Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: VW Golf

Donnerstag, 16 Juni 2022 09:56

Kirmesbesuch im Edertal endet mit Überschlag

EDERTAL. Übermäßiger Alkoholgenuss ist am Donnerstagmorgen einem 25 Jahre alten Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis zum Verhängnis geworden.

Gegen 2.30 Uhr hörten Anwohner in der Kleinerner Straße in Giflitz einen lauten Schlag und das Schleifen von Metall auf dem Asphalt. Bei der Überprüfung der Ursache sahen die Bewohner einen blauen VW-Golf auf dem Dach in Höhe der Hausnummer 3 liegen. Umgehend leiteten die Zeugen eine Rettung ein, riefen die Leitstelle an und schilderten den Fall.

Zügig konnte der 25-Jährige aus dem Fahrzeug befreit werden. Rettungsdienst und Polizei trafen ebenfalls ein. Leichtverletzt absolvierte der Mann aus Wabern einen freiwilligen Atemalkoholtest, weil Verdachtsmomente einer Trunkenheitsfahrt nicht auszuschließen sind. Danach ging die Fahrt ins Bad Wildunger Krankenhaus, wo bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Polizeikräfte nahmen den Schaden auf und rekonstruierten den Unfallhergang. Demnach befuhr der 25-Jährige mit seinem VW die Kleinerner Straße in Richtung Bad Wildungen, das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen Zaun einer Metallbaufirma und wurde an einem Metallträger abgeleitet - danach überschlug sich der Golf und blieb auf dem Dach liegen.

An dem Volkswagen entstand Sachschaden von 20.000 Euro. Wie hoch der Sachschaden am Maschendrahtzaun ist, darüber liegen noch keine Informationen vor. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden, der Führerschein des Mannes wurde einbehalten.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

LIEBENAU. Auf der Landesstraße 3211 bei Liebenau ist es am späten Mittwochabend (1. Juni 2022) zu einem Unfall zwischen einem Auto und einem Pferd gekommen. Derzeit ist noch unklar, wie das Tier aus der nahegelegenen Scheune entlaufen konnte. Bei dem Zusammenstoß wurde es allerdings so schwer verletzt, dass es später von einem Tierarzt eingeschläfert werden musste. Die Autofahrerin blieb glücklicherweise unverletzt, an dem Fahrzeug entstand allerdings Totalschaden.

Wie die an der Unfallstelle zwischen Zwergen und Liebenau eingesetzte Streife der Polizeistation Hofgeismar berichtet, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 23.20 Uhr. Die Autofahrerin, eine 21-Jährige aus Liebenau, war mit einem VW Golf von Zwergen gekommen, als etwa 50 Meter hinter dem Ortsschild das Pferd plötzlich die Straße kreuzte. Die Fahrerin konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern und erfasste dieses frontal.

Dadurch wurde der drei Jahre alte Wallach so schwer verletzt, dass ein Tierarzt ihn später einschläfern musste. An dem VW Golf war ein Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro entstanden. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an und werden bei der Polizeistation Hofgeismar geführt. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in KS Polizei

FRANKENBERG. Wer in eine Kontrollstelle der Polizei fährt und dieser im Rückwärtsgang ausweichen möchte, zieht im Allgemeinen die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich. So geschehen am frühen Samstagmorgen um 2.43 Uhr in Röddenau.

Um die Verkehrssicherheit im Landkreis weiter zu erhöhen, hatten Beamte der Polizeidienststelle Frankenberg am 28. Mai, gegen 2.30 Uhr, einen Kontrollpunkt im Muschelweg aufgebaut. Exakt 13 Minuten später näherte sich ein grauer Golf dem Kontrollpunkt, der Fahrer erkannte die Beamten und setzte mit hoher Geschwindigkeit zurück, um zu wenden. Leider stand eine Laterne diesem Vorhaben im Weg. Mit dem Heck krachte der Golf gegen den Eisenmast und verursachte am Pkw einen Schaden von 5000 Euro. Auch die Laterne wurde stark beschädigt, der Schaden konnte aber noch nicht festgelegt werden.

Die sich bereits auf eine Verfolgungsfahrt eingestellten Polizisten näherten sich dem stark beschädigten Golf und führten bei dem 34-jährigen Mann aus der Gemeinde Rosenthal eine Kontrolle durch. Schnell war die Ursache des Ausweichmanövers klar. Mit deutlich zu viel Alkohol im Blut wollte sich der Fahrer einer Kontrolle entziehen. Im Krankenhaus musste der 34-Jährige eine Blutentnahme durchführen lassen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 29 März 2022 12:09

Golf zerkratzt und abgehauen

KORBACH. Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro verursachte ein Unbekannter in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Korbach.

Der Täter hatte einen in der Schlesischen Straße parkenden schwarzen VW Golf mit einem spitzen Gegenstand erheblich zerkratzt und danach die Flucht angetreten. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 13 März 2022 18:27

Trunkenheitsfahrt endet vor Straßenbaum

BAD WILDUNGEN. Seinen Führerschein hat ein 42-jähriger Mann aus Bad Wildungen am Sonntag ins Risiko gestellt.

Nach Zeugenaussagen befuhr der 42-Jährige mit seinem schwarzen Golf gegen 12 Uhr die Bahnhofstraße, dabei verlor er die Kontrolle über seinen Volkswagen, prallte gegen einen Straßenbaum und wurde von dort über die Gegenfahrbahn geschleudert. Völlig demoliert blieb der Golf auf der Straße stehen. Weil Betriebsstoffe ausliefen, rückte die Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen aus, streute die Stellen mit Ölbindemittel ab und nahm das kontaminierte Streugut wieder auf.

Bei der Überprüfung des Fahrers schlug den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv, sodass eine Blutentnahme im Krankenhaus Bad Wildungen erfolgte. Seinen Führerschein musste der Fahrer abgeben.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

BERNDORF. Mit dem Auto seiner Mutter hat ein 17-Jähriger in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Spritztour gemacht - eine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt der Jugendliche nicht.

Nach derzeitigem Kenntnisstand muss ich der 17-Jährige um Mitternacht die Fahrzeugschlüssel eines VW-Golf angeeignet haben und ist von Berndorf nach Mühlhausen gefahren. Dort holte er seinen Freund, einen 16-Jährigen ab, es kam zum Fahrerwechsel, obwohl auch der Freund keine Fahrerlaubnis zum Führen eines Personenkraftwagens besitzt. Die Tour ging weiter bis nach Helmscheid. Im Rahmen eines erneuten Fahrerwechsels übernahm der Berndorfer wieder das Lenkrad. Vermutlich sollte die Fahrt in Richtung Berndorf stattfinden, endete allerdings gegen 1 Uhr am Sonntagmorgen im Straßengraben zur Kreisstraße 77, also am Abzweig nach Mühlhausen.

Das Elektroauto kam infolge von Unachtsamkeit und nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, überfuhr noch ein Straßenschild und kam im Graben zum Stehen. Nicht mehr fahrbereit, musste der E-Golf abgeschleppt werden. Die beiden Jugendlichen kamen mit dem Schrecken davon. Am Auto und an dem Straßenschild entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 11.000 Euro.

Alkohol oder Drogen waren nicht im Spiel.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 19 Januar 2022 08:12

Golf kracht gegen Leitplanke - Zeugen gesucht

GEMÜNDEN (WOHRA). Auf der Landesstraße 3073 zwischen Gemünden und Wohra hat sich am Dienstag ein Alleinunfall ereignet - jetzt sucht die Polizei Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 44-jähriger Mann aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, mit seinem weißen VW-Golf, zwischen 17 und 18 Uhr, die Landesstraße von Wohra kommend, in Richtung Gemünden. Nachdem er den Abzweig nach Schiffelbach passiert hatte, musste der Fahrer bei einem Ausweichmanöver, etwa 100 Meter weiter, seinen Golf nach rechts lenken und kollidierte auf der Wohraer Straße mit einer Leitplanke. Dabei entstand an dem Golf ein geschätzter Sachschaden von 6000 Euro.

An der Leitplanke entstand kein Sachschaden, weißer Farbabrieb konnte jedoch festgestellt werden. Wie die Polizei weiter mitteilt, muss die gesamte rechte Fahrzeugseite, vom Stoßfänger über die Türen, bis zum Heckkotflügel repariert werden.

Wer den Unfall beobachtet hat, möchte sich bitte mit der Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 in Verbindung setzen.

Link: Unfallstandort zwischen Wohra und Gemünden am 18. Januar 2022.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Samstag, 25 Dezember 2021 17:22

Trunkenheitsfahrt, Unfall, Blutentnahme

BATTENBERG/ALLENDORF. Am Heiligen Abend musste die Polizei Frankenberg zur Landesstraße 3382 ausrücken, um einen Verkehrsunfall aufzunehmen.

Die weiteren Ermittlungen ergaben dann, dass ein 54-jähriger Mann zuvor zu tief ins Glas geschaut hatte. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, war der  Battenberger mit seinem roten Golf von Kröge kommend, gegen 20 Uhr auf dem Weg in Richtung Battenfeld unterwegs. Auf gerader Strecke kam der 54-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab, befuhr den Böschungshang parallel zur Straße weiter, bis ein gemauerter Wasserdurchlass der Fahrt abrupt ein Ende setzte.

Mit dem völlig ramponierten VW wollte der Fahrer die Fahrt fortsetzen, wühlte sich aber in einer feuchten Wiese in den Boden. Die eintreffende Polizeistreife nahm deutlichen Alkoholgenuss wahr und ließ den Mann einen Atemalkoholtest durchführen. Der Promillegehalt lag deutlich über dem zulässigen Wert - daher ordneten die Beamten bei dem Fahrer eine Blutentnahme an, der Führerschein wurde beschlagnahmt. Mit schweren Verletzungen kam der Fahrer ins Krankenhaus nach Frankenberg.


In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals auf die Folgen von Alkoholfahrten hin. "Lassen Sie den Wagen, das Motorrad oder auch das Fahrrad stehen, wenn Sie Alkohol zu sich genommen haben. Nehmen Sie ein Taxi oder lassen Sie sich von Freunden oder Familienangehörigen abholen. Das schont den Geldbeutel, Strafverfahren, Krankenhausaufenthalte und viele Behördengänge", so ein Polizeisprecher.  

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

GEMÜNDEN. Zwei Verletzte Personen sind das Ergebnis eines Alleinunfalls, der sich am Dienstagvormittag (7. Dezember 2021) zwischen Dodenhausen und Gemünden ereignet hat.

Gegen 9.25 Uhr befuhr eine 19-Jährige aus der Gemeinde Edertal die Landesstraße 3296 in Richtung Gemünden. In einer leichten Linkskurve verlor die Fahrerin auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren grünen VW Golf. Das Fahrzeug geriet nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte in die steile Böschung, überschlug sich und kam völlig zerstört entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand.

Während die Fahrerin den Unfall mit leichten Verletzungen überstand, wurde die Beifahrerin (18) schwer verletzt. Am Golf entstand Totalschaden in Höhe von rund 1000 Euro - ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um den Abtransport des VW.

Publiziert in Polizei
Montag, 08 November 2021 12:06

Heizöllaster kracht gegen Golf

BAD AROLSEN. Ein relativ harmloser Verkehrsunfall führte am Montagmorgen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße 450 und der Kreisstraße 7 bei Wetterburg.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr gegen 6.40 Uhr ein 21-Jähriger aus Landau mit seinem silbergrauen VW Golf die Bundesstraße 450 aus Richtung Landau kommend in Fahrtrichtung Mengeringhausen. Am Abzweig zur Kreisstraße 7 näherte sich ein Tanklastzug aus Richtung Wetterburg, um auf die B 450 in Richtung Wolfhagen abzufahren. Dabei übersah der Fahrer (37) des im Landkreis Kassel zugelassenen Scania den vorfahrtsberechtigten Golf. Trotz der eingeleiteten Vollbremsung und einem Ausweichmanöver des Golf-Fahrers, kollidierten die beiden Fahrzeuge. Der silbergraue VW wurde vorne links derart beschädigt, dass an eine Weiterfahrt nicht mehr zu denken war. Mit einem RTW kam der Landauer ins Krankenhaus nach Bad Arolsen.

Ebenfalls beschädigt wurde der Scania. Bei dem Laster muss die Stoßstange und die Leuchteinheit vorne links repariert werden. Um die Straße für den Verkehr freizumachen, ließen die Beamten den Scania auf dem Parkplatz des Feriendorfes oberhalb des Twistesees abstellen. Dort wurden die Lenk- und Ruhezeiten des Truckers von der Polizei ausgewertet. Weil der Abschlepper einige Zeit benötigte, kam es auf der K7 und der B450 zu Staus, die aber durch die Polizei entzerrt werden konnten.

Link: Unfallstandort am 8. November auf der B 450.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige