Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Autoscheibe

WALDECK-FRANKENERG. Nur kurz in den See zum Abkühlen, wollte ein junges Pärchen aus dem Kreis Paderborn am Mittwochabend zwischen Heringhausen und Helminghausen an der Diemelseerandstraße - ihren erst sechs Monate alten Mischlingsrüden ließen sie im Auto zurück.

Gegen 18.30 Uhr bemerkte ein Mountainbikefahrer, das im Innenraum eines in einem Waldweg abgestellten Audi A3 ein Hund am Winseln war. Obwohl die Seitenscheiben etwas heruntergedreht waren, kämpfte der Hund mit der Hitze. Kurz entschlossen öffnete der Sportler eine der Türen und holte den sichtlich nach Luft ringenden Hund aus dem Wagen.  

Nachdem ihm aus der mitgeführten Flasche elektrolythaltiges Wasser gegeben worden war, erholte sich der junge Rüde wieder. Bis zum Eintreffen der Besitzer vergingen aber noch etwa 15 Minuten. Sichtlich schockiert über den Zustand des Tieres zeigten sich die beiden Paderborner, sie bedankten sich bei dem Biker und gaben zu, dass Risiko unterschätzt zu haben. "Wir wollten uns in der Taucherbucht nur etwas Abkühlung verschaffen, das Auto hatten wir in den Schatten gestellt" gaben die Hundebesitzer an.  

Mit Blick auf die aktuelle Hitzewelle raten Tierschützer und Polizei, niemals Kinder oder Hunde im Auto zu lassen. Trügerisch ist auch, das Fahrzeug im Schlagschatten eines Baumes zu parken, die Sonne wandert und innerhalb kürzester Zeit wird das Fahrzeug zum Backofen. Auch spielt die Farbe des Autos keine Rolle.

Wenn Sie bei dieser Hitze ein Kind oder Tier in einem geschlossenen Fahrzeug ohne geöffnete Fenster entdecken, wählen Sie bitte sofort den Notruf 110 oder 112.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

FRANKENBERG-SCHREUFA. Ein im Auto eingeschlossenes Kind rief am Sonntag die Feuerwehren aus Schreufa und Frankenberg, sowie den Rettungsdienst auf den Plan.

Gegen 17.15 Uhr wurden die Rettungskräfte unter dem Alarmkürzel "H 1 Y, Kind in Auto eingeschlossen" in den Kirchbergweg nach Schreufa alarmiert. Vor Ort befanden sich ein Angehöriger des Kleinkindes und ein Mitarbeiter einer Frankenberger Firma, der die Tür bereits mit einem speziellen Hebekissen aufgespreizt hatte.

Unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Wehrführers Roberto Plonka wurde der im Pkw befindliche Autoschlüssel mit einem Draht ins Freie gebracht. Somit konnte der Pkw ohne weitere große Schäden geöffnet werden.

Vorsorglich wurde während der Einsatzarbeiten die Seitenscheibe abgeklebt und ein Glasmaster, ein Werkzeug zum Zerschneiden von Autoglas bereitgelegt, um einen zweiten Rettungsweg parat zu haben. Das Kleinkind wurde anschließend dem Rettungsdienst übergeben.

-Anzeige-



Publiziert in Retter

LENGEFELD. Im wahrsten Sinne zugeschlagen, hat ein unbekannter Täter in der Nacht vom 21. auf den 22. Januar im Korbacher Ortsteil Lengefeld - außer persönlichen Dingen, stahl der Ganove auch Bargeld und Scheckkarten aus dem Auto.

In der Nacht zu Montag entwendete ein Unbekannter Bargeld und diverse Sachen aus einem Pkw im Fichtenweg in Lengefeld. Vermutlich mit einem Stein schlug oder warf der Täter eine Scheibe des schwarzen Renault Clio ein. Durch die zerstörte Scheibe stahl der Dieb ein auf dem Beifahrersitz liegendes Portemonnaie. In diesem befanden sich neben einer geringen Menge Bargeld auch Scheckkarten und Papiere.

Die Polizei setzt bei der Lösung des Falles auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Unter der Telefonnummer 05631/971-0 nimmt die Polizeistation Korbach sachdienliche Hinweise entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Bislang Unbekannte haben die Autoscheibe eines Touristen eingeschlagen und aus seinem Wagen seine Umhängetasche mitgehen lassen. Nun ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen.

Der 21-jährige Mann aus Offenbach hatte seinen blauen VW Golf am frühen Sonntagmorgen gegen 4 Uhr auf dem Parkplatz eines Hotels geparkt. Als er um 9.30 Uhr wieder zu seinem Auto kam, bemerkte er, dass Unbekannte in der Zwischenzeit eine Seitenscheibe seines Autos eingeschlagen hatten. Bei dem Autoaufbruch haben sie seine schwarze Umhängetasche mit Schulungsunterlagen erbeutet.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige