Bankraub mit Geiselnahme: Polizei puzzelt Spur zusammen

Mittwoch, 26 Juni 2013 20:32 geschrieben von

IHRINGSHAUSEN. Nach dem Bankraub mit Geiselnahme am vergangenen Donnerstag in Fuldatal-Ihringshausen ist es der Kasseler Polizei gelungen, aus den vorliegenden Hinweisen eine erste Spur des Unbekannten zu rekonstruieren.

Der Täter war, immer noch auffällig verkleidet, auf seinem Fahrrad auf der Ysenburgstraße gesehen worden. Er radelte in östlicher Richtung. Das legt der Polizei den Verdacht nahe, dass er entlang der Fulda Richtung Ausflugslokale "Graue Katze/Roter Kater" unterwegs war. Dort sind an der Kragenhöfer Brücke, den beiden Ausflugslokalen, am Einmündungsbereich zur B 3 nach Hann. Münden und unterhalb der Lehrerfortbildungsstätte nahe der B 3 zahlreiche abgelegene Parkplätze. Dort könnte der Täter nach der Hypothese der Ermittler auf ein zuvor angestelltes Auto umgestiegen sein.

Diese These erhärte die Tatsache, dass bislang entlang des rekonstruierten Fluchtweges weder die auffällige Kleidung des Täters, noch das Fluchtfahrrad gefunden worden sei. Gegen 8.30 Uhr sei der Mann auf der Ysenburgstraße gesehen worden. Bei seiner rasanten Fahrweise könnte er bereits vor 9 Uhr das mögliche Fluchtauto erreicht haben und damit getürmt sein.

Die Polizei hofft jetzt auf weitere Zeugen, die im angegebenen Zeitraum gesehen haben, wie ein Mann sein Fahrrad in ein Auto lud. Die Ermittler vom K11 sind auch für Hinweise dankbar, wo die auffälligen Kleidungsstücke abgeblieben sind. Da sie der Täter auf der Flucht noch lange getragen hat, könnte er sie auch in einen Mülleimer auf einem der Parkplätze oder dem Weg dorthin entsorgt haben. Wer etwas Entsprechendes beobachtet oder gefunden hat, soll sich bei der Polizei in Kassel unter der Rufnummer 0561/9100 melden.

Der Täter legte bei dem Überfall offenbar überhaupt keinen Wert darauf, unauffällig zu erscheinen. Er trug ein rostbraunes Sakko, einen gestreiften mehrfarbigen Schlips, einen grauen Hut, eine dicke Hornbrille und einen dunklen, angeklebten Bart um Mund- und Kinnpartie. Bei dem Überfall auf die Sparkassenfiliale hatte er die fünf Bankangestellten abgefangen, gefesselt und eingesperrt. Dann war er mit Bargeld auf dem Fahrrad getürmt. Angaben über die Höhe der Beute machte die Polizei zu keiner Zeit.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige