Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Radfahrer

PADERBORN. Bei Zusammenstößen mit Autos sind am Donnerstag zwei Radfahrerinnen und ein Radfahrer verletzt worden.

Beinverletzungen erlitt dabei eine 76-jährige Radfahrerin gegen 09.13 Uhr auf der Bielefelder Straße in Höhe der Autobahnauffahrt. Die Seniorin hatte den Radweg in Richtung Sennelager befahren, als zeitgleich eine 32-jährige Autofahrerin die Autobahn an der Anschlussstelle verlassen wollte, um nach rechts in Richtung Hövelhof abzubiegen. Nach Angaben der BMW-Fahrerin hatte sie zunächst angehalten und eine von links kommende Radfahrerin passieren lassen. Beim Anfahren hatte sie die aus der anderen Richtung kommende Radfahrerin übersehen und war mit ihr zusammengestoßen. Die alte Dame stürzte zu Boden und wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Paderborner Krankenhaus gebracht.

Gegen 16.30 Uhr kam es zu zudem einem Zusammenstoß zwischen einer Elektrofahrrad-Fahrerin und einer Autofahrerin im Ükernviertel. Die 54-jährige Zweiradfahrerin hatte nach Angaben von Zeugen den verkehrsberuhigten Bereich der Meinwerkstraße in Richtung Maspernplatz befahren. Dabei war sie offensichtlich schneller als mit Schrittgeschwindigkeit unterwegs. Eine 43-jährige Autofahrerin, die aus Sicht der Radfahrerin von rechts kommend aus der Straße Ükern in Richtung Hathumarstraße fahren wollte, prallte gegen das Rad, wodurch die Zweiradfahrerin ins Schlingern geriet und nach einigen Metern stürzte. Sie verletzte sich dabei an der rechten Wade und wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Eine gute halbe Stunde später zog sich ein Radfahrer, der seinen Kopf nicht mit einem Helm geschützt hatte, bei einem Unfall in der Nähe von Elsen Verletzungen am Arm und am Kopf zu, nachdem er seitlich gegen ein Auto geprallt war. Der 75-jährige Radfahrer hatte den Radweg entlang der Verner Straße aus Richtung Schloß Neuhaus kommend befahren. Im Kreuzungsbereich Fohling wollte er die Straße in Richtung Feldmark überqueren. Dabei fuhr er zunächst bis zur Fahrbahnmitte, um zwei in Richtung Elsen fahrende Autos passieren zu lassen. Ein drittes nachfolgendes Auto übersah er und prallte gegen die Fahrerseite des BMW, der von einem 54-jährigen Fahrer gesteuert wurde. Der Radfahrer fiel zu Boden, wollte aber, trotz der Verletzungen, keinen Arzt aufsuchen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Donnerstag, 05 Juli 2018 09:08

Radfahrer kommt schwerverletzt in Uniklinik

BROMSKIRCHEN. Schwerverletzt wurde am Mittwochnachmittag ein 80 Jahre alter Mann aus Bromskirchen in das Klinikum Marburg transportiert.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 15.25 Uhr, als der Radfahrer einen abschüssigen Wirtschaftsweg aus Richtung Böhlstraße in Fahrtrichtung Somplarer Straße befuhr. Im selben Zeitraum war ein 61-jähriger Audifahrer auf der Somplarer Straße in Richtung Somplar unterwegs. 

Ohne den vorfahrtsberechtigten Audi zu beachten, rollte der Radfahrer auf die Somplarer Straße. Obwohl der Audifahrer seinen Pkw nach links zog, konnte ein Zusammenstoß mit dem Radler nicht verhindert werden. Dabei zog sich der Senior schwere Verletzungen zu. Der über das Handy abgesetzte Notruf rief Polizei, Notarzt und eine RTW-Besatzung auf den Plan.

Nach der medizinischen Erstversorgung entschied der Notarzt den 80-Jährigen in das Klinikum nach Marburg einzuliefern. 

An dem silbergrauen Audi des Bromskirchners entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Das Rad des Seniors muss für 20 Euro repariert werden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 4. Juli 2018 in Bromskirchen

Anzeige:


Publiziert in Polizei

SCHMALLENBERG. Ein schwarzer Audi fuhr am Sonntagnachmittag über die Landstraße 737 von Bracht in Richtung Oedingen und sorgte dort mit einem gewagten Überholmanöver für Aufsehen.

Um 16.25 Uhr überholte der Audi vor einer Linkskurve einen Radfahrer. Um einen Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr zu verhindern, musste der Audi direkt vor dem Radfahrer einscheren, wobei es fast zu einem Zusammenstoß kam. Auch ein Auto und ein Motorradfahrer aus dem Gegenverkehr mussten stark bremsen. Durch das starke Abbremsen verlor der Motorradfahrer aus Mettmann die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er stürzte und rutschte mehrere Meter über die Straße in eine angrenzende Böschung, wodurch der 53-jährige Mann leicht verletzt wurde.

Der Audi fuhr, ohne zu halten, in Richtung Oedingen weiter. Nach Zeugenangaben handelt es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug vermutlich um einen schwarzen Audi A3 mit HSK-Kennzeichen. Weitere Hinweise liegen nicht vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Schmallenberg unter der Telefonnummer 02974/90200 in Verbindung. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

KORBACH. Ein Zusammenstoß zwischen einem Kleinbus und einem Radfahrer endete für beide Unfallbeteiligte im Krankenhaus.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, ereignete sich der Unfall am Donnerstag gegen 12 Uhr im Kreisel am Energiezentrum. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 50-jähriger Mann mit seinem Transporter die Solinger Straße aus Richtung Frankenberger Kreisel und fuhr mit seinem Kleinbus in den Kreisverkehr ein. 

Dabei übersah der Arnsberger (Hochsauerlandkreis) den sich im Kreisverkehr befindlichen Radfahrer, der bei der Kollision auf den Asphalt fiel und sich dabei erheblich verletzte. Unter anderem zog sich der 40-jährige Mann aus Meineringhausen einen Armbruch, eine Gehirnerschütterung und eine Platzwunde am Kopf, sowie Schürfwunden an Armen und Beinen zu.

Der hinzugerufene Notarzt versorgte den Radfahrer und ließ den Mann in das Korbacher Krankenhaus einliefern. Dort wurde der Mann stationär aufgenommen. Ebenfalls behandelt werden musste der Fahrer des Transporters. Mit einem Schock wurde der 50-Jährige durch den zweiten RTW ins Krankenhaus gebracht.

Eher gering fiel dagegen der Sachschaden an dem Transporter und dem Rad aus. Auf insgesamt 400 Euro schätzt die Polizei den Materialschaden.

Um den Fall abschließend behandeln zu können, bittet die Polizei um weitere Zeugenhinweise. Unter der Rufnummer 05631/9710 nehmen die Beamten Telefonate entgegen. (112-magazin)

Anzeige:


   

Publiziert in Polizei

PADERBORN. Bei sechs Verkehrsunfällen mit Radfahrerbeteiligung sind am Dienstag fünf Personen teils schwer verletzt worden. In drei Fällen ermittelt die Polizei zudem wegen Fahrerflucht und sucht Zeugen.

Gegen 13.10 Uhr fuhr ein Linienbus - die Linie 68 - auf der Heiersstraße in Richtung Heierstor. In Höhe Thisaut kam dem Bus ein anderer Linienbus - die Linie 2 - entgegen. Unmittelbar bevor die Busse die gleiche Höhe erreichten querte plötzlich eine etwa 12 Jahre alte Radfahrerin zwischen den Bussen die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Die Busfahrerin der Linie 68 musste eine Vollbremsung einleiten, um eine Kollision mit der Radfahrerin zu vermeiden.

Dabei stürzte eine 87-jährige Businsassin, die im Gang an der mittleren Tür gestanden hatte und schlug mit dem Kopf auf. Sie musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die unbekannte Radfahrerin fuhr auf dem Gehweg in Richtung Giersstraße davon.  

Auf der Wewerstraße in Elsen radelte ein 13-jähriger Junge gegen 17.35 Uhr auf dem rechten Gehweg in Richtung der Von-Ketteler-Straße. Kurz vor der Einmündung kam ein helles Auto aus der Zufahrt eines Fahrradgeschäfts und stieß gegen das hintere Fahrradrad. Der Junge stürzte und verletzte sich leicht. Das Auto, ein Pkw oder Kastenwagen, fuhr ohne anzuhalten weiter.  

Weil ein Radfahrer gegen 19.50 Uhr bei Rot den Überweg der Bahnhofstraße in Höhe der Florianstraße nutzte, musste ein stadtauswärts fahrender VW Golf-Fahrer eine Vollbremsung machen. Er konnte eine Kollision mit dem Radfahrer nicht mehr verhindern und erfasste das Rad. Der Radler stürzte, stand aber sofort wieder auf. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Autofahrer setzte sich der unbekannte Mann auf sein Fahrrad und fuhr davon. Am Auto war ein Sachschaden entstanden, ob sich der Radfahrer verletzte, ist hingegen nicht bekannt.

Er soll 40 bis 50 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein, sowie ein osteuropäisches Aussehen haben. Der Mann hatte blaue Augen, graue Haare und einen grauen 3-Tage-Bart. Er trug ein dunkles T-Shirt sowie einen Rucksack mit schwarzen Trägern.

Sachdienliche Hinweise auf die drei flüchtigen Unfallbeteiligten nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen.  


Bei einem Auffahrunfall auf der Klausheider Straße wurde gegen 17.15 Uhr ein 46-jähriger Rennradfahrer verletzt. Vor dem Radler musste ein Audi Q5-Fahrer wegen Gegenverkehrs an einer Engstelle bremsen. Der Radler konnte nicht mehr rechtzeitig hinter dem Auto stoppen, prallte auf das Heck und flog gegen die Heckscheibe. Die Scheibe ging zu Bruch und der Rennradfahrer zog sich Verletzungen zu, woraufhin er zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus kam.

Auf der Abtsbrede stürzte gegen 19.10 Uhr ein zehnjähriger Radler durch einen eigenen Fahrfehler. Der mit einem Helm geschützte Junge stürzte und zog sich eine Armverletzung zu. Mit einem Rettungswagen wurde er ins Krankenhaus gebracht.  

Schwere Verletzungen erlitt ein 19-jähriger Radfahrer als er gegen 22.55 Uhr das Rosentor in Richtung Kilianstraße überqueren wollte. Laut Zeugenaussagen fuhr der Radler bei Rot über den Fußgängerüberweg und wurde von einem in Richtung Kasseler Tor fahrenden Renault Kangoo erfasst. Der junge Mann flog gegen die Frontscheibe, wurde auf die Straße geschleudert und blieb mit schweren Kopfverletzungen liegen.

Der Rettungsdienst brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Weil der 19-Jährige vermutlich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

MARSBERG. Auf der Bahnstraße kam es am Dienstagmittag um 13.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr.

Ein 82-jähriger Mann aus Marsberg war mit seinem Fahrrad auf der Bahnstraße in Richtung Innenstadt unterwegs. Hierzu wollte er den Kreisverkehr in diese Richtung verlassen. Beim Abbiegen stieß er dann mit dem Wagen eines 51-jährigen Mannes aus Marsberg zusammen, welcher ebenfalls im Kreisverkehr unterwegs war.

Durch den Sturz verletzte sich der Radfahrer schwer und wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

ALLENDORF. Einen Radfahrer übersehen hat eine 46-jährige Frau am Mittwoch in Battenfeld - der 20 Jahre alte Biker kam ins Krankenhaus nach Frankenberg, die Unfallverursacherin blieb unverletzt.

Der Unfall ereignete sich um 18 Uhr, als die 46-Jährige die Edertalstraße aus Richtung Allendorf befuhr und mit ihrem blauen Ford in die  Otto-Wickenhöfer-Straße abbiegen wollte. Dabei übersah die Frau aus Dodenau den auf dem Radweg fahrenden Biker.

Während des Abbiegevorgangs krachte der Radfahrer auf die Motorhaube des Pkws und wurde auf die Straße geschleudert. Dabei ging nicht nur die Windschutzscheibe am Fiesta zu Bruch, sondern auch das Mountainbike.

Der 20-jährige Battenberger wurde mit einem RTW in das Krankenhaus nach Frankenberg gebracht.  (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Dienstag, 17 April 2018 12:02

Lastwagen touchiert Radfahrer

KREUZTAL. Am Montag, den 16. April, gegen 13.40 Uhr, kam es in Kreuztal im Bereich der Siegener Straße und der Bottenbacher Straße zu einem Kontakt zwischen einem Lkw mit Anhänger und einem Radfahrer.

Dabei erlitt der 69-jährige Radfahrer nicht unerhebliche Verletzungen, sodass er in ein Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen werden musste. Der Lkw mit Anhänger entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, was möglicherweise daran liegen könnte, dass der Lkw-Fahrer den Vorfall nicht hat sehen, bzw. bemerken können.

Der ziehende Lkw hatte eine rot-orangefarbene Lackierung (kein Behördenfahrzeug), der Anhänger und der Lkw waren je mit einem grauen Schüttgut-Container beladen.  

Das Kreuztaler Verkehrskommissariat bittet den Lkw-Fahrer und etwaige Zeugen sich unter der Telefonnummer 02732/9090 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

PADERBORN. Am Samstag, den 07. April, kam es zu zwei Unfällen, an denen Radfahrer beteiligt waren.

Zur Unfallzeit des ersten Unfalls befuhr ein 52-jähriger Paderborner mit seinem Rennrad den Rad- und Gehweg neben der Landesstraße 755 von Benhausen in FR Paderborn. Etwa 200 Meter nach dem Bahnübergang Papenberg verlor der Radfahrer auf leicht abschüssiger Strecke aus bislang nicht bekannten Gründen die Kontrolle über sein Rad und stürzte schwer. Dabei zog er sich schwere innere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungshelikopter Christoph 13 in ein Bielefelder Krankenhaus geflogen werden, wo er seinen Verletzungen erlag.

Ein Fremdverschulden ist nach Aussage eines Zeugen ausgeschlossen.  

Ebenfalls kam es am Samstag zu einem Unfall auf einem Aldi-Parkplatz in Bad Lippspringe, bei dem eine 66-jährige Frau stürzte. Die Dame aus Bad Lippspringe fuhr mit ihrem E-Bike auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes, als aus einer rechtsseitig gelegenen Parkbox eine 24 Jahre alte Golf-Fahrerin rückwärts ausparkte. Es kam zu einem Zusammenstoß, da die junge Frau die Radfahrerin übersah, wodurch die Radfahrerin stürzte und sich leicht verletzte. Daraufhin wurde die Radfahrerin zur Beobachtung in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand nur ein geringer Sachschaden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

BAD WILDUNGEN. Bei dem Versuch, Ostersonntag über die Friedrich-Ebert-Straße aus Richtung Alt-Wildungen zur Innenstadt zu gelangen, wurde ein 53-Jähriger mit seinem Rad umgefahren - der Mann trug keinen Helm.

Der Unfall ereignete sich um 17.05 Uhr, als eine 57-jährige Frau aus Spahnharrenstätte (Kreis Emsland) mit ihrem schwarzen Audi A6 den Riesendamm befuhr, um nach links in die Reitzenhagener Straße abzubiegen. Dabei übersah die Audi-Fahrerin den entgegenkommenden Radfahrer. Beim Abbiegevorgang prallte der Radler gegen den A6, wurde gegen einen Laternenpfahl geschleudert und krachte anschließend gegen den Bordstein.

Ein sofort abgesetzter Notruf erreichte den Notarzt und eine RTW-Besatzung, die den verletzten Bad Wildunger nach der Erstversorgung in die Stadtklinik verlegten. Über die Schadenshöhe liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Auch über den Grad der Verletzungen konnte die Polizei keine Auskunft geben. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 1. April in Bad Wildungen

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Seite 5 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige