Gurtmuffel-Ausrede: "Stütze mich mit Händen ab"

Dienstag, 19 März 2013 13:02 geschrieben von

KREIS HÖXTER. Eine ernüchternde Bilanz hat die Polizei im Kreis Höxter nach intensiven Gurtkontrollen gezogen: Insgesamt 140 Gurtverstöße ahndeten die Polizisten in der vergangenen Woche, darunter auch drei Vorfälle mit mangelhafter Kindersicherung.

Ein Sicherheitsgurt kann Leben retten. Jedoch nur dann, wenn er angelegt wird - vor diesem Hintergrund führte die Kreispolizeibehörde Höxter in der vergangenen Woche gezielte Gurtkontrollen durch. Dabei ertappten sie viele Gurtmuffel. Eine gleich von mehreren Erwischten geäußerte Erklärung für den nicht angelegten Anschnallgurt lautete: "Ich stütze mich mit den Händen ab". Jedoch schon bei einem Aufprall mit zehn Stundenkilometern sei ein Fahrer nicht mehr in der Lage, die Wucht mit seinen Armen aufzufangen, sagte ein Polizeisprecher.

Zum Abschluss der Kontrollwoche fand am Freitag ein groß angelegter und gezielter Kontrolleinsatz im Kreisgebiet statt. Hauptaugenmerk war neben der Gurtpflicht die Überwachung der Geschwindigkeit. Allein an diesem Tag stellten die Polizisten 55 Verwarngelder wegen Gurtverstößen aus. Hinzu kamen neun Ordnungswidrigkeiten wegen Telefonierens während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung.

Doch auch die Raser hatten die Ordnungshüter im Blick. Die gefahrene Geschwindigkeit ist der entscheidende Einfluss auf die Folgen eines Verkehrsunfalls. "Zu hohes Tempo macht aus einer gefährlichen Situation eine lebensgefährliche", so Dietmar Mathias als Sprecher der Polizei Höxter. Bei gefahrenen 65 Stundenkilometern sterben acht von zehn Fußgängern, die angefahren werden. Bei 50 Stundenkilometern überleben acht von zehn Fußgängern in dieser Situation. "Das bedeutet, dass 15 Stundenkilometern Unterschied darüber entscheiden, ob acht von zehn Fußgängern überleben oder sterben", so Mathias weiter.

Am Freitag verhängten die Polizisten im Kreis 46 Verwarngelder und 21 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsverstößen. Hinzu kam eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige