Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: E Bike

EDERTAL. Ein im Detail ungeklärter Verkehrsunfall beschäftigt die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen - am Donnerstag wurde ein 16 Jahre altes Mädchen auf der Bundesstraße 485 von einem Pkw erfasst und mitsamt Rad zu Boden geschleudert.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhren zwei Mädchen im Alter von 11 und 16 Jahren gegen 19.15 Uhr die Bundesstraße 485 von Mehlen in Richtung Giflitz. In Höhe des Holzlagerplatzes auf der langen Geraden, befindet sich ein Geschwindigkeitstrichter von 70 km/h auf 50 Km/h mit dem Hinweisschild "Achtung Radfahrer" und dem Zusatz, dass Radfahrer an dieser Stelle die Fahrbahn wechseln können. 

Zeitgleich befuhren weitere Pkws in der Kolonne die B 485. So auch ein 62-jähriger Mann aus Bad Wildungen, der mit einem Volkswagen unterwegs war. Als Drittes in der Kolonne setzte der Fahrer zum Überholen der beiden Radfahrerinnen an, bemerkte dann, dass die 16-Jährige, die hinter ihrer Schwester fuhr, mit ihrem E-Bike nach links abbog. Nach Angaben des VW-Fahrers wurde die Absicht der Jugendlichen nach links abzubiegen durch das Ausstrecken des linken Arms zu spät bekundet, sodass es zur Kollision mit dem Bike kam.

Dieser Version widersprach das Mädchen aus dem Edertal. Nach ihrer Darstellung fuhr sie hinter ihrer Schwester in Richtung Giflitz und wollte nach links von der Bundesstraße auf den Radweg abbiegen. Dazu habe sie den linken Arm deutlich sichtbar ausgestreckt. Wenig später sei sie umgefahren worden.

Glücklicherweise kam nur Sekunden nach dem Unfall eine RTW-Besatzung an der Unfallstelle vorbei, der die 16-Jährige medizinisch versorgte und umgehend ins Bad Wildunger Krankenhaus brachte. Weil die Jugendliche keinen Helm getragen hatte, wurde sie am Kopf verletzt. Auch Hämatome und Hautabschürfungen am Oberkörper und im Beinbereich zeugen von dem heftigen Zusammenstoß. 

Weil weitere Pkws zum Unfallzeitpunkt die Bundesstraße befahren hatten, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Unter der Rufnummer 05621/70900 nehmen die Beamten Hinweise entgegen.

Link: Unfallstandort am 20. Mai 2021 auf der Bundesstraße 485 im Edertal.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

VÖHL. Am Mittwoch entwendeten mehrere Täter zwei Pedelecs aus einer Garage im Vöhler Ortsteil Herzhausen. Ein Dieb wurde auf frischer Tat ertappt, schubste den Eigentümer weg und flüchtete. Der Bike-Besitzer konnte eine gute Personenbeschreibung abgeben, die Polizei bittet um Hinweise.

Bereits gegen 16.30 Uhr stellte der Bewohner eines Hauses in der Straße "Am Südhang" in Herzhausen fest, dass eine verdächtige Person um sein Haus schlich. Gegen 17.15 Uhr hörte er Geräusche und bemerkte anschließend einen Mann in seiner Garage. Als der tatverdächtige Mann feststellte, dass er beobachtet wurde, versuchte er zunächst, sich hinter dem Auto in der Garage zu verstecken. Der Herzhäuser konnte gleichzeitig feststellen, dass zwei Pedelecs aus seiner Garage fehlten. Er wollte dem Tatverdächtigen den Weg verstellen, dies gelang jedoch nicht - der Tatverdächtige ließ sich nicht an seiner Flucht hindern, er schubste den Herzhäuser zur Seite und rannte in Richtung der Ederseeschule. Der Bestohlene verfolgte den Tatverdächtigen und konnte ihn im Bereich der Ederseeschule einholen. Dort wurde er jedoch zum zweiten Mal weggeschubst, sodass der Täter weiter flüchten konnte.

Im Zusammenhang mit dem Diebstahl könnte ein weißer Transporter stehen, der unmittelbar vor der Tat im Bereich des Tatortes gesehen wurde.

Aufgrund der Tatausführung geht die Polizei von mindesten einem weiteren Täter aus. Der Geschädigte konnte den geflüchteten Tatverdächtigen wie folgt beschreiben: Etwa 30 Jahre alt 170 Zentimeter groß, osteuropäisches Erscheinungsbild, schwarze Haare und Bart. Er trug eine dunkle Corona-Maske, tarnfarbene Kappe, ein blaues T-Shirt und eine khakifarbene Dreiviertel-Hose.

Bei den gestohlenen Pedelecs handelt es sich um eins der Marke Victoria, Typ e-trekking 7.5, und eins der Marke Convay, Typ Cairon C 727. Der Gesamtwert beträgt mehrere tausend Euro.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls und bittet um Hinweise. Wer kann Angaben zu dem beschriebenen Tatverdächtigen machen oder hat zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?

Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach, die Telefonnummer lautet: 05631/9710. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 24 September 2020 11:05

Biker stürzt - schwerverletzt ins Krankenhaus

DIEMELSEE/PADBERG. Mit seinem E-Bike ist am Mittwoch ein 64-Jähriger in einem Waldgebiet zwischen Padberg und Adorf gestürzt -  mit einem Rettungswagen musste der Verletzte ins Krankenhaus nach Marsberg transportiert werden. 

Nach Angaben der Polizei kam der Mann ohne Fremdeinwirkung oberhalb das Padberger Sportplatzes zu Fall. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Mann aus der Gemeinde Diemelsee gegen 12 Uhr einen schmalen Weg bergauf. Hierbei kam er vom Pfad ab und stürzte seitlich einen Hang hinab. Mittels Notruf konnte die Unfallstelle lokalisiert werden.  Der Mann erlitt schwere Verletzungen. 

-Anzeige-


Publiziert in Retter
Freitag, 04 September 2020 20:40

Husqvarna im Wert von 4000 Euro gestohlen

BAD WILDUNGEN. Der Besitzer eines E-Bikes hatte sein Zweirad am Freitag um 7.30 Uhr, ordnungsgemäß verschlossen, vor der Hans-Viessmann-Schule in der Stresemannstraße abgestellt. In der Zeit zwischen 7.30 Uhr und 13 Uhr muss ein Dieb zugeschlagen und das E-Bike entwendet haben. Es handelt sich um ein E-Bike der Marke HUSQVARNA Typ HARD CROSS HC6 2020 und ist mint-grün lackiert.

Das Zweirad hat einen Wert von 4000 Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Bad Wildungen. Die Rufnummer lautet 05621/7090-0. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

FRITZLAR. Die Probefahrt auf einem E-Bike endete am 28. Mai um 15 Uhr mit dem Verlust des Rades - eine hinterlegte Geldbörse als Sicherheitsleistung war leer, weil der "Radler" einen Mundschutz trug, könnte die Fahndung ins Leere laufen.

Nach Angaben der Polizei lieh sich gestern Nachmittag ein unbekannter Täter bei einem Fahrradhandel ein E-Pedelec im Wert von 4800 Euro zu einer Probefahrt aus und verschwand damit. Der Unbekannte zeigte Kaufinteresse für ein vollgefedertes E-Bike bei einem Fahrradhandel in der Kasseler Straße. Der Verkäufer lieh ihm aus diesem Grund ein Vorführrad der Marke Bulls für eine kurze Testfahrt aus.

Als Pfand hinterließ der Unbekannte eine Geldbörse. Der Unbekannte kam von dieser Probefahrt nicht zurück und in der hinterlegten Geldbörse befanden sich keine Wertgegenstände und keine Hinweise auf seine Person. Von dem unbekannten Täter liegt folgende Beschreibung vor: Er ist ca. 45 Jahre alt, 180 - 185 cm groß und hat kurzes dünnes, dunkles Haar. Zur Tatzeit trug er eine dunkelblaue Jogginghose, eine Fleece- oder Softshelljacke sowie einen Mundschutz im Gesicht.

Bei dem E-Pedelec handelt es sich um vollgefedertes Rad der Marke Bulls, Modell Sonic EVO AM 4 in mattschwarz. Hinweise bitte an die Polizeistation in Fritzlar, unter der Telefonnummer 05622/99660 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in HR Polizei
Montag, 11 Mai 2020 10:00

Feldhase von E-Bike überrollt

BORGENTREICH. Wildunfall einmal anders: Mit einem E-Bike hat eine 61-jährige Frau bei Borgentreich einen Hasen überfahren, der plötzlich den Radweg überquerte. Die Radfahrerin stürzte und wurde aufgrund ihrer Verletzungen stationär in einem Krankenhaus behandelt.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Freitag, 8. Mai, gegen 19.15 Uhr. Die 61-Jährige aus Borgentreich war auf dem Radweg von Borgentreich in Richtung Eissen unterwegs. Im Bereich Maihof sprang ein Hase vor ihrem Fahrrad aus dem Graben. Sie überfuhr mit dem Vorderrad den Vierläufer und kam dadurch mit ihrem Elektrofahrrad zu Fall.

Durch den Sturz verletzte sich die 61-Jährige, die einen Fahrradhelm trug, und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär versorgt wurde. Das Fahrrad wurde beschädigt, der Hase überlebte den Zusammenstoß nicht. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in HX Polizei

HERZHAUSEN. Seinen Rucksack mit Steinpilzen gefülllt hat ein Radfahrer der mit seinem Pedelec am Edersee unterwegs war - die Pilze hat er aber nicht selbst gesucht, diese Arbeit hat er anderen überlassen.

Betroffen ist ein Ehepaar aus den Niederlanden, das am Mittwoch zwischen Herzhausen bei Harbshausen mit ihren beiden Kindern auf Pilzsuche gegangen war. Innerhalb von drei Stunden hatte die Familie zwei Körbe mit Steinpilzen gesammelt und diese an ihrem Auto gegen 16 Uhr abgestellt.

Um den Hunger zu stillen suchte die Famile in der Nähe ihres Autos eine Parkbank auf und packte ihr Essen aus. Diesen Vorgang muss ein unbekannter Radfahrer beobachtet haben. Er näherte sich dem Auo, schüttete die beiden Körbe in den mitgeführten Rucksack und trat in die Pedale. Der Versuch den Radfahrer mit dem Auto zu verfolgen, scheiterte an der Bundesstraße 252 als es beinahe zu einem Unfall gekommen wäre. 

Von dem Pilzdieb feht jede Spur. Geflüchtet ist der junge Mann mit seinem roten E-Bike in Richtung Buchenberg. Eine genaue Täterbeschreibung liegt nicht vor. (112-magazin)

-Anzeige-


 





Publiziert in Polizei

PADERBORN. Ein Spaziergänger hat am Freitagvormittag im Wald am Habichtsee bei Schloß Neuhaus eine männliche Leiche entdeckt. Die Identität des teilverwesten Toten, sowie die Todesumstände sind bislang nicht geklärt. Erste Untersuchungen lassen einen Suizid vermuten. Hinweise aus der Bevölkerung können der Polizei helfen, herauszufinden, um wen es sich bei dem Toten handelt.

Gegen 8.35 Uhr war ein Spaziergänger mit seinen Hunden auf den Waldwegen am Habichtsee unterwegs. Er nahm starken Verwesungsgeruch wahr und einer seiner Hunde entdeckte den Leichnam im Unterholz. Daneben lag ein Fahrrad (siehe Titelbild). Der Zeuge alarmierte umgehend die Polizei.

Kripobeamte der Paderborner Polizei übernahmen die Spurensuche am Tatort. Dort konnten keine Dokumente aufgefunden werden, die Hinweise auf die Identität des Toten geben. Aufgrund des Verwesungsgrades gehen die Ermittler davon aus, dass der Leichnam seit mindestens drei Wochen am Fundort liegt. Hinweise auf Fremdverschulden liegen bislang nicht vor.

Der Mann ist zwischen 20 und 60 Jahre alt, 180 cm groß und von normaler Statur. Möglicherweise können Kleidung und andere Fundstücke zur Identifizierung beitragen. Dazu zählen eine schwarze "Jack-Wolfskin"-Softshelljacke Größe L, eine schwarze Jogginghose Größe XL, schwarze "Addidas"-Sneaker Größe 44, schwarzgraue Socken, eine schwarze "Casio-Digital" Herrenarmbanduhr, ein "Red Bull"-Takakpäckchen mit Blättchen und zwei Feuerzeugen sowie ein Schlüsselbund an einem Lederanhänger mit aufgedrucktem Herz und einem Einkaufswagen-Ship mit "Drei Hasen" Aufdruck.

Am Schlüsselbund hingen ein Haus- und ein Wohnungstürschlüssel sowie zwei Fahrradschlüssel. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein neuwertiges Prophete-Elektrofahrrad "keep moving" mit integriertem AEG-Akku. Vom Fahrrad, der Uhr und dem Schlüsselanhänger hat die Polizei Fotos veröffentlicht.

Die Polizei fragt:

Wer kann aufgrund der Beschreibungen und Fotos Hinweise auf den Mann geben? Wo wird ein Mann seit mehreren Tagen, vermutlich schon drei Wochen, vermisst? Sachdienliche Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060.

-Anzeige-


Publiziert in PB Polizei

EDERSEE.  Ein hochwertiges E-Bike der Marke Haibike entwendete ein unbekannter Dieb am Sonntag zwischen 16 und 18.40 Uhr am Edersee.

Nach Angaben von Polizeisprecher Dirk Richter hatte der Besitzer sein Mountainbike mit einem Faltschloss an ein Treppengeländer zur Steganlage in der Hammbergstraße in Hemfurth/Edersse angeschlossen. Scheinbar mühelos überwand der Täter das Schloss und stahl das Pedelec im Wert von 2800 Euro.

Es handelt sich dabei um ein Mountainbike der Marke Haibike, Typ Sduro Full Nine RC 29, in den Farben schwarz/cyan/weiß. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT-WREXEN. Auf E-Bikes hatten es unbekannte Täter in der Nacht zu Montag in Wrexen abgesehen: Sie brachen eine Gartenhütte in der Straße Waldwinkel in Wrexen gewaltsam auf und stahlen insgesamt drei Mountainbikes mit Elektromotor. Bei diesen Fahrrädern handelt es sich verkehrsrechtlich betrachtet um sogenannte Pedelecs.

Die Täter flüchteten mit dem Diebesgut in grobe Richtung Waldschwimmbad, wo sie auf dem dortigen Parkplatz am Steinberg wahrscheinlich ein Fahrzeug zum Abtransport bereitgestellt hatten. Der Gesamtschaden wurde auf über 6000 Euro geschätzt.

Beschreibung der Pedelecs:

Zwei Haibike vom Typ Sduro Hardnine 3.0, schwarz, 29 Zoll, Rahmenhöhe 50 cm, mit Yamaha-Antrieb

Ein Haibike, Typ Sduro Hardseven 2.0, schwarz, 27 Zoll, Rahmenhöhe 40 cm, ebenfalls mit Yamaha-Antrieb

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt aich in diesem Fall die Polizeistation Bad Arolsen unter der Amtsleitung 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige