Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Yamaha

BAD AROLSEN. Mit seiner 125 Yamaha ist am Mittwoch ein 16-Jähriger unter eine Leitplanke gerutscht - dort hatte sich das Kleinkraftrad verkeilt, auch der Korbacher wurde eingeklemmt.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 15.15 Uhr auf der Landesstraße 3118 zwischen Elleringhausen und Twistetal. Nicht angepasste Geschwindigkiet führte dazu, dass der Jugendliche auf seiner Fahrt in Richtung Elleringhausen in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Yamaha verloren hatte. Das Motorrad kam nach rechts von der Fahrbahn ab und war unter die dortige Leitplanke gerutscht.

Ersthelfer, die an der Unfallstelle eintrafen, sicherten die Gefahrenstelle ab und wählten die Rufnummer 112. Daraufhin wurde die Twistetaler Feuerwehr und eine RTW-Besatzung alarmiert. Beherzt griffen die Ersthelfer zu, konnten die eingeklemmte Person befreien und dem Rettungsteam zuführen. Im Nachgang mussten die Kameraden der Feuerwehr das Motorrad unter der Leitplanke heraushebeln. Mittels Abschlepper wurde die schwer beschädigte Yamaha abtransportiert. Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen ins Korbacher Krankenhaus. 

-Anzeige-

   

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Die eigene Fahrspur verlassen hat am Mittwoch eine 58-jährige Frau aus Bad Wildungen mit ihrem Dacia - dies wurde einem Bad Wildunger auf seiner Yamaha zu Verhängnis.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr die Unfallverursacher gegen 16.15 Uhr die Odershäuser Straße von Bad Wildungen kommend in Richtung Bundesstraße 253. Aus bislang ungeklärte Ursache geriet der Dacia auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einer entgegenkommenden Yamaha. Der 26-jährige Fahrer des Motorrads konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und stürzte.

Am Dacia und dem Motorrad entstand ein Gesamtsachschaden von 5000 Euro. Eine RTW-Besatzung versorgte die Schürfwunden des 26-Jährigen vor Ort. Aufgenommen hat die Polizei Bad Wildungen den Verkehrsunfall.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 21 Juni 2022 19:53

Yamaha prallt gegen Toyota

PADERBORN. Ein schwerverletzter Motorradfahrer, ein stark beschädigtes Motorrad und zwei demolierte Autos sind die Bilanz eines Abbiegeunfalls auf der Riemekestraße am Montag. 

Ein 41-jähriger Mercedes-EQA-Fahrer fuhr gegen 13 Uhr auf der Riemekestraße stadteinwärts. In Höhe der Klöcknerstraße bog er nach links auf einen Parkplatz ab und missachtete dabei den Vorrang eines entgegenkommenden Motorradfahrers. Der 59-jährige Yamahafahrer versuchte auszuweichen. Er kollidierte mit der linken vorderen Ecke des Mercedes und driftete nach rechts auf den Parkstreifen, wo die 600er Yamaha frontal gegen einen geparkten Toyota RAV4 prallte. Das Motorrad verkeilte sich aufrecht stehend im hinteren Radkasten des SUV. Der Kradfahrer zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Die Riemekestraße war für zwei Stunden gesperrt.

-Anzeige-

Publiziert in PB Polizei
Schlagwörter
Samstag, 18 Juni 2022 17:47

Zündstoff: Unfallflucht bei Hemfurth

EDERTAL. Für Aufregung sorgte am Freitag der Fahrer eines Volkswagens bei Hemfurth - nachdem er einen Unfall verursacht hatte, stieg der Mann aus seinem Pkw, begutachtete die Szene aus der Entfernung und setzte sich erneut hinters Lenkrad, um die Unfallörtlichkeit zu verlassen.

Wie die Bad Wildunger Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich die Verkehrsunfallflucht am 17. Juni 2022, gegen 17.45 Uhr, auf der Landesstraße 3086 in Höhe des Restaurants Zündstoff. Dort waren zum angegebenen Zeitpunkt in Reihenfolge ein brauner Golf plus, ein Wohnmobil und als Letztes ein Motorradfahrer auf seiner Yamaha von Affoldern in Richtung Hemfurth unterwegs. 

In Höhe des Bikertreffs zog der Fahrer seinen Volkswagen nach links über die durchgezogene Linie und wollte auf dem linksseitigen Randstreifen anhalten. Dadurch gab der Fahrer des Wohnmobils Gas, auch der 60-Jährige drehte am Gasgriff seiner Yamaha, um aufzuschließen, als der Golffahrer sich eines anderen besann, nach rechts über die durchgezogene Linie fuhr, um zurück an die Spitze der Kolonne zu gelangen. 

Dadurch musste der Fahrer (34) aus Fulda sein Wohnmobil abbremsen, der Motorradfahrer aus dem Schwalm-Eder-Kreis krachte daraufhin ins Heck des Wohnmobils und stürzte. Alle drei Verkehrsteilnehmer hielten an, so auch der Unfallverursacher, dieser zog es aber vor, die Örtlichkeit zu verlassen. Es soll sich nach Angaben von Zeugen um eine älteren Mann handeln. Dieser wird nun aufgefordert, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer lautet 05621/70900. 

Auch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, können sich gern bei der Polizeidienststelle melden. Mit einem RTW kam der Verletzte ins Krankenhaus nach Bad Wildungen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 30 Mai 2022 08:37

Vollbremsung: Yamaha landet im Feld

VÖHL. Für einen Mann (49) aus Lehre endete die Motorradfahrt am Samstag zwischen Hof Lauterbach und Vöhl - der Niedersachse verletzte sich bei dem Sturz leicht, seine Maschine wurde stark beschädigt.

Nach Informationen an der Unfallstelle befuhr der 49-Jährige am 28. Mai die Kreisstraße 25 von Hof Lauterbach in Richtung Vöhl. Gegen 15 Uhr musste der Mann aus dem Landkreis Helmstedt vor einer scharfen Linkskurve stark abbremsen. Dabei konnte der Fahrer die Maschine nicht mehr kontrollieren. Die Yamaha kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Feld.

An der Yamaha entstand Sachschaden von 3000 Euro.

Link: Tödlicher Motorradunfall bei Frankenau (29.05.2022, mit Fotos)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen hat sich am Donnerstag ein 16-jähriges Mädchen zugezogen - der Fahrer eines Ford hatte die Vorfahrtregel nicht beachtet.

Wie die Polizei Bad Wildungen auf Nachfrage mitteilt, befuhr gegen 18.10 Uhr ein 80-Jähriger aus Bad Wildungen mit seinem weißen Ford die Brunnenallee in Fahrtrichtung Langemarckstraße. In Höhe der Hausnummer 39 setzte der Senior den Fahrtrichtungsanzeiger links und bog in die Dr. Born-Straße ab. Dabei übersah der Fahrer die 16 Jahre alte Bad Wildungerin. Im Kreuzungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge, sodass die Fahrerin stützte. Sie wurde so schwer verletzt, dass eine RTW-Besatzung die Jugendliche in die Asklepiosklinik transportierte. Der Fahrer des Ford blieb unverletzt.

An der Yamaha entstand Sachschaden von 4000 Euro. Für die Reparatur am Ford wurden 1000 Euro veranschlagt. Im Nachgang musste die Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen ausrücken und ausgelaufene Betriebsstoffe abstreuen.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG/HAINA. Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ist am Mittwoch ein junger Motorradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert worden. 

Auf Nachfrage bestätigte die Polizei in Frankenberg den Unfall, der sich gegen 13.10 Uhr auf der Landesstraße 3073 ereignet hat. Nach ersten Informationen war der 17-Jährige aus der Gemeinde Haina mit seiner 125er Yamaha von Mohnhausen in Richtung Bockendorf unterwegs gewesen, als ein Reh die Straße überqueren wollte. Völlig überrascht von dem Wildwechsel kollidierte der junge Mann mit dem Reh und kam zu Fall. 

Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt und musste mit einem RTW ins Krankenhaus nach Frankenberg eingeliefert werden. Nicht überlebt hat das Reh, dass nach dem Zusammenprall an der Unfallstelle verendete. (112-magazin.de)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Unaufmerksamkeit führte am Mittwochabend in Frankenberg zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person - ein Pkw und ein Motorrad waren gegen 18 Uhr kollidiert.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, war der Fahrer (20) aus Burgwald mit seinem roten Dacia aus Schreufa kommend auf der Ruhrstraße unterwegs, um nach links auf die Röddenauer Straße abzubiegen. Dabei übersah der Sandero-Fahrer eine 125er Yamaha, die von einem 16-jährigen aus Burgwald gelenkt wurde. Der Jugendliche kam aus Richtung Röddenau und wollte in Richtung Goßbergstraße weiterfahren.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei der Zweiradfahrer stürzte und mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Frankenberg eingeliefert werden musste. Am Sandero entstand Sachschaden von 3500 Euro. Auf 1500 Euro wird der Sachschaden an der Yamaha geschätzt.

 

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Schwere Verletzungen hat sich am Sonntagabend eine Frau aus Adorf bei einem Alleinunfall zugezogen - sie stürzte mit ihrer Yamaha und fiel fünf Meter tief eine Böschung hinunter.

Auf Nachfrage hieß es aus Polizeikreisen, dass die 62-Jährige mit ihrer Yamaha die Arolser Straße gegen 19.30 Uhr aus Richtung Raiffeisentankstelle zur Ortsmitte unterwegs war. In Höhe der "Hundegrube" kam die Bikerin aus bislang nicht geklärter Ursache in einer scharfen Kurve nach links von der Fahrbahn ab, prallte mit ihrem Motorrad gegen den Bordstein und wurde den Hang hinuntergeschleudert - im Böschungshang kam die Frau aus der Gemeinde Diemelsee zu Liegen. 

Mit 18 Einsatzkräften rückte die Adorfer Feuerwehr an. Die Leitung hatte Gemeindebrandinspektor Römer übernommen. Nach Absprache mit dem Korbacher Notarzt konnte die Patientin mit einer Schleifkorbtrage nach oben gebracht und dem Johanniter Rettungsdienst übergeben werden.

Ein angeforderter Rettungshubschrauber stand nicht zur Verfügung, weil sämtliche Flieger im Einsatz waren. Daraufhin wurde die Patientin mit schweren Verletzungen nach Korbach transportiert. An der Yamaha entstand Sachschaden von 1000 Euro.  (112-magazin.de)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Samstag, 22 August 2020 20:42

Erneut Alleinunfall auf der Kreisstraße 126

FRANKENBERG. Nachdem bereits am Freitag ein Harley-Fahrer auf der Kreisstraße 126 verunglückt war, ereignete sich am heutigen Samstag erneut ein Alleinunfall. Diesmal war es eine Yamaha, die im Landkreis Marburg-Biedenkopf zugelassen ist. 

Nach ersten Erkenntnissen an der Unfallstelle geriet der 20-Jährige aus Wetter gegen 17.40 Uhr mit seiner Yamaha zwischen Frankenberg und Rengershausen aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern und kam im Straßengraben zum Liegen. Eine Motorradgruppe die kurze Zeit später die Unfallstelle passierte, sicherte den Gefahrenbereich ab und informierte über den Notruf die Leitstelle Waldeck-Frankenberg.

Ein First Responder Team aus Rodenbach eilte zur Unfallstelle an der K126, dazu eine NEF, ein RTW und eine Streifenwagenbesatzung der Frankenberger Polizei. Unterstützt wurden die Sicherungs- und Hilfsmaßnahmen von einem Feuerwehrmann aus Rengershausen. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt, wurde der junge Mann mit dem RTW in das Frankenberger Krankenhaus transportiert.

Nicht mehr fahrbereit musste die Maschine abgeschleppt werden. (112-magazin.de)

Link: Mit Harley gestürzt - Offenbacher muss ins Krankenhaus (22.08.2020)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige