu einem Auffahrunfall mit Sachschaden und einer leichtverletzten Person. Das Auto der Verursacherin musste mit einem Frontschaden abgeschleppt werden.

Nach Angaben der Polizei wurde eine Streifenwagenbesatzung am Dienstag um 6.56 Uhr nach Berndorf beordert, um einen Unfall mit einer leichtverletzten Person aufzunehmen. Bei Eintreffen der Beamten an der Unfallstelle zeichnete sich ein klares Bild der Lage ab: Eine junge Frau (22) aus Sachsenhausen war in der Ortsmitte von Berndorf auf der Korbacher Straße in Richtung Kreisstadt unterwegs gewesen. In Höhe der Bushaltestelle Mitte setzte die Frau aus Sachsenhausen den Blinker und signalisierte der nachfolgenden Verkehrsteilnehmerin in ihrem weißen Corsa einen Abbiegevorgang in Höhe Brandweg durchführen zu wollen.

Dieses Manöver übersah die Fahrerin (24) aus Korbach in ihrem weißen Suzuki. Sie prallte ungebremst ins Heck des stehenden Opels, sodass ein Frontschaden von 7000 Euro an ihrem Swift entstand. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Auch der Opel der Frau aus Sachsenhausen wurde lädiert, ihr Fahrzeug war zwar noch fahrbereit, sie wird aber voraussichtlich mit einer Reparaturleistung von 3000 Euro rechnen müssen. Außerdem erlitt die Frau im Opel leichte Verletzungen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Beamte der Polizeistation Korbach suchen eine Person, die am 25. Juli gegen 5.50 Uhr in Korbach in der Stechbahn eine Verkehrsunfallflucht begangen hat.

Der unbekannte Täter war mit seinem Fahrzeug in den Garten des Restaurants "Am Pranger" in Höhe der Hausnummer 22 gefahren und hatte dabei erheblichen Sachschaden verursacht. Ein Zaun, Blumenkübel aus Beton und Sitzgarnituren wurden beschädigt. Im weiteren Verlauf fuhr der unbekannte Täter schräg gegenüber in ein großes Holztor (Stechbahn 9) und hinterließ auch dort erneut großen Schaden.

Ohne sich um die Beschädigung zu kümmern, entfernte sich der Täter unerlaubt vom Unfallort. Der Gesamtschaden beträgt schätzungsweise 4000 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Sonntag, 25 Juli 2021 16:19

Polizei sucht Zeugen nach Kollision bei Vöhl

VÖHL. Am Freitag (23. Juli 2021) ereignete sich gegen 18.20 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3084 - die Beamten der Polizeistation Korbach suchen Zeugen.

Die Fahrer eines schwarzen Opel Antera und eines weißen Porsche Panamera waren zur angegebenen Uhrzeit hintereinander auf der Landesstraße 3084 von Herzhausen in Richtung Vöhl unterwegs. Nach den bisherigen Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der Fahrer des Porsche den Opel und ein vorausfahrendes landwirtschaftliches Gespann überholen wollte - bei diesem Überholmanöver kollidierte der Porsche seitlich mit dem Opel.

Um den Unfallhergang abschließen rekonstruieren zu können, suchen die Beamten nun den Fahrer des landwirtschaftlichen Gespanns und einen weiteren Verkehrsteilnehmer, der den Unfall beobachtet haben könnte.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegengenommen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FLECHTDORF/KORBACH. Auf der Landesstraße 3076, zwischen Flechtdorf und Korbach, ereignete sich am Donnerstagvormittag ein schwerer Verkehrsunfall. Ursächlich war ein riskantes Überholmanöver im kurvigen Streckenbereich.

Eine 51-Jährige aus der Gemeinde Diemelsee war am Donnerstag gegen 10.30 Uhr mit ihrem dunkelroten Nissan Micra auf der Landesstraße von Flechtdorf in Richtung Korbach unterwegs. Kurz hinter der Helmscheider Höhe wollte die Frau einen Lastkraftwagen mit Anhänger überholen - als sie auf Höhe des Gespanns war, kam der 51-Jährigen allerdings ein roter Ford C-MAX entgegen, der von einem 60-Jährigen aus dem Hochsauerlandkreis gesteuert wurde.

Die beiden Fahrzeugführer konnten nicht mehr ausweichen und kollidierten miteinander. Beide wurden nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt und nach der Erstversorgung vor Ort in Krankenhäuser transportiert. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden - der Anhänger des Lastkraftwagens wurde ebenfalls leicht beschädigt. Den Gesamtsachschaden schätzen die Beamten der Korbacher Polizeistation auf etwa 8000 Euro.

Zwölf Einsatzkräfte der Feuerwehren Helmscheid und Korbach rückten um 10.55 Uhr zum Unfallort aus, um ausgelaufene Betriebsstoffe aufzunehmen und die Unfallstelle abzusichern. Über die Dauer der Einsatzarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen auf Landesstraße, für den Abtransport der Fahrzeuge wurde sie zeitweise sogar komplett gesperrt.

Link: Unfallstandort Landesstraße 3076 (22. Juli 2021)

Publiziert in Feuerwehr
Seite 1 von 240

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige