Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: B485

Montag, 04 Oktober 2021 20:19

Schwarzer Audi kracht in Leitplanke

BAD WILDUNGEN. Zu schnell unterwegs war am Sonntag ein 18 Jahre alter Fahranfänger aus Bad Wildungen - mit seinem Audi kam der junge Mann in einer Rechtskurve ins Schleudern, er konnte das Fahrzeug nicht mehr abfangen und landete in einer Leitplanke.

Nach Zeugenaussagen befuhr der 18-Jährige mit seinem schwarzen A4 gegen 18.45 Uhr die Bundesstraße 253 aus Richtung Wega in Fahrtrichtung Bad Wildungen. Beim Auffahren auf die Bundesstraße 485 kam der Audi infolge überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern - das Fahrzeug krachte in die Leitplanke und blieb fahruntüchtig stehen.

Unverletzt konnte der Fahrer den A4 verlassen und die Polizei über den Unfall informieren. Mittels Abschlepper musste der Audi abtransportiert werden. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf 10.000 Euro geschätzt, so die Polizei.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 09 September 2021 07:57

Motor stottert: Golf fährt auf

WALDECK. Ein technischer Defekt führte am Mittwoch indirekt zu einem Auffahrunfall bei Sachsenhausen - Verletzt wurde niemand, der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 3500 Euro.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr eine Frau (37) aus dem Edertal mit ihrem schwarzen BMW gegen 13.30 Uhr die Bundesstraße 485 von Sachsenhausen in Richtung Bundesstraße 251. Ihr folgte mit einigem Abstand ein silbergrauer VW-Golf, der von einem 23-jährigen Mann aus Korbach gesteuert wurde. Am Abzweig wollte die Edertalerin nach links in Richtung Korbach auf die B 251 auffahren.

Ein technischer Defekt verhinderte dieses Vorhaben - ohne dass die Bremsleuchten dem Hintermann signalisieren konnten, dass das vor ihm fahrende Fahrzeug stehen bleibt, gab der Korbacher Gas und stieß ins Heck des BMW. An dem Golf entstand Sachschaden von 2000 Euro im Frontbereich. Das Heck des BMW wird für 1500 Euro repariert werden müssen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 08 September 2021 10:30

Unfall bei Sachsenhausen: Verkehr nicht beachtet

WALDECK. Zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 485 kam es am Montag gegen 11 Uhr im Bereich Sachsenhausen.

Nach Informationen der Polizei war der Fahrer (66) eines Volkswagens gegen 11 Uhr aus einem Feldweg heraus auf die Bundesstraße 485 in Richtung Sachsenhausen aufgefahren. Dabei übersah der Waldecker einen aus Richtung Netze heranfahrenden, vorfahrtsberechtigten Pkw der Marke Skoda. Der Bad Wildunger konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem grauen Tiguan nicht mehr verhindern.

Glücklicherweise blieben sowohl der Bad Wildunger (33) als auch der Waldecker unverletzt. Der Gesamtsachschaden an beiden Pkw wird auf 9000 Euro geschätzt, wobei der grüne Superb abgeschleppt werden musste.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 31 August 2021 08:11

Erstmeldung: B 253 in beiden Richtungen gesperrt

BAD WILDUNGEN. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am heutigen Dienstag auf der Bundesstraße 253 bei Bad Wildungen ereignet. Nach ersten Informationen an der Unfallstelle sind zwei Personenkraftwagen frontal zusammengestoßen. Retter, der Hubschrauber Christoph 7, Feuerwehrkräfte und RTW-Besatzungen sind vor Ort. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde eine Person mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen - eine weitere Person kam mit einem RTW ins Krankenhaus.

Die Polizei hat die Unfallstelle in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt. Es wird empfohlen, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.

Link: Unfallstandort am 31.08.2021 bei Bad Wildungen.

Weitere Informationen und ein Fotostrecke folgen.

Publiziert in Retter
Freitag, 02 Juli 2021 08:24

Hund von Auto erfasst

BAD WILDUNGEN. Derzeit sucht die Polizei einen vermutlich verletzten Hund, der am Donnerstagabend die Bundesstraße 485 überqueren wollte und von einem Auto erfasst wurde.

Zugetragen hat sich der Unfall am 1. Juli 2021 gegen 19.40 Uhr, als das Tier, vermutlich ein dunkler Schäferhund, im Bereich der Unterführung von Alt Wildungen nach Anraff die Bundesstraße überqueren wollte. Ein 42-jähriger Mann aus Bad Wildungen war zu diesem Zeitpunkt mit seinem Citroën auf der B 485 von der Giflitzer Straße (Shell-Tankstelle) kommend in Richtung Hundsdorf unterwegs. Unvermittelt lief der Hund über die Straße und wurde vom Pkw erfasst.

Während der Bad Wildunger seinen Citroën zum Stehen brachte, lief der Hund nach der Kollision weiter. Nachdem die Unfallstelle abgesichert war, verständigte der Mann die Bad Wildunger Polizei, die suchte das Gelände weiträumig ab, aufzufinden war das vermutlich verletzte Tier aber nicht.  Am Pkw entstand ein Sachschaden von 1500 Euro.

Nun sucht die Polizei nach dem Hundehalter und fragt: Ist der verletzte Hund wieder Zuhause? Hat jemand das Tier gesehen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

Link: Unfallstandort Bundesstraße 485 am 1. Juli 2021.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Mit dem Interieur seines Pkws war ein bislang unbekannter Fahrzeugführer so eingehend beschäftigt, dass er die eigene Fahrspur verließ und auf die Gegenfahrbahn gelangte - dort wäre er fast mit einem Lkw kollidiert.

Derzeit fahndet die Polizei nach dem Fahrzeugführer eines roten Pkws, der am Dienstagabend (25. Mai) die Bundesstraße 485 aus Richtung Giflitz kommend in Fahrtrichtung Frankenberg befuhr. Dem Fahrer wird vorgeworfen die eigene Fahrspur verlassen zu haben und dabei den aus Richtung Frankenberg kommenden Fahrer eines in Mühlheim an der Mosel (MÜ) zugelassenen Sattelzuges zum Ausweichen gezwungen zu haben. 

Nach Informationen des 33-jährigen Mannes aus Siegen hat sich der Vorfall in Höhe der Abfahrt zum Industriegebiet auf der B 253 ereignet. Um eine Kollision zu vermeiden, musste der Fahrer seinen Sattelzug um 19.40 Uhr so weit nach rechts steuern, dass er mit dem Führerhaus die Leitplanke streifte - allein dem fahrerischen können des 33-Jährigen ist es zu verdanken, dass er seinen Sattelzug nach 50 Metern Leitplankenberührung auf der Straße zum Stehen bringen konnte. An der Fahrerkabine und der Leitplanke entstanden Sachschäden von insgesamt 11.000 Euro.

Der Fahrer im roten Pkw setzte seine Fahrt unbeirrt in Richtung Frankenberg fort. Im Nachgang musste Hessen-Mobil die Straße reinigen und die beschädigte Leitplanke markieren. Verletz wurde niemand. Unter der Rufnummer 05621/70900 nimmt die Polizei Zeugenhinweise entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

EDERTAL. Ein im Detail ungeklärter Verkehrsunfall beschäftigt die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen - am Donnerstag wurde ein 16 Jahre altes Mädchen auf der Bundesstraße 485 von einem Pkw erfasst und mitsamt Rad zu Boden geschleudert.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhren zwei Mädchen im Alter von 11 und 16 Jahren gegen 19.15 Uhr die Bundesstraße 485 von Mehlen in Richtung Giflitz. In Höhe des Holzlagerplatzes auf der langen Geraden, befindet sich ein Geschwindigkeitstrichter von 70 km/h auf 50 Km/h mit dem Hinweisschild "Achtung Radfahrer" und dem Zusatz, dass Radfahrer an dieser Stelle die Fahrbahn wechseln können. 

Zeitgleich befuhren weitere Pkws in der Kolonne die B 485. So auch ein 62-jähriger Mann aus Bad Wildungen, der mit einem Volkswagen unterwegs war. Als Drittes in der Kolonne setzte der Fahrer zum Überholen der beiden Radfahrerinnen an, bemerkte dann, dass die 16-Jährige, die hinter ihrer Schwester fuhr, mit ihrem E-Bike nach links abbog. Nach Angaben des VW-Fahrers wurde die Absicht der Jugendlichen nach links abzubiegen durch das Ausstrecken des linken Arms zu spät bekundet, sodass es zur Kollision mit dem Bike kam.

Dieser Version widersprach das Mädchen aus dem Edertal. Nach ihrer Darstellung fuhr sie hinter ihrer Schwester in Richtung Giflitz und wollte nach links von der Bundesstraße auf den Radweg abbiegen. Dazu habe sie den linken Arm deutlich sichtbar ausgestreckt. Wenig später sei sie umgefahren worden.

Glücklicherweise kam nur Sekunden nach dem Unfall eine RTW-Besatzung an der Unfallstelle vorbei, der die 16-Jährige medizinisch versorgte und umgehend ins Bad Wildunger Krankenhaus brachte. Weil die Jugendliche keinen Helm getragen hatte, wurde sie am Kopf verletzt. Auch Hämatome und Hautabschürfungen am Oberkörper und im Beinbereich zeugen von dem heftigen Zusammenstoß. 

Weil weitere Pkws zum Unfallzeitpunkt die Bundesstraße befahren hatten, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Unter der Rufnummer 05621/70900 nehmen die Beamten Hinweise entgegen.

Link: Unfallstandort am 20. Mai 2021 auf der Bundesstraße 485 im Edertal.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Dienstag, 04 Mai 2021 11:35

Unaufmerksam: Passat bringt Motorrad zu Fall

BAD WILDUNGEN. Vermutlich war Unaufmerksamkeit ursächlich für einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253 bei Bad Wildungen - eine Person wurde schwerverletzt ins Stadtklinikum Bad Wildungen verlegt. Insgesamt entstand ein Gesamtsachschaden von 5000 Euro. 

Nach Informationen aus Polizeikreisen befuhr ein 73-Jähriger aus Stadtallendorf mit seiner im Landkreis Marburg-Biedenkopf (MR) zugelassenen 600er Honda aus Richtung Fritzlar kommend die Bundesstraße 253 in Fahrtrichtung Frankenberg. Am Abzweig nach Braunau ordnete sich der Biker um 15.30 Uhr links ein und wollte zur Bundesstraße 485 abbiegen. Dazu kam es jedoch nicht mehr, vereitelt wurde der Vorgang durch die 37-jährige Fahrerin eines VW-Passat, die aus Richtung Braunau kommend auf die B253 auffuhr und den Motorradfahrer übersah.

Infolge der Kollision stürzte der 73-Jährige auf den Asphalt und zog sich schwere Verletzungen zu. An seiner Maschine entstand zudem ein Sachschaden von 2000 Euro. Der im Schwalm-Eder-Kreis zugelassene VW (MEG) wurde beschädigt, die Reparaturkosten werden ca. 3000 Euro betragen. Unverletzt blieb die 37-Jährige Frau aus Borken (Hessen) - sie kam mit dem Schrecken davon. 

Insgesamt waren eine RTW-Besatzung des DRK und ein NEF sowie eine Polizeistreife vor Ort.

Link: Unfallstandort am 3. Mai 2021 auf der B253.

Publiziert in Polizei

WALDECK. Derzeit wird im Waldecker Stadtteil Netze auf der Bundesstraße 485 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird am Ortsausgang in Richtung Waldeck, etwa in Höhe des Sportplatzes.  Dort gilt Tempo 60. Im weiteren Verlauf reduziert sich die Geschwindigkeitsobergrenze innerorts auf 50 km/h. Dies wird durch eine feststehende Messstelle überprüft. 

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, generell die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Mittwoch, 21 April 2021 19:12

Unfall im Edertal - 11.000 Euro Sachschaden

EDERTAL. Zu einem Unfall mit rund 11.000 Euro Sachschaden musste die Bad Wildunger Polizei Dienstagnachmittag ausrücken - beide Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt.

Zugetragen hatte sich der Unfall im Einmündungsbereich der Bundesstraße 485 zur Kreisstraße 34 bei Buhlen. Nach Angaben der Polizei war eine 41-jährige Frau aus Allendorf (Eder) gegen 15.55 Uhr auf der Kreisstraße 34 (Am Michelskopf) von Affoldern in Richtung Buhlen unterwegs gewesen. An der Einmündung zur B485 bog die Fahrerin mit ihrem Ford Transit nach links ab und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten Skoda einer Frau (59) aus Bad Wildungen, die von Buhlen in Richtung Lieschensruh unterwegs war.

Beide Fahrzeuge stießen zusammen und waren nicht mehr fahrbereit. Den wirtschaftlichen Totalschaden an dem Skoda gibt die Polizei mit 8000 Euro an. Etwa 3000 Euro kostet die Reparatur des Ford Transit.

Link: Unfallstandort am 20. April 2021 auf der B 485.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige