Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Fahrrad

VÖHL. Nach einem Sturz mit seinem Rad hat sich ein 56-jähriger Biker schwere Verletzungen zugezogen - nach Zeugenaussagen war der Mann ohne Helm unterwegs gewesen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr der Waldecker am Freitag (2. Juli) mit seinem Fahrrad die Landesstraße 3084 von Vöhl in Richtung Herzhausen. Auf abschüssiger Strecke kam der 56-Jährige auf nasser Fahrbahn in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei stieß er mit dem unbehelmten Kopf gegen die Leitplanke. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer leisteten sofort Erste Hilfe und sicherten die Unfallstelle ab.

Um 10.03 Uhr ging der Notruf bei der Leitstelle ein. Scheinbar kannte sich der Anrufer aus. Er beschrieb die Unfallörtlichkeit, das Unfallgeschehen und gab an das sich der Radfahrer schwere Kopfverletzungen zugezogen hat. Daraufhin trafen ein Notarzt, eine RTW-Besatzung und die Polizei an der Unfallstelle ein. Auch der angeforderter Rettungshubschrauber Christoph 7 landete zeitnah, nahm den Schwerverletzten auf und flog ihn nach Kassel ins Klinikum.

-Anzeige-

Publiziert in Retter
Dienstag, 19 Januar 2021 14:08

Fahrrad könnte zu Identität des Täters führen

BAD WILDUNGEN. Am späten Montagabend brach ein unbekannter Täter in eine Gaststätte in Bad Wildungen ein. Er erbeutete nur wenig Bargeld, musste aber ein Fahrrad zurücklassen, weil er vom Eigentümer überrascht wurde. Die Polizei bittet um Hinweise und sucht den Eigentümer des Fahrrades.

Gegen 21.45 Uhr gelangte der Täter durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in die Gaststätte in der Bad Wildunger Brunnenallee. Dort durchsuchte er in sämtlichen Gasträumen Schränke und andere Behältnisse. Er entwendete Kleingeld in Höhe von etwa zehn Euro und wollte unerkannt durch einen Hintereingang flüchten. Dem Einbrecher gelang zwar die Flucht, unerkannt blieb er aber nicht: Der Eigentümer der Gaststätte und andere Zeugen konnten ihn auf der Flucht sehen und der Polizei eine Täterbeschreibung geben: Etwa 25 Jahre alt, ca. 170 bis 175 cm groß schlanke Gestalt dunkle Hautfarbe bekleidet mit dunkler Winterjacke mit Fellkapuze, dunkler Hose und dunklen Schuhen

Die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen fanden bei der Tatortaufnahme ein Fahrrad, welches mit hoher Wahrscheinlichkeit von dem Täter für die Fahrt zum Tatort benutzt wurde. Die Polizei stellte das Fahrrad sicher und geht davon aus, dass es aus einer Straftat stammt. Es handelt sich um ein silbernes Mountain-Bike, Hersteller unbekannt, Shimano-Schaltung (siehe Bild).

Die Polizeistation Bad Wildungen führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise zum Täter und zu dem sichergestellten Mountain-Bike. Zeugen und der Eigentümer des Fahrrades werden gebeten, sich unter der Telefonnummer  05621/70900 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Ein Radfahrer wurde am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall zwischen Frankenberg und Rosenthal schwer verletzt.

Gegen 18.05 Uhr befuhr eine 84-Jährige mit ihrem Renault Twingo die Landesstraße 3076 von Frankenberg in Richtung Rosenthal. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah die Seniorin einen 42-Jährigen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf auf seinem schwarzen Rennrad und es kam zum Zusammenstoß. Der 42-Jährige wurde über den Renault in den angrenzenden Flutgraben geschleudert - dabei  zog er sich schwere Verletzungen zu.

Nach der Erstversorgung vor Ort wurde der Mann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die 84-Jährige blieb unverletzt.

Den Schaden am Renault schätzen die Beamten der Frankenberger Polizeistation auf etwa 3000 Euro, der Schaden am Fahrrad wird mit etwa 500 Euro beziffert.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Sonntag, 27 September 2020 15:53

Polizei sucht Besitzerin eines Pedelec

KORBACH. Die Korbacher Polizei sucht die Besitzerin eines Damenrades - unter der Rufnummer 05631/9710 bitten die Beamten um Kontaktaufnahme.

Am heutigen Sonntag, gegen 13.45 Uhr, wurde in der Heerstraße in Korbach ein Pedelec der Marke Curtis aufgefunden. Es befand sich auf den Gehweg bei der Hausnummer 9. Die Rahmennummer sollte bei der Polizei angegeben werden um den Besitzerstatus zu erbringen. Einen Straftatbezug schließt die Polizei derzeit aus.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

AFFOLDERN. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagabend in Affoldern - eine Person musste verletzt in ein Krankenhaus transportiert werden.

Gegen 18.20 Uhr befuhr ein 29-Jähriger aus Bad Wildungen mit seinem Seat Ibiza die Straße "Am Mühlengraben" und wollte anschließend nach rechts in die "Kasseler Straße" abbiegen. Dabei übersah der Mann aber eine vorfahrtberechtigte Edertalerin auf ihrem Fahrrad der Marke Giant.

Durch den Zusammenstoß im Kreuzungsbereich stürzte die 51-Jährige und verletzte sich dabei. Sie wurde nach der Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Der 29-Jährige blieb unverletzt.

Am Seat entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro, das Fahrrad wurde nur leicht beschädigt. 

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Am Freitag (31. Juli) erstattete die Mutter einer 14-Jährigen Anzeige bei der Polizei in Frankenberg. Sie gab an, dass ihre Tochter von einem Mann belästigt wurde. Jetzt sucht die Polizei Zeugen und bittet um Hinweise zum Tatverdächtigen.

Die 14-Jährige war am Sonntag (26. Juli) mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg zwischen Rennertehausen und Battenfeld unterwegs gewesen. Sie hielt an einer Bank an, um eine kurze Pause zu machen. Dabei wurde sie von einem Mann angesprochen. Er kam ihr dabei sehr nahe und deutete an, dass er wiederkommen würde, wenn eine in der Nähe befindliche Frau weg sei. Das Mädchen erzählte daraufhin sofort der Frau von der Belästigung durch den Mann. Dieser hatte sich zwischenzeitlich mit seinem Fahrrad entfernt. Die Polizeistation Frankenberg ermittelt nun wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung und bittet um Hinweise zu dem Verdächtigen. Die von dem Mädchen angesprochene Frau wird gebeten, sich bei der Polizei Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030, zu melden. Es soll sich um eine ältere Frau mit einem kleinen weißen Hund handeln.

Der verdächtige Mann wurde wie folgt beschrieben

  •  etwa 35 Jahre alt
  •  groß und schlank
  •  fast eine Glatze, hinten wenige grau-weiße Haare
  •  er trug eine Brille mit runden großen Gläser und grauem Gestell
  • - bekleidet mit grauem T-Shirt und Jeanshose
  •  er fuhr ein weißes Mountainbike mit Teilen in rot und schwarzer Aufschrift
  •  der mutmaßliche Täter sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

HAINA/GEMÜNDEN. Mit schweren Verletzungen ist am heutigen Montag ein Mann aus der Gemeinde Haina ins Krankenhaus nach Bad Wildungen gekommen. Eine RTW-Besatzung brachte den 30-Jährigen mit multiplen Knochenbrüchen ins Stadtkrankenhaus. Vorausgegangen war eine Kollision zwischen dem Radfahrer und einem Bus.

Ereignet hatte sich der Unfall laut Polizei um 14.45 Uhr, auf der Landesstraße 3077 nachdem ein roter Linienbus mit Marburger Kennzeichen von Sehlen kommend auf die Landesstraße  in Richtung Bockendorf aufgefahren war. Dabei übersah der Busfahrer (59) den aus Richtung Bockendorf herannahenden Radler. Reflexartig versuchte der Biker zu bremsen, dabei überschlug sich das Rad, der Fahrer und das Bike krachten gegen den Bus.  

Ersthelfer bemühten sich um den Schwerverletzten, der mehrere Knochenbrüche zu beklagen hatte. Der Notarzt war zügig vor Ort, nach der Erstbehandlung wurde der Biker ins Krankenhaus transportiert. Allein der Sachschaden am Bike wird auf 2500 Euro geschätzt.  (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Samstag, 23 Mai 2020 22:16

Schwerer Fahrradunfall in Bad Laasphe

BAD LAASPHE. Ein 57-jähriger Fahrradfahrer ist am Samstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Bad Laasphe schwer verletzt worden. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Siegener Klinik geflogen werden.

Der Mann war gegen 08.30 Uhr mit dem Fahrrad vom Ditzroder Weg in Richtung Gennernbach unterwegs, als ihm auf dem Gefällestück ein Pkw Gespann mit Pferdeanhänger entgegen kam. Dessen Fahrerin wollte nach rechts in die „Untere Bienhecke“ abbiegen. Wie genau es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam, ist derzeit noch immer Stand der Ermittlungen. Es ist bisher nicht genau klar, wer von beiden zu weit in den Bereich der Gegenfahrbahn geraten ist. Außerdem ist noch offen, mit welcher Geschwindigkeit der Radfahrer unterwegs war. Fest steht, dass der Radfahrer mit dem rechten Außenspiegel des Pkw-Gespanns kollidierte und dann die Kontrolle über sein Rad verlor. Der Spiegel am Pkw wurde durch den Aufprall abgerissen, der Radfahrer stürzte und schlug unter einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw ein. Dabei verletzte der Mann sich schwer. Leider hat er keinen Helm getragen.

Vor Ort wurde der 57-jährige vom DRK Rettungsdienst und dem Bad Laaspher Notarzt versorgt und anschließend mit dem ADAC Rettungshubschrauber „Christoph 25“ in eine Siegener Klinik geflogen. Streifenwagenbesatzungen aus Bad Berleburg und Bad Laasphe führten die Unfallaufnahme durch. Der Ditzroder Weg blieb rund eine Stunde lang voll gesperrt, die Fahrerin des Pkw blieb unverletzt.

Publiziert in SI Retter
Montag, 11 Mai 2020 10:00

Feldhase von E-Bike überrollt

BORGENTREICH. Wildunfall einmal anders: Mit einem E-Bike hat eine 61-jährige Frau bei Borgentreich einen Hasen überfahren, der plötzlich den Radweg überquerte. Die Radfahrerin stürzte und wurde aufgrund ihrer Verletzungen stationär in einem Krankenhaus behandelt.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Freitag, 8. Mai, gegen 19.15 Uhr. Die 61-Jährige aus Borgentreich war auf dem Radweg von Borgentreich in Richtung Eissen unterwegs. Im Bereich Maihof sprang ein Hase vor ihrem Fahrrad aus dem Graben. Sie überfuhr mit dem Vorderrad den Vierläufer und kam dadurch mit ihrem Elektrofahrrad zu Fall.

Durch den Sturz verletzte sich die 61-Jährige, die einen Fahrradhelm trug, und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär versorgt wurde. Das Fahrrad wurde beschädigt, der Hase überlebte den Zusammenstoß nicht. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in HX Polizei

SUNDERN. Das Verkehrskommissariat Arnsberg ist auf der Suche nach einem älteren Mann mit Gehstock und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Am 15. April fuhr ein 18-jähriger Fahrradfahrer gegen 19.30 Uhr auf dem Geh- und Radweg von Stockum in Richtung Seidfeld. Hier kam dem Jugendlichen ein älterer Fußgänger mit Gehstock entgegen. Der Mann rief, dass der Weg kein Radweg sei - daraufhin warf er seinen Stock gegen das Fahrrad.

Der 18-Jährige stürzte und verletzte sich dabei leicht, das Fahrrad und ein Handy wurden bei dem Sturz beschädigt. Ohne sich um den Gestürzten zu kümmern, setzte der Fußgänger seinen Weg fort.

Der Senior kann wie folgt beschrieben werden.

  • etwa 60 bis 65 Jahre alt
  • Glatze
  • schwarze Jacke
  • etwa 1,80 Meter groß
  • normale Statur

Die Polizei hat die Ermittlung wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizei in Sundern unter der Telefonnummer 02933/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Seite 1 von 13

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige