Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: BaunatalMitte

Mittwoch, 26 November 2014 15:58

Drei Verletzte: A49 fast zwei Stunden voll gesperrt

BAUNATAL. Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 10.20 Uhr auf der Autobahn 49 sind insgesamt drei Unfallbeteiligte verletzt worden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf knapp 25.000 Euro. Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Baunatal-Süd und Baunatal-Mitte in Richtung Kassel, berichtete die Polizei.

Nach Angaben der Polizeiautobahnstation Baunatal fuhr ein 60 Jahre alter Autofahrer aus Naumburg mit seinem Auto mit Anhänger auf dem rechten Fahrsteifen in Richtung Kassel. Eine 22 Jahre alte Autofahrerin aus Kassel, die mit ihrem Wagen ebenfalls in Richtung Kassel fuhr und von hinten herannahte, war den Beamten zufolge offenbar nicht nur zu schnell unterwegs, sondern möglicherweise auch noch einen Moment unaufmerksam: Die junge Frau fuhr an das Gespann des 60-Jährigen heran, wollte noch nach links ausweichen, kollidierte mit der Fahrzeugfront aber mit dem den Anhänger.

Beide Fahrzeuge - so die Polizei - gerieten dadurch ins Schleudern und kamen auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Die auf dem Anhänger geladene Altmetall verteilte sich dabei über die gesamte Fahrbahn. Sowohl die 22-Jährige als auch ihre aus Afghanistan stammende 50-jährige Beifahrerin und der 60-jährige Mann aus Naumburg wurden bei dem Unfall verletzt. Reichte bei dem Naumburger eine ambulante Behandlung vor Ort, mussten die beiden Frauen mit einem Rettungswagen vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden.

Die A 49 war an der Unfallstelle wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischen 10.20 Uhr und 12 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich bis zur Anschlussstelle Edermünde zurück. Der Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Dieser hatte einen Notarzt an die Unfallstelle gebracht, da man zunächst von schwereren Verletzungen ausgegangen war.

Anzeige:

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige