Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Oberurff

BAD WILDUNGEN. Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Landesstraße L 3296 im Bereich der Ortsdurchfahrt von Bergfreiheit in zwei Bauabschnitten auf einer Länge von insgesamt rund 600 Metern. Gleichzeitig baut die Stadt Bad Wildungen drei Bushaltestellen barrierefrei aus.

Der erste Bauabschnitt zwischen dem Ortseingang aus Richtung Fischbach und zur Kellerwaldstraße ist nun abgeschlossen. Dieser Abschnitt wird am 28. Oktober wieder für den Verkehr freigegeben. Am selben Tag beginnen die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt von der Kellerwaldstraße bis zum Ortsausgang Richtung Bad Zwesten. Es ist geplant die Gesamtmaßnahme bis Mitte Dezember abzuschließen.

Bis dahin wird dieser Abschnitt inklusive der Einmündung der Kreisstraße K 45 aus Oberurff/Schiffelborn für den Verkehr gesperrt. Die Zufahrt zum Ortskern von Bergfreiheit ist während des zweiten Bauabschnittes nur über den westlichen Ortseingang möglich. Die Edelsteinschleiferei sowie das Hotel Hardtmühle sind aus Richtung Oberurff/Schiffelborn erreichbar.

Der Verkehr wird ab Oberurff/Schiffelborn über Bad Zwesten, Braunau, Hundsdorf, Löhlbach, Battenhausen und Haddenberg umgeleitet. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Baumaßnahme auf rund 335.000 Euro. Das Land Hessen investiert im Rahmen der Sanierungsoffensive rund 205.000 Euro in die Erneuerung seiner Landesstraßen. Hessen Mobil bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen, sowie die damit verbundenen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen
Donnerstag, 12 September 2019 15:34

Vollsperrung zwischen Bergfreiheit und Oberurff

BERGFREIHEIT. Als Gemeinschaftsprojekt mit dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Landkreis Waldeck-Frankenberg erneuert Hessen Mobil auf drei Teilstrecken die Fahrbahn der K 61 und der K 45 zwischen Oberurff und Bergfreiheit auf einer Länge von insgesamt rund 2,2 Kilometern.

Zwischen Oberurff und der Kreisgrenze erhalten zwei Abschnitte mit einer Länge von insgesamt 1,9 km eine neue Fahrbahndecke. Hierzu reinigt die beauftragte Firma die bestehende Fahrbahn zunächst mit Hochdruckwasser, um anschließend die 6 cm Binde- und 4 cm Deckschicht aufzutragen. Für eine 300 m lange Strecke ab dem Abzweig zur L 3296 in Bergfreiheit erfolgt eine grundhafte Fahrbahnerneuerung. Dafür werden 60 cm der alten Fahrbahn abgetragen. Danach erhält der Abschnitt einen 46 cm dicken Frostschutz. Auf diesen werden 10 cm Trag- und 4 cm Deckschicht gelegt.

Die Arbeiten beginnen am 16. September und enden voraussichtlich am 1. November 2019. Aus Gründen der Arbeitssicherheit muss in dieser Zeit der Abschnitt zwischen Ortsausgang Oberurff und Bergfreiheit voll gesperrt werden. Die Zufahrt zum Hotel Hardtmühle sowie zur Edelsteinschleiferei ist bis zum Ende der Herbstferien frei.

Nach den Herbstferien beginnt die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn im Bereich Bergfreiheit ab dem Abzeig zur L 3296 bis zum Parkplatz des Hotels Hardtmühle. Dieser Bereich ist ab dann bis zum Ende der Gesamtmaßnahme nicht befahrbar. In dieser Zeit ist für Hotelgäste die Zufahrt von der B 3 aus Oberurff offen. Die Umleitung erfolgt während der gesamten Baumaßnahme von Bergfreiheit aus über die L 3296 und B 485 nach Bad Zwesten. Von dort weiter auf der B 3 nach Oberurff. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Der Schwalm-Eder-Kreis investiert im Rahmen dieser Maßnahme 560.000 Euro, der Landkreises Waldeck-Frankenberg 131.000 Euro. Hessen Mobil koordiniert die Ausschreibung sowie die Bauabwicklung und bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Baumaßnahmen sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

BAD ZWESTEN. Das schwere Gewitter mit Sturmböen hat auch den Feuerwehrleuten aus Bad Zwesten viel Arbeit beschert. Zwei Kreisstraßen waren durch umgestürzte Bäume komplett blockiert.

Dunkle Wolken aus westlicher Richtung deuteten es schon an. Gewitter mit Starkregen und heftigen Böen zogen auf. Es dauerte nicht lang, da wurden die Feuerwehren Bad Zwesten und Oberurff-Schiffelborn wegen eines umgestürzten Baumes alarmiert. Es sollte nicht der letzte sein, der dem Unwetter nicht standhalten konnte.

Richtung Bergfreiheit waren im Urfftal und auf der Strecke zum Gershäuser Hof mehrere Bäume abgeknickt beziehungsweise entwurzelt worden. Einsatzleiter Björn Nöchel teilte die insgesamt 40 Einsatzkräfte in zwei Gruppen auf und die Mannschaften räumten die Zufahrten von Bad Zwesten und Oberurff-Schiffelborn nach Bergfreiheit wieder frei. Nach knapp zwei Stunden wurden die beiden Kreisstraßen wieder für den Verkehr frei gegeben.


Link:
Feuerwehr Bad Zwesten

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Feuerwehr

BAD ZWESTEN. Ein Reisebus aus Polen war der Auslöser, dass 30 Einsatzkräfte aus Bad Zwesten und Oberurff-Schiffelborn am Sonntag ihre Nachtruhe um 4.40 Uhr beenden mussten. Durch einen technischen Defekt hatte der Bus eine Dieselspur von der A 49 bis nach Bad Zwesten gezogen.

Der Defekt war dem Fahrer zunächst nicht aufgefallen, andere Verkehrsteilnehmer stoppten dann aber durch Warnzeichen den Bus in Höhe der Kreuzung Bad Zwesten/Niederurff. Die alarmierte Feuerwehr streute die Spur mit Bindemittel ab und stellte Warnschilder auf.

Im Verlauf des Einsatzes wurde der Brandschutzabschnitt Borken 3 alarmiert, um die Dieselspur auf der 49 bis Kerstenhausen zu beseitigen. Nachdem der technische Defekt behoben und die Daten durch eine Streife der Polizei aufgenommen waren, setzte der Reisebus seinen Weg Richtung Polen fort.


Link:
Feuerwehr Bad Zwesten

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Feuerwehr
Dienstag, 17 September 2013 17:20

Mit Moped gegen Auto: 16-Jähriger stirbt

BAD ZWESTEN. Tödliche Verletzungen hat am Dienstag ein 16-Jähriger erlitten, der mit seinem Leichtkraftrad gegen ein entgegenkommendes Auto prallte. Der Jugendliche war in einer Kurve auf die Gegenspur geraten.

Nach Auskunft von Polizeisprecher Reinhard Giesa befuhr der 16-Jährige mit seinem Moped die Kreisstraße 65 von Oberurff in Richtung Niederurff. Im Verlauf einer Kurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegen kommenden Auto zusammen, in dem ein Ehepaar und eine Begleiterin aus Nordrhein-Westfalen unterwegs waren.

Der Teenager aus dem Schwalm-Eder-Kreis zog sich bei dem Zusammenstoß so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der 77-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Seine Ehefrau und die Begleiterin erlitten einen Schock und wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Um die genaue Unfallursache herauszufinden, forderte die Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einen Gutachter an. Der Sachverständige nahm noch am Nachmittag die Untersuchungen an der Unfallstelle auf.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige