Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: L 3071

STADTALLENDORF. Ein entlaufenens Pferd ist am Samstagabend auf der Landesstraße zwischen Hatzbach und Wolferode von einem Auto erfasst worden. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle, der Autofahrer und seine Tochter blieben unverletzt.

Der 45-jährige BMW-Fahrer war gegen 21.10 Uhr gemeinsam mit seiner dreijährigen Tochter auf der L 3071 zwischen den Stadtallendorfer Ortsteilen Hatzbach und Wolferode unterwegs, als ihm plötzlich zwei Pferde auf der Fahrbahn entgegen kamen. Obwohl er noch versuchte, seinen Wagen rechtzeitig anzuhalten, konnte er die Kollision mit einem der Pferde nicht mehr verhindern.

Bei dem Aufprall schlug das Pferd mit dem Kopf durch die Windschutzscheibe. Es erlitt hierbei so schwere Verletzungen, dass es noch an der Unfallstelle verendete. "Vater und Tochter blieben glücklicherweise unverletzt", sagte in der Nacht ein Polizeisprecher. Am BMW entstand ein geschätzter Sachschaden von 5000 Euro.

Ermittlungen ergaben, dass die beiden Pferde unmittelbar vor dem Unfall aus einer Pferdebox am Ortseingang von Wolferode ausgerissen waren. Das zweite Pferd wurde später wieder unversehrt eingefangen. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

NEUSTADT. Bei einem Ausweichmanöver hat ein 69 Jahre alter Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren und sich überschlagen. Ein Kastenwagen, der die Kurve geschnitten und so für den Unfall gesorgt hatte, fuhr davon.

Die Polizei ermittelt nach dem Verkehrsunfall von Mittwochmorgen wegen Unfallflucht. Der 69-Jährige war den Angaben zufolge um 8 Uhr auf der Landesstraße 3071 (Gleimenhainer Straße) zwischen Neustadt und Gleimenhain unterwegs. Der Mann aus Kirtorf kam durch ein Ausweichmanöver mit seinem grauen Seat von der Straße ab. Das Auto überschlug sich und blieb letztlich auf dem Dach liegen. Andere Verkehrsteilnehmer befreiten den verletzten, aber ansprechbaren Mann. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte ihn ins Krankenhaus.

Der 69-Jährige war einem entgegenkommenden schwarzen Kastenwagen ausgewichen, weil dessen Fahrer die Kurve schnitt. Der Fahrer des Kastenwagens setzte seine Fahrt Richtung Gleimenhain fort, ohne anzuhalten und sich um den Verletzten zu kümmern. An dem Seat entstand vermutlich Totalschaden von mindestens 7000 Euro.

Die Polizei Stadtallendorf sucht nun unmittelbare Unfallzeugen und Zeugen, die Angaben zu dem schwarzen Kastenwagen machen können. Die Polizei Stadtallendorf ist zu erreichen unter der Telefonnummer 06428/9305-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 23 September 2014 13:09

Mehrfach überschlagen: 22-Jähriger schwer verletzt

NEUSTADT. Schwere Verletzungen hat ein 22-jähriger Autofahrer am späten Montagabend bei einem Unfall auf der Landesstraße 3071 erlitten. Unfallursache ist laut Polizei nicht angepasstes Tempo.

Der junge Mann fuhr um 23.15 Uhr von Gleimenhain nach Neustadt und kam nach einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab. Er touchierte mit seinem schwarzen Audi einen Baum, überschlug sich mehrfach und beschädigte dabei mehrere Verkehrsschilder. Anschließend schoss der Wagen am Ortseingang von Neustadt in Höhe der Leipziger Straße quer über die Fahrbahn und kam letztendlich auf dem Parkplatz einer Firma zum Stillstand.

"Der Neustädter erlitt bei dem heftigen Unfall schwere Verletzungen und wurde zur weiteren Behandlung in die Uniklinik gebracht", sagte am Dienstag Polizeisprecher Jürgen Schlick. An dem Fahrzeug entstand seinen Angaben zufolge wirtschaftlicher Totalschaden von 7500 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige