Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kindergarten

Montag, 12 Januar 2015 16:38

Einbruch: Kaum Beute, aber hoher Schaden

BOTTENDORF. Unbekannte Täter sind am zurückliegenden Wochenende in den Kindergarten am Bachweg in Bottendorf eingebrochen: Ihre Beute betrug letztlich nur wenige Euro, sie hinterließen aber einen Sachschaden in vierstelliger Höhe. Das teilte am Montag die Polizei mit.

Wie die Beamten berichteten, müssen die Täter im Laufe des Wochenendes zwischen Samstagmittag und Montagmorgen in das umzäunte Kindergartengelände in der Ortsmitte des Dorfes eingedrungen sein. Erst hebelten sie die Tür zu einem Gruppenraum auf, dann mehrere Schranktüren im Büro. Beute machten sie kaum, der Sachschaden ist aber groß. Eine Mitarbeiterin des Kindergartens bemerkte am Montagmorgen den Einbruch.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. An Verriegelungen am Fenster gescheitert sind unbekannte Diebe am städtischen Kindergarten in der Pyritzer Straße. Nun ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen.

Den Einbruchsversuch bemerkte eine Mitarbeiterin am Montagmorgen. Während des Wochenendes kletterten die Diebe über einen Zaun und versuchten, mehrere Fenster aufzuhebeln. Die Diebe scheiterten jedoch an sogenannten Pilzkopfverriegelungen, die an den Fenstern verbaut sind, und flüchteten.

Hinweise erbittet die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ERNSTHAUSEN/BOTTENDORF. Offenbar dieselben Täter haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Einbrüche in Ernsthausen und Bottendorf verübt. Dabei verursachten sie vor allem Sachschaden, im Kindergarten in Bottendorf fiel ihnen eine Dose mit drei Euro Münzgeld in die Hände.

Zunächst versuchten die Täter, in die Büroräume eines Kfz-Betriebs in der Marburger Straße in Ernsthausen einzubrechen. Der Versuch scheiterte. Lediglich einen Bewegungsmelder nahmen die Diebe von diesem Tatort mit. Der Sachschaden beträgt jedoch rund 1000 Euro.

Im Laufe der Nacht waren wohl dieselben Einbrecher im Kindergarten in der Bachstraße in Bottendorf aktiv. Sie hebelten ein Fenster auf und gelangten in ein Büro. Dort wurde ein Schrank aufgebrochen, dabei fiel den Tätern eine Dose mit drei Euro Kleingeld in die Hände. Der durch den Einbruch angerichtete Sachschaden wird mit 1200 Euro angegeben.

Die Polizei hält einen Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen nicht für ausgeschlossen. Hinweise an die Polizei in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Freitag, 19 September 2014 09:36

Marburg: Daimler Benz kracht in Kindergarten

MARBURG. Eine 79-Jährige krachte beim Einparken mit voller Wucht gegen die verglaste Außenfassade des Kindergartens Weißer Stein in der Magdeburger Straße - glücklicherweise befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen im Gebäude.

Gegen 17 Uhr am Donnerstagnachmittag parkte die Seniorin ihren Daimler Benz vor dem Kindergarten ein. Dabei verwechselte sie versehentlich das Brems- mit dem Gaspedal. Das Auto fuhr mit hoher Geschwindigkeit nach vorne, überrollte eine kleine Hecke und krachte durch die verglaste Außenfassade in einen Aufenthaltsraum der Kindertagesstätte. Nur noch das Heck des Wagens ragte aus dem Gebäude heraus. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand.

Angaben der Polizei zufolge entstand ein hoher Sachschaden, den Gesamtwert schätzen die Beamten auf etwa 42.000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 27 August 2014 15:08

Bad Wildungen: Einbrecher im Kindergarten

BAD WILDUNGEN. Einbrecher stiegen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in einen Kindergarten in der Friedrich-Ebert-Straße ein. Die Polizei ermittelt und ist auf der Suche nach möglichen Zeugen.

Die unbekannten Täter verschafften sich durch ein Fenster gewaltsamen Zutritt zu der Kindertagesstätte. Dort entwendeten sie aus einem Büroraum einen Flachbildschirm und ein tragbares Telefon. Am nächsten Morgen bemerkten Mitarbeiter den Einbruch und verständigten umgehend die Polizei. Diese ermittelt nun gegen die noch unbekannten Diebe. Der Sachschaden, der bei der nächtlichen Aktion entstand, stand am Mittwoch zunächst nicht fest.

Verdächtige Beobachtungen oder Hinweise auf die Diebe richten Zeugen bitte an die Polizeistation Bad Wildungen, Telefon 05621/7090-0.

-Werbung-

Publiziert in Polizei

BROMSKIRCHEN. Zwei Einbrecher haben in der Nacht zu Freitag in der Straße Am Bimmig in Bromskirchen ihr Unwesen getrieben. Die Unbekannten suchten eine Arztpraxis und einen Kindergarten heim.

Um 3.35 Uhr hörte ein Ehepaar ungewöhnliche Geräusche an seinem Einfamilienhaus mit Zahnarztpraxis. Als die Eheleute das Fenster öffneten, um nachzuschauen, sahen sie zwei dunkle Gestalten weglaufen. Die beiden hatten bereits ein Fenster zur Praxis aufgehebelt, ohne aber in das Haus zu gelangen.

Im nahe gelegenen Kindergarten waren die Diebe erfolgreicher. Sie hebelten ein kleines Fenster zu einem Gruppenraum auf und drangen in das Gebäude ein. Die Männer hatten es ausschließlich auf Bargeld abgesehen, denn alle anderen Gegenstände blieben unbeachtet. An Beute fiel den Einbrechern eine geringe Menge Bargeld in die Hände.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen. Wer die beiden Unbekannten ebenfalls gesehen hat und nähere Angaben zu den Männern machen kann, meldet sich bei der Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 13 Dezember 2013 13:54

Feueralarm durch Defekt an Kindergarten-Beleuchtung

LELBACH. Ein defektes Bauteil der Deckenbeleuchtung hat am Freitagvormittag zu einer Rauchentwicklung im Lelbacher Kindergarten geführt. Feuerwehr und Rettungsdienst rückten aus, die Mitarbeiterinnen brachten ihre 20 Schützlinge sofort ins Freie.

In der Nähe des Bällchenbades bemerkten einige Kinder am Vormittag gegen 10.30 Uhr einen verbrannten Geruch und sahen auch Rauch. Die von den Kleinen informierten Erzieherinnen brachten die Mädchen und Jungen sofort ins Freie und wählten den Notruf. Die Leitstelle alarmierte die Lelbacher Feuerwehr per Sirene und die Kameraden der Korbacher Stützpunktfeuerwehr per Funkmeldeempfänger. Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt und die Besatzung eines vorsorglich ebenfalls entsandten Rettungswagens waren zuerst am Kindergarten in der Willinger Straße.

Rasch stellte sich heraus, dass ein technischer Defekt an einem Bauteil der Beleuchtung zu der Rauchentwicklung geführt hatte. Feuerwehrleute schalteten die Räume daraufhin stromlos, zu löschen brauchten sie aber nicht. "Das ist eine Angelegenheit für den Elektriker", erklärten Schmidt und sein Stellvertreter Carsten Vahland. Die Brandschützer rückten nach etwa einer halben Stunde wieder ab.

Für die Kinder bedeutete der Feueralarm einen vorgezogenen Start ins Wochenende - aber auch eine realitätsnahe Umsetzung der Informationen, die die Mädchen und Jungen bei der Brandschutzerziehung bekommen hatten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

WREXEN. Dichter Rauch dringt aus dem Kindergarten, die Rauchmelder schlagen Alarm. Alle Kinder und deren Erzieherinnen müssen binnen weniger Minuten das Gebäude verlassen und sich auf dem Spielplatz, der Sammelstelle, einfinden - zum Glück nur das Szenario einer Räumungsübung im Kindergarten Wrexen.

Eine Person wird in diesem Szenario vermisst. Kurze Zeit später ertönt auch schon das Martinshorn der Feuerwehr vor dem Kindergarten in der Ramser Straße in Wrexen. Einsatzkräfte der Feuerwehren Wrexen und Rhoden gehen unter Atemschutz in den Kindergarten vor, um den "Brandherd" in der Küche zu löschen und die vermisste Person aus dem Gebäude zu retten. Andere Einsatzkräfte hingegen bauen draußen vor den Augen der Kinder eine Wasserversorgung auf.

Dieses Szenario spielte sich am Dienstagmorgen um kurz nach zehn Uhr im Kindergarten "Wrexer Märchenhaus" ab. "Zum Glück alles nur eine Übung", sagte Feuerwehrsprecherin Steffi Tepel. Um im Ernstfall richtig reagieren zu können, probten die Erzieherinnen gemeinsam mit der Feuerwehr. Der reibungslose Ablauf der Räumungsübung zeigte laut Tepel die gute Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Feuerwehr.

Seit Jahren wird einmal jährlich eine Brandschutzerziehung für die künftigen Schulanfänger im Kindergarten durchgeführt. Ein doppelter Nutzen, wissen die Feuerwehrleute: denn die Kinder tragen das neu erworbene Wissen an die Erwachsenen wie zum Beispiel ihre Eltern weiter, die dadurch auch einiges über Feuer, Brandrauch und Feuerwehr erfahren.


Link:
Feuerwehr Rhoden

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Vermutlich ein und derselbe Täter hat vergeblich versucht, in eine Bäckerei und einen Kindergarten einzudringen. Am zweiten Tatort bemerkten Zeugen den etwa 30 Jahre alten Mann, der daraufhin flüchtete. Später kehrte der Einbrecher zurück und versuchte es erneut.

Zur ersten Tat kam es am späten Montagabend, zwischen 19.30 und 19.35 Uhr: Ein bislang unbekannter Einbrecher versuchte, in die Geschäftsräume einer Bäckerei in der Lindenstraße zu gelangen. Eine Außentür hielt den Hebelversuchen des Unbekannten jedoch stand und ließ den Täter unverrichteter Dinge wieder abziehen.

Knapp zwei Stunden später, um 21.15 Uhr, wurde ein Einbruch in Webers Kindergarten in der Straße Hinter der Mauer gemeldet. Ein männlicher Täter wurde dabei beobachtet, wie er sich mit Gewalt an der Eingangstür zu schaffen machte. Da ihm dies offensichtlich nicht gelang, versuchte der Einbrecher mit einem Stein die Scheibe der Eingangstür einzuschlagen, aber auch das klappte nicht. Da er inzwischen die Aufmerksamkeit von Zeugen auf sich gezogen hatte, flüchtete er zu Fuß über die Himmelstreppe in Richtung Wäschebachkreuzung und verschwand.

Im zweiten Anlauf erfolgreich
Gegen 22.40 Uhr wurden der Polizei erneut Einbruchgeräusche an Webers Kindergarten gemeldet. Vermutlich derselbe Einbrecher hatte nun eine Scheibe zum Turnraum eingeschlagen und war eingestiegen. Wenige Minuten später musste die Streife feststellen, dass der Ganove zwar eingestiegen war, leider jedoch schon wieder das Weite gesucht hatte.

Der angerichtete Sachschaden wird auf insgesamt 6000 Euro beziffert.

Der Mann, der vermutlich für alle drei geschilderten Fälle in Frage kommt, ist ungefähr 1,75 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt, von schlanker Gestalt, er hatte einen Dreitagebart, war bekleidet mit einer dunklen Kapuzenjacke oder Sweatshirt. Darüber trug der Täter bei dem zweiten Einbruch in die Kita eine Lederjacke.

Weitere Hinweise erhofft sich die Polizeistation Bad Wildungen, die unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 23 September 2013 19:52

Einbrecher in Wohnung und Kindertagesstätte

FRANKENBERG/BROMSKIRCHEN. Nach Einbrüchen in eine Wohnung in Frankenberg und eine Kindertagesstätte in Bromskirchen hat die Frankenberger Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Aus einer Kellerwohnung in der Wigand-Gerstenberg-Straße erbeuteten die Einbrecher ein Notebook und ein Handy. Der Einbruch ereignete sich in der Zeit von Donnerstagabend, 18 Uhr, bis Samstagmittag, 13 Uhr. Die Diebe drückten einen Fensterrollladen nach oben und schlugen anschließend die Scheibe ein. Nachdem sie das Fenster geöffnet hatten und eingestiegen waren, durchsuchten sie die gesamte Wohnung.

Einbrecher in Kindertagesstätte
Den Einbruch in die Kindertagesstätte Am Bimmig stellten die Erzieherinnen am Montagmorgen um 7 Uhr fest. Unbekannte waren irgendwann am Wochenende in den Kindergarten eingebrochen. Die Unbekannten hatten den Zaun überklettert und ein Fenster aufgebrochen. Anschließend durchsuchten sie die Räume und öffneten sämtliche Schränke und Behältnisse. An Beute fiel ihnen eine geringe Menge Bargeld in die Hände.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 5 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige